Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 0:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Geschichte hinter "Weihnacht!"
BeitragVerfasst: 26.11.2004, 9:51 
Offline

Registriert: 23.11.2004, 13:18
Beiträge: 100
Ich bin bei meinen "Best Of" Lesungen [bedeutet ich nehme meine Karl May Bücher und lese schnell noch mal die Stellen die mir sowieso schon immer am besten Gefallen haben] jetzt bei Weihnacht angekommen.

Obwohl ich immer fest behaupte mich eher wenig für die Hintergrundgeschichte und zugrundeliegende Biographie zu interessieren,mache ich hier eine Ausnahme. Eigentlich möchte es nur wissen ob es irgendeine Hintergrundgeschichte gibt. Grade der kränkelnde Schulfreund und der alte Lehrer wirken doch als eher unübliche Personen im Maywerk und auf der anderen Seite sehr "üblich". Gibt es irgendwelche Theorien dazu? Ob sie auf Personen aus Mays Bekanntenkreis oder auf ihm selbt beruhen? Oder sollen sie Metaphern für etwas sein? Wunschvorstellungen?

Gibt es irgendwelche Theorien welche Krankheit Carpio haben soll (oder kommt es sogar im Buch vor und ich habe es nur überlesen?)?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.11.2004, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Für den Carpio hat wohl eine Schülerbekanntschaft Pate gestanden, ich glaube aber, daß Karl May sich bei vielen seiner Figuren, auch dieser, mit sich selbst auseinandersetzt, eigenes verarbeitet. Das schwache, (wenn man so will, das weinerliche), das Leiden ist in diese Figur eingeflossen.

- Begegnen wir nicht überhaupt generell nur unseren Spiegelbildern ? Haben wir nicht deshalb Antipathien, weil es sich um etwas handelt, was wir in uns selbst nicht wahrhaben mögen ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.11.2004, 19:14 
Genau so ist es, Rüdiger.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Weihnacht
BeitragVerfasst: 27.11.2004, 10:30 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 20:34
Beiträge: 176
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Lola

Ilmer, Walther: Karl Mays Weihnachten in Karl Mays „Weihnacht!“ Eine Spurenlese auf der Suche nach Fährten. Teil I: Jb-KMG 1987, S. 101-137. Teil II: Jb-KMG 1988, S. 209-247. Teil III: Jb-KMG 1989, S. 51-83. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1987-1989.

In diesen Texte werden dir alle Fragen wohl beantwortet.

Das Weihnachtsgedicht vollständig von 32 Strophen ist im Anhang
der Reprint-Ausgabe Weihnacht von denen 18 Karl May verfasst hat. Der Rest wurde von Roland Schmid erweitert da Karl May von 32 Strophen sprach. [18 sind erhalten]
Walter Ilmer ist einer der wenigen Autoren der sich ähnlich wie Franz Kandolf in Karl May hineindenken konnte. Er kann sein Werk aus der Biographie erklären. Siehe auch: Ilmer, Walther: Karl May – Mensch und Schriftsteller. Tragik und Triumph. Hardcover mit Karl May Deckelbild. (260 S.) Husum, Hansa Verlag, 1992.
Besten Gruss Günther


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.11.2004, 13:14 
Hallo Günther,

Walter Ilmer und Franz Kandolf auf eine Ebene zu stellen, verbietet sich.

Gewiß, haben beide sich sehr gut in das Werk Karl Mays hineindenken können, allerdings jeder auf seine Art und Kandolf ganz sicher nicht zum Wohle und Vorteil des sächsischen Autors.

Während Franz Kandolf dabei stets Säge und Feile in der Hand hatte, um das Werk Karl Mays von Weitschweifigkeiten, Unstimmigkeiten und auf der "Stelle tretender Dialogen" zu befreien - was für ein Ansinnen - bediente sich Walter Ilmer einer sehr viel seriöseren Forschungsarbeit, um das Leben und Werk Karl Mays zu ergründen und interessante Askepte an den Tag zu bringen.

Dafür sei Walter Ilmer an dieser Stelle überhaupt einmal gedankt und an ihn erinnert.

Viele Grüße
Kurt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Franz Kandolf Walter Ilmer
BeitragVerfasst: 27.11.2004, 14:58 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 20:34
Beiträge: 176
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Kurt
Warum nicht zum Wohle von Karl May. Ich meine nicht seine Bearbeitungen sondern seinen Erfindungsreichtum um immer neue Geschichten von Karl May. Gegen Winnetous Testament und Marah Durimeh veröffentlichung aus dem Nachlass habe ich nichts einzuwenden.
Kann sogar in der Grünen Reihe erscheinen. Das gleiche wie die Marheinecke Bände. Nur ein Vermerk sollte in der Reihe sein. Nach den Vorstellungen von Karl May erarbeitet und herausgebracht oder so ähnlich. Karl Mays Gesammelte Werke als Volksschriftsteller-Ausgabe für die Leser und Kenner bearbeitet und angepasst im vermuteten Sinne "Karl Mays" oder in tiefgründigen Gespräche mit den Schriftsteller oder so ähnlich. Bearbeitung ein endloses Themma:
Hierzu eine Auswahl an Literatur:

Bearbeitungen [Auswahl]

Aus dem Karl May Verlag: Zu den Bearbeitungen der Gesammelten Werke Karl Mays. In: Karl May & Co. Nr. 66/Nov 1996, S. 21. Borod, Mescalero e.V., 1996.
Augustin, Siegfried: Der geschliffene Diamant. Über die Bearbeitung von Karl Mays Werken. In: Roland Schmid (Hg.): 75 Jahre Karl May-Verlag, S. 67-75. Bamberg, Karl-May-Verlag, 1988. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 89-103. Titel: Gedanken zur Endgültigkeit von Karl-May-Texten. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Augustin, Siegfried: Die frühen Mitarbeiter des Karl-May-Verlages. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 307-340. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Böhm, Viktor: Der bearbeitete Karl May. In: 1000 und 1 Buch, Zeitschrift für Kinder- und
Jugendliteratur. 3/1992. In: M-KMG, Nr. 95/März 1993, S. 55-59/M-KMG, Nr. 96/Juni 1993, S. 54-59. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1993.
Essenwein, Peter: In Sachen Kandolf gegen Fehsenfeld/Wollschläger. In: RB, Nr. 55/Nov. 1993, S. 9-11. Impressum, siehe Karl May & Co.
Hacke, A.: Ein titanisches, gnadenloses Ringen. Der Streit um den echten Karl May. In: Süddeutsche Zeitung vom 14./15.7.1990. In: M-KMG, Nr. 86/Dez. 1990, S. 58-60. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1990.
Halt vor Karl May? Über Wirkungen und Bearbeitungen. In: Die Östereichische Furche, August-September 1952. In: M-KMG, Nr. 64/Mai 1985, S. 30-31, Einleitung, S. 29. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1985.
Hammer, Wolfgang: „..ächzte Kuchenreuter“-Verschlimmbesserungen von Mays Text. In: M-KMG, Nr. 104/Juni 1995, S. 41-42. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1995.
Hammer, Wolfgang: “Und Friede auf Erden“ bearbeitet von Rentschka? In: M-KMG, Nr. 103/März 1995, S. 51-60 und M-KMG, Nr. 104/Juni 1995, S. 49-61. [mit Ernst Seybold] Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1995.
Harder, Ralf: Karl May und seine Münchmeyer-Romane. Eine Analyse zur Autorschaft und Datierung. Pp.-Bd. mit 269 S. und zahlr. Abb. und Faksimiles. MatKMF Bd. 19. Ubstadt, KMG-Presse, 1996.
Harder, Ralf: http://www.der-verschliffene-diamant.de/ Ehemalige kritische Internetseite zu der Bearbeitungspraxis des Karl-May-Verlages. Inzwischen aufgelöst, 2002-2004.
Hatzig, Hansotto: Die Vergewaltigung der Agnes Lemartel. In: M-KMG, Nr. 17/Sept. 1973, S. 30-31. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1973.
Hatzig, Hansotto: Winnetous Nottaufe bei Benziger Brothers [Bearbeitung, Amerikanisch] In: M-KMG, Nr. 18/Dez. 1973, S. 25. Erg.: Ernst Seybold: Winnetous Nottaufe: M-KMG, Nr. 48/Juni 1981, S. 34. Erg.: Hans Wollschläger: M-KMG, Nr. 49/Sept. 1981, S. 18. Erg.: Ernst Seybold: M-KMG, Nr. 50/Dez. 1981, S. 45. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1973/1981.
Hermesmeier, Wolfgang/Schmatz, Stefan: Entstehung und Ausbau der Gesammelten Werke. Eine Erfolgsgeschichte seit 110 Jahren. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 341-490. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Hoffmann, Klaus: Karl Mays Werke Textgeschichte Textbearbeitung Textkritik. [=Der zweite Tod des Winnetous]. Hardcover mit ill. Deckelbild, 336 S. u. Bildteil. Berlin, Verlag Neues Leben, 2000. [Wegen Verfügung des Karl-May-Verlages, nur ca. 500 Exemplare ausgeliefert]. Erg.: Gerhard Klußmeier/Hainer Plaul (Hg.): Karl May Jubiläumsbildband, S. 288-289.
Ilmer, Walther: „Nicht brauchbar oder von Unstimmigkeiten befreit“ Eine Lanze für mancherlei Karl May. Heterogene Betrachtungen zu verschiedenen May-Ausgaben. In: M-KMG, Nr. 20/Juni 1974, Beilage, S. 1-11. Erg.: In memoriam „Nicht Brauchbar“ usw. Nachlese eines Ketzers – Aussaat eines Optimisten, M-KMG, Nr. 21/Sept. 1974, Beilage, S. 1-3. [Nachlese und Ergänzung] Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1974.
Ilmer, Walther/Pielenz Annelotte: „Kaum merklich geändert“ oder wie „original“ sind Radebeuler Ausgaben? Das Ergebnis einer Vergleichslesung. Mit einen Anhang: Ein Strauß May-Kuriosa. [Walther Ilmer]. In: S-KMG, Nr. 4/1976 (40 S.) Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1976.
Ilmer, Walther: ...mit allen Fehlern und Schwächen...“ Karl May beim Wort genommen. Kurioses und Absurdes in seinen Texten. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 263-306. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Ilmer, Walther: Überlegungen zum Thema „Bearbeitungen der Texte Karl Mays“. In: S-KMG, Nr. 129/2004, S. 60-70. [Nachlaß, Gedenkausgabe, wenige Exemplare an Abbonenten wie Bibliotheken ausgeliefert, zur Zeit keine Auslieferung möglich wegen Umstimmigkeiten KMG-KMV Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 2004.
Klußmeier: Fürst und Leiermann. Zu unserem Titelbild. [Kritik an Bearbeitungen am Beispiel Bd. 42: Der alte Dessauer]. In: M-KMG, Nr. 26/März 1976, S. 11-13. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1976.
Lorenz, Christoph F.: Der Bearbeiter als Geburtshelfer. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 105-134. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Lorenz, Christoph F.: Im Schatten eines „Schundverlag“. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 135-158. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Lorenz, Christoph F.: „O diese Redakteure!“ Heinrich Keiter und andere heimliche Mitarbeiter Karl Mays. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 159-208. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Lorenz, Christoph F.: Von der Juweleninsel zum Mount Winnetou. Anmerkungen zu drei Textbearbeitungen. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 209-262. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Lowsky, Martin: Entschar-Ko agiert immer noch. Blicke in die neue Bamberger Ausgabe von “Winnetou, Band 1“. In: M-KMG, Nr. 113/Sept. 1997, S. 61-62. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1997.
Ohlig, Karoline Wiltrud: Er oder Ich, das ist von Bedeutung oder: Allah il Allah, wie haben sich die deutschen Helden verändert! In: M-KMG, Nr. 40/Juni 1979, S. 32-36. [=zu GWB, Bd. 60]. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1979.
Plaul, Hainer: Zum juristischem Aspekt der Bearbeitung literarischer Texte Karl Mays. In: KMHI, Nr. 8/1995, S. 10-14. Hohenstein-Ernstthal, Karl-May-Haus, 1995.
Schäfer, Klaus: Klassische Literatur in der Bearbeitung für Kinder. [=negative Bearbeitung von Karl May inkl. Bibliographie weitgehend unbearbeiteter Textausgaben] In: Informationen III, 1978. München, Arbeitskreis für die Jugendliteratur e. V., 1978. In: M-KMG, Nr. 40/Juni 1979, Beilage Inform/Dokumente-Materialien, S. 4-7. [=Klaus Seehafer ?]
Schenk, Kurt H. „Ich, der Proletarier“ sagte Karl May. [Bearbeitung Satan und Ischariot 3]. In: M-KMG, Nr. 19/März 1974, S. 14-16. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1974.
Schmid, Roland (Hg.): Nachwort zu Karl May/Franz Kandolf: In Mekka, GWB, Bd. 50, 1988f, S. 357-414. [umfangreiches Material zu Bearbeitungen] Bamberg, Karl-May-Verlag, 1988.
Schmid, Lothar: 90 Jahre Verlagsarbeit für Karl May. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 5-88. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Schmid, Lothar/Schmid, Bernhard (Hg.): Der geschliffene Diamant. Zur Entstehung und Bearbeitung der Gesammelten Werke. GWB, Sonderband mit Beiträgen von Siegfried Augustin, Christoph F. Lorenz, Walther Ilmer, Lothar Schmid, Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz. (490 S.) Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Schmiedt, Helmut: Wie im Karl-May-Verlag nicht nur Karl May bearbeitet wird. In: Jb-KMG 1989, S. 265-267. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1989.
Serden, Karl: Jedes Wort ist wichtig. Bearbeiter streichen oft leichtsinnig. In: M-KMG, Nr. 60/Juni 1984, S. 24-26. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1984.
Wehnert, Jürgen: Gestalt und Verunstaltung der Werke Karl Mays. Studien zu einer abenteuerlichen Textgeschichte. Hausarbeit zur Erlangung des Magistergrades des Fachbereiches Historisch-philologische Wissenschaften. Dissertation, 113 S. Göttingen, 1981.
Wehnert, Jürgen: Zur abenteuerliche Testgeschichte Karl Mays. In: Helmut Schmiedt (Hg.) Karl May, Suhrkamp Materialien, S. 310-336. Frankfurt a. Main, Suhrkamp Verlag, 1983. [Vollständig in Magisterarbeit: Gestalt und Verunstaltung der Werke Karl Mays. Göttingen, Selbstverlag, 1981]. Erg.: Leihverkehr der Karl-May-Gesellschaft, dort erhältlich. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 2005.
Winter, Ingmar: Der “Rote“ Gentleman. Zur DDR-Ausgabe des Winnetous-Romans. [Textdarstellung und Veränderungen] Teil I: M-KMG, Nr. 66/Aug. 1985, S. 43-47. Teil II: M-KMG, Nr. 67/Febr. 1986, S. 34-38. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1985/86.
Zweimal Winnetou IV: Karl May und seine Bearbeiter. (1910 und 1935) In: Der [Karl May] Rabe. Nr. 27. Magazin für jede Art von Literatur, S. 171-174. Zürich, Haffmans Verlag, 1989.

Zu Walter Ilmer: Ein Großartiger Forscher im Gegensatz zu andere die 2-3 unbekannte Erzählungen ´von Karl May 1872-73 weitergeben und nicht für die Forschung zu Verfügung stellen. Karl May konnte in der Zeit 1870-74 schreiben und Manuskripte den Eltern mitgeben.
Bis bald Günther


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Franz Kandolf Walter Ilmer
BeitragVerfasst: 27.11.2004, 14:59 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 20:34
Beiträge: 176
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Kurt
Warum nicht zum Wohle von Karl May. Ich meine nicht seine Bearbeitungen sondern seinen Erfindungsreichtum um immer neue Geschichten von Karl May. Gegen Winnetous Testament und Marah Durimeh veröffentlichung aus dem Nachlass habe ich nichts einzuwenden.
Kann sogar in der Grünen Reihe erscheinen. Das gleiche wie die Marheinecke Bände. Nur ein Vermerk sollte in der Reihe sein. Nach den Vorstellungen von Karl May erarbeitet und herausgebracht oder so ähnlich. Karl Mays Gesammelte Werke als Volksschriftsteller-Ausgabe für die Leser und Kenner bearbeitet und angepasst im vermuteten Sinne "Karl Mays" oder in tiefgründigen Gespräche mit den Schriftsteller oder so ähnlich. Bearbeitung ein endloses Themma:
Hierzu eine Auswahl an Literatur:

Bearbeitungen [Auswahl]

Aus dem Karl May Verlag: Zu den Bearbeitungen der Gesammelten Werke Karl Mays. In: Karl May & Co. Nr. 66/Nov 1996, S. 21. Borod, Mescalero e.V., 1996.
Augustin, Siegfried: Der geschliffene Diamant. Über die Bearbeitung von Karl Mays Werken. In: Roland Schmid (Hg.): 75 Jahre Karl May-Verlag, S. 67-75. Bamberg, Karl-May-Verlag, 1988. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 89-103. Titel: Gedanken zur Endgültigkeit von Karl-May-Texten. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Augustin, Siegfried: Die frühen Mitarbeiter des Karl-May-Verlages. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 307-340. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Böhm, Viktor: Der bearbeitete Karl May. In: 1000 und 1 Buch, Zeitschrift für Kinder- und
Jugendliteratur. 3/1992. In: M-KMG, Nr. 95/März 1993, S. 55-59/M-KMG, Nr. 96/Juni 1993, S. 54-59. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1993.
Essenwein, Peter: In Sachen Kandolf gegen Fehsenfeld/Wollschläger. In: RB, Nr. 55/Nov. 1993, S. 9-11. Impressum, siehe Karl May & Co.
Hacke, A.: Ein titanisches, gnadenloses Ringen. Der Streit um den echten Karl May. In: Süddeutsche Zeitung vom 14./15.7.1990. In: M-KMG, Nr. 86/Dez. 1990, S. 58-60. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1990.
Halt vor Karl May? Über Wirkungen und Bearbeitungen. In: Die Östereichische Furche, August-September 1952. In: M-KMG, Nr. 64/Mai 1985, S. 30-31, Einleitung, S. 29. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1985.
Hammer, Wolfgang: „..ächzte Kuchenreuter“-Verschlimmbesserungen von Mays Text. In: M-KMG, Nr. 104/Juni 1995, S. 41-42. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1995.
Hammer, Wolfgang: “Und Friede auf Erden“ bearbeitet von Rentschka? In: M-KMG, Nr. 103/März 1995, S. 51-60 und M-KMG, Nr. 104/Juni 1995, S. 49-61. [mit Ernst Seybold] Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1995.
Harder, Ralf: Karl May und seine Münchmeyer-Romane. Eine Analyse zur Autorschaft und Datierung. Pp.-Bd. mit 269 S. und zahlr. Abb. und Faksimiles. MatKMF Bd. 19. Ubstadt, KMG-Presse, 1996.
Harder, Ralf: http://www.der-verschliffene-diamant.de/ Ehemalige kritische Internetseite zu der Bearbeitungspraxis des Karl-May-Verlages. Inzwischen aufgelöst, 2002-2004.
Hatzig, Hansotto: Die Vergewaltigung der Agnes Lemartel. In: M-KMG, Nr. 17/Sept. 1973, S. 30-31. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1973.
Hatzig, Hansotto: Winnetous Nottaufe bei Benziger Brothers [Bearbeitung, Amerikanisch] In: M-KMG, Nr. 18/Dez. 1973, S. 25. Erg.: Ernst Seybold: Winnetous Nottaufe: M-KMG, Nr. 48/Juni 1981, S. 34. Erg.: Hans Wollschläger: M-KMG, Nr. 49/Sept. 1981, S. 18. Erg.: Ernst Seybold: M-KMG, Nr. 50/Dez. 1981, S. 45. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1973/1981.
Hermesmeier, Wolfgang/Schmatz, Stefan: Entstehung und Ausbau der Gesammelten Werke. Eine Erfolgsgeschichte seit 110 Jahren. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 341-490. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Hoffmann, Klaus: Karl Mays Werke Textgeschichte Textbearbeitung Textkritik. [=Der zweite Tod des Winnetous]. Hardcover mit ill. Deckelbild, 336 S. u. Bildteil. Berlin, Verlag Neues Leben, 2000. [Wegen Verfügung des Karl-May-Verlages, nur ca. 500 Exemplare ausgeliefert]. Erg.: Gerhard Klußmeier/Hainer Plaul (Hg.): Karl May Jubiläumsbildband, S. 288-289.
Ilmer, Walther: „Nicht brauchbar oder von Unstimmigkeiten befreit“ Eine Lanze für mancherlei Karl May. Heterogene Betrachtungen zu verschiedenen May-Ausgaben. In: M-KMG, Nr. 20/Juni 1974, Beilage, S. 1-11. Erg.: In memoriam „Nicht Brauchbar“ usw. Nachlese eines Ketzers – Aussaat eines Optimisten, M-KMG, Nr. 21/Sept. 1974, Beilage, S. 1-3. [Nachlese und Ergänzung] Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1974.
Ilmer, Walther/Pielenz Annelotte: „Kaum merklich geändert“ oder wie „original“ sind Radebeuler Ausgaben? Das Ergebnis einer Vergleichslesung. Mit einen Anhang: Ein Strauß May-Kuriosa. [Walther Ilmer]. In: S-KMG, Nr. 4/1976 (40 S.) Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1976.
Ilmer, Walther: ...mit allen Fehlern und Schwächen...“ Karl May beim Wort genommen. Kurioses und Absurdes in seinen Texten. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 263-306. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Ilmer, Walther: Überlegungen zum Thema „Bearbeitungen der Texte Karl Mays“. In: S-KMG, Nr. 129/2004, S. 60-70. [Nachlaß, Gedenkausgabe, wenige Exemplare an Abbonenten wie Bibliotheken ausgeliefert, zur Zeit keine Auslieferung möglich wegen Umstimmigkeiten KMG-KMV Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 2004.
Klußmeier: Fürst und Leiermann. Zu unserem Titelbild. [Kritik an Bearbeitungen am Beispiel Bd. 42: Der alte Dessauer]. In: M-KMG, Nr. 26/März 1976, S. 11-13. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1976.
Lorenz, Christoph F.: Der Bearbeiter als Geburtshelfer. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 105-134. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Lorenz, Christoph F.: Im Schatten eines „Schundverlag“. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 135-158. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Lorenz, Christoph F.: „O diese Redakteure!“ Heinrich Keiter und andere heimliche Mitarbeiter Karl Mays. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 159-208. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Lorenz, Christoph F.: Von der Juweleninsel zum Mount Winnetou. Anmerkungen zu drei Textbearbeitungen. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 209-262. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Lowsky, Martin: Entschar-Ko agiert immer noch. Blicke in die neue Bamberger Ausgabe von “Winnetou, Band 1“. In: M-KMG, Nr. 113/Sept. 1997, S. 61-62. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1997.
Ohlig, Karoline Wiltrud: Er oder Ich, das ist von Bedeutung oder: Allah il Allah, wie haben sich die deutschen Helden verändert! In: M-KMG, Nr. 40/Juni 1979, S. 32-36. [=zu GWB, Bd. 60]. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1979.
Plaul, Hainer: Zum juristischem Aspekt der Bearbeitung literarischer Texte Karl Mays. In: KMHI, Nr. 8/1995, S. 10-14. Hohenstein-Ernstthal, Karl-May-Haus, 1995.
Schäfer, Klaus: Klassische Literatur in der Bearbeitung für Kinder. [=negative Bearbeitung von Karl May inkl. Bibliographie weitgehend unbearbeiteter Textausgaben] In: Informationen III, 1978. München, Arbeitskreis für die Jugendliteratur e. V., 1978. In: M-KMG, Nr. 40/Juni 1979, Beilage Inform/Dokumente-Materialien, S. 4-7. [=Klaus Seehafer ?]
Schenk, Kurt H. „Ich, der Proletarier“ sagte Karl May. [Bearbeitung Satan und Ischariot 3]. In: M-KMG, Nr. 19/März 1974, S. 14-16. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1974.
Schmid, Roland (Hg.): Nachwort zu Karl May/Franz Kandolf: In Mekka, GWB, Bd. 50, 1988f, S. 357-414. [umfangreiches Material zu Bearbeitungen] Bamberg, Karl-May-Verlag, 1988.
Schmid, Lothar: 90 Jahre Verlagsarbeit für Karl May. In: Lothar u. Bernhard Schmid (Hg.): Der geschliffene Diamant. Die Gesammelten Werke Karl Mays, S. 5-88. [GWB-Sonderband] Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Schmid, Lothar/Schmid, Bernhard (Hg.): Der geschliffene Diamant. Zur Entstehung und Bearbeitung der Gesammelten Werke. GWB, Sonderband mit Beiträgen von Siegfried Augustin, Christoph F. Lorenz, Walther Ilmer, Lothar Schmid, Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz. (490 S.) Bamberg-Radebeul, Karl-May-Verlag, 2003.
Schmiedt, Helmut: Wie im Karl-May-Verlag nicht nur Karl May bearbeitet wird. In: Jb-KMG 1989, S. 265-267. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1989.
Serden, Karl: Jedes Wort ist wichtig. Bearbeiter streichen oft leichtsinnig. In: M-KMG, Nr. 60/Juni 1984, S. 24-26. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1984.
Wehnert, Jürgen: Gestalt und Verunstaltung der Werke Karl Mays. Studien zu einer abenteuerlichen Textgeschichte. Hausarbeit zur Erlangung des Magistergrades des Fachbereiches Historisch-philologische Wissenschaften. Dissertation, 113 S. Göttingen, 1981.
Wehnert, Jürgen: Zur abenteuerliche Testgeschichte Karl Mays. In: Helmut Schmiedt (Hg.) Karl May, Suhrkamp Materialien, S. 310-336. Frankfurt a. Main, Suhrkamp Verlag, 1983. [Vollständig in Magisterarbeit: Gestalt und Verunstaltung der Werke Karl Mays. Göttingen, Selbstverlag, 1981]. Erg.: Leihverkehr der Karl-May-Gesellschaft, dort erhältlich. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 2005.
Winter, Ingmar: Der “Rote“ Gentleman. Zur DDR-Ausgabe des Winnetous-Romans. [Textdarstellung und Veränderungen] Teil I: M-KMG, Nr. 66/Aug. 1985, S. 43-47. Teil II: M-KMG, Nr. 67/Febr. 1986, S. 34-38. Hamburg, Karl-May-Gesellschaft, 1985/86.
Zweimal Winnetou IV: Karl May und seine Bearbeiter. (1910 und 1935) In: Der [Karl May] Rabe. Nr. 27. Magazin für jede Art von Literatur, S. 171-174. Zürich, Haffmans Verlag, 1989.

Zu Walter Ilmer: Ein Großartiger Forscher im Gegensatz zu andere die 2-3 unbekannte Erzählungen ´von Karl May 1872-73 weitergeben und nicht für die Forschung zu Verfügung stellen. Karl May konnte in der Zeit 1870-74 schreiben und Manuskripte den Eltern mitgeben.
Bis bald Günther


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2004, 15:07 
Offline

Registriert: 23.11.2004, 13:18
Beiträge: 100
rodger hat geschrieben:
- Begegnen wir nicht überhaupt generell nur unseren Spiegelbildern ? Haben wir nicht deshalb Antipathien, weil es sich um etwas handelt, was wir in uns selbst nicht wahrhaben mögen ?


In Sinne von "Die Monade hat keine Fenster"? Ich weiß nicht. Natürlich schließen wir von uns selbst auf andere, aber ich glaube doch dass es auch Autoren gibt die arbeiten indem sie andere Menschen beobachten und versuchen sie oder Situationen zu beschreiben. Ich denke schon dass man versuchen kann dich nach Anderen zu orientiern.

Karl May wird ja gelegentlich nachgesagt dass in die eine oder andere Figur die liebe Emma eingeflossen ist. Warum sollte das nicht auch für andere Figuren oder Personen gelten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo