Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Hadschi Halef laut Karl May verstorben
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=13&t=1092
Seite 1 von 2

Autor:  rodger [ 14.11.2009, 20:52 ]
Betreff des Beitrags:  Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Da ich so gut wie alles gelesen zu haben glaube, was Karl May geschrieben hat bzw. was von ihm bislang veröffentlicht worden ist, und ich bis heute nirgends einen Hinweis auf das Ableben Hadschi Halef Omars fand, ging ich bisher davon aus, dieser habe seinen Autor überlebt. Das ist aber offenbar nicht der Fall, wie ich heute überrascht feststellen musste.

Im Jahrbuch der KMG von 1983, nicht im Netz nachzulesen, aber antiquarisch erhältlich, sind umfangreiche Briefe Karl Mays an das Bayerische Königshaus abgedruckt. In einem dieser Briefe an Prinzessin Wiltrud vom 18.4.1909 heißt es „Das Modell des einstigen Morgenländers, der sich zum großen Vierkampf stellen wird, ist Kara Ben Halef, der jetzige Scheik der Haddedihn“, und dann wie nebenbei: „Denn Halef ist todt.“

Diese Information war bislang meines Wissens außer in diesem Band und einem Artikel im Jahrbuch von 1989 („Karl May vor dem Turm zu Babylon“), den ich heute ergoogelte, nirgends zu lesen, da auch die fünfbändige Karl-May-Chronik diese Briefe nicht vollständig wiedergibt und dieser Satz dort fehlt.

Wenn wir das Jahr dieser Mitteilung auch als Todesjahr annehmen, hätten wir ja dieses Jahr hundertjähriges …

(Für die Rationalisten / -istinnen, Germanisten / -istinnen usw. unter uns: mit läppischen Begriffen wie ‚Realität’, ‚Fiktion’, ‚Kunstfigur’ u.dgl. wollen wir uns hier & heute nicht beschäftigen … Auch die Träume sind wahr, sagen die Indianer usw. weiß schon Thomas Jeier auf S. 7 („Auf Winnetous Spuren“), und man mag Hadschi Halef als alles mögliche oder auch unmögliche ansehen, Ich-Derivat, Anteilsprojektion im Außen, Anima, May-Ich 'nach unten hin' usw. usf., oder eben auch als eine Mischung aus alledem und noch mehr (für mich ist er auch ein Mensch aus Fleisch und Blut, wie er das auch für Karl May war), aber bitte nicht als „Kunstfigur“ …)

(Oben steht in der letzten Zeile des ersten Absatzes "offenbar". Das ist so zu verstehen, daß nicht ganz auszuschließen ist, daß sich die Passage in dem merkwürdigen Brief nicht auf das Jetzt von 1909, sondern die (seinerzeit) nahe Zukunft bezieht.)

Autor:  Rene Grießbach [ 14.11.2009, 21:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Ich glaube mich zu erinnern, irgendwo mal gelesen zu haben, dass Karl May behauptete, Halef sei eines schrecklichen Todes gestorben (oder so ähnlich), komme aber absolut nicht drauf, wo das gestanden haben könnte (in dem Jahrbuch hab ichs nicht gelesen, das JB habe ich nicht).
Stimmt das mit dem von dir erwähnten Brief überein?

Autor:  rodger [ 14.11.2009, 21:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

In dem Brief steht nur, daß er tot ist.

Das glaube ich übrigens nicht, daß er geschrieben hat, daß Halef eines schrecklichen Todes gestorben sei. (Das mag man jetzt für arg übertrieben oder einen Scherz halten, aber das ist mir jetzt tatsächlich ein wenig in den Magen gefahren beim Lesen ...)

Es ist ja überliefert, daß er unter Tränen gesagt haben soll, er habe ihn (schreibend) sterben lassen wollen, es aber nicht übers Herz gebracht ... (auch bei der Schilderung von Winnetous Tod ist er in Tränen ausgebrochen, Tja, das ist Liebe ...)

In dem Zusammenhang ist es interessant, sich den Schluß von "Am Tode" (Reprint) und den anschließenden Übergang in Silberlöwe III anzugucken. ( siehe z.B. http://karlmay.agerth.de/maybuecher/ban ... 08&_sort=A )

Autor:  markus [ 14.11.2009, 21:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Halef also schon längst verstorben? Und ich dachte ich hätte ihn letzte Woche noch beim einkaufen gesehen. :lol:

Autor:  Rene Grießbach [ 14.11.2009, 21:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Na, wie gesagt, ich hab nur aus der Erinnerung formuliert.

rodger hat geschrieben:
Es ist ja überliefert, daß er unter Tränen gesagt haben soll, er habe ihn (schreibend) sterben lassen wollen, es aber nicht übers Herz gebracht ...


Das kommt ja auch in dem Syberberg-Film einigermaßen ergreifend rüber. Auch wenn der bzgl. Realität in Detailfragen nicht wirklich umwerfend ist. (Aber ich will nicht vom Thema ablenken)

Autor:  rodger [ 14.11.2009, 21:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Bezüglich Realität in Detailfragen vielleicht nicht, aber umwerfend schon ... (Wie hat meine Mutter immer so hübsch gesagt, "Frag' mich mal ..." (im Sinne von 'ich weiß wovon ich rede'))

:wink:

Autor:  rodger [ 14.11.2009, 21:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

markus hat geschrieben:
Und ich dachte ich hätte ihn letzte Woche noch beim einkaufen gesehen. :lol:


Da ist er nicht der einzige, die Kundry z.B., die kütt auch all weer, oder Salome, Judith Silberstein usw., die laufen auch alle noch „frei ’rum“, in der Straßenbahn, beim Bäcker … Marie Silling nicht zu vergessen, die haben sie glaube ich geklont, bei der verblüffenden Anzahl … oder Mcdonnell und La Bourdonnais oder der kleine Herr Friedemann (das war jetzt sehr spontan eine ganz kleine Auswahl bunt beliebig durch den Garten, ich könnte auch hunderte aufzählen …)

Und als ein Jahr vergangen, -
Sim sa la bim, bam ba, sa la du, sa la dim
Und als ein Jahr vergangen war.

Da war der Kuckuck wieder, -
Sim sa la bim, bam ba, sa la du, sa la dim
Da war der Kuckuck wieder da.

Hatten wir schon mal hier, die Verse. Nicht nur Sterben und Werden dreht sich im Kreis, auch wir hier …

:wink:

(Das mit dem Klonen von Marie Silling war übrigens eine kabarettistische Übertreibung; nicht daß jetzt einige denken jetzt ist er völlig durchgeknallt ... :lol: )

Autor:  markus [ 14.11.2009, 21:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Im Karl-May-Wiki steht, daß in "Ardistan und Dschinnistan I" erwähnt wird, daß Kara Ben Nemsi und Halef im gleichen Alter stehen (So wie es bei Winnetou und Old Shatterhand es auch der Fall war). In einem Brief an Baron Hans von Laßberg schreibt May im Jahre 1897, Halef sei 49 Jahre alt.

Autor:  markus [ 14.11.2009, 21:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Leider gibts solche Halefs heutzutage immer seltener, die kann man fast an einer Hand abzählen. Dafür aber andere heimtückische, hinterlistige, falsche, heuchlerische, einfältige, bornierte Figuren Mays zuhauf.

Autor:  rodger [ 14.11.2009, 21:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Oijoijoi, so schlecht drauf heute ...

:(

(Nimm Dir ein Beispiel an mir, bin völlig vergrippt, draußen 'wütet' der graue November, und ich bin bester Laune ...)

:wink:

(Wenn wir schon erfahren mußten, daß Halef gestorben ist, wollen wir doch wenigstens gut drauf sein ...)

:wink:

Autor:  markus [ 14.11.2009, 22:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Bin überhaupt nicht schlecht drauf. Und selbst wenn, besser gesund und schlecht drauf, als krank und happy :lol: .

Und sei froh daß ich was nicht gefunden habe oder nicht weiß wie es geht, sonst hättest du jetzt im Knautschzonenforum mal wieder Ameisen rum laufen (Die wollte ich nämlich unter "Kuriositäten" reinsetzen) und deine Laune wäre im Eimer :lol: :mrgreen: .

"Halef ist tot, es lebe Halef." :( :cry:

Autor:  rodger [ 14.11.2009, 22:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Über Humor gehen die Ansichten halt entschieden auseinander, das hab' ich bei Euren blöden Witzen dort schon gedacht ...

(Ach, weißt Du, ich desensibilisiere mich noch ein bißchen, dann stören mich die Ameisen auch nicht mehr ... mit den bescheuerten Augen da, wo sie nicht hingehören (auch nicht so meins ...), bin ich auch schon einigermaßen zurechtgekommen heute ...)

(wie schrieb einst eine gewisse Marlies, auch dieser Thread ist im Eimer ... ja so ist das)

:(

Autor:  markus [ 14.11.2009, 22:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

rodger hat geschrieben:
... mit den bescheuerten Augen da, wo sie nicht hingehören (auch nicht so meins ...), bin ich auch schon einigermaßen zurechtgekommen heute ...

Ich wiederum nicht. Lediglich mein Sohn hat sich im vorbeigehen amüsiert, als ich grade zu den Augen runterscrollte :mrgreen: .

Zitat:
(wie schrieb einst eine gewisse Marlies, auch dieser Thread ist im Eimer ... ja so ist das)

:(

Habe ihn nicht im Eimer gehen lassen :o .

Autor:  rodger [ 14.11.2009, 22:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Das wär' ihm auch zu eng

:lol:

Autor:  markus [ 14.11.2009, 22:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hadschi Halef laut Karl May verstorben

Wem, was...?

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/