Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

"Karl-May-Nachlass wird aufgelöst"
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=13&t=1384
Seite 1 von 1

Autor:  giesbert [ 22.2.2011, 17:52 ]
Betreff des Beitrags:  "Karl-May-Nachlass wird aufgelöst"

In der "Sächsischen Zeitung" vom 22.2.2011 beschäftigt sich die Seite 13 ausführlich mit Karl Mays Nachlass. In einem Artikel ("Karl-May-Nachlass wird aufgelöst") geht es um den Verkauf des Nachlasses in Einzelposten, mit "Winnetou IV ist die größte Rarität unter den Originalschriften" ist ein Interview mit Hans Grunert zum Thema überschrieben und Peter Redlich kommentiert mit "Der Starrsinn des alten Herrn".

Der May-Schwerpunkt wurde auf der Titelseite der Zeitung mit "Karl May-Nachlass kommt unter den Hammer" angerissen und mit drei Bildern (Cover von Winnetou IV, Titelseite des Manuskripts und einem May-Porträt) prominent annonciert.

Mit freundlicher Genehmigung der Sächsischen Zeitung kann man sich hier Scans der Artikel herunterladen. (ZIP-Datei, ca. 7 MB)

Auch der MDR widmet sich diesem Thema: Nachlass von Karl May kommt unter den Hammer

Autor:  Hermann Wohlgschaft [ 22.2.2011, 23:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Karl-May-Nachlass wird aufgelöst"

Das kann ich partout nicht verstehen. Mays Nachlass gehört ins Archiv der KMG oder der Karl-May-Stiftung, aber doch nicht unter den Hammer.

Autor:  rodger [ 22.2.2011, 23:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Karl-May-Nachlass wird aufgelöst"

J.W.v.Goethe, vor gut 200 Jahren, hat geschrieben:
Nach Golde drängt, Am Golde hängt Doch alles. Ach wir Armen!

Autor:  Thomas Math [ 22.2.2011, 23:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "Karl-May-Nachlass wird aufgelöst"

Hermann Wohlgschaft hat geschrieben:
Das kann ich partout nicht verstehen. Mays Nachlass gehört ins Archiv der KMG oder der Karl-May-Stiftung, aber doch nicht unter den Hammer.


Wie ich es verstehe ist der Nachlass in Privatbesitz und zumindest 3.5 Millionen Euro wert,weshalb sollte der Besitzer nicht versuchen das meiste herauszuholen.
Man kann auch kaum verlangen, dass die KMG oder die Stiftung dafuer 3.5 Millionen Euro ausgeben ,woher das Geld kommen sollte waere auch zu fragen.
Ich glaube aber,dass sich Herr Schmid was den Erloes angeht verrechnet hat (er hat so las ich die illusorische Summe von 18 Millionen im Kopf)und er am Ende auch nicht mehr bekommt wie ihm vom Land Sachsen geboten wurde.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/