Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Card aus ?
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=13&t=471
Seite 1 von 1

Autor:  rodger [ 29.5.2006, 19:10 ]
Betreff des Beitrags:  Card aus ?

Den neuen Mitteilungen der KMG entnehmen wir, daß nach der Schreibfehler-These nun auch „Karthaune“ als (Neben-)Bedeutung von Karl Mays bewußtem Verschreiber (in einem Brief) akzeptiert wird und somit gleichsam salonfähig ist, Kartause und Kartenhaus aber nach wie vor als Erklärungsmöglichkeiten auszuschließen seien, Karl May habe „sicher nicht“ (!) an sie gedacht.

Aber warum denn. Daß Karl May doppelbödig zu schreiben pflegte, war bei ihm, um es geringfügig übertrieben auszudrücken, gelegentlich sozusagen Standard. Ab und an durfte es aber auch schon mal noch die eine oder andere Ebene mehr sein.

Daß Kartenhäuser zusammenzubrechen pflegen, ist hinlänglich und redewendungsgemäß bekannt. So erhoffte es sich Karl May vermutlich durchaus auch von Cardauns Argumentationen. Und eine Kartause ist laut Duden ein Kloster katholischer Einsiedler-Mönche. Warum sollte Karl May nicht auch diesen klammheimlichen schelmisch-gehässigen Pfeil in Richtung Cardauns abgeschossen haben können ?

;)

Autor:  Werner Fleischer [ 30.5.2006, 11:55 ]
Betreff des Beitrags: 

Tja, wie Karl May das wohl gemeint haben könnte - das weiss außer ihm nur noch der liebe Gott. :D

Autor:  rodger [ 30.5.2006, 12:01 ]
Betreff des Beitrags: 

… und selbst der ist sich nicht immer sicher.

Womit er als Quelle für exaktes wissenschaftliches Arbeiten ausscheidet.

;)

Autor:  Werner Fleischer [ 30.5.2006, 12:08 ]
Betreff des Beitrags: 

Viele Antworten bleiben dem Menschen im Leben verborgen - auf viele Antworten gibt es keine Fragen - auf einige Fragen keine Antwort

Autor:  Wolfgang Sämmer [ 1.6.2006, 20:52 ]
Betreff des Beitrags: 

Lieber Herr Wick,

es geht doch überhaupt nicht darum, etwas "salonfähig" zu machen; einzig und allein gilt es zu ergründen, was es mit der Schreibweise "Karthauns" auf sich hat. Da uns der Brief, in dem sie vorkommt, nur in einer Abschrift durch Klara May vorliegt, wurde im Jahrbuch die vorsichtige (!) Vermutung ausgesprochen, es könne sich um einen Schreibfehler handeln. Eine naheliegende Vermutung, die aber wohl nicht den Kern der Sache trifft. In "Karl May & Co" monieren Sie denn auch diesen Erklärungsversuch und bringen selbst Lösungsvorschläge für das Rätsel "Karthauns". Könne es sich denn nicht um eine Wortspielerei Mays handeln und auf Kartause oder Kartenhaus hinauslaufen? Wortspielerei? Da stimme ich Ihnen zu. Allerdings bin ich fest davon überzeugt, daß Karl May bei der Schreibweise "Karthauns" an die Karthaune, also an ein Geschütz gedacht hat. Die Karthaune - auf diesen (doch eher seltener vorkommenden) Begriff hat sich Karl May in seinem Brief geradezu eingeschossen. Die Karthaune der Taki-Kurden kracht stärker als vorher. Die Karthaune, das ist grammatikalisch richtig. In der Karl-May-Chronik lautet der Satz: Der Karthaune der Taki-Kurden kracht stärker als vorher. Der Karthaune, das ist grammatikalisch falsch. Aber der Cardauns, das würde wieder passen. Eine weitere Stelle aus Mays Brief gefällig? "Übrigens habe ich den Artikel der Karthaune, für dessen Zusendung ich Ihnen herzlich danke, mit größtem Behagen gelesen." Karthauns - Karthaune - Karthaune. Sie haben doch einen feinen Spürsinn! Meinen Sie nicht, daß wir der Spur, die Karl May uns gelegt hat, einfach nur folgen sollten?

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Sämmer

Autor:  rodger [ 1.6.2006, 22:11 ]
Betreff des Beitrags: 

:?:

Herr Fleischer hatte eigentlich schon alles gesagt, was ggf. noch zu sagen war.

Wir sitzen halt in verschiedenen Häuschen, sozusagen, Sie im Wissenschafts- und Logik-Häuschen, ich im Intuitions- und Assoziationshäuschen, da hält sich die ächte Kommunikation in natürlichen Grenzen. Macht ja nichts.

Freundliche Grüße von Haus zu Haus

;)

RW

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/