Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 21.4.2014, 8:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Amazon-Rezension
BeitragVerfasst: 18.10.2005, 23:38 
Offline

Registriert: 9.9.2005, 23:26
Beiträge: 4
Liebe Karl-May-Freunde,
normalerweise neige ich nicht zur Larmoyanz, aber unter Amazon hat jetzt ein mir völlig unbekannter Herr Kurt Altherr eine Kunden-Rezension der von Hans-Dieter Steinmetz und mir verantworteten "Karl-May-Chronik" veröffentlicht, die so ziemlich das Dümmste ist, was ich mir unter einer "Kritik" vorstellen kann. Siehe http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 71-5604867
Da diese sogenannte "Kritik" auch Brüskierungen Karl Mays enthält, der angeblich "in gewissen Literaturkreisen oft überbewertet" wird und "eigentlich eine der seltsamsten Erscheinungen in der deutschen Literatur" ist (womit Herr Altherr ausnahmsweise recht hat, wenngleich er offenbar etwas anderes meint), und außerdem die Rede ist von den "eher unkritischen Karl-May-Fans", würde ich es begrüßen, wenn diese beispiellos dümmliche Rezension nicht unbeantwortet bliebe, sei es hier im Forum oder - besser noch - auf der Amazon-Seite.
Nebenbei würden mich Informationen über diesen offenbar psychisch gefährdeten Menschen interessieren, der anscheinend auch in diversen May-Foren herumspukt, laut eigener Aussage aber offenbar "ein nicht so sehr an Karl May interessierter Leser" und bestenfalls ein "Neueinsteiger in Sachen Karl May" ist. Weshalb er sich dann überhaupt über May verbreitet, ist mir ein Rätsel.
Inkompetente Rezensionen wie diese pflege ich gewöhnlich zu ignorieren. In diesem Fall ist es dem Kieler Altherrn jedoch gelungen, eine wichtige Informationsstelle zu besetzen. Sie sollte ihm nicht allein überlassen werden.
Beste Grüße an die "unkritischen Karl-May-Fans",
Dr. Dieter Sudhoff


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon-Rezension
BeitragVerfasst: 19.10.2005, 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 9:52
Beiträge: 531
Wohnort: München
Dr. Dieter Sudhoff hat geschrieben:
ein mir völlig unbekannter Herr Kurt Altherr

Sie Glücklicher!

Zitat:
wenn diese beispiellos dümmliche Rezension nicht unbeantwortet bliebe, sei es hier im Forum oder - besser noch - auf der Amazon-Seite.

Don't feed the trolls! Eine Antwort ist genau das, was Altherr will, er ernährt sich gewissermaßen von der Energie, die andere in Reaktionen auf seinen Bockmist investieren, weil sie glauben, es ginge hier tatsächlich um Diskussion, Rede & Gegenrede etc. und nicht nur darum, auszuprobieren, wie lange man andere dazu provozieren kann, immer wieder vor die Wand zu rennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2005, 10:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 9:52
Beiträge: 531
Wohnort: München
Übrigens hat Altherr auch anderen May-Titel in gewohnter Manier rezensiert.

Wobei mir erst jetzt (leidige Betriebsblindheit aber auch) eingefallen ist, dass die Amazon-Rezensionen ja überhaupt kein Diskussionsforum, sondern ein schwarzes Brett sind.

Wenn also jeder dort kurz schreibt, was er von der Chronik hält, dann wird, wenn ich das Echo hier und anderswo richtig im Ohr habe, Altherrs Gebrabbel einfach untergehen.

Insofern könnte ich mich Dieter Sudhoffs Aufruf dann doch fast anschließen (fast nur deshalb, weil ich den Amazon-Rezensionen kein allzu großes Gewicht beimesse)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon-Rezension
BeitragVerfasst: 19.10.2005, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 5943
Wohnort: Mannheim
Wenn wir mal für einen Moment Kurt Altherrs Verhalten in den Foren in der letzten Zeit vor den Sperrungen außen vor lassen (vorher war er lange Zeit ein durchaus angenehmer Gesprächspartner), und uns nur die Buchbesprechung anschauen, die ja damit nicht unbedingt direkt zu tun hat, müssen wir feststellen, daß da einer einfach nur [s]eine Meinung sagt, relativ unbequem für den einen oder anderen, aber irgendetwas Skandalöses, Ungehöriges oder sonst irgendwie Verwerfliches sehe ich da überhaupt nicht.

Es empfiehlt sich: Unvoreingenommen hingucken, ohne festgelegte Erwartungshaltung, lesen was da steht.

Dr. Dieter Sudhoff hat geschrieben:
laut eigener Aussage aber offenbar "ein nicht so sehr an Karl May interessierter Leser" und bestenfalls ein "Neueinsteiger in Sachen Karl May"


Z.B. steht in der Rezension nirgends, daß er sich selbst meint.

Wesentlich ungewöhnlicher, um nicht zu sagen peinlich, finde ich, wenn der Eindruck entsteht, ein betroffener Autor riefe zu Gegenstimmen auf. Man muß Kritik auch aushalten bzw. mit ihr leben können.

Ich erinnere mich, daß der Schlagersänger Rex Gildo in meiner Kindheit meinem Bruder ein Autogramm schickte, und dazu schrieb oder schreiben ließ, wir möchten doch nun bitte immer schön seine Lieder wählen in der Schlagerparade. Das hat seinerzeit einen bleibend schlechten Eindruck hinterlassen.

Und so Pauschalverurteilungen in Bausch und Bogen und für ewig und alle Zeiten muten mich auch immer etwas merkwürdig an. Auch Karl May, z.B., hatte des öfteren Phasen, in denen er, um es salopp zu formulieren, kräftig neben der Spur war. Das war aber, wie wir alle wissen, nur ein Teilaspekt seiner Persönlichkeit, in einem größeren Spektrum.

:|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amazon-Rezension
BeitragVerfasst: 19.10.2005, 16:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 9:52
Beiträge: 531
Wohnort: München
rodger hat geschrieben:
... müssen wir feststellen, daß da einer einfach nur [s]eine Meinung sagt


Am 1. September äußerte sich derselbe Kurz Altherr, der die Chronik jetzt bei Amazon verreißt zum selben Thema überaus überschwänglich hier im Stiftungsforum. Take a look:
http://www.karl-may-stiftung.de/diskuss ... .php?t=355


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2005, 21:16 
Offline

Registriert: 15.5.2004, 10:58
Beiträge: 75
Wohnort: Cochem/Mosel
Also wenn ich sein Statement vom 01.09.2005 lese und dann seine Amazon-Rezension, dann kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Herr offensichtlich ein Problem mit sich selbst hat, Marke gespaltene Persönlichkeit. Der KM-Liebhaber liegt da offensichtlich im ständigen Clinch mit dem KM-Atheisten...
Was kann einen denn tatsächlich dazu bewegen, sich einmal so und ein andermal genau 100 %ig andersrum zu äußern? Das ist ja wohl voll krass (Entschuldigung für diesen Jargon, aber es triffts)!!
Eigentlich wollte ich mich drastischer äußern, aber man weiß ja nie, ob man nicht auf einmal eine Unterlassungsverfügung oder ähnlichen Blödsinn auf dem Tisch hat.

*kopfschüttelnd*
andrea

_________________
andrea


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2005, 9:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 5943
Wohnort: Mannheim
Immer noch nicht überzeugt.

Man kann Dinge immer so oder so sehen. Auch Bücher.

Zwar habe ich beim Lesen der Rezension aus dem Forum auch gedacht, das ist ein dicker Hund, und hier liegt wohl wirklich oder möglicherweise eine ganz spezielle Problematik vor,

ABER:

Es ist ein Unterschied, im Karl-May-Forum zu schreiben oder bei Amazon.
Das Publikum ist ein anderes, und entsprechend setzt man die Schwerpunkte anders und geht mit einer anderen Betrachtungsweise heran. (Ich würde, um ein Beispiel zu nennen, unter Textpuristen wie meinesgleichen die Kelter-Hefte keineswegs empfehlen. Im Forum aber tue ich das, da ich es schön finde, wenn durch diese Hefte auch mal Otto Normalverbrauchers in Karl Mays Welt hineinschnuppern und dann vielleicht später ihr Interesse vertiefen).

Die Rezension bei Amazon ist für mich in Ordnung. Dort ist es gleichsam durch die Brille eines Durchschnitts-Kunden oder -bücherkäufers gesehen, und da gelten andere Maßstäbe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2005, 11:28 
Offline

Registriert: 13.5.2004, 9:54
Beiträge: 158
Hallo zusammen!

Was Kurt über die Chronik bei amazon geschrieben hat, hört sich ziemlich wischiwaschi an. Allerdings lautet die Botschaft, dass man diese Bände nicht braucht. Das ist nicht sehr hilfreich für jemanden, der sich über Karl May informieren möchte. Und natürlich auch nicht angenehm für jemanden, der sich die Arbeit gemacht und in die "Materie reingekniet" hat. Nebenbei kommt noch ein Seitenhieb in Richtung der Fangemeinde, die er als eher unkritisch bezeichnet. Wer hat denn danach gefragt, bitteschön?!
Was mich interessieren würde, ist, was er damit meint:

"Auch im Aufbau des Werkes haben die Herausgeber eine wenig glückliche Hand bewiesen, da es mehr als gewöhnungsbedürftig ist, sich in die Chronologie der Datenvorgaben einzufinden"

Was? Wie? Wieso?
Ich habe die Bände noch nicht, kann das also nicht nachprüfen.

Gruß
wa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2005, 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 9:52
Beiträge: 531
Wohnort: München
Waukel hat geschrieben:
Was? Wie? Wieso?
Ich habe die Bände noch nicht, kann das also nicht nachprüfen.

Die Daten werden nach dem Muster JJJJ.MM.TT angegeben, wobei das Jahr am Seitenkopf steht und jeder Chronik-Eintrag mit MM.TT. beginnt. Ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nichts, was einen aus der Bahn wirft.

Kann man am DruckBeispiel auf den Webseiten des Karl-May-Verlages sehen (wie gesagt - nach ein paar Seiten hat man sich dran gewöhnt):

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2005, 16:43 
Offline

Registriert: 15.5.2004, 10:58
Beiträge: 75
Wohnort: Cochem/Mosel
rodger hat geschrieben:
Immer noch nicht überzeugt.

Man kann Dinge immer so oder so sehen. Auch Bücher.

Zwar habe ich beim Lesen der Rezension aus dem Forum auch gedacht, das ist ein dicker Hund, und hier liegt wohl wirklich oder möglicherweise eine ganz spezielle Problematik vor,

ABER:

Es ist ein Unterschied, im Karl-May-Forum zu schreiben oder bei Amazon.
Das Publikum ist ein anderes, und entsprechend setzt man die Schwerpunkte anders und geht mit einer anderen Betrachtungsweise heran. (Ich würde, um ein Beispiel zu nennen, unter Textpuristen wie meinesgleichen die Kelter-Hefte keineswegs empfehlen. Im Forum aber tue ich das, da ich es schön finde, wenn durch diese Hefte auch mal Otto Normalverbrauchers in Karl Mays Welt hineinschnuppern und dann vielleicht später ihr Interesse vertiefen).

Die Rezension bei Amazon ist für mich in Ordnung. Dort ist es gleichsam durch die Brille eines Durchschnitts-Kunden oder -bücherkäufers gesehen, und da gelten andere Maßstäbe.


Richtig, rodger, durchaus. Er hätte es aber auch ein bisschen anders formulieren können, wenn er gewollt hätte. Er hat aber nicht und dies auch ganz bewusst. Wenn er die Leute hier schon nicht ärgern kann, dann eben über/mithilfe Amazon. Was ihm ja auch gelungen ist.

Gruß
andrea

_________________
andrea


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.10.2005, 7:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 5943
Wohnort: Mannheim
Es gibt jetzt eine zweite Rezension bei Amazon.
Ob die dortigen Kunden jetzt besser durchblicken, ist noch nicht bekannt.

:lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.10.2005, 9:13 
Warum spielen hier eigentlich alle diesem Solipsisten in Kiel in die Hände? Er darf zwar nicht mehr mitspielen, ist aber dennoch im Mittelpunkt. Einen Troll nicht einmal zu ignorieren, darf nicht so schwer fallen.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo