Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 15:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fortführungen
BeitragVerfasst: 18.5.2006, 15:28 
Ich habe soeben den Roman "Die Schatten des Schah-In-Schah" von Heinz Grill gelesen und muss sagen der Band hat mir sehr zugesagt. Wie geht es den anderen Mitgliedern der Mailingliste? Was haltet ihr von dem Werk, ist soetwas überhaupt legitim oder wäre es gar im Sinne Karl Mays? Wie steht ihr zur eventuellen Herausgabe der Bände "Marah Durimeh" von Franz Kandolf, fortgeführt von ___________ und "Die Verschwörung der Schatten von Otto Eike".


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.5.2006, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Die "Schatten" sind wirklich außerordentlich gut gelungen. Legitim ist es, finde ich, wenn man's kann. Die meisten können's nur nicht. Im Sinne Karl Mays ? Weiß ich nicht. Wahrscheinlich nicht, er war ja so eitel. An irgendeiner Stelle hat er aber mal gesagt, man solle. Ich weiß jetzt nicht mehr wo. "Marah Durimeh", nur zu, darauf warten wir doch schon lange. Den Eicke lasse man, sozusagen, in Frieden ruhen.

;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.6.2006, 18:52 
Offline

Registriert: 8.6.2005, 22:53
Beiträge: 524
rodger hat geschrieben:
Die "Schatten" sind wirklich außerordentlich gut gelungen. Legitim ist es, finde ich, wenn man's kann. Die meisten können's nur nicht. Im Sinne Karl Mays ? Weiß ich nicht. Wahrscheinlich nicht, er war ja so eitel. An irgendeiner Stelle hat er aber mal gesagt, man solle. Ich weiß jetzt nicht mehr wo. "Marah Durimeh", nur zu, darauf warten wir doch schon lange. Den Eicke lasse man, sozusagen, in Frieden ruhen.

;)


Eickes Konzept ist - wenn auch mit einiger Mühe - greifbar, weil es in einem Karl-May-Jahrbuch veröffentlicht wurde. Eine weitere "Schatten"-Variante zu veröffentlichen, dürfte eine verlegerische Wahnsinnstat sein. Wer soll das kaufen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.6.2006, 22:49 
Ich könnte mir eine Fortsetzung des Kandolfbuches durch einen der beiden Perry Rhodan Autoren Uwe Anton oder Arndt Elmer gut vorstellen. Beide sind versierte Schriftsteller und zudem ausgesprochene Karl May Liebhaber.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.6.2006, 21:15 
Offline

Registriert: 8.6.2005, 22:53
Beiträge: 524
Hallo Werner!

Fandest Du "Free as a Bird" und "Real Love" als Pseudo-"Beatles"-Nummern sonderlich bemerkenswert? Und nun wünschst Du Dir auch noch den Kandolf-Text von jemand Drittem zu Ende geschrieben? Nee, ich weiß nicht. Kandolfs Manuskript irgendwo für die Forschung zugänglich machen, das fände ich schon okay, aber alles andere ist doch Krampf.

Grüße

Rolf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.6.2006, 15:41 
Hallo Rolf,

"Free As A Bird" hat mir immer gut gefallen und von Elvis Presley hätte ich mir sehr gerne eine interessante Interpretation von "Let It Be" gewünscht. Der Song scheint mir mir wie für Elvis geschaffen.

Was die Fortführungen betrifft, so denke ich können wir erst dann entscheiden wenn uns die Werke vorliegen. Den Band "Die Oase des Scheitans" halte ich für durchaus gelungen, die beiden Indianergeschichten weniger. Nur wenn wir irgendwann das Kandolfmanuskript lesen wollen, dann müssen wir uns damit anfreunden, dass es von einem anderen Autor zu Ende geführt werden muss. Der Buchhandel bzw. der Käufer verlangt nun einmal nach fertigen Produkten, die waren Fans sind auch mit Fragmenten zufrieden, aber davon kann ein Verlag leider nun mal nicht leben.

Insofern finde ich eine Fortführung durch renomierte Schriftsteller wünschenwert. Warten wir doch erst einmal ab was dabei herauskommt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.6.2006, 17:12 
Offline

Registriert: 8.6.2005, 22:53
Beiträge: 524
Hallo Werner!

Gegen die Interpretation eines Songs von einem anderem als dem ursprünglichen Künstler ist absolut nichts zu sagen, und Dein Beispiel mit Elvis ist sehr gut gewählt - das hätte ich auch gerne gehört. Bei Kandolfs Fragment handelt es sich allerdings um ein eigenes Werk, das sich an May anlehnt, ich denke, das man das nicht mit einer musikalischen Interpretation vergleich kann.

Wie auch immer, selbstverständlich müßte der Verlag bei einer regelrechten Buchveröffentlichung für einen Schluß sorgen. Wir paar "May-Verrückte" sind zu wenige, um einen auch nur einigermaßen kostendeckenden Verkauf zu garantieren.

Grüße

Rolf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo