Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Neuer Sammelband im Karl May Verlag angekündigt
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=16&t=543
Seite 1 von 1

Autor:  Werner Fleischer [ 27.10.2006, 14:32 ]
Betreff des Beitrags:  Neuer Sammelband im Karl May Verlag angekündigt

Bei Amazon habe ich soeben folgende Ankündigung gefunden:

Jagdgeschichten. (Arbeitstitel). Jagdgeschichten bei Karl May (Gebundene Ausgabe) von Karlheinz Eckardt

Karl May Verlag

Das Buch soll im März 2007 erscheinen.

Autor:  Kurt Altherr [ 27.10.2006, 16:41 ]
Betreff des Beitrags: 

Das ist leider wieder so ein Karl-May-Buch, das eigentlich - ausser Sammlern - niemand braucht.

Autor:  rodger [ 27.10.2006, 17:05 ]
Betreff des Beitrags: 

Und Jäger. Also Jäger und Sammler.

:wink:

Autor:  Dernen [ 27.10.2006, 17:49 ]
Betreff des Beitrags: 

Die Frage ist, was drinstehen wird. Eine reine Sammlung von Jagdgeschichten? Höchst überflüssig. Wobei Verlag und Herausgeber vielleicht den Kunstgriff angewendet haben könnte, die jeweiligen Bären-, Bison-, Löwen- und Präriehundschlachtungen im Text der Erstfassung zu bringen. Adäquat den Texten im "Lukullistan"-Band.

Autor:  rodger [ 27.10.2006, 17:59 ]
Betreff des Beitrags: 

Eine verblüffende und differenzierte Jagdgeschichte ist "Eine Seehundsjagd". Sehr lesenswert, aber nichts für zarte Gemüter. Abgedruckt u.a. in Band 79.

Autor:  Thomas Math [ 27.10.2006, 22:56 ]
Betreff des Beitrags: 

Von der Jagd versteht May wohl recht wenig,wenn schon eine Jagdgeschichte empfehle ich Moby Dick.

Autor:  Kurt Altherr [ 29.10.2006, 12:53 ]
Betreff des Beitrags: 

Sie stellen das größte Jagdabenteuer der Weltliteratur hier in den Raum, Herr Math.
Da kann natürlich Karl May nicht einmal im Ansatz mithalten. Die Jagdabenteuer die Karl May schildert sind literarisches Mittelmaß, eher erheiternd, aber keine Literatur die ernstgenommen werden kann.

"Jagdgeschichten" von Karl May ist ein Buch, das man nicht wirklich braucht, aber der Karl-May-Fan sammelt ja letztlich alles und so wird auch dieses Werk seinen Zweck erfüllen.

Autor:  rodger [ 29.10.2006, 13:00 ]
Betreff des Beitrags: 

Zitat:
Die Jagdabenteuer die Karl May schildert sind literarisches Mittelmaß, eher erheiternd, aber keine Literatur die ernstgenommen werden kann.


Das ist wohl gelegentlich so, aber nicht generell. Die erwähnte "Seehundsjagd" ist weder erheiternd noch nicht ernstzunehmen.

Zu erwähnen wäre vielleicht auch noch, daß es sich bei "Moby Dick" eigentlich gar nicht um eine Jagdgeschichte handelt., bzw, nur auf einer vordergründigen Leseebene.

Wenn sich der Jagdgeschichten-Band weltanschaulich mit der Thematik auseinandersetzen sollte, wie es z.B. Hemingway mit dem Stierkampf getan hat, könnte ich ihn mir sehr interessant vorstellen. Und dem Autor Eckardt traue ich das durchaus zu.

Autor:  Werner Fleischer [ 29.10.2006, 13:18 ]
Betreff des Beitrags: 

Warten wir doch erst einmal ab!

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/