Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 21.10.2017, 10:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 91 Jahre Karl-May-Verlag
BeitragVerfasst: 1.7.2004, 13:48 
Eigentlich kein rundes Jubiäumsjahr - das wurde 2003 gefeiert - aber wer die 90 Jahre erreicht und diese überschreitet, da sollte man schon jedes Jahr gratulieren und ermuntern die 100 zu erreichen

Und allen Kritikern, KMG-Dogmatikern und Textpuristen zum Trotz, dem KMV ist es zu danken, daß seine Werke noch heute gelesen werden und das sei ausdrücklich erwähnt, der Karl-May-Verlag hat mehr, viel mehr zu bieten als 85 grüne GW-Bände.

Weiter so, lieber Karl-May-Verlag und mit Volldampf hin zum Jahr 2013.

Viele Grüße
Kurt


Zuletzt geändert von Gast am 1.7.2004, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.7.2004, 14:41 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 18:29
Beiträge: 13
Wohnort: Linkenheim
kann mich dem Glückwunsch nur anschließen. Karl May wäre heute ohne Karl May Verlag den Meisten wohl unbekannt.
Aland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.7.2004, 17:47 
Ebenfalls an einem 1. Juli - es war im Jahre 1950 - wurde der Suhrkamp-Verlag gegründet, Unter Siegfried Unseld einer der bedeutsamsten Verlage in der BRD - ein geistiges Weltzentrum.

Dieser Verlag wird heute 54 Jahre alt und es ist mehr als zweifelhaft, ob dieser Verlag - der sich zur Zeit in einer enormen Führungskrise mit Folgen befindet - jemals überhaupt die 91 Jahre verlegerischer Arbeit erreichen wird, wie es bei dem Karl-May-Verlag der Fall ist.

Dies sei an dieser Stelle erwähnt, um die verlegerische Tätigkeit dreier Genarationen der Familie Schmid richtig zu würdigen.

Viele Grüße
Kurt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.7.2004, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
KMV - Viel Licht und Schatten.

Ein intelligenter und aufgeschlossener Lektor, ein ebensolcher Juniorchef, der sicher eine Tages für noch frischeren Wind sorgen wird, schönes Reprint-Angebot, neuerdings gute Ideen bei den Neuerscheinungen und eine Tendenz zu Transparenz und Wandlung seit einigen Jahren erkennbar.

Aber eben auch noch der Muff von (fast) hundert Jahren, altbackene (inhaltlich und optisch) Sekundärliteratur im Stil der Fünfzigerjahre, ebensolche Bearbeitungen von Anno Tobak, die sich heute längst überholt haben und mit denen sich doch wohl kaum noch ein Blumentopf gewinnen lassen wird.

Aber wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, und ich habe die Hoffnung noch längst nicht aufgegeben, daß da - zwangsläufig - noch sehr vieles besser werden wird, werden muß. Man spürt es ja regelrecht schon.


Zuletzt geändert von rodger am 1.7.2004, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.7.2004, 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Was übrigens die verlegerische Tätigkeit von Generationen betrifft, bin ich ganz anderer Meinung als Kurt. Ich denke, man hat sich da über Jahrzehnte an Karl May regelrecht versündigt. Und das wäre so niemals in seinem Sinne gewesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.7.2004, 21:41 
Hallo zusammen,
Hallo Rüdiger,

es ist das große Verdienst von Dr. E.A. Schmid das Werk Karl Mays nach dessen Tod 1912 der Nachwelt erhalten und seinem Autor zu Geltung und ewigen Nachruhm verholfen zu haben, die er - völlig zu Recht - heute noch geniesst.

Das dabei vor 1939 so manche Bearbeitung nach unserem heutigen Verständnis zu weit ging, ist in der damaligen Zeit begründet und der KMV ist im Rahmen seiner Möglichkeiten bestrebt, durch Rückbearbeitungen dem Leser die grünen Bände in größtmöglichen Originaltext zu präsentieren. Doch das wird Jahre dauern, wenn auch in den vergangenen Jahren schon viel erreicht wurde.

Doch gebietet es dem Ansehen und der Arbeit Dr. E.A. Schmids ihm den gebührenden Respekt zu zollen, auch wenn es dem einen oder anderen Textpuristen schwer fallen sollte.

Dies gilt als gut gemeintes Wort auch der KMG, die sich bemühen sollte, ihr Verhältnis mit dem Karl-May-Verlag in einen gepflegteren Umgang des Miteinanders zu bringen.

Viele Grüße
Kurt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo