Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 18:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weltbild Ausgabe
BeitragVerfasst: 12.5.2004, 19:47 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:34
Beiträge: 176
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Freunde
Es wäre nicht schlecht auf ein paar Bände mehr mit Prozessschriften,
Gedichten und mehr. Was meint ihr?
Gruss Günther


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Warum
BeitragVerfasst: 13.5.2004, 7:19 
Ich denke Prozeßschriften u.Ä. gibt es mittlerweile genug.
Oder?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.5.2004, 7:42 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:34
Beiträge: 176
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Joachim

Es geht mir darum die Ausgabe vollständiger zu machen, es fehlen alle Texte die in den Band " Karl May Beste Abenteuergeschichten", Langen-Müller Verlag abgedruckt sind, nähmlich Tui-Fanua, Ein-Phi-Phob, Ibn El`amm, Leilet, Der Gitano, Saiwa Tjalem, Zum ersten Mal an Bord, der erste Elk, Eine Seehundsjagd, einige Dessauergeschichten usw. Also meist Erstfassungen. Sollte ich mich irren, bitte korigieren. Natürlich sind einige obige davon in den ersten 33 Bänden eingearbeitet worden. Glücklich wer die 53+1 Bändige Illustrierte Blaue Ausgabe besitz dort ist der Text teilweise in der Buchfassung, wie beim Sohn des Bärenjäger so hat mann beide Fassunge, ebenso den Band Fürst und Leiermann, alle bisher bekannten Dessauer Geschichten (in der Weltbild fehlen welche)
Was das Sammeln der Weltbilde Ausgabe sammelwert ist der Kommentar zur Textgeschichte und zum Umfeld der Entstehung Darum lohnt es sich nicht die Neues Leben, Tosa, usw. zu besitzen. Am wichtigsten alle Originalausgaben und Reprints für den Ultimativen Forscher. Für den Leser der nicht nur konsumieren will, also nur Weltbild, Stuttgarter Ausgabe, Bamberger, wegen der Materialien in einigen Bänden, z. B.: 34 und Band 79-85. Höhepunkt dann die HKA, wenn sie mal vollständig vorliegt aber sie kann obige Ausgaben nur ersetzen wenn sie neben den Anhang ausfühliche Darstellungen zur Geschichte der Enstehung, Wirkungsgeschichte, und weiteres, in Seperaten Bänden beigibt. Ein Anfang ist mit der neuen Biographie von Hermann Wohlgschaft gemacht die dort erscheinen wird.
Bin Auf Kommentare gespannt. Euer Günther


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.5.2004, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Hallo zusammen,

mir scheint, daß irgendjemand maßgeblicher aus der May-Szene einen direkten und guten Draht zu WELTBILD hat, kaum wurde auf das Fehlen von AM JENSEITS hingewiesen und dies bedauert, kam seitens WELTBILD die Ankündigung, den Band zu bringen.

So halte ich auch Beiträge wie die von Günther für sinnvoll und vielleicht geeignet, den Verlag zur weiteren Komplettierung seiner Ausgabe zu bewegen. Der Verlag zeigt sich ja enorm flexibel und, vor allem, er handelt. Bringt alle paar Wochen einen neuen Band. Diese gebundene Ausgabe originaler Texte zu einem niedrigen Preis ist wirklich sensationell, und wir sollten mit Anerkennung und gelegentlichen Wünschen und Anregungen möglicherweise dazu beitragen, daß der Verlag seine Ausgabe noch weiter perfektioniert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 7:06 
Offline

Registriert: 13.5.2004, 5:59
Beiträge: 55
Wohnort: Berlin
Liebe Karl-May-Freundinnen und -Freunde,

wie auch der KMV ist der Weltbildverlag Teilnehmer am Forum, d.h. er liest die Beiträge und hatte in diesem Fall schnell und für viele positiv geantwortet.

Was alles im Weltbildverlag an Mayausgaben geplant ist, kann nur der Verlag selber beantworten.

freundliche Grüße
Thomas Grafenberg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 7:26 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:09
Beiträge: 42
Wohnort: Pößneck
Guten Morgen,

WELTBILD sollte es erst einmal schaffen,die Bände richtig zu nummerieren.Hier war man etwas nachlässig.

Wie sonst könnte es z.B. sein,daß "Der schwarze Mustang" zu einer Reiseerzählung gradiert wird:IV.7?Für mich gehörte er bisher immer zu Erzählungen für die Jugend. :shock:

Silberlöwe 1 wird von WELTBILD zu den Jugenderzählungen gerechnet:III.22

Theoretisch fehlen nun 15 Bände in der Abt.3.oder?Kann man sich hier auf Neuerscheinungen freuen??? :mrgreen:

Mit freundlichen Grüßen
Nico


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 8:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Mir persönlich wäre es auch lieber, wenn die Bände etwas weniger bunt und groß wären, auf die Nummerierung würde ich nicht so großen Wert legen. Mit der Einteilung des Werkes in verschiedene Bereiche ist das sowieso so eine Sache, May konnte z.B. auch im Spätwerk gelegentlich kolportagehaft sein und in den Kolpotageromanen auch mal tiefste Einsichten aufblitzen lassen. Aber das deutsche Gemüt will immer alles klassifizieren, einordnen, ad acta legen. Dahinter verbirgt sich der Wunsch nach Überlegenheitsgefühl und Kontrolle behalten. Der deutsche Bildungsbürger lässt die Inhalte von beispielsweise Hesses „Steppenwolf“ oder „Klein und Wagner“ vorsichtshalber nicht allzu nah an sich heran, stellt die Bücher ins Regal, ordnet sie fix einer Stilperiode oder sonstwie zu und behält sie in seinem Kopf langfristig bestenfalls als
„Hesse 26 b“ oder auch „Rimbaud II / 6“. (diese Nummerierungen sind nun frei erfunden, nicht dass einer nachschaut) :lol:

Aber zurück zu Weltbild. Die äußere Erscheinung und die Nummerierung sind Äußerlichkeiten und allenfalls Schönheitsfehler, was wesentlich ist, ist das Vorhandensein einer umfangreichen gebundenen Ausgabe im Originaltext zu günstigem Preis, und das ist gar nicht genug zu loben und zu bewerben.


Zuletzt geändert von rodger am 19.5.2004, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 8:53 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:09
Beiträge: 42
Wohnort: Pößneck
Rodger schrieb:
Zitat:
..., was wesentlich ist, ist das Vorhandensein einer umfangreichen gebundenen Ausgabe im Originaltext zu günstigem Preis, und das ist gar nicht genug zu loben und zu bewerben.


Hier stimme ich Ihnen zu.
Ich werde die Bände einfach neu ordnen:die Reiseerzählungen nach der Reihenfolge von Fehsenfeld;da kann man nichts verkehrt machen. :P

Gruß Nico


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 15:12 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:34
Beiträge: 176
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Rodger Hallo Karl May Freunde
Möchte euch darauf hinweisen dass ich einen Artikel über die Weltbildausgabe auf der Homepage der KMG unter Pinnwand veröffentlich habe.
Der Band am Jenseits sollte ursprünglich nicht erscheinen, was ich dort erwähnt habe,deswegen die Reaktionen. Für eine Bitte um weitere Bände sollte man sich an Herrn Mader bei Weltbild wenden. Auch Herr Siegfried Augustin und Heinrich Pleticha als Herrausgeber sollten bestürmt werden, damit aus den 91zig Bänden wenigstens 100 werden.
Euer Günther


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 18:00 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:09
Beiträge: 42
Wohnort: Pößneck
Tja,

der Gedichtband von May wäre z.B. noch offen,das Drama "Babel und Bibel",...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Der Weltbild-Verlag hat sich ja im Zusammenhang mit der May-Ausgabe schon mehrfach als flexibel und handlungsfähig erwiesen, so sich auch durch die Schwierigkeiten, die es anfänglich gab, nicht irritieren lassen, schnell gehandelt und die Reihe zügig fortgesetzt. Wenn man nun gar noch die Münchmeyer-Romane in der ursprünglichen Form erscheinen ließe (aktuell gibt es bei Weltbild die Fischer-Ausgabe), ginge das ganze schon sehr in Richtung Gesamtausgabe, und das weit vor 2012. Das wäre nun wirklich eine Sensation, würde in der Szene großes Aufsehen erregen (immerhin hat die KMG um die 2000 Mitglieder) und neue Käufer anlocken.

Hoffen wir auf die Buch-Realos und lassen die Fundamentalisten im Elfenbeinturm reden und denken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 18:47 
Offline

Registriert: 19.5.2004, 18:34
Beiträge: 42
Wohnort: Recklinghausen
Hi,

ja, ich würde mir auch sehr "Babel und Bibel" wünschen.

Jutta


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 19:08 
Für die Weltbild-Ausgabe ist "Babel & Bibel" wenig geeignet. Dieses Drama müßte vielmehr als anspruchsvolle Werkausgabe mit entsprechenden Begleittexten erscheinen, auf den Babel & Bibel-Streit und seine Kontrahenten Friedrich Delitzsch, Alfred Jeremias und Eduard König intensiv eingehen. Letztlich natürlich auf Mays Drama selbst.

Bei Weltbild geht dieses bedeutsame Werk Karl Mays unter.

Viele Grüße
Kurt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Hallo Kurt, hallo zusammen,

nun, die genannten Vorgaben sind doch zu erfüllen.
Und warum soll "Babel und Bibel" bei Weltbild untergehen ?
Auch "Mein Leben und Streben" ist dort erschienen, auch nicht ganz so bunt wie die anderen, und mit einem umfangreichen Bildteil versehen.
Sehr empfehlenswert.

Aber "Babel und Bibel" gibt es ja schon in einer schönen Ausgabe.
Im Band 49, "Lichte Höhen", im Karl May Verlag.
Dieser Band enthält in der neuen Auflage unbearbeiteten Text und ist ebenfalls sehr empfehlenswert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.5.2004, 20:17 
Offline

Registriert: 19.5.2004, 18:34
Beiträge: 42
Wohnort: Recklinghausen
Hi, Kurt!

Dieser Meinung kann ich mich nur bedingt anschließen. Je mehr wir "Babel und Bibel" von dem "normalen Leser" entfernen, umso problematischer dürfte die Resonanz sein. Auch Goethe wird heutzuage in einem modernen Gewand dargestellt, was nicht zwangsläufig auch in seinem Sinne bedeutet. Ich möchte "Babel und Bibel" auf der Bühne sehen und ich bin davon überzeugt, dass nicht nur Sie, sondern auch andere denken wie ich. Fazit: Bitte an Weltbild, bringt "Babel und Bibel", damit die May-Leserschaft, die es nicht weiß, überhaupt eine Ahnung davon hat, dass dieses Drama überhaupt existiert!

Liebe Grüße

Jutta Laroche


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo