Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 26.5.2017, 15:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Newsletter vom 25. Februar 2017
BeitragVerfasst: 25.2.2017, 1:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 8.5.2004, 19:48
Beiträge: 123
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal und Radebeul
KARL-MAY-NEWSLETTER vom 25. Februar 2017


Unsere Themen:

- Aktivitäten zum 175. Geburtstag des Dichters

- Vortragsveranstaltung im Karl-May-Museum

- Lesung "Karl May goes Fantasy - im magischen Orient" in Leipzig

- Neuerscheinungen im Karl-May-Verlag



Liebe Karl-May-Freunde,

seit Generationen zählt Karl May zu den beliebtesten deutschen Schriftstellern. Seine Grundwerte von Toleranz, Völkerverständigung und Friedensliebe sind aktueller denn je. Seine spannenden Geschichten faszinieren nach wie vor Jung und Alt.

"Es war am Sonnabend vor Fastnacht. Draußen, hart am Waldesrande und fast eine halbe Stunde Weges vom kleinen Städtchen entfernt, erhob sich auf hoher Halde ein finsterer, rußgeschwärzter Gebäudecomplex, in dessen Mitte eine hohe, rauchende Esse zum Himmel ragte", so beginnt Mays "Sclaven der Arbeit" als zweite Abteilung des Romans "Der verlorne Sohn oder der Fürst des Elends" mit dem berüchtigten "Waldkönig", wie man den Anführer einer "Pascher"-Bande (Schmugglerbande) damals nannte.

Der heutige 25. Februar 2017 ist nicht nur der "Sonnabend vor Fastnacht", sondern vielmehr auch der Geburtstag Karl Mays, der vor 175 Jahren in Ernstthal (heute Hohenstein-Ernstthal) als Untertan des Adelsgeschlechts Schönburg-Hinterglauchau (ab 1878 zum Königreich Sachsen gehörend) zur Welt kam. Wie im vergangenen Jahr findet an seinem Ehrentag in der Karl-May-Geburtsstadt im Gasthof "Stadt Chemnitz", Pölitzstraße 16, wieder eine Karl-May-Gedächtnisfeier statt, die von unserer "Karl-May-Vereinigung" (http://www.karl-may-vereinigung.de) organisiert wird. Der Beginn ist 18.30 Uhr.

In Mays Wahlheimat Radebeul lädt das Karl-May-Museum die Besucher ganztägig zum Tag der offenen Tür ein, die beiden Dauerausstellungen "Karl May - Leben und Werk" und "Indianer Nordamerikas" sowie die Sonderschau "Verborgene Schätze - Aus dem Depot des Karl-May-Museums" bei freiem Eintritt mit Spezialführungen des Sammlungsleiters und der Kindermuseumsführer zu erkunden, und in der Geburtsstadt Hohenstein-Ernstthal wird in der Karl-May-Begegnungsstätte die Sonderausstellung "Stehaufmännchen Winnetou - Karl May und die literarischen Adaptionen" um 15.00 Uhr eröffnet, die bis zum 30. März 2017 zu sehen ist.

- - -

Im Jubiläumsjahr 2017 organisiert der Förderverein Karl-May-Museum Radebeul e. V. wieder facettenreiche Vortragsveranstaltungen für das Karl-May-Museum. Den aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie unter http://www.karl-may-stiftung.de/foerder ... ungen.html

Am Sonnabend, dem 25. März, 18.30 Uhr, referiert Ingo Standke (Elsdorf) über "Die Geschichte des Colt Walker":
Viele Jahre bevor Karl May seine Helden des Wilden Westens ihre Abenteuer bestehen ließ, prägte Samuel Colt eine Waffenart und deren Namen. Wer war dieser Mann und wie kam er zu seinem Erfolg? Eines seiner ersten Modelle, die Colt Whitneyville Walker Army Pistol, verhalf ihm zum Durchbruch und war der Grundstein seines Waffenimperiums. Doch wie kam es zu der Waffe, die ein Mythos umgibt und bis heute ihre Faszination nicht verloren hat? Im Vortrag erfahren Sie ihre Geschichte von der Entstehung bis heute.

Am Freitag, dem 21. April, 18.30 Uhr, folgt der Vortrag "Das Karl-May-Museum in den nächsten Jahren" von Claudia Kaulfuß (Radebeul):
Um Karl Mays literarisches und humanistisches Erbe auch für künftige Generationen bewahren zu können und die kostbare Sammlung zu schützen, arbeitet das Museumsteam im Jubiläumsjahr weiter an seinen Plänen zur Erweiterung und Neugestaltung seines Hauses. Ziel ist es, die Kultureinrichtung schrittweise an moderne museumstechnische und gestalterische Anforderungen anzupassen und konzeptionell weiterzuentwickeln. In einer ersten Etappe wird das Gelände des Museums um einen modernen Neubau an der Meißner Straße als neuen Zugang ergänzt. Neben Empfangsbereich, Museumsshop und Café wird der barrierefreie Museumsneubau "Villa Winnetou" eine neue zeitgemäße Dauerausstellung mit entsprechenden Depotflächen beherbergen. Diese soll unsere Besucher, ausgehend von Karl Mays literarischem Werk, auf eine Entdeckungsreise durch das Nordamerika der Gründerzeit mitnehmen und Einblicke in die Lebenswelten der indigenen Kulturen ermöglichen.

Für die Umsetzung dieser Vision ist das Karl-May-Museum neben Mitteln aus Kulturförderprogrammen des Bundes, des Freistaates Sachsen und der Stadt Radebeul auch auf private Spenden angewiesen. Dafür initiierte die Karl-May-Stiftung eine Spendenkampagne und veröffentlichte einen Imagefilm, wie bereits im Dezember-Newsletter erwähnt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.werde-blutsbruder.de

- - -

In 26-jähriger Tradition führen der Karl-May-Verlag Bamberg und der Freundeskreis Karl May Leipzig auch zur Buchmesse 2017 wieder eine gemeinsame Veranstaltung durch - am 23. März 2017 ab 19.00 Uhr im Restaurant "Maharani", Prager Straße 39, 04317 Leipzig:

"Karl May goes Fantasy - im magischen Orient", eine Lesung und Diskussion mit den Autoren Alexander Röder und Jacqueline Montemurri sowie dem Karl-May-Verleger Bernhard Schmid, Moderation Christian Heermann.

http://www.karl-may-leipzig.de

- - -

Karl May ist mehr als nur Winnetou und Old Shatterhand, Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar: Zum 175. Geburtstag veröffentlicht der Karl-May-Verlag mit "Das Ross der Himmelsphantasie" eine besondere Anthologie, die den Fokus auf die große literarische Spannbreite des sächsischen Autors legt. Die facettenreiche Sammlung von Texten aus der letzten Schaffensperiode, herausgegeben vom Geschäftsführer der Karl-May-Gesellschaft, Hartmut Wörner, präsentiert Karl May als Weltanschauungsschriftsteller, der Impulse zur Humanisierung gibt.

Dass Karl Mays literarisches Universum noch nicht ausgeschöpft ist, zeigt die neue Reihe "Karl Mays Magischer Orient". Hier erleben die bekannten Helden Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar neue, diesmal aber phantastische Abenteuer, denn "Karl May würde heute Fantasy schreiben", ist sich Thomas Le Blanc, Leiter der Phantastischen Bibliothek Wetzlar und Mitherausgeber, sicher.
"Die Gegenwart hat den Orient entzaubert, darum müssen wir uns an seine alte Magie erinnern, an das Versprechen von märchenhaften Abenteuern. Die Wiedergeburt von Karl Mays Helden geschieht an der Grenze von Wirklichkeit und 1001 Nacht, und sie ist heute wichtiger denn je", meint auch Erfolgsautor Kai Meyer, der wie Tanja Kinkel und Bernhard Hennen von dem neuen Konzept überzeugt ist.
Die ersten beiden Bände "Im Banne des Mächtigen" und "Der Fluch des Skipetaren" von Alexander Röder sowie die Anthologie "Auf phantastischen Pfaden", u. a. mit magischen Orient und Wildwest-Geschichten von Tanja Kinkel, Rainer Schorm und Jörg Weigand sind bereits erschienen. Im Frühjahr folgt mit "Der Sturz des Verschwörers" Band 3.

"Wer nicht lesen will, muss hören!"
Zum Jubiläum erscheint außerdem bereits das 28. Hörbuch der Gesammelten Werke Karl Mays.
Mit Band 18 "Im Sudan" ist damit auch die Trilogie "Im Lande des Mahdi" komplett, gelesen in bewährt begeisternder Manier von Heiko Grauel.

Nach Erscheinen sind die Veröffentlichungen des Karl-May-Verlags zeitnah in unserem Onlineshop erhältlich:
http://www.tradingpost.de

Mit einer Bestellung unterstützen Sie das Karl-May-Museum in Radebeul.


Mit besten Grüßen
Ralf Harder, Redaktion der Karl-May-Stiftung Radebeul

- - -

Karl-May-Stiftung / Karl-May-Museum
Karl-May-Straße 5
01445 Radebeul

Phone: +49 351 8373010 / Fax: +49 351 8373055

http://www.karl-may-stiftung.de
https://www.facebook.com/KarlMayStiftung
http://www.karl-may-museum.de
https://www.facebook.com/KarlMayMuseum
http://www.beobachter-an-der-elbe.de
https://www.facebook.com/BeobachterAnDerElbe
http://www.karl-may-vereinigung.de
https://twitter.com/KarlMayStiftung
https://plus.google.com/+KarlmayvereinigungDeAFG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo