Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Karl-May-Bildbiographie
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=18&t=916
Seite 1 von 1

Autor:  Redaktion [ 25.9.2008, 19:54 ]
Betreff des Beitrags:  Karl-May-Bildbiographie

Sehr zu empfehlen:

Freitag, 26. September 2008, 18.30 Uhr
Gerhard Klußmeier (Rosengarten) und Hainer Plaul (Lommatzsch):
Karl-May-Bildbiographie - Vom Abenteuer ein Karl-May-Buch zu schreiben.

Eine aktuelle Äußerung zu dieser hervorragenden Publikation:
viewtopic.php?f=16&t=915

Die Verkaufszahlen dieses Werkes sprechen für sich. Die kritischen Stimmen einzelner Karl-May-Freunde sind nach meiner persönlichen Auffassung teilweise Fliegengesumm.

Ralf Harder

Autor:  Faterson [ 27.9.2008, 10:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

Redaktion hat geschrieben:
Freitag, 26. September 2008, 18.30 Uhr

Und wo :?: War das eine Fernseh- oder Radiosendung :?:

Autor:  rodger [ 27.9.2008, 10:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

Das war eine Vortragsveranstaltung in Radebeul.

:wink:

Autor:  Faterson [ 27.9.2008, 10:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

Danke... Hoffentlich gibt's davon das nächste Mal eine Live-Übertragung im Internet. :wink:

Autor:  rodger [ 27.9.2008, 11:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

Im Ernst: Das wär's !

Käme meinem Bedürfnis, allerhand mitzubekommen, aber keine Fahrten (u.a. ... !!!) in Kauf nehmen zu müssen, sehr entgegen ...

:wink:

Autor:  markus [ 27.9.2008, 12:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

Die Karl May Szene muß halt noch mehr als bisher mit der Zeit gehen. Hinterher, nach der Übertragung im Internet, dann noch ein Live-chat mit dem Vortragenden...das wär doch was :wink: .

Autor:  rodger [ 27.9.2008, 13:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

Chat muß nicht sein, und es muß auch nicht live sein ... eine DVD würde mir vollauf genügen.

Ich mag dabeisein, aber ich mag nicht in Beziehung treten (von sehr wenigen Ausnahmen freiwilligen Ansprechens meinerseits, die es in der Vergangenheit gab, abgesehen). Ich geh' schon auf Messen normalerweise sofort vom Stand weg, sobald mich da einer anspricht. Mag ich halt nicht. Ich schreib' auch lieber zehn Mails bevor ich einmal telefoniere. Dabeisein in Form von per Monitor zugucken wäre exakt mein Ding.

Es gab doch mal eine Casette von einem KMG-Kongress. Sollte man zur ständigen Einrichtung machen. Da die zahlreichen Menschen dort, die man (ich) lieber nicht kennenlernen möchte, gegenüber vielleicht einer Handvoll anderer halt in erdrückender Mehrzahl sind ...

:wink:

@Sascha Avenarius
Da fällt mir, wo ich justament noch ein wenig weiter über eine Handvoll Leute nachdenke, ein, daß Du die Frage von neulich in Sachen Anrede noch nicht beantwortet hast.

Autor:  markus [ 27.9.2008, 16:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

rodger hat geschrieben:
Ich geh' schon auf Messen normalerweise sofort vom Stand weg, sobald mich da einer anspricht. Mag ich halt nicht. Ich schreib' auch lieber zehn Mails bevor ich einmal telefoniere.

Und ich dachte schon, so schüchtern wie ich kann keiner sein :D

Autor:  rodger [ 27.9.2008, 16:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

Das ist nicht Schüchternheit, das ist Desinteresse an Menschen, und Nicht-belästigt-werden-wollen. Ich habe beruflich täglich Dutzende Telefonate und etliche persönliche Gespräche zu führen, aber in meinem Privatleben bin ich froh, wenn ich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, niemanden höre und niemanden sehe. Wie hieß der schöne Goethe-Spruch, den unser Freund Avenarius kürzlich zitierte, Wenn es Bücher wären, ich würde sie nicht lesen. Sehr schön.

:wink:

(Oder wie schrieb Houellebecq, auf einer Party interessierten ihn nur drei Dinge, was gibt es zu essen, was gibt es zu trinken, was gibt es zu ...... Auch sehr hübsch. Der Mann ist wenigstens ehrlich.)

Autor:  markus [ 27.9.2008, 16:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

rodger hat geschrieben:
Ich habe beruflich täglich Dutzende Telefonate und etliche persönliche Gespräche zu führen, aber in meinem Privatleben bin ich froh, wenn ich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, niemanden höre und niemanden sehe.

Das geht mir ähnlich. Das mit der Schüchternheit war ja nur ironisch gemeint...glaub ich :mrgreen:

Autor:  rodger [ 27.9.2008, 17:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl-May-Bildbiographie

Aber um der Wahrheit die Ehre zu geben, es spielt auch schon mal so etwas wie Gehemmtheit eine gewisse Rolle. Karl May soll sich im realen Kairo auch nicht allzu wohl gefühlt haben … Am Schreibtisch bzw. hinter Tastatur und Bildschirm ist gut motzen; wird man dann im realen Leben mit den realen Leuten konfrontiert, ist das schon etwas anderes … Selbst in Fällen wo man von einem gewissen gegenseitigen Wohlwollen ausgehen kann. Ich habe mal einem direkt gegenübergesessen, mit dem ich vorher seitenlange freundliche Mails gewechselt hatte, und war nicht in der Lage, den Mund aufzutun und wenigstens vielleicht mal Guten Abend zu sagen … Jeder Jeck ist anders, ich sag’s ja immer wieder.

:wink:

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/