Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 17.10.2017, 19:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Karl May als Erzieher ...
BeitragVerfasst: 8.1.2014, 17:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
... zu gleichnishaftem bzw. mehrebenigem Lesen ...

Bei der Lektüre der Korrespondenz Hesses (Briefe 1905-1915, Suhrkamp) fiel mir heute aufgrund eines Hinweises Hesses auf, daß der Zyklon in seiner gleichnamigen Erzählung nicht wirklich ein solcher sein muß … es gibt auch innerliche Zyklone, die allerhand durcheinanderbringen können … Und auch wenn Herausgeber Michels im Nachwort [des entsprechenden Bandes der Erzählungen] erwähnt, der Erzählung liege die reale Erfahrung eines schweren Sturms in Hesses Heimat zugrunde, muß man es ja damit keineswegs bewenden lassen … Das haben wir (unter anderem) bei Karl May gelernt, daß Salzseen und Sümpfe, Berge und Täler usw. zusätzlich zur simplen "Abenteuer"-Leseebene bzw. der der äußeren Handlung eben auch Bilder sind für Befindlichkeiten und Umstände … und wenn Hesse nun gerade 1914 auf seine Geschichte als eine seiner wesentlichsten hinweist, dürfte [einem in seiner Biographie einigermaßen bewanderten] klar sein, daß es nicht wirklich um einen Sturm als solchen ging … Wir dürften das alle kennen, mehr oder weniger, man kommt "nach Hause" und die Heimat ist unwiederbringlich nicht mehr das was sie einmal war … Bande sind zerbrochen oder gelöst … eben auch innen … Da fällt mir die Stelle "Es drängte mich, so bald wie möglich die Gegend zu verlassen, wo im Angesichte dieses Trümmerreiches auch so Vieles von uns und in uns zu den Todten gebettet worden war" bei Karl May wieder ein ("Von Bagdad nach Stambul"; die Suchfunktion half zum korrekten Zitieren). (Hier ist die 'Hausschatz'-Fassung mit ihrem "von uns und in uns" gegenüber dem profaneren "von uns" der Buchausgabe (wenn man da schon streicht dann bitt’schön das "von uns und" …) eindeutig vorzuziehen.) Die Trümmer [bei May wie bei Hesse] sind innen, das Außen ist das entsprechende Bild …


Zuletzt geändert von rodger am 13.1.2014, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May als Erzieher ...
BeitragVerfasst: 12.1.2014, 23:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 11:56
Beiträge: 1026
Wohnort: Planet Earth
John C. Lilly - Im Zentrum des Zyklons - Eine Reise in die inneren Räume

Das trifft's ... irgendwie 8)

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May als Erzieher ...
BeitragVerfasst: 13.1.2014, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Das hab' ich mal vor ca. dreißig Jahren gelesen und noch im Regal stehen. Könnte ich mir mal wieder vornehmen.

Dabei bezweifele ich nicht, daß der im Nachwort des entsprechenden Erzählungsbandes von Herausgeber Michels erwähnte Sturm der äußere Anlass oder Aufhänger gewesen sein mag für Hesses Geschichte. Gleichzeitig dürfte er aber ein treffliches Bild darin gesehen haben ... Wie z.B. mal einer am Rhein vor einem ausgebrannten Schiff mit leeren Fenstern gestanden hat und bei dem Anblick wurde er sich augenblicklich etwas besser über den Zustand seiner damaligen Beziehung klar als zuvor ... (Äußere Bilder können Denkanstöße oder auch Fühlanstöße geben ...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May als Erzieher ...
BeitragVerfasst: 13.1.2014, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 11:56
Beiträge: 1026
Wohnort: Planet Earth
... warum sollte ein Marsch durch die Prärie mit dem Sattel auf dem Rücken nicht vergleichbar sein mit sich zu viel auf die Schultern laden, oder die Oase im Llano mit dem unerwarteten Lächeln eines sympathischen Gegenübers ... *bissl rumspinn*

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May als Erzieher ...
BeitragVerfasst: 14.1.2014, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
... wobei mich das unerwartete Lächeln eines sympathischen Gegenübers spontan [eher] an den Bettler aus "In den Schluchten des Balkan" erinnert, dem Kara Ben Nemsi gutgläubig Brot und Wein bringt, um dann eins über den Deckel zu kriegen ... Hüte Dich vor den Hunden. Yes. Well. :D

Wenn der Llano, der Marsch mit dem Sattel u.v.a.m. nicht gleichzeitig auch gleichnishaft, bildhaft, mehrebenig oder wie immer wir es nennen wollen gemeint wären, wär's fad ... Der sich das mit dem Sisyphos ausgedacht hat [z.B.] hat sicher auch nicht schwerpunktmäßig an die sportliche Leistung gedacht dabei ... :D

(siehe auch http://www.karl-may-buecher.de/reiherez ... 57&_sort=A)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May als Erzieher ...
BeitragVerfasst: 14.1.2014, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 11:56
Beiträge: 1026
Wohnort: Planet Earth
:lol: Warum wundert mich das nu nich ...
Du kennst nicht viele Menschen, die Dir ein Lächeln schenken ohne Dich umbringen zu wollen, oder? ... einfach weil sie es schön finden, Dir eins schenken zu können und das sogar noch auch ganzem und tiefen Herzen meinen? 8) :mrgreen:
Hätte ich doch mal besser das kurze, wohlwollende, Aufleuchten im Blick eines Winnetou mit dem Sonnenstrahl, der überraschend durch die Wolken bricht, genommen ... :lol:
Nein, glaube zu wissen, was Du meinst :wink:

Mist, gestern fiel mir vorm einschlafen noch ein spannendes Beispiel ein, aber heut isses weg, ich sollte wieder dazu übergehen, mir derlei Dinge zu notieren... Dein Kommentar dazu wäre mit Sicherheit überaus interessant gewesen, es war irgendwas mit Tschotschi und dem Nugget Tsil *grübel* Hmmm, es hatte damit zu tun, ob eventüll diese verliebte junge Frau, die ihm nicht gebildet genug schien vllt für dieses Mädchen stand, das in so sehr anhimmelte (und oder für Emma) und ob der Nugget Tsil vllt. für den Berg des Wissens, der Weisheit, stünde... und jemand, der sich die Weisheit nicht mit dem Herzen erwirbt, sondern mit 'Gewalt' erringen will kein Körnchen Gold sieht bzw. wer aus 'gewöhnlichen' Gründen danach strebt nie ankommt ...
Soweit, so verschwurbelt! So was in der Art war's wohl ... ich krieg's nicht mehr zusammen. Nun egal, wird wohl nicht so wichtig gewesen sein.

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May als Erzieher ...
BeitragVerfasst: 15.1.2014, 0:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Doro hat geschrieben:
Du kennst nicht viele Menschen, die Dir ein Lächeln schenken ohne Dich umbringen zu wollen, oder? ...

Um den Winter zu wissen bedeutet nicht den Sommer nicht genießen zu können, und sich möglicherweise vorhandenen Wurmbefalls bewußt zu sein schließt schmackhaften Apfelverzehr nicht aus ...

[Hängen wir's etwas tiefer, ich kenne nicht viele die mich interessieren, das kommt wohl hin ...]

Zitat:
ob eventüll diese verliebte junge Frau, die ihm nicht gebildet genug schien vllt für dieses Mädchen stand, das in so sehr anhimmelte

Marie Hannes ? Die hätte ihm nicht so eine Gardinenpredigt gehalten wie Nscho-Tschi in Sachen verlogene Moral der Weißen ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May als Erzieher ...
BeitragVerfasst: 18.1.2014, 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 11:56
Beiträge: 1026
Wohnort: Planet Earth
Vielleicht hätte er sich genau das gewünscht ...

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo