Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=23&t=1710
Seite 3 von 5

Autor:  Doro [ 23.2.2015, 12:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Hallo Doc, schön sie auch wieder mal zu lesen :wink:

Autor:  rodger [ 23.2.2015, 13:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Doro hat geschrieben:
Von Kafka zu Wagner, wirklich erstaunlich *schmunzel*

Was ist daran erstaunlich resp. zum Schmunzeln ... derlei gedankliche Querverbindungen stellen tagein tagaus ganz von selbst sich ein ...

Zitat:
wobei Wagner ja noch zu May eine Verbindung darstellt ...

Kafka nicht minder. Das Sichhalten aller Begleitung weit vor der Barriere haben sie beide wahrgenommen ...

Zitat:
Hältst Du die angedeutete Nähe zu den diversen Protagonisten immer jeweils für aufgesetzt?

Zu Lindsay gibt es auch Nähe. Das ist einer seiner besten Freunde. Interessant, wie diese Freundschaft auch Irritationen aushält. (Einmal 'schenkt' er ihm recht heftig 'ein', und das funktioniert ...)

Zitat:
Die Pfeife finde ich auch (immer noch) sehr spannend ...

Das kann im Alter weniger werden, muß aber nicht ...

:lol:

Autor:  Doro [ 23.2.2015, 16:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

:shock: Von dem Gedanken war ich nun mehr als tausend Meilen weit weg
:lol: Du wieder ... :lol:
Du meinst also, beide verhalten sich wie Table Dancer. Fast Striptease auf Seelenebene -> nur guggen, nicht anfassen :D

Autor:  rodger [ 23.2.2015, 16:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

[... versehentlich gelöscht. Wollte neuen Beitrag schreiben und bin editierenderweise im alten gelandet. Chaos ...]

Autor:  Doro [ 23.2.2015, 16:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Kafka und May, die beiden hattest Du doch mit der Barriere assoziert, oder etwa nicht?

Autor:  rodger [ 23.2.2015, 17:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Doro hat geschrieben:
Kafka und May, die beiden hattest Du doch mit der Barriere assoziert, oder etwa nicht?

"mit der Barriere assoziert" versteh' ich schon wieder nicht, dachte erst, daß Du denkst, daß ich meinte in ihrem Verhältnis zueinander, sie hatten aber gar keins, kannten sich gar nicht ... (manchmal haben wir gewisse Verständigungsschwierigkeiten. Auch in Sachen Kommunikation gibt's Barrieren. :mrgreen: )

Sie haben beide wahrgenommen daß alle Begleitung sich weit vor der Barriere hielt, will in etwa sagen, in Sachen Nähe, Vertrautheit usw. gibt es Annäherungen (wie im Kurvendiagramm), aber mehr auch nicht ... ihnen war bewußt, daß der Mensch letzten Endes allein ist. Viele begnügen sich mit der ILLUSION von Vertrautheit, Nähe und Geborgenheit ... (Ich lese derzeit Maupassant, in größeren Mengen, peile das Gesamtwerk an, fällt mir dazu ein, der (Maupassant) hat auch sehr klar hingeguckt und sich nichts vorgemacht ...)

Es ist ja auch nicht schlimm, daß der Mensch letzten Endes allein ist ... man muß keineswegs darunter leiden ... man macht sich nichts vor und macht sozusagen das Beste draus und setzt nicht aufs 'falsche Pferd' ...

Autor:  rodger [ 23.2.2015, 17:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Doro hat geschrieben:
Table Dancer. Fast Striptease auf Seelenebene -> nur guggen, nicht anfassen

Der Vergleich ist einerseits nicht schlecht andererseits unzureichend. Den Table Dancer kann man anfassen. Man soll nicht aber man kann. In Sachen seelische Ebene ist es eher umgekehrt ... man soll aber man kann nicht ...

8)

Autor:  Doro [ 23.2.2015, 19:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Vergleiche hinken oft, meist fehlt sogar ein ganzer Fuss...
Die Verständigungsschwierigkeiten resultieren aus dem Blickwinkel (is ja nix schlechtes). Die Barrieren nehme ich eher so wahr, dass niemand heran gelassen wird, aus Ängsten, Vorurteilen etc. pp. Während Du sie so wahrnimmst, dass niemand wirklich nahe kommen kann, nur angenähert. Aus Gründen der Verständigung, der fehlenden Basis?
Stellt sich für mich die Frage, lässt jemand jemanden nicht näherkommen, oder will der jemand dem jemanden nicht näherkommen, obwohl dieser das sogar zulassen würde. Soweit so verschwurbelt ... :D
Barrieren in der Kommunikation sind eher die Regel denn die Ausnahme :mrgreen:
Siehe Lichtverhältnisse 8) :mrgreen:

Autor:  rodger [ 23.2.2015, 22:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Doro hat geschrieben:
lässt jemand jemanden nicht näherkommen, oder will der jemand dem jemanden nicht näherkommen, obwohl dieser das sogar zulassen würde.

Gibt's beides. Das was ich meine ist aber noch etwas anderes ...

Beispiel: "Das mit dem König im Kabinett muß famos sein" sagt Hans Hansen gut gemeint und guter Dinge zu Tonio Kröger, und zeigt damit daß er eben nicht verstanden hat worum es geht ... Er merkt es aber nicht ... Nicht einmal Tonio merkt es in dem Moment ... (und über den Prozentsatz der Leser, die es merken, können wir nur spekulieren ... :mrgreen:) es scheint ja vordergründig oder oberflächlich betrachtet alles in Butter, er hat ja gesagt es ist famos, wo also ist das Problem ... Jenun ... Er kann, worum es geht, eben nur auf seiner Ebene verstehen, auf der Ebene, auf der das Wort "famos" hier paßt, und eben nicht auf Tonios Ebene, auf der das Wort eben nicht paßt ... (auch wenn Tonio das offenbar erst später merkt ...)

Autor:  Doro [ 24.2.2015, 18:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Wolfgang Sämmer hat geschrieben:
Karl May könnte diesen Passus bei Herodot gelesen haben. Immerhin wird der Vater der Geschichtsschreibung (manchmal wird er auch als Vater der Geographie bezeichnet) mehrmals von Karl May, der sich ja selbst als „Geograph“ fühlte, in seinem Werk erwähnt.

Die Vermutung liegt nahe, wobei, es mittlerweile bekannt ist, dass auch Herodot vieles nur vom Hörensagen und Abschreiben kannte. Was sein Werk nicht schmälert und einmal mehr parallel zu KMs Werk verläuft. Auch er war ja nicht überall und hat vieles 'nur' abgekupfert, mal mehr mal weniger falsch, was sein Werk auch nicht zu schmälern vermag ... Herodot liest sich ebenfalls spannend (finde ich). Vllt gab/gibt es sogar eine Ausgabe der Historien in der Bibliothek des Maysters?

Autor:  Doro [ 24.2.2015, 18:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

rodger hat geschrieben:
... Jenun ... Er kann, worum es geht, eben nur auf seiner Ebene verstehen, auf der Ebene, auf der das Wort "famos" hier paßt, und eben nicht auf Tonios Ebene, auf der das Wort eben nicht paßt ... (auch wenn Tonio das offenbar erst später merkt ...)

Jetzt weiß ich warum ich so oft falsch verstanden werde, ich nehme auf der falschen Ebene wahr. Vllt sollte ich doch vom Keller ins Obergeschoss ziehen 8) :mrgreen:

Nein, im Ernst, das ist sehr nachdenkenswert. Interessante Sichtweise, das mit den Ebenen.

Autor:  Doro [ 24.2.2015, 18:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Helmut hat geschrieben:
Ich habe schon immer die Meinung vertreten, dass einer der (wichtigen) Gründe die "Pollmer-Studie" zu schreiben, das war, was die Mediziner "Altersimpotenz" nennen. ;-)
Helmut

Darf ich mal nachfragen, was Dich zu dieser Annahme veranlasst?

Autor:  Doro [ 24.2.2015, 19:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

rodger hat geschrieben:
auf den meisten Klavieren, auch wenn alle Tasten vorhanden sind, werden halt die gängigen Melodien gespielt und die Tasten ganz rechts und ganz links kommen eher selten zum Erklingen ... oder aber das ganze spielt sich mehr links ab ... oder mehr rechts ... es gibt aber halt vereinzelt auch Fälle da wird die ganze Tastatur bespielt, ohne Ausnahme ... daher der Satz das Klavierproblem ist das Musikproblem. Sozusagen. Der Heilige und der Sünder sind sich ähnlich, nicht fern, einem on-dit zufolge. Die Extreme berühren sich.


Habe ich gerade gefunden, fein hast Du das geschrieben :)
Gefällt mir, yes, well!

Autor:  rodger [ 24.2.2015, 23:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

Doro hat geschrieben:
Jetzt weiß ich warum ich so oft falsch verstanden werde, ich nehme auf der falschen Ebene wahr. Vllt sollte ich doch vom Keller ins Obergeschoss ziehen [...]
Interessante Sichtweise, das mit den Ebenen.

Ich hätte statt von Ebenen auch schreiben können der eine kann es nur in seinem grünen Bereich verstehen und der andere ist aber im blauen, will sagen, es hat nicht zwangsläufig mit Höher- oder Niedrigerbewertung zu tun ...

Autor:  Doro [ 25.2.2015, 9:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'

rodger hat geschrieben:
will sagen, es hat nicht zwangsläufig mit Höher- oder Niedrigerbewertung zu tun ...

Das war mir nun völlig klar ... :-)

Seite 3 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/