Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Mit Karl May auf Lebensreise
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=25&t=1527
Seite 1 von 1

Autor:  rodger [ 5.4.2012, 17:41 ]
Betreff des Beitrags:  Mit Karl May auf Lebensreise

Heute habe ich in diesem Buch geblättert:

Karl May auf Reisen: Mit dem Erfinder von Kara Ben Nemsi und Old Shatterhand unterwegs

von Joachim Heimannsberg


Nette Idee, gut gemacht. Ein kommentiertes (!) Lesebuch. Ein Streifzug durch Karl Mays Leben und Werk.

Der Titel ist irreführend. Es geht mehr um die Lebensreise Karl Mays.

Autor:  Wolfgang Sämmer [ 17.6.2012, 15:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Karl May auf Lebensreise

In seinem Werk „Karl May auf Reisen“, das ich gestern erstand, schreibt Joachim Heimannsberg mit Blick auf die Fülle der Forschungsliteratur, „bei Karl May ist alles zahlreich“. (Joachim Heimannsberg: Karl May auf Reisen. Mit dem Erfinder von Kara Ben Nemsi und Old Shatterhand unterwegs. Meyers Horizonte, Mannheim 2012, S. 287) Und er hat ja recht: Nicht nur die Literatur über May ist kaum mehr überschaubar, sondern May hat sich auch „etabliert als jemand, dem immer wieder Etikette wie das des meistgelesenen bzw. erfolgreichsten Schriftstellers der deutschen Literatur angeheftet werden“. (Helmut Schmiedt: Karl May oder Die Macht der Phantasie. Eine Biographie. C. H. Beck, München 2011, S. 299) Karl May also einer für die Vielen? Nein, nein, meint Sascha Schneider: „So wie ich Sie kennen gelernt habe sind Sie für die Wenigsten, nicht für 4 Millionen und ich schliesse mich mit meinen Arbeiten an im Bewusstsein ebenfalls zu den wenigen Auserwählten zu gehören, deren Publicum klein aber gediegen ist und deren Werke allgemein erst in kommender Zeit verstanden, oder, wenn Sie so wollen, erraten werden können.“ (Karl May: Briefwechsel mit Sascha Schneider. Mit Briefen Schneiders an Klara May u.a. Hrsg. v. Hartmut Vollmer und Hans-Dieter Steinmetz. Karl May’s Gesammelte Werke und Briefe; Bd. 93. Karl-May-Verlag, Bamberg und Radebeul 2009, S. 105)

Autor:  Doro [ 1.12.2012, 12:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Karl May auf Lebensreise

Wolfgang Sämmer hat geschrieben:
... deren Publicum klein aber gediegen ist und deren Werke allgemein erst in kommender Zeit verstanden, oder, wenn Sie so wollen, erraten werden können.“ ...


Wow!

Autor:  rodger [ 1.12.2012, 13:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mit Karl May auf Lebensreise

In einem Brief an Heinrich Rody äußerte May 1901

Zitat:
Es giebt keinen Freund und auch keinen Feind meiner Bücher, der mich bisher verstanden hat.

8)

(Jahrbuch der Karl May Gesellschaft 2012, S. 21)

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/