Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 26.5.2017, 15:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 17.3.2013, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 11:56
Beiträge: 1026
Wohnort: Planet Earth
Feddisch! Ich muss nochmal sagen, sehr fein!
Zitat:
Auszug, Kapitel VI/5. :
.... Gott wird dann Alles in allem sein - ohne dass die Eigenständigkeit des Menschen ausgelöscht oder beeinträchtigt würde.
Den als Individuen, als einmalige Bewusstseinszentren sind wir Teile des Ganzen und mit allem verbunden - schon hier auf der Erde und erst recth in der Ewigkeit Gottes. ....
Sehr gut, gefällt mir! Wie schon die Natives sagten: 'Alles ist Eins' und 'wir sind alle verwandt'! 8)
Irgendwie schliesst sich der Kreis immer ... *dance this hoop of life* :wink:

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 16.1.2015, 22:42 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Seit 10 Jahren plane ich ein großes Buchprojekt mit dem Arbeitstitel „Unsterbliche Paare. Eine Kulturgeschichte der Liebe in theologischer Sicht“. Das Projekt ist mittlerweile so gut wie abgeschlossen, es werden – falls der Gesamttext in einem einzigen Band erscheint – ca. 850 Buchseiten werden.

Ich beginne mit mythologischen und literarischen Paaren in der griechischen Antike (Zeus und Hera, Odysseus und Penelope u.a.) und beende das Buch mit der Darstellung und Kommentierung interessanter Liebesbeziehungen in der Gegenwartsliteratur (z.B. Goethe und Ulrike von Levetzow in Walsers „Ein liebender Mann“). Auch May-Texte werden ausführlich besprochen, natürlich auch Schiller, Goethe, Hölderlin, Fontane u.v.a. Es geht mir nicht zuletzt um geschichtliche Wandlungsprozesse, um signifikante Paradigmenwechsel im Verständnis von Freundschaft und Liebe, Ehe und Familie, Sexualität und Erotik. Unterschiedliche Einstellungen zur Partnerbeziehung, vor allem auch der Wandel des Frauenbildes (von der griechisch-römischen Antike über das Mittelalter, die Renaissance, die Barockzeit, die Aufklärung, die Weimarer Klassik, die Romantik, den literarischen Realismus bis hin zur Gegenwartsliteratur) stehen im Fokus.

Der Echter Verlag Würzburg (bei dem ich in den Jahren 2011-2013 schon drei kleinere Bände publizieren konnte) wird das neue Buch vermutlich noch in diesem Jahr herausbringen. Der Ladenpreis wird allerdings nicht gerade billig sein, ca. 80 Euro.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 17.1.2015, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6553
Wohnort: Mannheim
Bei Amazon habe ich gerade dies entdeckt

http://www.amazon.de/Himmelsgedanken-vi ... ohlgschaft

"Derzeit nicht verfügbar"; liegt der Text noch irgendwo vor und ist evtl. mit einer Neuausgabe in irgendeiner Form zu rechnen ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 17.1.2015, 11:09 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Wenn ich mich nicht irre, wurde das MUT-Heft beim letzten KMG-Kongress in Radebeul angeboten. Ich denke, über den Verlag müsste das Heft noch zu bekommen sein. Vielleicht auch über das Karl-May-Museum in Radebeul. Ich selbst besitze nur noch mein eigenes Belegexemplar.

In meinem Beitrag geht es freilich nicht speziell um Mays lyrische "Himmelsgedanken", sondern allgemein um Mays Weltanschauung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 17.1.2015, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6553
Wohnort: Mannheim
Hermann Wohlgschaft hat geschrieben:
Wenn ich mich nicht irre, wurde das MUT-Heft beim letzten KMG-Kongress in Radebeul angeboten.

Mein letzter Kongress war der in Essen, seitdem kreuze ich aufgrund einer Mischung aus Scheu und Desinteresse bei so etwas nicht mehr auf. (Gott, schon wieder fast 10 Jahre her ... Unglaublich ... ich sehe alles noch deutlich vor mir, am Tisch mit Rolf, Wolfgang, Helmut, Andrea, Frank, Sabine ... Wollschläger beim Vortrag ...)

Zitat:
Ich denke, über den Verlag müsste das Heft noch zu bekommen sein.

Deren Internetseite zeugt sozusagen von einer gewissen Unbeholfenheit; dort habe ich es nicht finden können.

Zitat:
Vielleicht auch über das Karl-May-Museum in Radebeul.

Zitat:
Leider wurden zu "Wohlgschaft" keine Artikel gefunden

, na, das klappt wohl noch nicht so mit der neuen Software ...

Aber bei booklooker bin ich fündig geworden und werde gleich bestellen.

Zitat:
In meinem Beitrag geht es freilich nicht speziell um Mays lyrische "Himmelsgedanken", sondern allgemein um Mays Weltanschauung.

Gehört ja auch zusammen. (Also die Himmelsgedanken mit der Weltanschauung.) Wobei man gerade bei May von einer Weltanschauung wohl nicht sprechen kann, bei ihm waren's wohl im Laufe der Zeit so um die fünfundzwanzig ... Aber die späte Anschauung zur Zeit der "Himmelsgedanken" ist schon sehr interessant und wesentlich. (Wobei ich ihm ja so ganz mittlerweile nicht mehr so recht über den Weg traue, aber das wäre ein anderes Thema ... Herr Ladwig hat dazu gestern an anderem Ort zutreffende Dinge geschrieben, gut auf den Punkt gebracht.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 29.1.2015, 17:50 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Mein neues Projekt "Unsterbliche Paare. Eine Kulturgeschichte der Liebe" wird nun doch nicht in EINEM, sondern in 3 Bänden zu je 280-300 Seiten erscheinen. Der Ladenpreis pro Band wird ca. 25-30 Euro betragen. Ich hoffe aber, dass es einen vergünstigten Subskriptionspreis geben wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 6.5.2015, 11:33 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Der 1. Band mit 372 Seiten (von der griechisch-römischen Antike bis zur Renaissance) wird schon im Juli erscheinen, der 2. Band (von der Barockzeit bis zur Romantik) Anfang 2016, der 3. Band (mit einem ausführlichen Kapitel zu Karl May) im Sommer 2016.

Im Klappentext zum 1. Band (mit einem Deckelbild, das Adam und Eva von Lucas Cranach d.Ä. zeigt) heißt es:

Viele sagen: Es gibt sie nicht, die ewige Liebe. Oder gibt es sie doch? Was es auf jeden Fall seit Menschengedenken gibt, sind Erzählungen und Bilder der ewigen Liebe.

In seinem neuen Werk entfaltet Hermann Wohlgschaft eine Kulturgeschichte der Liebe von der Antike bis zur Gegenwart: die Vielfalt der Liebeskonzepte in Literatur, Musik und Malerei, den Wandel im Verständnis von Partnerschaft und Liebe, Sexualität und Erotik, die Veränderung der Geschlechterrollen und des Frauenbildes.

Auch in der Liebe schlägt Polarität Funken. Diese Spannung deutet Wohlgschaft als eine der stärksten Antriebskräfte in der Menschheitsentwicklung. Und im Hintergrund sieht er stets auch die Frage nach Gott, d.h. die Frage nach einem absoluten Grund und einem unendlichen Horizont der Liebe - auch der Liebe von Mann und Frau.

Bis zum Erscheinen des 3. Bandes wird es einen Subskriptionspreis geben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 27.12.2015, 21:10 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Für Februar 2016 ist der 2. Band angekündigt. Auch in diesem Fortsetzungswerk werden Liebesbeziehungen und »unsterbliche Paare« vorgestellt, diesmal aus der Zeit der Reformation bis zur Romantik. Im Werbetext des Verlags heißt es:

»Unsterblich« sind die beschriebenen Liebespaare im Sinne der Berühmtheit, der Unvergesslichkeit, vielleicht aber auch in einem tieferen, theologischen Sinne. Wohlgschaft zeichnet farbige Bilder von fiktiven Paaren aus der Weltliteratur und von Paaren, die wirklich gelebt haben. Er schildert gelungene, aber auch hochproblematische Partnerbeziehungen, die in vielen Fällen zerbrechen. Wie im ersten Band werden zeittypische Elemente, etwa das barocke Lebensgefühl oder das romantische Liebeskonzept, mit zeitlosen Wesenszügen einer personalen Liebe konfrontiert. Als reformorientierter Christ wirbt der Autor für ein neues, zugleich biblisch fundiertes Verständnis von Ehe und Partnerbeziehung.

Zum 1. Band liegen inzwischen mehrere - durchweg positive - Rezensionen vor. Auch Claus Roxin, Hartmut Wörner und eine ganze Reihe von weiteren Karl-May-Freunden signalisierten mir ihre Zustimmung zu Band 1 und ihr Interesse an den Folgebänden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 11.5.2016, 15:52 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Nachdem im März der 2. Band meiner ›Unsterblichen Paare‹ erschien, wird im September nun endlich der Schlussband herauskommen. Im Werbetext des Echter Verlags heißt es:

Im Brennpunkt auch des dritten und letzten Bandes der »Unsterblichen Paare« von Hermann Wohlgschaft steht die gelingende oder auch scheiternde Beziehung von Mann und Frau. Besprochen wird der Zeitraum von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Der Verfasser stellt reale Ehe- oder Freundschaftspaare wie Richard und Cosima Wagner, Karl und Klara May, Rainer Maria Rilke und Lou Andreas-Salomé vor, aber auch fiktive Paare wie Peer Gynt und Solvejg in Ibsens Drama, Lene und Botho in Fontanes ›Irrungen, Wirrungen‹ oder Fermina Daza und Florentino Ariza in Márquez’ Roman ›Die Liebe in den Zeiten der Cholera‹. Auch prominente Dreiecksbeziehungen werden thematisiert. Abschließend erörtert der Autor die theologischen Voraussetzungen für eine mögliche Ewigkeitsrelevanz der Liebe von Mann und Frau.

Der von mir angekündigte May-Bezug wird in diesem Schlussband also zu finden sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 11.5.2016, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6553
Wohnort: Mannheim
König Alfons der Viertelvorzwölfte (vor zweieinhalb Jahren) hat geschrieben:
vergiß Peer (nicht Steinbrück ... :mrgreen: ) und Solveig nicht.

Hermann Wohlgschaft hat geschrieben:
Peer Gynt und Solvejg

Friedrich Ernst Fehsenfeld hat geschrieben:
Fein!


:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 21.5.2016, 22:15 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
In diesem Forum, in der Sparte "Allgemeine Themen" (Thread "Unsterbliche Paare von Hermann Wohlgschaft), findet sich inzwischen eine Rezension zum 1. Band der "Unsterblichen Paare". Verfasser der Rezension ist "rodger".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 21.5.2016, 22:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6553
Wohnort: Mannheim
Hermann Wohlgschaft hat geschrieben:
eine Rezension zum 1. Band

Bislang nur zum 1. Kapitel. (edit.: mittlerweile komplettiert.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 14.6.2016, 15:43 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Der oben genannte Thread enthält nun auch eine - von rodger verfasste - Besprechung bzw. Zusammenfassung des 2. Bandes der "Unsterblichen Paare".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 4.9.2016, 17:41 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Der 3. Band - mit May-Bezügen - ist mittlerweile erschienen und wird ab morgen (5.9.2016) ausgeliefert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neues Buch
BeitragVerfasst: 2.3.2017, 10:56 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 20:59
Beiträge: 958
Wohnort: Günzburg
Im September 2017 wird im Echter Verlag Würzburg mein nächstes Buch erscheinen. Es hat den Titel "Die Trauer - eine Quelle der Lebendigkeit". Den Wert einer guten Trauerarbeit bespreche ich im Blick auf unterschiedliche Dimensionen des Lebens: den Verlust eines geliebten Menschen durch den Tod; das Zerbrechen einer Ehe oder einer Liebesbeziehung; weitere Verlusterfahrungen wie z.B. den Verlust der Gesundheit; ferner die Trauer im Blick auf gesellschaftliche Verhältnisse (z.B. den Hunger in Afrika, die Umweltzerstörung, die vielen Kriege, die Unterdrückung ethnischer Minderheiten in vielen Teilen der Welt) und schließlich die Trauer im Blick auf eigenes Versagen.

Das Buch enthält zahlreiche May-Bezüge.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo