Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 16.12.2017, 14:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 161 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May auf dem iPhone
BeitragVerfasst: 21.10.2008, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
Um noch ein klein wenig off-topic zu sein:
2 Dinge ärgern mich wirklich (genauer haben sie mich früher geärgert, mittlerweile bin ich ein wenig toleranter geworden) :
- Leute, die sich rühmen, nichts von Mathematik zu verstehen
- Leute, die Arithmetik (Rechnen) mit Mathematik verwechseln, oder meinen diese sei ein Teil von Mathe. Nein, Mathematiker sind ja bekanntlich diejenigen, die ständig Verfahren erfinden, damit sie eben nicht mehr rechnen müssen!
:P

Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.10.2008, 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 16:06
Beiträge: 162
Wohnort: Bratislava, Slowakei
Helmut hat geschrieben:
2 Dinge ärgern mich wirklich [...]:
- Leute, die sich rühmen, nichts von Mathematik zu verstehen [...]

Andere könnten wiederum meinen, es sei ärgerlich, wenn jemand alle Fragen dieser Welt mit Mathematik lösen möchte, ohne sich (beispielsweise) um die Philosophie zu kümmern (für deren Bestandteil ich Religion halte). Bild

_________________
Alexander (Sascha) Avenarius
Buch der Zitate, darunter viele Zitate von Karl May


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May auf dem iPhone
BeitragVerfasst: 21.10.2008, 22:46 
Offline

Registriert: 14.5.2004, 18:13
Beiträge: 248
Was die Herrn Helmut und Avenarius meinen, ist ziemlich unabhaengig voneinander. --- Thatsaechlich verkuenden viele Politiker stolz, dasz sie seinerzeit math. Nieten waren. In Frankreich ist das ganz anders. Aber ich moechte nicht zu sehr im off-topic Teich baden, sonst giebt es Schelte!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May auf dem iPhone
BeitragVerfasst: 21.10.2008, 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 9:52
Beiträge: 600
Wohnort: München
Nein, keine Schelte. Ich verschiebe den Thread einfach in den Saloon. (Da hätte ich ihn von Anfang an überhaupt eröffnen sollen ;-))


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2008, 8:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 16:06
Beiträge: 162
Wohnort: Bratislava, Slowakei
Faterson hat geschrieben:
Bei mir hat man zumindest die deutschen Privatsenderkloaken nach 10 Jahren gottseidank wieder durch ARD, ZDF, 3sat, arte und die Dritten ersetzt; ich frohlocke jedesmal, wenn ich den Fernseher einschalte und RTL, SAT1 und PRO7 dort nicht mehr zu empfangen sind. Halleluja!

Zu früh gesprochen. :cry: Soeben wurden hier bei uns in Bratislava im Digitalfernsehen die Dritten abgeschafft und durch RTL, SAT1 und PRO7 ersetzt. :evil: Ich konnte mich also gerade mal ein paar Monate lang über die Dritten freuen, Unter Geiern dort aufnehmen und das wars. Hoffentlich wird das Digitalfernsehen jetzt nicht denselben Weg beschreiten, wie das Kabelfernsehen in den 1990ern: zuerst hatten wir alle deutschen öffentlich-rechtlichen Programme, und dann wurden sie alle eines nach dem anderen abgeschafft und durch Privatsenderkloaken ersetzt. Heute bleiben uns immerhin noch ARD, ZDF, arte, 3sat, ja sogar auch ZDF-Doku und ZDF-Theater; eine hoch erfreuliche Neuigkeit wurde bei uns diese Woche ebenfalls eingeführt: Arte HD. Bild

_________________
Alexander (Sascha) Avenarius
Buch der Zitate, darunter viele Zitate von Karl May


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 23.10.2008, 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Faterson hat geschrieben:
Soeben wurden hier bei uns in Bratislava im Digitalfernsehen die Dritten abgeschafft und durch RTL, SAT1 und PRO7 ersetzt.

Hoffentlich wird das Digitalfernsehen jetzt nicht denselben Weg beschreiten, wie das Kabelfernsehen in den 1990ern: zuerst hatten wir alle deutschen öffentlich-rechtlichen Programme, und dann wurden sie alle eines nach dem anderen abgeschafft und durch Privatsenderkloaken ersetzt.


Hat Dostojewski schon angekündigt,

'Aber die Herde wird sich wieder zusammenfinden und sich von neuem unterwerfen, und dann schon ein für allemal. Dann werden wir ihnen ein stilles, bescheidenes Glück geben, das Glück kraftarmer Kreaturen, als die sie ja geschaffen sind. […] Sie werden bescheiden und schüchtern werden und werden zu uns aufblicken und sich in Angst an uns schmiegen wie die Küchlein an die Henne. Sie werden sich rühren und uns scheu anstaunen und werden stolz darauf sein, daß wir so mächtig und so klug sind, da wir doch eine so wilde, tausendmillionenköpfige Herde haben bändigen können. Entkräftet werden sie vor unserem Zorne zittern, ihr Geist wird kleinmütig, ihre Augen werden tränenreich werden wie die Augen der Kinder und Weiber, doch ebenso leicht wie zu Tränen werden sie auf unseren Wink zu Frohsinn und Heiterkeit, zu heller Lustigkeit und glücklichen Kinderliedern übergeben. Freilich werden sie arbeiten müssen, aber in den arbeitsfreien Stunden werden wir ihr Leben zu einem Kinderspiel gestalten, mit Gesängen, Chören und unschuldigen Tänzen. O, wir werden ihnen sogar die Sünde gestatten — sie sind doch schwach und kraftlos — […] Wir werden ihnen erlauben oder verbieten, mit ihren Frauen und Geliebten zu leben, […] immer je nach ihrem Gehorsam —, und sie werden sich uns freudig und mit Lust unterwerfen.'

Aber die öffentlich-rechtlichen können das auch. Schon bei Rosenthals Hans habe ich immer an die Stelle mit dem Kinderspiel und den Tänzen denken müssen.

8)

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May auf dem iPhone
BeitragVerfasst: 29.1.2009, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
Letzthin ist mir doch dazu eingefallen, dass wir mit so einem Gerät, der Verwirklichung der Laßwitz'schen Universalbibliothek ein gewaltiges Stück näher gekommen sind.
Zur Erinnerung:
Kurd Laßwitz hat in seiner 1902 in Leipzig erschienenen Geschichte "Die Universalbibliothek" beschrieben, dass man ja bekanntlich die gesamte Welt-Literatur (auch die, die erst noch erscheinen wird) durch einfaches Kombinieren der Buchstaben erzeugen kann.
Zwei Gründe, die gegen die Ausführung dieses Verfahrens sprachen, nämlich dass sich im gesamten Weltall nicht genügend Papier und Druckerschwärze zum Drucken der Universalbibliothek auftreiben lässt, sind ja jetzt weggefallen.
Jetzt braucht man eigentlich "nur noch" genügend Speicherplatz für die "Universalbibliothek".
Unter der Voraussetzung, dass man sich auf das lateinische Alphabet beschränkt (dies dürfte ja durch entspr. Transliterationen machbar sein), komme ich in einer ersten groben Abschätzung auf (10 hoch 2000000) Bytes.
Da man ja heutzutage mit Gbyte rechnet, sind es da nur noch ca. (10 hoch 1999991) Gbytes.
Wenn man jetzt noch intelligente Komprimierungs-Algorithmen verwendet, kann man das bestimmt noch um 5 oder sogar 10 Zehnerpotenzen verringern.
Damit wären wir dann bei (10 hoch 1999981) Gbytes.
Darauf wäre dann wirklich das gesamte Wissen der Menschheit (und nicht nur das heutige, sondern auch das zukünftige) gespeichert.
Also machen wir uns an die Arbeit.

:lol:
Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May auf dem iPhone
BeitragVerfasst: 29.5.2011, 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
'rodger' (am 17. Oktober 2008, da kann man mal sehen wie die Zeit vergeht) hat geschrieben:
Es gibt ein Gedicht von Hermann Hesse (ich suche es seit Jahren, aber ich finde es nicht mehr [...] da [...] sagt er in etwa, ob man die Dinge nun so oder so herum betrachte, die Dinge selber blieben gleich, die einen hätten genauso recht wie die anderen. (Könnte ein Gleichnis sein in Sachen Politik und dgl., links, rechts …)


Ich hab's wiedergefunden ...

Zitat:
Hermann Hesse

Chinesische Legende

Von Meng Hsiä wird berichtet:

Als ihm zu Ohren kam, daß neuerdings die
jungen Künstler sich darin übten, auf dem
Kopf zu stehen, um eine neue Weise des Sehens
zu erproben, unterzog Meng Hsiä sich
sofort ebenfalls dieser Übung, und nachdem
er es eine Weile damit probiert hatte, sagte
er zu seinen Schülern: "Neu und schöner
blickt die Welt mir ins Auge, wenn ich mich
auf den Kopf stelle."

Dies sprach sich herum, und die Neuerer
unter den jungen Künstler rühmten sich
dieser Bestätigung ihrer Versuche durch den
alten Meister nicht wenig.
Da dieser als recht wortkarg bekannt war und
seine Jünger mehr durch sein bloßes Dasein
und Beispiel erzog als durch Lehren, wurde
jeder seiner Aussprüche beachtet und weiter
verbreitet.

Und nun wurde, bald nachdem jene Worte die
Neuerer entzückt, viele Alte aber befremdet,
ja erzürnt hatten, schon wieder ein Ausspruch
von ihm bekannt. Er habe, so erzählte man,
sich neuestens so geäußert:
"Wie gut, daß der Mensch zwei Beine hat!
Das Stehen auf dem Kopf ist der Gesundheit
nicht zuträglich, und wenn der auf dem Kopf
stehende sich wieder aufrichtet, dann blickt
ihm, dem auf den Füßen Stehenden, die Welt
doppelt so schön ins Auge."

An diesen Worten des Meisters nahmen so-
wohl die jungen Kopfsteher, die sich von ihm
verraten oder verspottet fühlten, wie auch
die Mandarine großen Anstoß.
"Heute", so sagten die Mandarine, "behauptet
Meng Hsiä dies, und morgen das Gegenteil.
Es kann doch unmöglich zwei Wahrheiten
geben. Wer mag den unklug gewordenen
Alten da noch ernst nehmen?"

Dem Meister wurde hinterbracht, wie die
Neuerer und wie die Mandarine über ihn
redeten. Er lachte nur. Und da die Seinen ihn
um eine Erklärung baten, sagte er:
"Es gibt die Wirklichkeit, ihr Knaben, und an
der ist nicht zu rütteln. Wahrheiten aber,
nämlich in Worten ausgedrückte Meinungen
über das Wirkliche, gibt es unzählige, und jede
ist ebenso richtig wie sie falsch ist."
Zu weiteren Erklärungen konnten ihn die
Schüler, so sehr sie sich bemühten, nicht bewegen.


(Ich weiß ja nicht ob unser Freund Avenarius hier noch mitliest, aber da kann er mal sehen, es haben noch "ganz andere" solche Sachen abgesondert ...)

(Hesse hat übrigens einen eigenen Thread verdient. Wird folgen. Yes. Well.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May auf dem iPhone
BeitragVerfasst: 22.10.2011, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Die IPhone - Debatte wurde ja erneut in Gang gesetzt (in der Mailingliste, an der ich aus verschiedenen, u.a. technischen, Gründen nicht teilnehmen mag); also solange ich die Fehsenfeld-Reprints (und HKA- und Weltbild-Bände) habe brauche ich kein IPhone um Karl May zu lesen ...

Putziges Zitat (sinngemäß), einer sei im 20. Jahrhundert stehengeblieben ... jenun, ich gerne im neunzehnten ... An den Fehsenfeld-Ausgaben gab es bis heute nichts zu 'verbessern', und wird es auch weiterhin nicht geben ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May auf dem iPhone
BeitragVerfasst: 23.10.2011, 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
rodger hat geschrieben:
Die IPhone - Debatte wurde ja erneut in Gang gesetzt (in der Mailingliste, an der ich aus verschiedenen, u.a. technischen, Gründen nicht teilnehmen mag); also solange ich die Fehsenfeld-Reprints (und HKA- und Weltbild-Bände) habe brauche ich kein IPhone um Karl May zu lesen ...

Putziges Zitat (sinngemäß), einer sei im 20. Jahrhundert stehengeblieben ... jenun, ich gerne im neunzehnten ... An den Fehsenfeld-Ausgaben gab es bis heute nichts zu 'verbessern', und wird es auch weiterhin nicht geben ...


Da geselle ich mich doch sehr gerne dazu (zu denen im neunzehnten)

Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Karl May auf dem iPhone
BeitragVerfasst: 24.10.2011, 0:56 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 23:48
Beiträge: 3175
Wohnort: Krähennest
Ich lebe in jedem Jahrhundert mal.

Karl May auf einem iphone zu lesen ist übrigens Körperverletzung (auch wenn ich so ein Ding selber habe).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 161 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo