Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=4&t=1261
Seite 1 von 2

Autor:  tragophil [ 18.7.2010, 2:56 ]
Betreff des Beitrags:  Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

In der ARD-Mediathek fand ich gerade einen Beitrag ("Zu Gast in Hohenstein-Ernstthal") und lernte dann doch recht erstaunt, dass Karl May im Hotel am Altmarkt gerne ein und ausging und unter anderem Roulette spielte, dort einen Gast bestahl ("ich glaube es ging um eine Uhr") und dann dort verhaftet wurde. - Obwohl ich mir inzwischen zutraue relativ viele Episoden zu kennen war mir das in der Kombination neu. Hat die Moderatorin keine Ahnung, ist das eine lokale Legende, oder einfach nur falsch? Weiß da wer was?

Autor:  Hermann Wohlgschaft [ 18.7.2010, 7:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

Diese Darstellung ist natürlich unzutreffend. Dass es sich um eine lokale Legende handelt, ist m. E. unwahrscheinlich.

Autor:  markus [ 18.7.2010, 10:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

Sowas nannten wir früher "Stille Post" und irgendwann bleibt vom ursprünglichen Gehalt an Wahrheit nicht mehr viel übrig.

Autor:  markus [ 18.7.2010, 11:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

Diese Tussi sagte ja auch, sie glaube es, also sie weiß es nicht genau, es wurde ihr also was von einem sensationssüchtigen Redakteur ins Ohr geflüstert. Bravo.
Es ging ja auch kaum (zum Glück?) um Karl May, sondern fast nur um Sachsenring und Wetter. Außerdem läuft diese Sendung soviel ich weiß abends um 19Uhr, da läuft bei mir noch bis um 21Uhr der KIKA (Kinderkanal).

8)

Autor:  Zwockel [ 18.7.2010, 12:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

markus hat geschrieben:
Diese Tussi sagte ja auch, sie glaube es, also sie weiß es nicht genau, es wurde ihr also was von einem sensationssüchtigen Redakteur ins Ohr geflüstert. Bravo.
Es ging ja auch kaum (zum Glück?) um Karl May, sondern fast nur um Sachsenring und Wetter. Außerdem läuft diese Sendung soviel ich weiß abends um 19Uhr, da läuft bei mir noch bis um 21Uhr der KIKA (Kinderkanal).

8)


Schön, dass bei Ihnen der KiKa bis 21 Uhr läuft - nur, wen interessiert das hier in einem Karl-May-Forum.

Autor:  markus [ 18.7.2010, 12:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

Zwockel hat geschrieben:
...wen interessiert das hier in einem Karl-May-Forum.

Genauso viele die sich dafür interessieren, daß endlich mehr Frauen die Offizierslaufbahn einschlagen können, daß die kanadische Marine 100 wird und wie Krefeld vor 100 Jahren aussah, nämlich gar keiner. Aber anstatt mal wieder hier rum zu mosern, hätten Sie besser dran getan, etwas zum Thema beizutragen. Bloß, da fällt Ihnen nichts zu ein, da hauen wir lieber auf einen ein, der sich eventuell etwas unglücklich ausgedrückt hat.

8)

Autor:  Zwockel [ 18.7.2010, 15:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

markus hat geschrieben:
Zwockel hat geschrieben:
...wen interessiert das hier in einem Karl-May-Forum.

Genauso viele die sich dafür interessieren, daß endlich mehr Frauen die Offizierslaufbahn einschlagen können, daß die kanadische Marine 100 wird und wie Krefeld vor 100 Jahren aussah, nämlich gar keiner. Aber anstatt mal wieder hier rum zu mosern, hätten Sie besser dran getan, etwas zum Thema beizutragen. Bloß, da fällt Ihnen nichts zu ein, da hauen wir lieber auf einen ein, der sich eventuell etwas unglücklich ausgedrückt hat.

8)


Während ich über die kanadische Marine, Krefeld usw. im "Saloon" schreibe, ist es Ihnen mal wieder gelungen, einen hochinteressanten Thread über Karl May total aber auch total zu zerstören. Damit fallen Sie ja nicht nur in diesem Forum mehr als unangenehm auf. :twisted: :twisted:

Autor:  Zwockel [ 18.7.2010, 15:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

markus hat geschrieben:
Diese Tussi sagte ja auch, sie glaube es, also sie weiß es nicht genau, es wurde ihr also was von einem sensationssüchtigen Redakteur ins Ohr geflüstert. Bravo.
Es ging ja auch kaum (zum Glück?) um Karl May, sondern fast nur um Sachsenring und Wetter. Außerdem läuft diese Sendung soviel ich weiß abends um 19Uhr, da läuft bei mir noch bis um 21Uhr der KIKA (Kinderkanal).

8)



Eine Frau als Tussi zu diskriminieren ist strafrechtlich relevant. Das sollte Ihnen eigentlich bekannt sein. Tun Sie uns einen Gefallen und verschonen Sie uns mit solcher Art unverschämter Formulierungen.

Autor:  rodger [ 18.7.2010, 15:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

Zwockel hat geschrieben:

Eine Frau als Tussi zu diskriminieren ist strafrechtlich relevant.

Das glaube ich nicht. Wie soll man sich denn äußern, wenn nicht mehr erlaubt ist, in etwa auszudrücken, was man meint ...

("Über Tussis, Schnepfen, Gänse und dumme Puten, oder auch Ochsen und Deppen ausführlich die Wahrheit zu sagen, verbietet die strafrechtliche Relevanz" ... frei nach H.W.)

:mrgreen:

Autor:  Zwockel [ 18.7.2010, 16:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

rodger hat geschrieben:
Zwockel hat geschrieben:

Eine Frau als Tussi zu diskriminieren ist strafrechtlich relevant.

Das glaube ich nicht. Wie soll man sich denn äußern, wenn nicht mehr erlaubt ist, in etwa auszudrücken, was man meint ...

("Über Tussis, Schnepfen, Gänse und dumme Puten, oder auch Ochsen und Deppen ausführlich die Wahrheit zu sagen, verbietet die strafrechtliche Relevanz" ... frei nach H.W.)

:mrgreen:


Es geht nur um das extrem diskriminierende Wort "Tussi", dass einen Mann aus Bochum völlig zu Recht 300,-- € Geldstrafe eingebracht hat.
Dass Sie ihren Blutsbruder in Schutz nehmen ist verständlich, aber bei Ihnen habe ich den Eindruck, dass Sie die Einschläge nicht mehr merken.

Autor:  markus [ 18.7.2010, 16:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

Mein lieber Herr Zwockel,

wenn ich Ihnen einen Gefallen tun soll, tun Sie mir doch bitte auch einen Gefallen (nachdem Sie mich angezeigt haben) und setzen sich in einen Schaukelstuhl und warten dann ab bis Sie an der Reihe sind.

Ende der Durchsage!

8)

Autor:  rodger [ 18.7.2010, 16:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

@Zwockel

Ich habe das besagte Wort hier zuletzt gestern verwendet, außerdem einmal im Zusammenhang mit einer Buchhandlung in Münster und einmal in Zusammenhang mit einer Freilichtbühnenangestellten, das ist jeweils schon länger her. Sollte ich dafür 300 € bezahlen müssen, wäre es mir die Sache wert ...

:mrgreen:

Markus ist keineswegs mein Blutsbruder, zum Donnerwetter, was soll dieser Quatsch immer wieder; wäre eigentlich "Tusserich" als halbwegs geharnischte Anrede auch strafbar ?

8)

Den Satz mit den Einschlägen verstehe ich nicht. Ich ahne nur, daß er nicht besonders freundlich gemeint sein wird.

8)

Autor:  Zwockel [ 18.7.2010, 16:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

markus hat geschrieben:
Mein lieber Herr Zwockel,

wenn ich Ihnen einen Gefallen tun soll, tun Sie mir doch bitte auch einen Gefallen (nachdem Sie mich angezeigt haben) und setzen sich in einen Schaukelstuhl und warten dann ab bis Sie an der Reihe sind.

Ende der Durchsage!

8)


Mit meinen Augen gesehen, tickt es bei Ihnen doch nicht mehr ganz richtig. :)

:mrgreen:

Autor:  Zwockel [ 18.7.2010, 17:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

rodger hat geschrieben:
@Zwockel

Den Satz mit den Einschlägen verstehe ich nicht. Ich ahne nur, daß er nicht besonders freundlich gemeint sein wird.

8)


In meiner Zeit beim "Barras" sagten wir zu Kameraden, die etwas außer der Reihe waren, die merken die Einschläge nicht mehr, soll heißen, es handelt sich um etwas anders gestrickte Zeitgenossen, wobei ich mir fast sicher bin, dass Sie das auch als Kompliment empfinden könnten. Da hätte ich allerdings auch kein Problem mit. :)

Autor:  tragophil [ 19.7.2010, 0:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Karl May, der Sachsenspiegel und die leidlichen Uhren

markus hat geschrieben:
Diese Tussi sagte ja auch, sie glaube es, also sie weiß es nicht genau, es wurde ihr also was von einem sensationssüchtigen Redakteur ins Ohr geflüstert.
Hatte Lebius eigentlich Nachfahren? ;)

Zwockel hat geschrieben:
Während ich über die kanadische Marine, Krefeld usw. im "Saloon" schreibe, ist es Ihnen mal wieder gelungen, einen hochinteressanten Thread über Karl May total aber auch total zu zerstören.
Hochinteressant? Zuviel der Ehre, bester Zwockel - dass natürlich mir mit anderen Anworten mehr gedient wäre ist unbestritten.

Ich finde "Tussi" hier ja auch ein bißchen übertrieben und mag den Begriff persönlich kaum. Trotzdem: Das ist doch hier kein Staatsakt - und vor allem hat ja jeder erstmal die lyrische Freiheit zu schreiben wie ihm der Schnabel gewachsen ist... In dem einen Punkt gebe ich Ihnen allerdings recht: Vor zehn Jahren war ich noch recht aktiv in einem Teenagerchat (Und nein, ich beziehe noch keine Rente ;) ) - und da war das Diskussionsverhalten vergleichbar wie hier. - Was mich vernuten läßt dass der Satz von Spoerl eine tatsächliche Tendenz anzeigt "Zu Weihnachten kannst Du mir Karl May schenken und zu Ostern glaub ich wieder an den Klapperstorch."

Allerdings habe ich auch den Eindruck, als ob die eigentliche "Zerstörung, totale Zerstörung" in diesem Thread mehr von der selbsternannten Jazzpolizei als von den Kritisierten herrührt. Ich bin es eigentlich gewöhnt, dass Moderatoen moderat eingreifen (drum heißen sie so) - und das Fußvolk untereinander sich möglichst wenig angiftet. Sehr hilfreich auch in Punkto Deeskalation.

@Rodger - Buchhandlung in Münster? Das erinnert mich an meinen Buchhänderfreund, der einmal in Münster ein Buchpaket in eine feministische Buchhandlung liefern sollte, freundlich das Paket in den Laden tragen wollte und auf halbem Weg abgefangen und wieder herauskatapultiert wurde. "Hier dürfen keine Männer rein." hieß es. :)

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/