Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

war der mayster im puff?
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=4&t=141
Seite 1 von 1

Autor:  karmaqueen [ 16.10.2004, 2:05 ]
Betreff des Beitrags:  war der mayster im puff?

eine provokante frage? nicht, wenn man sich die erstausgaben der münchmeyer-romane vornimmt. vor allem im "verlornen sohn" (aber auch in den DHDH und im waldröschen) wimmelt es nur so vor lauter bordellerlebnissen - deshalb die frage: wo hat sich der mayster inspirieren lassen? war es alles blanke theorie oder konnte er aus eigenen erfahrungen zehren?

sorry für das cross forum posting, aber vielleicht lässt sich ja diese seite wenigstens durch sex nochmal zum leben erwecken... :P

Autor:  Gast [ 16.10.2004, 11:19 ]
Betreff des Beitrags: 

Das gleiche Thema wird zur Zeit mit großer Resonanz auch im Forum von Karl May & Co." diskutiert.

Siehe unter www.karl-may-magazin.de

Autor:  karmaqueen [ 16.10.2004, 12:25 ]
Betreff des Beitrags: 

Kurt Altherr hat geschrieben:
Das gleiche Thema wird zur Zeit mit großer Resonanz auch im Forum von Karl May & Co." diskutiert.


ich habe ja auf mein nicht gerade *netiquettes* cross forum posting schon hingewiesen.

schade, offensichtlich können nicht einmal mehr die sündigen verlockungen von knallhartem, schmutzigem sex die diskutanten dieses forums hinter dem ofen hervorlocken :twisted:

Autor:  Thomas Schwettmann [ 16.10.2004, 12:51 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich weiß nicht, ob ein Psychoanalytiker aus Mays Texten etwas zur Thematik schließen könnte, aber ich glaube doch eher, daß man die Frage heute nur noch schwerlich beantworten kann. Was sich mit Sicherheit sagen läßt, ist, daß Karl May sich über den Münchmeyer-Verlag mit einer hinreichend notwendigen Literatur versorgen konnte, man denke alleine an den 'Venustempel' oder 'Das 'Buch der Liebe' und deren Quelltexte über die Sittengeschichte der Prostitution in allen Zeiten und Zonen.

Außerdem geht Karl May in seinen Kolportageromanen nun wirklich nicht gerade ins Detail. Neben seiner Fantasie würden 'Schmuddelromane' mit ähnlichen Szenen als Inspirationsquelle ja nun völlig ausreichen.

Andererseits ist es ja nicht so, als ob Karl May in seinen Werken das Wort 'Puff' nicht gebraucht hätte. Natürlich wird dabei aus dem Kontext ersichtlich, daß er damit entweder einen Stoß von Hand bzw. Fuß oder ein Geräusch der Sorte 'piff, paff, puff' meint. Aus dem Zusammenhang herausgerissen wirken ein paar der Zitate dann aber doch als unfreiwillige Sti(e)lblüten auf dem Weg nach Sitara:

Aber der ist dick und hart und verträgt schon einen Puff.
[Gichtmüller]

(...) aber Püffe, sage ich Dir, Püffe, die thun manchmal Wunder (...)
[Unter den Webern]

Die Nerven eines solchen Mannes halten schon einen Puff aus.
[Der Weg zum Glück]

(...) und ich habe ja vorhin gesehen, daß Ihr in dieser Beziehung einen guten Puff vertragt.
[Winnetou II]

Autor:  Ralf Grosskurth [ 16.10.2004, 20:48 ]
Betreff des Beitrags: 

karmaqueen hat geschrieben:
Kurt Altherr hat geschrieben:
Das gleiche Thema wird zur Zeit mit großer Resonanz auch im Forum von Karl May & Co." diskutiert.


ich habe ja auf mein nicht gerade *netiquettes* cross forum posting schon hingewiesen.

schade, offensichtlich können nicht einmal mehr die sündigen verlockungen von knallhartem, schmutzigem sex die diskutanten dieses forums hinter dem ofen hervorlocken :twisted:


... vielleicht haben sich die Diskutanten angesichts der Außentemperaturen ja bei dem Thema gerade "hinter den Ofen" (sprich: ins Warme, Kuschelige) verdrückt? :wink:

Aber es ist schon wahr, endlich mal eine gescheite Forensoftware, und dann stirbt es geradezu aus :cry:

Autor:  Kurt Altherr [ 9.1.2008, 14:13 ]
Betreff des Beitrags: 

War er oder war er nicht? Konnten solche Besuche Karl Mays von der Karl-May-Forschung inzwischen geklärt und nachgewiesen werden?

Autor:  Sandhofer [ 9.1.2008, 15:50 ]
Betreff des Beitrags: 

War Kara Ben Nemsi beschnitten?

Autor:  Kurt Altherr [ 9.1.2008, 16:04 ]
Betreff des Beitrags: 

Definitiv nicht, Sandhofer.

Autor:  rodger [ 9.1.2008, 16:33 ]
Betreff des Beitrags: 

Kurt Altherr hat geschrieben:
War er oder war er nicht? Konnten solche Besuche Karl Mays von der Karl-May-Forschung inzwischen geklärt und nachgewiesen werden?


Ich versuche das mal nach gutem Brauch und alter Sitt' ohne größere spezifische Fachkenntnisse sozusagen intuitiv zu beantworten: war er nicht. Dafür war er zu sensibel (und das hätte dann vermutlich zu gewissen Schwierigkeiten geführt). Er hat sich im Bedürfnis- oder Anwandlungsfall vielleicht lieber Zeichnungen oder Fotos angeschaut (Videos gab’s ja noch nicht).

:lol:

*

„K. M. war mit seinem Freund Schmitz du Mullin (?), der ihn mit Abdul Hamed bekannt gemacht hatte, auch eines Nachts an einem Ort gewesen, wo zu damaliger Zeit noch im Verborgenen der Mädchenhandel betrieben wurde. Der Ort und die dort verkehrenden Menschen müssen auf K. M. einen derartigen Eindruck gemacht haben, daß er nach dem Besuch in einen derart unnormalen Zustand geriet, der uns so beunruhigte und erschreckte, daß wir befürchteten, ihn einer Irrenanstalt zuführen zu müssen.“

(Quelle: http://karlmay.leo.org/kmg/seklit/JbKMG/1972/11.htm )

Ja was muß er dort auch nachts sich herumtreiben … (wer sich in Gefahr begibt kommt darin um. Das merkt man ja gelegentlich sogar schon in Internetforen.)

:wink:

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/