Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=46&t=1552
Seite 1 von 1

Autor:  Ulrike Müller-Haarmann [ 3.10.2012, 14:59 ]
Betreff des Beitrags:  Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

Karl May: Am Tode. Hrsg. von Helmut Schmiedt im Auftrag der Karl-May-Gesellschaft. Hamburg 1999. 135 Seiten.

Zwischen dem 15. Februar und dem 30. April 1902 druckte der Rhein- und Mosel-Bote (in Koblenz erscheinender Katholischer General-Anzeiger für Stadt und Land) unter dem Titel Am Tode. Reiseerzählung von Karl May das zweite und die erste Hälfte des dritten Kapitels des Romans Im Reiche des silbernen Löwen III. Über die Zusammenhänge informiert Helmut Schmiedt in der Einleitung des Reprints. Der Reprint enthält außerdem die Neufassung eines Kapitels aus Ulrich Scheinhammer-Schmids Buch Das Werk Karl Mays 1895–1905 („Am Tode“: Verschlüsselung des Abenteuers) und im Anhang weitere Veröffentlichungen der Zeitung von/zu May.

Abgedruckt ist aber nicht nur der Auszug aus Mays Roman, sondern es werden die Varianten zwischen Zeitungsabdruck, Roman und Handschrift dokumentiert. „Somit macht unser Reprint nicht nur einen von May zunächst als eigenständig präsentierten Text aus dem Spätwerk in seiner authentischen Form erstmals wieder zugänglich, sondern gewährt auch Einblicke in seine Arbeitsweise und in die ihn betreffenden damaligen Publikationspraktiken“. (Helmut Schmiedt)

Vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2012 zum Sonderpreis von 9,90 Euro (statt 21 Euro)
Der Preis versteht sich zzgl. Versandkosten.
Bestellungen bitte an: reprints[at]karl-may-gesellschaft.de

Autor:  rodger [ 16.1.2013, 16:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

Der Reprint ist (auch wenn er jetzt wieder mehr kostet :wink: ) insbesondere wegen der einleitenden kommentierenden Texte von H.Schmiedt und U.Schmid sehr empfehlenswert.

Den sehr lesenswerten Text von Schmid bzw. dessen Erstfassung kann man übrigens hier

http://www.karl-may-gesellschaft.de/kmg ... 6.htm#s202

nachlesen, er wurde (überarbeitet) aus dem Buch „Das Werk Karl Mays 1895-1905“ übernommen.

Der Leser des Zeitschriftenabdrucks von "Am Tode" weiß am Ende nichts von einer bevorstehenden Rettung Halefs und Kara Ben Nemsis. Man hat eher den Eindruck daß es wirklich ums Sterben geht. Vermutlich ist dieser Schluß die Stelle, an der May seinen Hadschi Halef sterben lassen wollte, das dann aber doch nicht 'übers Herz' brachte.

Autor:  Doro [ 25.1.2013, 17:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

Bemerkenswert unter der Hinsicht, dass jede seiner Figuren einen persönlichen Aspekt* seiner selbst darstell(t)en.

[*Gar nicht so einfach, einen Teil von sich aufzugeben, ob man den nun mag, wertfrei betrachtet, oder ablehnt... *grübel]

Autor:  rodger [ 25.1.2013, 18:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

Deshalb konnte er den Winnetou sterben lassen, so edel war er halt nie, aber den Halef ist er sozusagen nicht losgeworden ... Und das ist auch gut so.

In der Einleitung zum Reprint wird auch darauf hingewiesen, daß dieses Springen und (fast) Sterben auch etwas mit dem Schreiben Mays zu tun hat, das vom 'Silberlöwen' an ein anderes werden sollte ...

Autor:  Doro [ 25.1.2013, 18:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

Könnte aber auch damit zusammen hängen, dass Winnetou, nachdem er ein Christ geworden war, Dresden besucht hatte, etc. keinen größeren Raum für Weiterentwicklung bot, edel war er ja schon :wink:
Im Gegenzug zum Halef, der das Herz auf der Zunge trug, sprich ein loses Mundwerk (oder beider :lol: ) hatte, schnell mit der Peitsche zur Hand war und das zarte christliche Pflänzchen noch sehr zaghaft im Innern kultivierte, trotz seiner Seele (Hanneh), die sich redlich um sein Heil (derselben) mühte.

Autor:  rodger [ 25.1.2013, 18:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

Doro hat geschrieben:
Dresden besucht hatte, etc. keinen größeren Raum für Weiterentwicklung bot

Er hätte ja auch noch Leipzig besuchen können ...

:lol:

Autor:  Doro [ 25.1.2013, 18:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

:lol: :lol:

Autor:  Rene Grießbach [ 25.1.2013, 20:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

Doro hat geschrieben:
... dass Winnetou, nachdem er ein Christ geworden war, Dresden besucht hatte


war das nicht andersherum?

Autor:  rodger [ 25.1.2013, 20:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

Wie man's nimmt ... Winnetous Tod nebst Bekenntnis zum Christentum hat Karl May sich wesentlich früher ausgedacht als den Besuch in Dresden ...

Autor:  Rene Grießbach [ 26.1.2013, 11:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

... soherum gesehen richtig.

Autor:  Doro [ 26.1.2013, 20:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Verbilligter Reprint im 4. Quartal 2012

... sollte eigentlich eine Aufzählung, keine Reihenfolge sein... Aber so gesehn :wink:

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/