Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Winnetou-Neuverfilmung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=48&t=1696
Seite 2 von 5

Autor:  Thomas Math [ 25.3.2015, 3:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

markus hat geschrieben:
Wenn die noch Komparsen suchen, ich könnte einen von den Westmännern spielen bei der Bahnvermessung. Stundenlanges rumsaufen, rumliegen und blöd aus der Wäsche gucken...das kann ich :D

Stimmt das hört sich gut an,obwohl werden da nicht welche von Grizzly angefressen ? :wink:

Autor:  Thomas Math [ 25.3.2015, 3:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

markus hat geschrieben:
Wo steht eigentlich geschrieben daß old shatterhand erst 20 war als er winnetou kennenlernte? :shock:

Winnetou 1 spielt in den frühen sechziger Jahren des 19.Jh and Winnetou stirbt um 1877 ,da wir ja alle wissen,dass Old Shatterhand Karl May war,kannte er Winnetou von 20 bis 35. :wink:

Autor:  Thomas Math [ 25.3.2015, 3:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

rodger hat geschrieben:



Mag sein, daß ich in der Schätzung kalendarischen Alters "schwach" bin, ich sehe halt eher das seelische Alter bzw. das des 'Gemüts', das erscheint mir wesentlicher ...

So was kannst auch nur Du sehen jetzt wo Du ein gemütliches Alter erreicht hast,ich halte es da lieber mit den biologischen Fakten.

Autor:  rodger [ 25.3.2015, 9:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Ich z.B. sehe je nach Tagesform auch noch keineswegs wie neunundfünfzig aus. Und bei den Forenbeiträgen hat man auch oft nicht den Eindruck. Nur wenn ich z.B. laufe dann merkt man es. :D

(Und wenn man Herrn Möhrings Internetseite aufruft hat man auch nicht das Gefühl es mit einem siebenundvierzigjährigen zu tun zu haben.)

(Karl May schreibt irgendwo, die Kiowas hätten den Geschmack nicht vorn, sondern hinten. So ähnlich ist es mit dem Altern, fiel mir dazu ein. Die einen altern eher oben, die anderen unten.)

:D

Autor:  rodger [ 31.3.2015, 17:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Old Shatterhand könnte eine tiefere, gesetztere Stimme gebrauchen, fiel mir heute bei "Brisant" auf ... Möhring wirkt auf mich wie ein großer Junge, insbesondere wenn er sich privat äußert. Wenn er z.B. einen siebenundzwanzigjährigen Junglehrer spielen würde, lockerflockig norddeutsch sozial engagiert treuherzig jugendkompatibel (die Phantasie spielt ...), käme ich nicht auf die Idee, daß er siebenundvierzig ist ... Wird spannend. Old Shatterhand einmal anders. :D

Autor:  Doro [ 2.4.2015, 9:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Das kling als wäre es final entschieden....
Ich habe das nicht weiterverfolgt, aber wenn die Entscheidung schon getroffen ist, bleibt nur die Spannung auf das Ergebnis.
Wobei, ich habe keine Vorstellung von KMs Stimme, war er Basser? :)

Autor:  rodger [ 2.4.2015, 9:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Also ... wie Karl Mays Stimme war weiß ich nicht. (Vermutlich nicht allzu tief.) Old Shatterhands Stimme stelle ich mir eher gesetzt, getragen vor, tiefer als die Möhrings. Wenn der spricht stellt sich leicht eine Assoziationsfolge wie Krabben pulen, Fischmarkt, Hein und Fiete usw. ein. Was das nun mit Stimmlagen zu tun hat ? Wenn Ihr's nicht fühlt Ihr werdet's nicht erjagen ... :lol:

(Es muß auch nicht wirklich die Tiefe sein ... Vielleicht denke ich eigentlich eher an eine gewisse sichere Ausstrahlung, die sich eben auch durch die Stimme vermittelt, auch wenn sie vielleicht eher hell ist ...)

Autor:  Wolfgang Sämmer [ 2.4.2015, 9:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Guten Morgen Doro, guten Morgen Herr Wick!

Zitat:
Ich singe ersten und auch zweiten Baß, je nachdem, wohin mich der Herr Direktor stellt.

Karl May: Freuden und Leiden eines Vielgelesenen.


Schöne Grüße!

Autor:  markus [ 2.4.2015, 11:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

OS muss nicht unbedingt eine tiefe Männerstimme haben, aber als ich diesen Wotan (er war mir vorher unbekannt) letztens bei Lanz sprechen hörte, musste ich unwillkürlich an Werner aus den Zeichentrickfilmen denken ("Hau weg die scheisse."). Nicht nur zu hoch die Stimme, sondern unpassend. Wenn man selbst Reimund Harmstorf seinerzeit im "Seewolf" nachsynchronisiert hat weil seine eigene Stimme angeblich nicht kraftvoll genug war (was nicht stimmt wenn man seine original Stimme kennt), dann kann man es auch mit Wotans Stimme machen.

Autor:  rodger [ 2.4.2015, 11:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

markus hat geschrieben:
OS muss nicht unbedingt eine tiefe Männerstimme haben

Das meinte ich auch ganz und gar nicht, auch wenn von "tief" bzw. "tiefer" sozusagen notbehelfsweise die Rede war ... (irgendwie muß man sich ja versuchen verständlich zu machen, ggf. mit sozusagen entgegenkommenden Floskeln, damit es für's gesunde Volksempfinden nicht gleich zu spinnert klingt ... :D)

Zitat:
"Hau weg die scheisse."


Genau. Fischmarkt. Krabben pulen.

:D

Zum nun wiederholt genannten "Wotan" ohne Nachname fiel mir eben dieser, nein, nicht der Möhring, ein, und veranlaßt mich, ohne den Möhring wirklich miesmachen zu wollen, humorigerweise zu folgender (leicht gekürzten) Bearbeitung:

KARL MAY
(die Hand mahnend gegen
Wotan ausstreckend)

Weiche, Wotan! Weiche!
Flieh' des Filmes Fluch!
Rettungslos
dunklem Verderben
weiht dich sein Gewinn.

WOTAN
Wer bist du, mahnender Mann?

KARL MAY
Wie alles war - weiss ich;
wie alles wird,
wie alles sein wird, -
seh' ich auch,

Doch höchste Gefahr
führt mich heut'
selbst zu dir her.
Höre! Höre! Höre!
Alles was ist, endet.
Ein düst'rer Tag
dämmert den Figuren:
dir rat' ich, meide den Film!

WOTAN
Geheimnishehr
hallt mir dein Wort:
weile, dass mehr ich wisse!

KARL MAY
(im Versinken)

Ich warnte dich;
du weisst genug:
sinn' in Sorg' und Furcht!

(Er verschwindet gänzlich)

Autor:  Doro [ 3.4.2015, 0:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Danke Herr Sämmer, ich hatte irgendwas im Hinterkopf, als Winnetou in Sachsen weilte und den Gesangsverein besuchte.
Sicher war ich mir nicht, zumal ich von einem ersten und zweiten Baß keine Ahnung habe.
Mir geht's eher so, dass ich mir OS mit einem Bariton und OF mit donnerndem Baß vorstelle.

Autor:  Doro [ 3.4.2015, 0:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Rüdiger, mir deucht hier träut Karahilde (oder doch Mayrun?) 8)
Der Ring des Apachen oder Mordor im wilden Westen, was für eine Story :mrgreen:

Autor:  rodger [ 3.4.2015, 8:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Nee, er da.

:wink:

(He da, he do :mrgreen: )

Autor:  rodger [ 18.8.2015, 23:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Um noch mal aufs kalendarische Alter zurückzukommen, ich sah kürzlich :D in einer Talkshow einen Schauspieler, der kam mir vor wie ein 18jähriger Lümmel. Dabei ist er 51. Also das muß wirklich nichts heißen. :D

Autor:  rodger [ 23.8.2015, 16:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Auch einen Winnetou gibt es jetzt. Als erstes fielen mir die seitens Karl May (in "Weihnacht") erwähnten, in der Bearbeitung gestrichenen "küßlichen Lippen" ein bzw. auf.

:D

Seite 2 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/