Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Winnetou-Neuverfilmung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=48&t=1696
Seite 3 von 5

Autor:  rodger [ 24.8.2015, 16:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

http://www.rtl.de/cms/sendungen/spezial ... netou.html (dort den kleinen Film aufrufen !)

Guck an, der Möhring hat durch Kostüm und Frisur etwas sprödes Mayartiges an sich ... Interessant.

Winnetou zeigt bissel unnötig viel Haut ... (und dürfte rein optisch schon mal ankommen. Mit Wams aber auch.)

Autor:  Rene Grießbach [ 27.8.2015, 17:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Beim Lesen von diversen Kommentaren bei "Facebook & Co." stellen sich mir doch immer wieder neu solche Fragen wie:

Warum wird eigentlich über einen noch nicht mal fertig gedrehten Film Vorabkritik ohne Ende ausgeschüttet, während Freilichtbühnenaufführungen (abgesehen von Detailkritiken) im großen und ganzen positive Bewertungen erhalten, ob sie nun nah an May sind oder nicht ... ?

Oder:

Eine durchaus immer wieder interessant zu lesende Argumentation ist die mit dem "richtigen" Alter.
Gucken wir uns deshalb mal die Filme aus den 60er Jahren an.

Die Auswahl der Darsteller und deren Lebensalter, jeweils gemessen an den literarischen Vorlagen:
Lex Barker als Old Shatterhand - zu alt für die Rolle,
Pierre Brice als Winnetou - zu alt für die Rolle,
Karin Dor als Ellen Patterson - zu alt für die Rolle (ich seh Karin Dor nach wie vor sehr gern in ihren Filmen, ob nun Karl May, Edgar Wallace oder was auch immer, sie spielt(e) fabelbhaft )
Götz George als Martin Baumann - zu alt für die Rolle,
Steward Granger als Old Surehand - zu alt für die Rolle ...
mal als Abwechslung: Paddy Fox als Old Wabble - zu jung für die Rolle ...

Das Alter der Schauspieler passte also in der Regel nicht zur jeweiligen Rolle, trotzdem fand und finde ich die Leistungen der Darsteller richtig gut. Lex Barker und Pierre Brice wurden für Jahrzehnte die Gesichter der May-Helden schlechthin (und werden es sicher auch bleiben), ob das Alter mit dem in den Büchern übereinstimmte, hat nie interessiert. Karin Dor´s Ellen war im Film eine schöne junge Frau, im Buch ein kleines Mädchen, Götz Georges Martin Baumann war im Gegensatz zum Film im Buch ein Teenager ...

Was ich damit sagen will, ist, dass jeder die alten Filme mag und in denen genau das offensichtlich für völlig in Ordnung hält, was er an dem neuen Projekt genau so offensichtlich ganz furchtbar findet.
Ich jedenfalls freu mich auf die neuen Filme, und wenn ich daran Kritiken haben werde, was durchaus möglich ist, werde ich diese nach dem Anschauen der Filme äußern.

Autor:  rodger [ 27.8.2015, 19:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Facebook geht nach wie vor völlig an mir vorüber; offenbar kann man auch nur sehr eingeschränkt dort etwas lesen wenn man nicht angemeldet ist. Das bin ich nach wie vor nicht. (und eine Kreditkarte habe ich auch immer noch nicht, mal sehen, ob ich beides bis zum Lebensende durchhalte. Vielleicht wird man ja auch irgendwann zwangsverpflichtet, zu beidem ...)

Möhring kann interessant werden, Winnetou sieht zumindest schon mal so aus daß er in Scharen angehimmelt werden wird ... Und die Idee mit Santer senior finde ich auch schon mal interessant, wird doch in Winnetou IV eine Generationenproblematik im Hause Santer ausdrücklich thematisiert.

Autor:  rodger [ 30.8.2015, 8:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Nscho Tschi und Old Shatterhand sollen heiraten ?

Eben las ich in Donald Spotos "Alfred Hitchcock. Die dunkle Seite des Genies" dazu passend dieses:

Zitat:
Für Hitchcock wie für Rodin sind Liebe und Schönheit, wie ein Kritiker über Rodins Der Kuß einmal schrieb, 'verbunden mit Schmerz und mit der Vorstellung einer sphinxhaften Unmöglichkeit der Kommunikation und der Erlangbarkeit'.

Autor:  Rene Grießbach [ 30.8.2015, 19:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

rodger hat geschrieben:
Nscho Tschi und Old Shatterhand sollen heiraten ?


Woher hast du das bitte?
Bzw.: ist das ein Gerücht oder eine verlässliche Information?

Autor:  rodger [ 30.8.2015, 20:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

"Ja hörst Du denn nie Radio" bzw. liest nicht in anderen Foren mit ?

:wink:

Autor:  Rene Grießbach [ 31.8.2015, 15:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Ersteres selten, und das zweite, naja, da muss ich wohl was übersehen haben.
:wink:

Autor:  rodger [ 1.9.2015, 7:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Neuigkeiten zum Film findet man übrigens regelmäßig im Karl-May-Wiki. Dort wird der umfangreiche Eintrag zum Film ständig aktualisiert.

(formulierungstechnisch gelegentlich optimierungsfähig; über den zweiten Satz von "Der Schurke Santer soll im Film Winnetou und Old Shatterhand ein versoffener Dandy sein. Dazu hat er einen Vater." mußte ich eine Weile nachdenken, bis ich dahinterkam, daß vermutlich so etwas wie "Außerdem tritt sein Vater, der im Buch nicht vorkommt, im Film auf" gemeint ist. Zunächst hatte ich gedacht, gemeint sei, der Film-Santer sei durch seinen Vater zum versoffenen Dandy geworden. :wink: )

Autor:  giesbert [ 1.9.2015, 11:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

rodger hat geschrieben:
Neuigkeiten zum Film findet man übrigens regelmäßig im Karl-May-Wiki. Dort wird der umfangreiche Eintrag zum Film ständig aktualisiert.

(formulierungstechnisch gelegentlich optimierungsfähig; über den zweiten Satz von "Der Schurke Santer soll im Film Winnetou und Old Shatterhand ein versoffener Dandy sein. Dazu hat er einen Vater." mußte ich eine Weile nachdenken, bis ich dahinterkam, daß vermutlich so etwas wie "Außerdem tritt sein Vater, der im Buch nicht vorkommt, im Film auf" gemeint ist. Zunächst hatte ich gedacht, gemeint sei, der Film-Santer sei durch seinen Vater zum versoffenen Dandy geworden. :wink: )


Ich hab's mal umformuliert.

Autor:  rodger [ 1.9.2015, 11:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Aber schlecht. Auch der Buch-Santer hat einen Vater. Auch wenn der nirgends erwähnt wird. :wink:

(das Langzeittextgedächtnis meldet "den kein Weib gebar" aus einem Film von Roman Polanski :mrgreen: )

Autor:  giesbert [ 1.9.2015, 11:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

rodger hat geschrieben:
Aber schlecht. Auch der Buch-Santer hat einen Vater. Auch wenn der nirgends erwähnt wird. :wink:


Na gut … neuer Versuch.

Autor:  rodger [ 1.9.2015, 12:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Jetzt bin ich zufrieden. Es lebe die konstruktive Zusammenarbeit. :mrgreen:

(Wenn ich jetzt noch erwähne, daß das Textlangzeitgedächtnis nun "und dann trat das Lehrer-Schüler-Verhältnis in seine Rechte" meldet, schreibe ich für die ganz Blöden ("haben wir gar nicht hier heute abend"; Heinz Erhardt in Sachen Jungfrauen) vorsichtshalber noch dazu, daß ich mich gerne selber verscheißere ... :wink: )

Autor:  Doro [ 6.9.2015, 17:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Wieder Erwarten, Old Shatterhand gefällt mir so, hat was an Ähnlichkeit mit den Bildern des jungen Herrn May.
Schaun wir mal, was er dann noch an Schauspielerei in dieser Rolle zeigt. Winnetou. ja klar, eindeutig was für's Auge.
Wobei mir auffiel, dass der Herr doch eine gewisse heitere Ernsthaftigkeit zeigt und ich ihm die Rolle schon abnehmen könnte, so er das so durchzieht...

Rüdiger, jeder Schüler ist doch gleichzeitig der Lehrer seines Lehrers, insofern... :wink: bist Du dein eigener Lehrer und gleichzeitig Dein Schüler :mrgreen:

Autor:  rodger [ 9.9.2015, 6:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Nachdem ich heute morgen andernorts zum wiederholten Male diesen oberflächlichen Blödsinn von wegen "zu alt" las, ging mir durch den Kopf, daß Möhring mit seinen unschuldigen Großejungenaugen eher jünger wirkt als Old Shatterhand bei Karl May ...

Autor:  Rene Grießbach [ 11.9.2015, 13:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Winnetou-Neuverfilmung

Das leidliche Thema "Alter".
Hab mich dazu auch schon mal geäußert gehabt, wohl nicht in diesem Forum.
Ich würde mal sagen, diejenigen, die immer wieder mit dem Argument "zu alt für die Rolle" kommen, sollten sich mal den Artikel hier anschauen:
https://de.kino.yahoo.com/post/12857027 ... hre-rollen
(Bin ja normalerweise kein Klatsch-Artikel-Leser, aber die Überschrift hatte mich sowas von erinnert an die aktuelle Debatte ... :mrgreen: )

Seite 3 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/