Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Nord Sued
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=7&t=1240
Seite 1 von 3

Autor:  Helmut Prodinger [ 9.6.2010, 7:43 ]
Betreff des Beitrags:  Nord Sued

Die Aufteilung Norland vs Suederland mit den ueberlegenen Menschen im Norden
kehrt im Alterswerk wieder: Ardistan und Dschinnistan.

Der vertauschte Fuerstensprosz Max ist seiner Umgebung sehr ueberlegen. May
setzt offenbar auf Genetik.

Autor:  Hermann Wohlgschaft [ 9.6.2010, 11:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Es gibt bei May auch viele Gegenbeispiele: Söhne und Töchter, die ganz anders sind als ihre Väter und Mütter. Außerdem hat bei May die (körperliche oder geistige oder spirituelle) ›Überlegenheit‹ eines Menschen in vielen Fällen nichts oder nur wenig mit seiner genetischen Herkunft zu tun.

Autor:  markus [ 9.6.2010, 11:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Ausnahmen bestätigen auch hier wieder Regel und zwar mit Karl Sternau ("Das Waldröschen"). Körperlich ein Riese, ist er der eigentliche Sohn des Herzogs, der auch körperlich ein Riese ist, wächst bei seinen körperlich eher schmächtigen Eltern auf (eingeschlossen sein Stiefvater) und wird der Held der alles beherrscht.

Autor:  Zwockel [ 9.6.2010, 11:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Helmut Prodinger hat geschrieben:
Die Aufteilung Norland vs Suederland mit den ueberlegenen Menschen im Norden
kehrt im Alterswerk wieder: Ardistan und Dschinnistan.

Der vertauschte Fuerstensprosz Max ist seiner Umgebung sehr ueberlegen. May
setzt offenbar auf Genetik.


Der Herrenmensch, der anderen weit überlegen ist, zieht sich durch das gesamte Werk Karl Mays. Als May 1879/80 "Zepter und Hammer" verfasste, hat er ganz sicher noch nicht an den "Edelmenschen" seiner Alterswerke gedacht.

Dass es bei May immer einen Helden gab, der allen anderen überlegen war, ist eher in Mays Minderwertigkeitskomplexen zu suchen, das er mit diesen eigentlich unsympathischen Übermenschen zu kompensieren suchte.

Autor:  rodger [ 9.6.2010, 11:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Kompensation ist richtig, Minderwertigkeitskomplexe m.E. nicht. Er hat "schlechte Karten" gehabt im Leben, wenn man so will die A....-Karte gleichsam abonniert (woran man immer auch selber mit "schuld" ist), wird sich aber seiner Fähigkeiten und der Tatsache, sich eigentlich keinesfalls vor anderen "verstecken" gemußt zu haben, auch wenn der äußere Anschein (lange Jahre schlechtverdienender Kolportage-, Jugend- und Auftragsschriftsteller für Familienzeitschriften ...) vielleicht dagegen sprach, durchaus bewußt gewesen sein.

Autor:  markus [ 9.6.2010, 11:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

rodger hat geschrieben:
Er hat "schlechte Karten" gehabt im Leben, wenn man so will die A....-Karte gleichsam abonniert (woran man immer auch selber mit "schuld" ist)

Immer? Dann ist man auch immer mit selbst schuld wenn man krank wird. Absurd.

Autor:  rodger [ 9.6.2010, 11:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Man beachte das Wörtchen "mit". Absurd ist übrigens weder das eine noch das andere.

Literaturempfehlung: Rüdiger Dahlke, Krankheit als Sprache der Seele / Krankheit als Weg

8)

Autor:  Zwockel [ 9.6.2010, 12:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

markus hat geschrieben:
rodger hat geschrieben:
Er hat "schlechte Karten" gehabt im Leben, wenn man so will die A....-Karte gleichsam abonniert (woran man immer auch selber mit "schuld" ist)

Immer? Dann ist man auch immer mit selbst schuld wenn man krank wird. Absurd.


Herr Math wird es sicher bestätigen können, viele Krankheiten, besonders die so genannten Zivilisationskrankheiten, sind in der Tat zumeist selbst verschuldet.

Hier müßte in Deutschland auch die Überlegung angestellt werden, inwieweit bei selbsverschuldeten Krankheiten der Betroffene selbst zur Kasse gebeten wird. Kann der Solidargemeinschaft eigentlich nicht zugemutet werden.

Autor:  rodger [ 9.6.2010, 12:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Nord und Süd, Ardistan und Dschinnistan, Hohenstein und Ernstthal, das alles und noch viel mehr ist auch in einem selber und mischt sich ... "Süd ist Süd und Nord ist Nord" schrieb der Herr Eicke in seiner "Winnetou IV"-Bearbeitung, so ist es eben halt nicht ...

8)

Autor:  markus [ 9.6.2010, 12:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Ihr macht es euch hübsch einfach. Es muß doch erstmal bewiesen werden, was selbst verschuldet ist und was nicht. Mit theoretischen Weisheiten kommt man da nicht weiter. Bleibt mal auf'm Teppich.

8)

Autor:  rodger [ 9.6.2010, 13:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Jetzt fängt der auch schon an von wegen Beweisen ...

8)

Autor:  markus [ 9.6.2010, 15:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

rodger hat geschrieben:
Jetzt fängt der auch schon an von wegen Beweisen ...

8)

Das war vor allem gegen Zwockel gerichtet. Die Krankenkasse muß mir nachweisen ob ich fahrlässig gehandelt habe oder nicht (was in den meisten Fällen sehr schwierig sein dürfte). Im übrigen zahlen wir genug Beiträge und Praxisgebühren. Auf Vater Staats Tasche liege ich nicht.

Autor:  Thomas Math [ 9.6.2010, 17:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Der gute Dahlke hat mit das unwissenschaftlichste geschrieben was ich in den letzten Jahren gelesen habe und ich hatte nur Access zu seinem Website.Natuerlich gibt es selbstverursachte Erkrankungen Rauchen und großes Uebergewicht fallen mir ein und es gibt tatsaechlich Ueberlegungen fuer solche Risiken hoehere Beitraege zu verlangen.Wobei vieles auch Uebergewicht auch genetisch bedingt ist und man Menschen nicht fuer ihre Gene bestrafen kann.Raucher sterben frueher und belasten die Sozialkassen damit weniger.

Autor:  Thomas Math [ 9.6.2010, 17:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Hermann Wohlgschaft hat geschrieben:
Es gibt bei May auch viele Gegenbeispiele: Söhne und Töchter, die ganz anders sind als ihre Väter und Mütter. Außerdem hat bei May die (körperliche oder geistige oder spirituelle) ›Überlegenheit‹ eines Menschen in vielen Fällen nichts oder nur wenig mit seiner genetischen Herkunft zu tun.

Mit spirtueller Ueberlegenheit was immer das auch sein kann ich nichts anfangen geistige und koerperliche Ueberlegenheit ist aber fast ausschließlich genetisch bedingt.

Autor:  markus [ 9.6.2010, 18:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nord Sued

Thomas Math hat geschrieben:
Natuerlich gibt es selbstverursachte Erkrankungen Rauchen und großes Uebergewicht fallen mir ein und es gibt tatsaechlich Ueberlegungen fuer solche Risiken hoehere Beitraege zu verlangen.Wobei vieles auch Uebergewicht auch genetisch bedingt ist und man Menschen nicht fuer ihre Gene bestrafen kann.

In diesem Punkt stimme ich mit Ihnen überein. Trotzdem ist es auch hier nicht immer einfach den Beweis zu liefern, ob bewußt, also fahrlässig, gehandelt wurde, oder nicht. Im Zweifelsfall muß man für den "Angeklagten" sprechen.

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/