Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Lernen mit Karl May
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=7&t=729
Seite 1 von 1

Autor:  marlies [ 25.7.2007, 3:49 ]
Betreff des Beitrags:  Lernen mit Karl May

Das ist die laengste Kurzgeschichte von Karl May die ich je gelesen habe ... DER BRODNIK ... und da kann man noch was lernen :!:

quote:
Mein stets nur für kurze Zeit schlummernder Wandertrieb hatte mich wieder einmal nach Amerika geführt, wo ich südwärts bis nach Valparaiso gekommen war, von wo aus ich mit dem Dreimaster >Poseidon<, Kapitän Roberts, das stille Weltmeer durchpflügt hatte, um auf einem der Pomatu-Riffe Schiffbruch zu leiden.
unquote

Was sind die Pomatu-Riffe?

Nach drei Stunden googeln (bis nach Mitternacht!) lernte ich folgendes:

Das Tuamotu Archipelago hiess mal Paumotu (Karl May's Pomatu), oder 'gefaehrliches' Archipelago weil nicht nur Karl May da Schiffbruch erlitt :wink: (die Franzosen machten da ihre 'unterwasser atom tests' was noch nicht so lange her ist)

Was ich auch noch lernte war dass (je nach Website, und nach Karl May) Pedro Fernandes de Queiros/Quiros/Quir in 1606 diese 'Riffe' entdeckte (Wikipedia sagt dass Magellan die im 1521 entdeckt hat), und dass Queiros zur gleichen Zeit Australien entdeckte. Nanu?

http://de.wikipedia.org/wiki/Pedro_Fern ... uir%C3%B3s

(Note: die Deutsche wikipedia info ist nicht komplett - da steht zum Beispiel nicht dass Queiros das entdeckte Land 'La Austrialia del Espiritu Santo' nannte nach dem Herkunftsland seines Koenigs Philip III welcher Oesterreichischer Herkunft war. Da steht auch nicht dass James Cook Queiros' und Torres' Berichte (und den 'trick' mit dem Fruchtsaft gegen scurvy) brauchte um seine 'Entdeckungen' zu machen im Pacific. Torres war Queiros 'second in command' und 'entdeckte' die Torres Straight im 1606 - das Wasser zwischen Australien und New Guinea. In der deutschen wikipedia steht auch nicht dass keiner der Seeleute von Queiros starb an 'scurvy' und er wahrscheinlich seinen Leuten Fruechte/Fruchtsaft zu essen gab ... was nach ihm niemand tat bis etwa 150 Jahre spaeter.)

Nur etwas 'Geschichte' ... :wink:

Autor:  JennyFlorstedt [ 25.7.2007, 7:24 ]
Betreff des Beitrags: 

Die "Ehri"-Erzählung beginnt übrigens mit einem Schiffbruch des Ich-Erzählers auf dem Archipel.

ta

Autor:  rodger [ 25.7.2007, 7:44 ]
Betreff des Beitrags: 

Er erleidet des öfteren Schiffbruch; Brodnik, Ehri, Winnetou II (im Original); in Südamerika, selbst auf der Mosel geht bei ihm ein Schiff unter (Die Liebe des Ulanen). Abstürze aus der Höhe, Sumpfpfade, dünndeckige Salzseen, Schiffbrüche aller Art, Tötungen aus Versehen, Mißverständnisse ohne Ende, Lug & Trug & Verrat allerorten, offenbar ganz schön traumatisiert, der Mann.

Autor:  marlies [ 25.7.2007, 7:54 ]
Betreff des Beitrags: 

stimmt :wink: und dann kommt da irgendwo Turnerstick - :wink: ... und dann kommt da auch noch der rodger und 'sums it up' :lol:

Morgen werd ich mal ein anderes Buch kaufen NICHT VOM MAY!!

Trickett (2007): 'Beyond Capricorn' um zu sehen woher all die Portugiesischen Dinger von den fruehen 1500s herkommen an Australia's Kueste. Der James Cook fuhr ja um die Welt mit Karten von denen die die Welt 'wirklich' gechartet hatten ... :lol: Der wusste wo die Pomatu-Riffe waren und hat sie glatt umsegelt.

Ein Wort vom May, das Internet dazu, und schon sind wir auf Entdeckungsreisen ...

Und dann waren da noch die Chinesen in den 1400's - die Portugiesen haben denen wahrscheinlich die Pacific Karten abgekauft (oder geklaut :wink: ).

Uebrigens der May sagt auch noch dass Queiros die Society Islands (Gesellschaft Inseln) entdeckt hat ... andere sagen 'DEFINITELY NOT' ... aber eben das muss in der Geschichte drin bleiben.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/