Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/

Tsitßumovi
http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=7&t=862
Seite 1 von 1

Autor:  marlies [ 16.3.2008, 2:30 ]
Betreff des Beitrags:  Tsitßumovi

Im Old Surehand 2 gabs eine Geschichte eingeflochten die ein ueberarbeitetes 'Unter der Windhose' ist. Da gabs eine Stelle wo Karl May schreibt:

quote:
Ich schlug das Leder, welches aus einem gegerbten Hirschfelle geschnitten war, auseinander. Der Inhalt bestand aus einem zweiten Lederstücke aus Büffelkalbfell, nur von den Haaren befreit, mit Kalk gebeizt und zu Pergament geglättet. Es war zweimal zusammengeschlagen. Als ich es auseinander gefaltet hatte, sah ich eine Reihe von Figuren, in roter Farbe hervorgebracht, in der Zeichnung ganz ähnlich der berühmten Felseninschrift von Tsitßumovi in Arizona gehalten. Ich hatte ein Dokument in Indianerschrift in den Händen, eine solche Seltenheit, daß ich gar nicht sogleich an das Entziffern dachte, sondern in die Hütte eilte, um Will Salters diesen Schatz zu zeigen.
[Karl Mays Werke: Old Surehand II. Karl Mays Werke, S. 56040
(vgl. KMW-IV.19, S. 232-233)
http://www.digitale-bibliothek.de/band77.htm ]
unquote

Unter 'Tsitßumovi' kann ich nichts finden bei KMG, KMWiki, Pierer, Meyers Konversationslexika, Google ...

Weiss jemand ob es das 'Montezuma Castle' sein koennte?

Autor:  sven.becker.kiel [ 16.3.2008, 18:14 ]
Betreff des Beitrags:  doch: Google...

Hi Marlies,

nur ein bisschen anders geschrieben: tsitsúmovi
... und google books liefert:

John M. Weeks: The Library of Daniel Garrison Brinton
(erschienen nach 2001)

Eintrag # 1673:
Albert S. Gatschet, Zwölf Sprachen aus dem Südwesten Nordamerikas (Pueblos- und Apachemundarten, Tonto, Tonkawa, Digger, Utah.) Wortverzeichnisse herausgegeben, erläutert und mit einer Einleitung über Bau, Begriffsbildung und locale Gruppirung der amrikanischen Sprachen. - H. Böhlau, Weimar, 1876, 150 p. Br497 G224.3. Includes "Felsinschrift südöstlich von Tsitsúmovi, Arizona" (p. 149) and "Felsinschrift an der Mesa pintada" (p. 150). "Literatur": p. 5 - 6


Offenbar gab es Gemeinsamkeiten der Bibliotheken von Mr. Brinton und von Karl May

Liebe Grüße nach Tasmanien

Sven

Autor:  marlies [ 17.3.2008, 6:56 ]
Betreff des Beitrags: 

Hi Sven

BINGO!

Ja die Schreibweisen ... aber der Fund ist (fuer mich) sehr schoen.

Hier vom English Wikipedia (mit meinen Freunden vom English Karl May Forum gefunden) :-) :

quote from Wikipedia ,,, http://en.wikipedia.org/wiki/First_Mesa%2C_Arizona

First Mesa (Hopi: Wàlpi) is a census-designated place (CDP) in Navajo County, Arizona on the Hopi Reservation. As of the 2000 census, the CDP population was 1,124, spread among three Hopi and Arizona Tewa villages atop the 5,700-foot (1,740-meter) mesa: Hano (or Tewa), Sitsomovi (or Sichomovi), and Waalpi (or Walpi).

Eines von drei Hopi Doerfern auf Mesa 1 ... auch hier verschiedene Schreibweisen - ohne 't' am Anfang; Hopi Reservation, Arizona; Tsitssumovi, Tsitsumovi, Sitsomovi, Sichomovi (vielleicht gibts noch andere Schreibweisen) wurde 1750 gegruendet.

http://www.nau.edu/~hcpo-p/visit/mesa_1.htm (Die Drei Mesas).

Das da unten ist Walpi eines der drei Doerfer auf Mesa 1.
http://www.nativeamericanjourneys.com/hopi_villages.htm

Zur Vervollstaendigung ... http://www.crystalinks.com/hopi.html

etwa 2/3 scroll ist ein Bild von Hopi 'petroglyphs' - wenn Karl May davon ein Bild hatte stimmt die Beschreibung des 'Leder Briefes' so ungefaehr.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/