Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 23.10.2017, 4:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Geheimnisse von Paris ...
BeitragVerfasst: 30.3.2010, 18:56 
Offline

Registriert: 2.9.2007, 12:21
Beiträge: 449
Wohnort: Dresden
... von Eugéne Sue habe ich gerade ausgelesen, in der ungekürzten Version, knapp 2000 Seiten. Nur zu empfehlen!
Und ausgesprochen interessant die vielen Parallelen zu May´s "Verlorner Sohn". (Teilweise auch zur "Liebe des Ulanen"). Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, hat ja nach Erkenntnissen der May-Forschung Karl May dieses Buch auch gekannt - und als Quelle bzw. Inspiration genutzt.
Vielleicht schreib ich dazu mal was in einem separaten Aufsatz, so als Gegenüberstellung von Textpassagen bzw. Charakteren, mal sehn (für das Forum hier zu umfangreich). Der Roman von Sue ist hierfür ne wahre Fundgrube.
Oder gibt es da schon eine detzaillierte Textanalyse, die mir bisher unbekannt ist? ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Geheimnisse von Paris ...
BeitragVerfasst: 31.3.2010, 0:59 
Offline

Registriert: 4.7.2006, 18:23
Beiträge: 1620
Wohnort: Minnesota USA
Rene Grießbach hat geschrieben:
... von Eugéne Sue habe ich gerade ausgelesen, in der ungekürzten Version, knapp 2000 Seiten. Nur zu empfehlen!
Und ausgesprochen interessant die vielen Parallelen zu May´s "Verlorner Sohn". (Teilweise auch zur "Liebe des Ulanen"). Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, hat ja nach Erkenntnissen der May-Forschung Karl May dieses Buch auch gekannt - und als Quelle bzw. Inspiration genutzt.
Vielleicht schreib ich dazu mal was in einem separaten Aufsatz, so als Gegenüberstellung von Textpassagen bzw. Charakteren, mal sehn (für das Forum hier zu umfangreich). Der Roman von Sue ist hierfür ne wahre Fundgrube.
Oder gibt es da schon eine detzaillierte Textanalyse, die mir bisher unbekannt ist? ...


Hast Du auch die Insel Ausgabe im Duenndruck gelesen ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Geheimnisse von Paris ...
BeitragVerfasst: 31.3.2010, 4:47 
Offline

Registriert: 2.9.2007, 12:21
Beiträge: 449
Wohnort: Dresden
ja,
erste Auflage 2008 mit Vermerk "Vollständige Ausgabe"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Geheimnisse von Paris ...
BeitragVerfasst: 27.12.2013, 19:37 
Offline

Registriert: 2.9.2007, 12:21
Beiträge: 449
Wohnort: Dresden
Vor nicht allzu langer Zeit ist nun das Sonderheft 150 der KMG erschienen, dessen Erstellung seinerzeit hier, in diesem Forum seinen konkreten Anfang nahm. (Nach der Idee dafür, natürlich :wink: )
Ein "separater Aufsatz", wie ich am 30.03.2010 geschrieben hatte, ist´s ja nicht geworden, mit reichlich hundert Seiten. Dezember 2012 (in ner für mich persönlich noch dazu - sagen wir - komplizierten Situation) hab ich dann die Zweitfassung des Manuskripts zum Abschluss gebracht. Ungefähr zweieinhalb Jahre Arbeit, sieht man dem Ding gar nicht an, hähä. :mrgreen:
Bin mal gespannt, was für Reaktionen dazu früher oder später kommen werden.


Auf der KMG-Homepage liest sich die Ankündigung so:
Zitat:
Eugène Sues Roman „Die Geheimnisse von Paris“ ist schon seit längerem als eine zentrale Quelle für Karl Mays Kolportageromane, insbesondere für den Roman „Der verlorne Sohn“ bekannt. Im neuen Sonderheft der KMG geht René Grießbach den Spuren von Sue zu May erstmals detailliert und umfassend nach. Er stellt zunächst Sues Roman, dessen Hauptgestalten und die philosophischen Betrachtungen des Autors in diesem Werk vor. Die Einflüsse auf Karl Mays Werk stehen dann im zweiten Teil im Zentrum der Untersuchung, sei es in der Form der allgemeinen Inspiration durch Sue, sei es in Form von Adaption und Variation. Grießbach kommt zu dem Schluss, dass es May dabei gelang, Motive aus Sues Roman „für sein eigens Werk zu verwenden, ohne dabei die ‚Vorlagen‘ zu kopieren, sondern vielmehr eigene Geschichten daraus zu entwickeln.“

Grießbach, René: Eugène Sues Roman ‚Die Geheimnisse von Paris‘ und seine Wirkung auf das schriftstellerische Werk Karl Mays. Parallelen – Widerspiegelungen – Unterschiede. Radebeul: Karl-May-Gesellschaft 2013 (Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 150). Broschiert, 113 S. € 5,00 zzgl. Versandkosten. Zu beziehen über die zentrale Bestelladresse der KMG (vertrieb[ät]karl-may-gesellschaft.de).



(So, Werbung in eigener Sache beendet. :lol: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo