Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 21:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
markus hat geschrieben:
Eine Frage an die Experten: Ich besitze den Reprint des KMV. Gibt es die beiden anderen Versionen nur auf den Seiten der KMG als Vergleichslesung, oder auch in Papierform? Habe in der Bücherdatenbank nichts gefunden.

Dank eines mitlesenden, in Sachen Forum offenbar Zurückhaltung üben wollenden, aber seiner Aufsichtspflicht :mrgreen: dennoch nachkommenden und daher Privatnachrichten schreibenden Bibliographen erfahren wir

Zitat:
[...] Papierformen von "Dukatenhof"-Reprints.Den einen gibt's gar nicht, den anderen zweimal. [...]
[Link 1] http://www.karl-may-bibliografie.de/htm ... l_d.htm#uk

Die beiden Reprints aus der "Bibliothek der Unterhaltung und des Wissens" sind natürlich auch in der Bücherdatenbank erfasst:

[Link 2] http://karlmay.agerth.de/maybuecher/ban ... p?_id=1058
[Link 3] http://karlmay.agerth.de/maybuecher/ban ... hp?_id=809


:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
Ich habe da mal vor einiger Zeit zu dieser Geschichte eine persönliche kurze Anmerkung geschrieben:

Zitat:
Zu diesem Band eine persönliche Anmerkung, eine Geschichte, die sich für mich immer mit diesem Buch verbinden wird.
Meine Großmutter, eine strenge Protestantin im pietistischen Sinne (sie stammte ja auch aus der Mark Brandenburg) beschloss zu prüfen, ob die Lektüre ihrer Enkel auch in ihrem Sinne geeignet sei. Deshalb forderte sie von uns eines dieser Karl May Bücher zur Kontrolle. Mein Bruder und ich entschlossen uns, schlau wie wir uns wähnten, ihr den "Waldschwarzen" zu geben, denn erstens spielte der in Deutschland und nicht in einem dieser exotischen Länder, und zweitens waren die Geschichten ja, wie wir dachten, sehr christlich.
Sie hat das "Werk" dann aufmerksam studiert und als sie es dann nach 2 Wochen zurückgab, nicht uns sondern unseren Eltern, sie hatte wohl nicht mehr als die erste Geschichte gelesen ("Der Dukatenhof"), war ihr Urteil vernichtend. Nein, sagte sie, mit Christentum hätte diese "blutrünstige" Geschichte um "Auge für Auge, Zahn für Zahn" nicht das mindeste zu tun.
Zum Glück für uns und unsere May-Begeisterung, haben sich unsere Eltern davon nicht beeindrucken lassen.


Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Darauf bezog sich eine Stelle im zweiten Beitrag dieses Threads ...

8)

("Haben Sie's bemerkt ?")

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Immerhin hast Du's nur bis "nicht beeindrucken lassen" zitiert, das verrät Läuterung :mrgreen:

(hab' eben gedacht "da war doch noch was" und nachgeguckt ...) :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
Mit der "Läuterung" bin ich mir nicht so sicher, ich habe ja den ganzen Thread gerade erst gelesen, und muss erstmal drüber nachdenken (und vielleicht erst nachlesen), bevor ich da mein bisheriges "Urteil" ändere.
(Das mache ich nämlich meistens so, dass ich erstmal nachdenke, oder "Lieber Gott, mach dass ich mein Maul (recte meine Tastatur) halte, bis ich weiss, was ich sage (recte schreibe)")
:wink:

Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Helmut hat geschrieben:
Das mache ich nämlich meistens so, dass ich erstmal nachdenke, oder "Lieber Gott, mach dass ich mein Maul (recte meine Tastatur) halte, bis ich weiss, was ich sage (recte schreibe)"

"Nehmen Sie das eventuell zurück ?" - "Nein." - "Dann ist die Sache für mich erledigt" ...

:mrgreen:

("Wir haben verstanden"; Opel) :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
Noch eine kleinere Randbemerkung:
Wenn Dir jemand einen Zahn ausschlägt, so sollst Du ihn nicht töten, sondern höchstens auch einen Zahn ausschlagen.

Diese Deutung des alttestamentarischen "Auge um Auge, Zahn um Zahn" setzt sich jetzt, so viel ich weiss, auch immer mehr durch.

Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Gewaltphantasien ...

:mrgreen:

(Für die andern: das Wort hat der Mann mir neulich hingedrückt, als ich davon schrieb, daß mich Dieter Pfaff bzw. der von ihm dargestellte 'Bruder Esel' seinerzeit sehr beeindruckt habe in einer Szene, wo der einem anderen mit Recht und mit den Worten "Im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes" links und rechts was um die Ohren haut ... das war jetzt die 'Rache' :wink: )

(Das fiel mir heute mittag schon [wieder] ein, als ich darüber nachdachte, daß der m.E. wunderbare Pfaff im Gegensatz zu Rolf Hoppe keine Besetzung für Abu Kital wäre, da die Härte Pfaffs eine andere ist als die von Hoppe, bei Pfaff kommt sie aus der Emotion, bei Hoppe aus dem Kopf. Hoppes Härte ist brutaler, radikaler, konsequenter. Unvergessen "Hör auf zu flennen. Hör auf!" in einem 'Tatort', den ich schon dreimal gesehen habe und auf ein viertes Mal warte. (in der Szene weiß er, daß er einen anderen - seinen Freund - in den Tod schickt (der andere weiß es nicht, der hat nur Angst) und WILL DAS DURCHZIEHEN ...)

Aber wir kommen vom Thema ab, das wollen wir ja nicht. Zu Abu Kital vielleicht in einem anderen Thread später mehr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
(ist ja doch der gleiche Thread, wußte vorhin nicht mehr genau, wo die Frage gestanden hatte ...)

Doro hat geschrieben:
ich wollte Dich letztens schon mal fragen, wie Du heute Bibel und Babel inszenieren würdest

Vielleicht als Selbsthilfe- oder Therapiegruppe mit Rollenspiel, also in der Inszenierung wären Menschen einer solchen Gruppe zu sehen, in Alltagskleidung an einem runden oder auch langen Tisch, mit Namensschildchen, "Abu Kital", "Scheik der Todeskarawane" usw.
Oder zeitlos-abstrakt. Keine Orient-Folklore. Orientalisches allenfalls ganz dezent angedeutet.
Oder das Bühnenbild als das Innere des Hauses Karl-May-Straße soundso, und Abu Kital als leicht kafkaesk verfremdete Vater-May-Figur und der Scheik der Todeskarawane als er selber (Karl May). Zum Beispiel.
Oder wenn ich den Rolf Hoppe kriegen würde (ob er jetzt noch entsprechend fit ist weiß ich nicht, vor einigen Jahren war er es jedenfalls noch) dann würde ich ganz ohne Konzept kommen und ihn fragen "Wie sollen wir's machen" ...
Aber keine Sorge, da wird nicht draus aus alledem.

:wink:

(Vorsichtshalber: die Ideen waren ernst gemeint.)

(Zu Rolf Hoppe: das ist der einzige zeitgenössische Darsteller der mir einfällt der beides dermaßen überzeugend darstellen kann, geradezu erschreckende Kälte und Härte ebenso wie zarteste Weichheit ... und zwar beides in Reinform ... beim Götz George, z.B., so sehr ich ihn schätze, spürt man immer die Weichkeit durch, selbst wenn er den Höss alias Lang spielt ...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Das war jetzt ein blödes Beispiel denn das sollte ja wohl so sein in dem Film ... ich hätte schreiben sollen bei George schmeckt oder spürt man grundsätzlich eine gewisse Weichheit durch, selbst wenn er rumbrüllt und den Berserker gibt. Beim Pfaff auch.

Michael Mendl ist mir noch eingefallen. Wenn Hoppe nicht will oder kann.

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 10:56
Beiträge: 1027
Wohnort: Planet Earth
Keine Frage, dass die Ideen ernst gemeint waren.
Das war ja schließlich ne Antwort auf ne Frage 8)

Außerdem fand ich dieselbigen ausserordentlich spannend! Wußt ich doch, ich könnte da mal anfragen :wink: Wobei, mit Hoppe, hmmm, keine Ahnung, ob der's noch könnte(gesundheitlich), Mendl wär ne klasse Variante.
Nun, wer weiß, vielleicht setzt Du's mal auf dem KM Fest in Szene, mit Laienspielern aus dem Forumskreis :lol: :lol:

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 21:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 10:56
Beiträge: 1027
Wohnort: Planet Earth
Wer von den derzeitgen Akteuren käm denn noch in Betracht?
Wie isses mit nem Peter Kremer? Der spielt doch auch Theater und ich finde den als Schaupieler schon gut. Reicht das für Abu Kital?

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Doro hat geschrieben:
Nun, wer weiß, vielleicht setzt Du's mal auf dem KM Fest in Szene, mit Laienspielern aus dem Forumskreis

Alter Hut, Freilichtspiele Bad Salzhausen, gab's schon vor sechs, sieben Jahren. Einige der ehemaligen Protagonisten müssen wir aber leider umbesetzen.

In der neuen Besetzung sehen wir u.a. Thomas Math als Abu Kital, der wird ggf. am Schluß gedoubelt. Wir wissen noch nicht wie er sich entwickelt. Du spielst die Marah Durimeh, th'is clear. Markus macht den Scheik der Todeskarawane. Ich sag' Dir, der Math wird eine natürliche Aggressivität ausstrahlen mit Euch beiden um sich 'rum ... Babel ist Hermann Wohlgschaft ("Ernst und grüblerisch ...") Ich gebe diesmal den Vorbeter. Der kommt glaube ich nur am Anfang vor, kriegt eins auf's Dach und ist dann weg. Das sei ideal, wurde mal konstatiert, seinerzeit in Sachen 'Waldröschen' ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6570
Wohnort: Mannheim
Doro hat geschrieben:
Wer von den derzeitgen Akteuren käm denn noch in Betracht?
Wie isses mit nem Peter Kremer? Der spielt doch auch Theater und ich finde den als Schaupieler schon gut. Reicht das für Abu Kital?

Der hat sich seit 1977, wo ich ihn persönlich kennen gelernt habe, enorm entwickelt, im Gegensatz zu mir Karriere gemacht und ist ein guter Siska, aber kein Abu Kital, bei allem Wohlwollen ... was ja nicht etwa heißt daß er nicht "gut" genug wäre, er ist m.E. halt überhaupt nicht der Typ ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 'Der Dukatenhof' in drei Varianten
BeitragVerfasst: 19.5.2010, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 10:56
Beiträge: 1027
Wohnort: Planet Earth
*wechhau*
Du bist einfach genial!
8) :lol: :lol: :lol: 8)

rodger hat geschrieben:
In der neuen Besetzung sehen wir u.a. Thomas Math als Abu Kital, der wird ggf. am Schluß gedoubelt. Wir wissen noch nicht wie er sich entwickelt.

Hmmm!
Zitat:

Du spielst die Marah Durimeh, th'is clear. Markus macht den Scheik der Todeskarawane. Ich sag' Dir, der Math wird eine natürliche Aggressivität ausstrahlen mit Euch beiden um sich 'rum ...

Oh yes Baby! th'is clear! :lol:
Zitat:
Babel ist Hermann Wohlgschaft ("Ernst und grüblerisch ...")

Da könnt ich mir jemand anderen besser vorstellen... obwohl der Gedanke bei genauem Überlgen was hat...
Zitat:
Ich gebe diesmal den Vorbeter. Der kommt glaube ich nur am Anfang vor, kriegt eins auf's Dach und ist dann weg. Das sei ideal, wurde mal konstatiert, seinerzeit in Sachen 'Waldröschen' ...

Ich lach mich schlapp, ja, gute Idee! :mrgreen: :mrgreen:

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo