Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 11.12.2017, 20:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 19.7.2010, 17:28 
Offline

Registriert: 25.2.2008, 11:35
Beiträge: 6
Wohnort: Wien
Zurück zum Ursprung.
Die Dame hat es also nur gehört, vom Roulettespiel und dem Uhrendiebstahl.
Ich aber habe es GELESEN, Karl May hat keine Uhr gestohlen, sondern er beging einen HURENDIEBSTAHL !!!!!
Nachzulesen im Begleittext der DVD Große Geschichten 29 "Das Buschgespenst".
Na, wenn das nicht veröffentlicht gehört.

:lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 19.7.2010, 17:34 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 23:48
Beiträge: 3175
Wohnort: Krähennest
Ich lach mich tot.

:roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 19.7.2010, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Hat möglicherweise ein Niederländer geschrieben ... meinte sprachlich kreativ einen Mietdiebstahl ... Huren heißt ja mieten. Und ob die Uhr nun geklaut oder gemietet bzw. geliehen war, darüber gehen die Meinungen halt auseinander ...

:wink:

http://www.bild.de/BILD/news/leserrepor ... obahn.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 19.7.2010, 17:40 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 23:48
Beiträge: 3175
Wohnort: Krähennest
Außerdem hat er die Uhr ja nicht geklaut, sondern nur requiriert. Das ist ein großer Unterschied :mrgreen: .

Wenn alle die, von denen ich noch geliehene Gegenstände zurück zu bekommen habe, zu Zeiten Karl Mays gelebt hätten, dann...oweiowei... :shock:

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 19.7.2010, 17:42 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 23:48
Beiträge: 3175
Wohnort: Krähennest
In Holland kann man also ungestraft Häuser und Wohnungen ganz öffentlich huren. Wie nett.

:wink: :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 19.7.2010, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Und die Sache mit den Adressen

http://ham.niederlandeweb.de/nl/content ... start_html

sollte man auch nicht mißverstehen ...

:D

nützlich heißt das, was sonst ... Prosit (Pro sit) heißt ja auch, es möge nützen ...

:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 19.7.2010, 18:02 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 23:48
Beiträge: 3175
Wohnort: Krähennest
danke für diese nuttigen Tips (gleich werden wir erschlagen)

:lol: :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 20.7.2010, 1:52 
Offline

Registriert: 16.6.2010, 13:21
Beiträge: 171
Wohnort: Köln
Da capo, Herr Kapellmeister, da capo - warum mich die Meldung tatsächlich interessierte, war da ich mir ziemlich sicher bin neben dem ersten Uhren-"diebstahl" noch von einem zweiten Fall gelesen zu haben, wenngleich ich das immer noch suche, wo ich das herhatte - nur dass dies nun der dritte gewesen wäre...

Nicht unspannend übrigens, wenn man um die tragischen Umstände weiß, nachzuesen, wo überall bei ihm Uhren auftauchen... ;)

@dutchy Seitdem macht die Polizei vor der Razzia in Bordellen auch immer einen Hurenvergleich... weil da ja bekanntlich die Huren anders ... ticken... ;)

_________________
"So scheint mein Rohr besser zu sein als das Eurige, obgleich es viel kleiner ist."
[Der Schatz im Silbersee, 217.]

"Der Deutsche pflegt zwar albern, aber auch ehrlich zu sein."
[Der Sohn des Bärenjägers, 508.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 20.7.2010, 4:55 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 23:48
Beiträge: 3175
Wohnort: Krähennest
Und zum Frühstück kommen meist die Eieruhren zum Einsatz.

:shock:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 20.7.2010, 6:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
@ nur für tragophil

Die Neffen einer bekannten Comicfigur: Titel einer kleinen Geschichte über einen netten Abend Turnersticks in gehobenem Ambiente ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 20.7.2010, 8:50 
Offline

Registriert: 16.6.2010, 13:21
Beiträge: 171
Wohnort: Köln
Okay - das waren zehn sehr verdutzte und verwirrte Sekunden und dann ein böses, dreckiges, schäbiges Lachen, das mich bei meinen Nachbarn in Misskredit gezogen haben dürfte... Seltsamerweise brachte mich im zweiten Schritt ein gewisses Narumol-Zitat auf die richtige Fährte... :mrgreen:

_________________
"So scheint mein Rohr besser zu sein als das Eurige, obgleich es viel kleiner ist."
[Der Schatz im Silbersee, 217.]

"Der Deutsche pflegt zwar albern, aber auch ehrlich zu sein."
[Der Sohn des Bärenjägers, 508.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 20.7.2010, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
In der heutigen "Süddeutschen" sind mir die drei auch gerade über den Weg gelaufen, in thematisch ganz ähnlichem Umfeld wie dem hier assoziierten. Das war nicht abgesprochen. Offenbar eine Art morphogenetisches Feld ...

:wink:

(irgendwie verfehlen wir hier gerade das Thema. Aber der Karl May war auch furchtbar albern. Lebenslänglich. 1842-1912. Sozusagen.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 20.7.2010, 15:03 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 23:48
Beiträge: 3175
Wohnort: Krähennest
Vor allem weiß seit drei Beiträgen keiner mehr um was es geht. Aber das ist ja der Witz dran.

:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 20.7.2010, 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Kara Ben Nemsi und David Lindsay sitzen im Cafe und grübeln. "Woran denken Sie ?" fragt Lindsay. "Tick ! Und Sie ?" "Tack !"

(zweite Leseebene: sie philosophieren über Sein und Zeit ...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Biografie - 1842-1912
BeitragVerfasst: 20.7.2010, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Nachtrag für Marie Silling jr.: beim Englisch Lindsays handelt es sich um das Tack der Orientläufersprache.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo