Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 8:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 14.2.2011, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Eine erfreuliche Mitteilung ...

Aus der Mailingliste der KMG:

Zitat:
Neuauflage des lange vergriffenen Reprints "Der Waldkönig"


Guten Tag zusammen,

Die Zeitschrift "All-Deutschland!" und die Parallelveröffentlichung "Für alle Welt!" des Verlages Göltz & Rühling in Stuttgart hatten in ihren wenigen Jahrgängen besondere Bedeutung für Karl May. In diesen Zeitschriften erschienen neben den Romanen "Scepter und Hammer" und "Die Juweleninsel"
insgesamt 22 Erzählungen Mays. Alle Erzählungen sind in ihren Erst- bzw.
Frühfassungen schon veröffentlicht worden, davon 9 im Reprintband "Der Waldkönig", der 1980 von Herbert Meier herausgegeben worden ist.

Dieser Band ist seit langem vergriffen und erscheint jetzt in einer neuen Auflage, die im Faksimileteil gleich geblieben ist. Jedoch wurde das Vorwort sorgfältig durchgesehen, an vielen Stellen ergänzt und überarbeitet, da in den letzten 30 Jahren die Forschung selbstverständlich vorangeschritten ist.
Neben dem Auffinden von eher sekundären frühen Veröffentlichungen in wenig bekannten Zeitschriften war vor allem die Entdeckung früher Erstdrucke Mays bedeutsam. Die Textfassungen werden verglichen, die Bibliographien teilweise korrigiert und vervollständigt und so weit wie möglich die Entstehung dargestellt, um den derzeitigen Forschungsstand zu dokumentieren.
Von den 9 in dem Reprintband enthaltenen Texten sind vier Erstdrucke, nämlich der titelgebende "Waldkönig", die frühe Wildwest-/Mexiko-Erzählung "Ein Dichter" sowie die Humoreske "Die Universalerben" und die Dorfgeschichte "Der Giftheiner". Daneben stehen weitere Humoresken ("Eine Wette", "Die beiden Nachtwächter"), Erzählungen um den alten Dessauer ("Fürst und Reitknecht", "Der Pflaumendieb") und - nach heutigem Kenntnisstand - Mays früheste unter seinem Namen veröffentlichte Erzählung "Die Rose von Ernstthal".
Die Erzählungen des vorliegenden Bandes geben also einen guten Querschnitt durch das frühe Schaffen unseres Dichters.

Zur besonderen Beachtung: Der Reprint erscheint in einer kleinen Auflage!

Format DIN A 4, 260 Seiten
Preis für Mitglieder 12,- plus Versand (in D 2,80) Bestellung von KMG-Mitgliedern entweder über vertrieb@karl-may-gesellschaft.de oder direkt bei:
Reiner Pütz: reprints@karl-may-gesellschaft.de Nichtmitglieder bestellen bitte über den Buchhandel (Preis siehe
www.verlagsgruppe.de)

Die Auslieferung beginnt ab dem Wochenende.

Viele Grüße
Ulrike Müller-Haarmann


Wirklich schön, daß sich die KMG über aktuelle bzw. angekündigte Merkwürdigkeiten wie die Öffnung in Richtung Filme, Freilichtspiele, Öffentlichkeitsarbeit usw. (kurz, wenn man denn so will: Schnickschnack) hinaus auch noch mit ihren eigentlichen, ursprünglichen Anliegen bzw. Aufgaben befaßt ...

Ich freue mich darüber (wer mäkelt hier ... 8) ) und habe umgehend bestellt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 15.2.2011, 20:14 
Offline

Registriert: 8.6.2005, 22:53
Beiträge: 524
rodger hat geschrieben:
Eine erfreuliche Mitteilung ...

Aus der Mailingliste der KMG:

Zitat:
Neuauflage des lange vergriffenen Reprints "Der Waldkönig"

[...]





Wirklich schön, daß sich die KMG über aktuelle bzw. angekündigte Merkwürdigkeiten wie die Öffnung in Richtung Filme, Freilichtspiele, Öffentlichkeitsarbeit usw. (kurz, wenn man denn so will: Schnickschnack) hinaus auch noch mit ihren eigentlichen, ursprünglichen Anliegen bzw. Aufgaben befaßt ...

Ich freue mich darüber (wer mäkelt hier ... 8) ) und habe umgehend bestellt.


Ich freue mich ebenfalls und habe auch sofort bestellt, schon alleine deswegen, weil die Auflage nicht sehr hoch ist. Allerdings freue ich mich auch, wenn sich die KMG mit dem beschäftigt, was Du Schnickschnack nennst. Es kommt immer darauf an, wie sie das tut in Bezug auf Mays Werk und Leben. Da war etwa im letzten Jahrbuch der Beitrag von Wolfgang Jacobsen über die Filme der 60er Jahre. Ist ein Anfang. Daß ich den streckenweise völlig daneben fand wegen der Nazi-Vergleiche spielt keine Rolle, das ist halt Geschmackssache. Prinzipiell finde ich es sehr interessant, wenn sich die KMG mit dem Thema befaßt: Wie viel May ist in dem, was mit dem Namen May sich schmückt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 16.2.2011, 8:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Rolf Dernen hat geschrieben:

was Du Schnickschnack nennst.

Hat er mir wieder das dezent vorangestellte "wenn man denn so will" unterschlagen ... Da bemüht man sich ...

8)

Zitat:
Es kommt immer darauf an, wie sie das tut in Bezug auf Mays Werk und Leben.

In der Tat, ja. Und mich beschleicht (bzw.: springt an) halt seit Jahren der Gesamteindruck, daß man insgesamt vor lauter Öffnungsbestrebungen in alle möglichen und unmöglichen Richtungen nicht so recht bemerkt, daß das Kind mit dem Bade ausgeschüttet, gefälliger Beliebigkeit Tür & Tor geöffnet wird, Positionen aufweichen, sich verwischen und verschwimmen. (Aber das ist nicht nur in der KMG so ...)

Zitat:
Da war etwa im letzten Jahrbuch der Beitrag von Wolfgang Jacobsen über die Filme der 60er Jahre. Ist ein Anfang. Daß ich den streckenweise völlig daneben fand wegen der Nazi-Vergleiche spielt keine Rolle, das ist halt Geschmackssache.

Dazu habe ich seinerzeit mal "Wolfgang Jacobsen gönnt sich einen sprachlich / gedanklich anspruchsvoll zubereiteten räsonnierenden Ausflug in die Sechzigerjahre, bei Phönix seh’ ich so was mal ganz gern … aber dann bitt’schön ohne „Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten“, und in einem Jahrbuch der Karl May Gesellschaft hat dieser Film nun gleich gar nichts verloren, oder müssen wir die [Gesellschaft] zukünftig in Anführungszeichen schreiben ?" notiert. Mit anderen Worten, den Text über die Sechzigerjahre fand ich ganz interessant, auf die Ausführungen zu dem seltsamen Film hätte ich verzichten können. Und in einem KMG-Jahrbuch erst recht.

8)

Zitat:
Prinzipiell finde ich es sehr interessant, wenn sich die KMG mit dem Thema befaßt: Wie viel May ist in dem, was mit dem Namen May sich schmückt.

Klingt eigentlich ganz gut, ja. Andererseits könnte man anmerken, daß unter Golfern die Frage, ob man sich mit Minigolf beschäftigen soll, um die Unterschiede herauszustellen, unterschiedlich betrachtet werden mag. Die einen werden das befürworten, andere achselzuckend kein Interesse daran haben, die Angelegenheit mehr oder weniger ignorieren und sich auf ihren eigenen Sport konzentrieren wollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 16.2.2011, 9:10 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
Oder was haben Tennis und Tischtennis gemeinsam außer daß die Bezeichnung "Tennis" bei beiden drin vorkommt? Die KMG ist eine Literaturgesellschaft und hat sich in erster Linie mit Karl May und sein Werk zu befassen. Jedoch braucht und darf sie sich auch nicht ihre Augen zu verschließen vor den Dingen die es da gibt wie Filme, Bühne etc. Es ist ja keine Blasphemie wenn sowas beiläufig angesprochen wird. Aber man sollte es nicht (jedenfalls nicht so oft) zum Hauptthema machen, sondern möglichst wie der Schuster bei seinen Leisten bleiben und nicht wie der Tankwart der anfängt Brötchen und Lebensmittel zu verkaufen und es am Ende seine Haupteinnahmequelle ist.

Bestellt habe ich noch nicht, denn ich habe schon die Erstauflage von 1980. Bin aber am überlegen es doch zu tun denn der Preis von 12Euro ist spitze. Werde bis heut Mittag drüber nachgrübeln, aber wenn ich Pech habe gibts bis dahin nix mehr, weiß ja nicht wie klein die Auflage ist. Habs auch erst gestern Abend erfahren. Aber wenn ja hoffe ich daß es bis spätestens Ende März bei mir ist, da ziehe ich nämlich um. Vor fast zwei Wochen eine ältere Karl May & Co. Ausgabe bestellt (die mit dem Kinski-Bericht), immer noch nicht da. Hat wohl was mit dem immer noch verschlossenen Laden wegen Betriebsferien zu tun, die eigentlich bis gestern galt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 16.2.2011, 9:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
markus hat geschrieben:
Die KMG ist eine Literaturgesellschaft und hat sich in erster Linie mit Karl May und sein Werk zu befassen.

"Schauspieler ist ein Beruf wo man sich verwirklichen tut"
(A.B., Bühnentechniker und späterer Hausmeister, Neuss um 1980)

(Verzeihung.)

(Es geht übrigens nicht - nie - ums Auslachen. Sondern um Situationskomik. Und die ist halt gelegentlich im Wortsinn unwiderstehlich.)

Zitat:
Haupteinnahmequelle

Ja, der Tankwart sollte gucken, daß er unabhängig bleibt ... Schwierig heutzutage, in diesem unserem Lande ... (und drumherum). Geht ja alles letztlich nur noch um Geld. Überall. (Überall im Sinne von hier und drumherum, s.o.)

Zitat:
immer noch verschlossenen Laden wegen Betriebsferien

Nicht daß sie sich alle aus Verzweiflung über die schwierige Kundschaft kollektiv was angetan haben ... müssen wir uns Sorgen machen ?

:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 16.2.2011, 21:29 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
So, bestellt ists. Mal sehn ob ich zu spät bin und schon alles abgegrast ist (und wenn ja, hab ich Pech gehabt, aber dann kann man mal sehen wieviel Wahrheit daran ist, wenn es immer wieder heißt daß diese Reprints sich nicht lohnen, weil sie keiner mehr kauft).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 16.2.2011, 22:21 
Offline

Registriert: 2.9.2007, 12:21
Beiträge: 449
Wohnort: Dresden
Ich persönlich würde mich sogar über weitere Neuauflagen bestimmter Reprints freuen. Ist halt so, wenn man erst zu ner bestimmten, relativ späten Zeit zur KMG gestoßen ist, da hat man bei manchen Reprints entweder die Chance, eins antiquarisch zu ergattern (da warn es bei mir schon mehrere) oder in den Ofen zu gucken :D :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 17.2.2011, 0:02 
Offline

Registriert: 16.1.2006, 15:19
Beiträge: 47
Ich habe zwar keinen genauen Überblick, wie viele Reprints seit gestern bestellt worden sind (weil sie zum größeren Teil direkt beim Reprintversand bestellt werden), aber ich kann versichern, dass die Auflage noch nicht ausverkauft ist :-)
Mit Zweitauflagen ist das so eine Sache. Natürlich fragen neuere Mitglieder immer wieder nach vergriffenen Publikationen, aber das hat einfach nie für eine normale Auflage gereicht. Gerade die Reprints sind halt immer sehr aufwendig hergestellt worden (und von den alten Reprints konnte man auch nicht einfach mal schnell neue Druckvorlagen erstellen), und bei einer kleinen Auflage wäre das einzelne Buch viel zu teuer geworden. Die zweite Auflage des Mir von Dschinnistan 1997 sollte eigentlich der Beginn sein, aber der Reprint hat sich so schlecht verkauft, dass diese Pläne aufgegeben werden mussten.
Mit Band 3 der Juristischen Schriftenreihe haben wir einen neuen Weg versucht. Das Buch ist im Digitaldruck hergestellt worden, wodurch finanziell eine kleine Auflage möglich ist. So sind wir auch mit dem Waldkönig-Reprint verfahren und müssen sehen, wie der Verkauf läuft. Zu berücksichtigen ist allerdings auch, dass der Arbeitsaufwand riesig ist - Einscannen der Texte, redaktionelle Überarbeitung der Vorworte. Ich finde den Reprint gut gelungen, aber das Projekt hat für alle Beteiligten fast mehr Zeit gekostet als ein komplett neues Buch. Vorschläge und Hilfe werden also gerne angenommen!
Ulrike Müller-Haarmann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 17.2.2011, 2:45 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
Es soll ja keine Kritik aufkommen, man kann nur den Hut ziehen über soviel zu meist ehrenamtliche Arbeit sowas auf die Beine zu stellen. Es ist natürlich für so relative Neulinge wie den Rene und mir doof wenn es solche Reprints neu kaum noch gibt, aber wie Rene schreibt gibt es das Antiquariat und da habe ich mich in den letzten Jahren gut mit versorgt.

Und ich habe eben nie so richtig dem Rüdiger geglaubt daß es mit den Reprints nicht weiter geht/neu beginnt, daß die Gesellschaft sich nicht mehr auf ihr eigentliches Anliegen zurück besinnt (ich glaube immer an das gute :wink: ). Hat sie sich jemals davon wegbewegt? Oder hat sie sich nur neuem geöffnet? Über den Tellerrand geschaut was es im Namen Karl Mays so alles gibt?

Es geht weiter, Gut Ding will Weile haben, was lange währt wird endlich gut. Genauso gehts ja auch mit der HKA weiter. Aber fertig wird nie etwas. Es gibt immer wieder neues zu entdecken bei Karl May.

:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 17.2.2011, 10:10 
Offline

Registriert: 16.1.2006, 15:19
Beiträge: 47
Ich hab die Beiträge auch nicht als Kritik verstanden. Es steht und fällt halt alles mit der Resonanz bei den Mitgliedern.
Nach der Ankündigung einer Publikation in der Mailingliste kommen recht viele Bestellungen - ein erheblicher Teil der Listenteilnehmer gehört zu den regelmäßigen Käufern! Nach dem Erscheinen der Mitteilungen/Nachrichten kommt dann noch mal ein Schwung, aber danach geht es nur noch kleckerweise. Die Anzahl der festen Käufer ist immer ziemlich gleich groß geblieben, egal wie viele Mitglieder die KMG hat. Bei den Sonderheften z. B. geht der Verkauf nur wenig über die Anzahl der Abonnenten hinaus.
Unsere Reihen sind ja (außer den Sonderheften) auch im Buchhandel erhältlich - wie jetzt auch der neue Reprint -; die Bücher verkaufen sich zwar, aber natürlich nicht exorbitant. Das Interesse außerhalb der KMG hält sich nun mal in Grenzen.
Man kann eigentlich nicht mal sagen, dass die Geldausgabe unbedingt das Problem sei. Ein nicht geringer Teil der Mitglieder, die spenden (und oft nicht gerade wenig), hat noch nie etwas gekauft. Ich will natürlich nicht, dass weniger gespendet wird (bloß nicht, dann könnten wir Publikationen kaum finanzieren!), aber manchmal wünsche ich mir doch, dass diese Leute sich auch mal für das interessieren würden, was über May geschrieben wird. Es gefällt einem natürlich nicht alles (umso dankbarer sind wir den Abonnenten!), aber den allermeisten Mitgliedern reichen eben die Publikationen, die sie für den Mitgliedsbeitrag bekommen.
Da alle Arbeit ehrenamtlich geleistet wird, bedeutet das auch, dass alles außer den Jahrbüchern privat versendet wird (nämlich die Reprints von dem Ehepaar Pütz und alles andere von mir). Die Bücher, die in Husum gedruckt werden, können wir von dort nach Bedarf abrufen, aber alles andere - und vor allem alle alten Reprints! - müssen bei uns (und teilweise im KMG-Archiv) gelagert werden. In dieser Hinsicht ist der geringe Abverkauf für uns konkret das größte Problem!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 17.2.2011, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Ketzerischer Gedanke: Die finanzstarken unter uns nostalgisch Hartgesottenen könnten ja die Reprints komplett aufkaufen, in dem Fall nicht um aus dem Verkehr zu ziehen (auch das gibt's), sondern um Produktion und Wiederverfügbarkeit wieder anzukurbeln ...

8)

Schade übrigens auch, daß man auf die Idee, Reprints u.a. auch im Buchhandel erwerbbar sein zu lassen, erst NACH der Ausstellung in Berlin kam. (Nicht nur Tempi, sondern [sozusagen] auch Chanci passati.) (Seinerzeit hieß es ja auf entsprechende Einwände sehr belehrend, das ginge halt nun mal nicht, man wisse das wohl nicht ... und nu' geht's doch, guckemal an, das ist der Lauf der Welt.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 17.2.2011, 12:44 
Offline

Registriert: 16.1.2006, 15:19
Beiträge: 47
Hallo,
noch eben zur Klarstellung wegen des Buchhandels:
Alle vorherigen Reprints waren sozusagen Privatdrucke (ohne ISBN) und gehen deshalb nicht in den Buchhandel. Der neue Reprint ist bei Husum Druck erschienen und dort auch im Verlagsprogramm.
Wir durften tatsächlich unsere Publikationen früher (also alles, was nicht im Buchhandel erhältlich war) nur an Mitglieder verkaufen. Das ist aber seit einiger Zeit wegen einer Änderung der steuerrechtlichen Bedingungen anders (und bedeutet für den Schatzmeister mehr Arbeit).
Es sieht jetzt also so aus:
1. Bücher, die zusätzlich im Buchhandel angeboten werden, darf die KMG selbst wegen der Buchpreisbindung nur an Mitglieder verkaufen, und zwar zum Mitgliedspreis (Jahrbücher, Register, Materialienreihe, der neue Reprint, Juristische Schriftenreihe).
2. "Privatdrucke" (also Sonderhefte, Mitteilungen, Reprints außer dem neuen) sind nicht im Buchhandel erhältlich, aber die KMG darf sie mittlerweile auch an Nichtmitglieder verkaufen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 17.2.2011, 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
(Und gleich noch einmal besagte Belehrung, diesmal in betont geduldiger Form, fein ...)

Merke: wo ein Wille, da ein Weg. Wenn man das gewollt hätte und entsprechend zielstrebig & geschickt vorgegangen wäre, wäre der Verkauf von Reprints, HKA-Bänden u.a. im Museumsshop in Berlin realisierbar gewesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 17.2.2011, 20:44 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
Also ich habe es ja gestern bestellt und Frau Haarmann versichert ja daß noch einige zu haben sind, aber man hätte doch schon gerne sowas wie eine Bestätigung, zumindest daß die Bestellung bearbeitet wird. Aber man sitzt jetzt hier und wartet und weiß nicht was Sache ist. Und nachfragen traue ich mich auch nicht, dann habe ich nachher zwei Exemplare (ist gar nicht so abwegig, alles schon (woanders) erlebt).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WALDKÖNIG neu
BeitragVerfasst: 17.2.2011, 21:36 
Offline

Registriert: 16.1.2006, 15:19
Beiträge: 47
Keine Panik! Mehr als "einige" Bücher wird es wohl noch geben.
Die Bestellungen, die bei mir ankommen, leite ich an Reiner Pütz weiter. Ich bitte nur um Verständnis, dass er nicht jedem Besteller auf die Mail antworten kann. Normalerweise liefern wir immer schnell, aber wenn viel auf einmal zusammenkommt, kann es schon mal einige Tage dauern. Herr Pütz muss immerhin alles nach seinem Arbeitstag erledigen.
Ich hatte in der Mailingliste ja geschrieben, dass er am Wochenende mit dem Versand beginnen kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo