Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 17.12.2017, 15:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Emilio Salgari
BeitragVerfasst: 2.4.2011, 20:42 
Offline

Registriert: 14.5.2004, 18:13
Beiträge: 248
Dieser Italiener wird manchmal mit K May verglichen. Nach Lektuere zweier
Werke bin ich aber wenig erbaut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emilio Salgari
BeitragVerfasst: 3.4.2011, 10:16 
Helmut Prodinger hat geschrieben:
Dieser Italiener wird manchmal mit K May verglichen. Nach Lektuere zweier
Werke bin ich aber wenig erbaut.


Welche Werke haben Sie denn von Salgari gelesen? Sandokan?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emilio Salgari
BeitragVerfasst: 23.4.2011, 9:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 9:52
Beiträge: 600
Wohnort: München
Zu Salgari gibt's heute auch einen Artikel in der NZZ:

Zitat:
Der italienische Karl May
Emilio Salgari und seine phantastischen Abenteuerromane
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/ak ... 53334.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emilio Salgari
BeitragVerfasst: 23.4.2011, 21:20 
Offline

Registriert: 14.5.2004, 18:13
Beiträge: 248
Ich kenne nur
Der algerische Panther
und
Pharaonentoechter.

Es kann gut sein, dasz ich bearbeitete Versionen in schlechter Uebersetzung in
die Haende kriegte. Schade.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emilio Salgari
BeitragVerfasst: 26.4.2011, 20:47 
Offline

Registriert: 15.5.2004, 10:58
Beiträge: 76
Wohnort: Cochem/Mosel
Ich habe "Die Geheimnisse des schwarzen Dschungels" gelesen und mir gefiel es recht gut. Da mir als Jugendliche die Serie "Sandokan" gefiel (allerdings nicht wegen des glutäugigen Kabir Bedi, sondern wg. Yanez, was bei W + OS genau so war. W hat mich auch nur nebenbei interessiert), möchte ich die zugrunde liegende Geschichte lesen... und habe soeben die Gelegenheit beim Schopf ergriffen, "Die Piraten von Malaysia" und "Die Tiger von Mompracem" zu bestellen und zwar in der Wunderkammer-Ausgabe.
Beim großen Online-Buchhändler * steht folgende Pressestimme:
"Drei Dinge sind aus dem Erzählkosmos des Emilio Salgari radikal ausgeschlossen: die Langeweile, die Moral und die Wahrscheinlichkeitsrechnung." (Volker Breidecker, Süddeutsche Zeitung) - Na, denn man tau.


*Ich bestelle allerdings immer beim Buchhändler vor Ort zur Stärkung des örtlichen Einzelhandels.

_________________
andrea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emilio Salgari
BeitragVerfasst: 21.6.2011, 21:58 
Offline

Registriert: 15.5.2004, 10:58
Beiträge: 76
Wohnort: Cochem/Mosel
So, "Die Tiger von Mompracem" habe ich durch und "Die Piraten von Malaysia" werden vor dem Schlafengehen gelesen...

Also bis jetzt gefällt es mir. Allerdings habe ich mich so ein bisschen an der Sprache gestoßen. Es erinnerte mich an was, aber ich konnte es nicht greifen. Im Vorwort zum 2. Band steht dann aber, Kritiker hätten ihm vorgeworfen, seine Sprache sei mitunter theatralisch oder opernhaft und seine Helden sprächen nicht, sondern deklamierten wie auf einer Opernbühne. - Ha, genau das war es. Es kommt einem wirklich so vor. Sandokan, auf der Bühne, singend "E lucevan le stelle" (it means: Und es blitzen die Sterne, wunderschön, aus Tosca) für seine geliebte Marianna, die wiederum antwortet mit der Arie von Micaela an Don José (deren Text ich jetzt nicht greifbar habe, aber die Micaela war in der Oper schon verzichtbar) Und die Tiger von Mompracem singen ihrem Obertiger:
"Steuermann! Laß die Wacht!
Steuermann! her zu uns!
Ho! He! Je! Ha!
Hißt die Segel auf! Anker fest!
Steuermann, her!
Fürchten weder Wind noch bösen Strand,
wollen heute mal recht lustig sein!
Jeder hat sein Mädel auf dem Land,
herrlichen Tabak und guten Branntwein.
Hussassahe!
Klipp' und Sturm' drauß - Jollohohe!
lachen wir aus! Hussassahe!
Segel ein! Anker fest!
Klipp' und Sturm lachen wir aus!
Steuermann, laß die Wacht!
Steuermann, her zu uns!
Ho! He! Je! Ha!
Steuermann, her trink mit uns!
Ho! He! Je! Ha!
Klipp' und Sturm' He! sind vorbei, he!
Hussahe! Hallohe! Hussahe!
Steuermann, Ho!
Her, komm und trink mit uns!
(Ich geb´s zu, ich mag das Lied)

Und der einsame Tiger singt dann "Nessun dorma" - Keiner schlafe.... Hach wie schön.
- Aber es stimmt. Die Bücher könnten auch eine Oper sein. Und ich mag Opern. - Genug des Exkurses. Aber wenn ich Salgari mit May vergleichen sollte, so ziehe ich Letzteren doch vor. Die Sprache gefällt mir dann doch besser. Bei Salgari singe ich ja schon in Gedanken die Texte. ;-))

_________________
andrea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo