Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 17.12.2017, 22:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 25.2.2015, 9:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
Doro hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:
Ich habe schon immer die Meinung vertreten, dass einer der (wichtigen) Gründe die "Pollmer-Studie" zu schreiben, das war, was die Mediziner "Altersimpotenz" nennen. ;-)
Helmut

Darf ich mal nachfragen, was Dich zu dieser Annahme veranlasst?


Ich meine da heraus gelesen zu haben, dass er die "(heraus-)fordernden Sexualität" Emmas beklagte, ja verabscheute und dafür wäre diese Impotenz eine mögliche Erklärung.
(Ich meinte (natürlich) als Erklärung für den Inhalt der Studie.)

Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 26.2.2015, 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
(bezieht sich nicht auf den vorigen Beitrag)

Wir streiften hier in diesem Thread und auch schon anderweitig öfter mal die Thematik des intuitiven Verstehens, eben las ich andernorts

Zitat:
Für den Esoteriker sind derlei Opfergaben auf dem Altar der Rationalität kein Problem: Er pflegt zu fühlen und zu spüren, auch dort, wo es durchaus angebracht wäre, den Verstand (so vorhanden) einzusetzen.

was in seiner blanken Ignoranz immerhin brillant formuliert ist ...

:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 26.2.2015, 16:44 
Offline

Registriert: 4.7.2006, 17:23
Beiträge: 1620
Wohnort: Minnesota USA
Also ich finde den Satz über Esoteriker sehr zutreffend und wenn ich Ignoranz lese fallen mir solche immer wieder ein,wobei ich glaube , dass so mancher seinen eigenen Stuss auch nicht glaubt sondern nur geschäftstüchtig vermarket,da fällt mir besonders die sogenannte alternative Medizin ein.

So ganz in Bauch und Bogen verdammen möchte ich die Wirtschaftswissenschaften denn doch nicht,ich denke schon das sie etwas zum Wohle der Menschheit (was immer das auch ist) beitragen können ,nur sind sie halt keine echte Wissenschaft,wie Geschichte,Literatur,Jura,Philosophie etc auch nicht und doch können sie durchaus auch positive wirken (allerdings auch negative).

Ich habe bei May eher den Eindruck er war fuer sein Alter eher außergewöhnlich sexuell aktiv,lebte zeitweilig mit zwei jüngeren Frauen.Ausserdem ist Altersimpotenz eher ein Resultat anderer zugrunde liegender Erkrankungen,z.B.Diabetes und die meisten gesunden sechzigjährigen Männer können ihr Sexualleben geniessen besonders mit zwei jungen Frauen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 2.3.2015, 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 10:56
Beiträge: 1027
Wohnort: Planet Earth
Thomas Math hat geschrieben:
... da fällt mir besonders die sogenannte alternative Medizin ein.
Womit rechtfertigen Sie diese pauschale Aussage und, was bezeichnen Sie als alternative Medizin? Welche negativen Erfahrungen haben Sie persönlich gemacht?

Zitat:
zugrunde liegender Erkrankungen,z.B.Diabetes und die meisten gesunden sechzigjährigen Männer können ihr Sexualleben geniessen besonders mit zwei jungen Frauen.
Vllt. waren diese beiden miteinander beschäftigt und er fühlte sich deshalb nicht bedrängt ...

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 2.3.2015, 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Mit Thomas Math über Dinge wie alternative Medizin kommunizieren zu wollen, kannst Du glatt vergessen oder auch in die Haare schmieren. (Ich hab's ein paarmal vergeblich versucht.) Wahrscheinlich kriegst Du (bzw. kriegen wir) bald wieder eine entsprechend polterige Antwort auf gemindertem Stammtischniveau. Aber ich mag ihn [partiell] trotzdem. :mrgreen: (Aber zu einer Blutsbrüderschaft reicht's nicht wirklich, um zum Threadthema zurückzukommen ... :mrgreen: )

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 2.3.2015, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 10:56
Beiträge: 1027
Wohnort: Planet Earth
Is eh klar ... :D Bin eben unverbesserlich unbelehrbar :mrgreen: und passe auf den von Dir schon mal geschilderten Protagonisten :lol:
Auch wenn's nicht zur Blutbrüderschaft reicht (gibt's das auch für Schwestern? *überleg*), gegen ein Mögen ist nix einzuwenden.
Allerdings einen Standpunkt mit dem Baseballschläger zu argumentieren ist vllt. ein wenig überreagiert.
Ich setz mal den Helm auf und warte ab ... 8)

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 2.3.2015, 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 10:56
Beiträge: 1027
Wohnort: Planet Earth
Helmut hat geschrieben:
Ich meine da heraus gelesen zu haben, dass er die "(heraus-)fordernden Sexualität" Emmas beklagte, ja verabscheute und dafür wäre diese Impotenz eine mögliche Erklärung.
(Ich meinte (natürlich) als Erklärung für den Inhalt der Studie.)

Helmut

Vllt verabscheute er die Dreierkonstellation, könnte ihn mehr gefordert haben, als er wollte. Wünschen und Haben ist ja immer zweierlei Seiten einer Medaille. Anscheinend fand er Klara nicht so verabscheuungswürdig, sonst hätte er ihr auch einen Strick aus der Sache gedreht...
Ich sollte diese Studie doch mal lesen, es wird so viel spekuliert darüber.

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 2.3.2015, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8.9.2007, 10:56
Beiträge: 1027
Wohnort: Planet Earth
Herr Sämmer brachte die Verbindung zu den Skythen über Herodot, das ist etwas vage, da dieser Begriff ganze Völkerschaften einschliesst. Herodot war da nicht sehr präzise, wie auch mit seinen Hyberboräern etc. Interessant wäre, ob sich dieser Kult, der beschrieben wird, auf die ganzen Völkergruppen bezieht, oder nur einige Stammesverbände. Inwieweit die Mongolen dieses Ritual von den Skythen übernahmen gibt es wohl auch kaum ausreichende Belege. Dabei fände ich das ziemlich spannend zu wissen...
Soweit ich weiß, erwähnt KM die Blutsbrüderschaft nur in Verbindung zu Winnetou, oder gibts mehrere Stellen (bezogen auf andere Stämme und Personen) die er beschreibt?

_________________
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 2.3.2015, 21:24 
Offline

Registriert: 4.7.2006, 17:23
Beiträge: 1620
Wohnort: Minnesota USA
rodger hat geschrieben:
Mit Thomas Math über Dinge wie alternative Medizin kommunizieren zu wollen, kannst Du glatt vergessen oder auch in die Haare schmieren. (Ich hab's ein paarmal vergeblich versucht.) Wahrscheinlich kriegst Du (bzw. kriegen wir) bald wieder eine entsprechend polterige Antwort auf gemindertem Stammtischniveau.
:wink:

Das mit dem Stammtischniveau gehoert wohl eher zu den Advokaten der sogenannten Alternativmedizin.

Nur zur Erklaerung,natuerlich kann man die gesamte"Alternativmedizin" in ein und denselben Unsinnstopf werfen, waere sie wissenschaftlich nachweisbar wirksam,waere es ja Medizin,oder wie die Juenger der Unwissenheit es nennen wuerden,Schulmedizin.
Persoenliche Erfahrungen (Anekdoten) als Argument fuer eine Heilmethode oder andere "wissenschaftliche Theorien" anzufuehren, ist unwissenschaftlich.
Ich brauche mir kein Horoskop legen lassen um zu wissen das Astrologie Unsinn ist.

Zurueck zu May.ich gebe gerne zu,dass Emma und Klara bisexuell gewesen sein koennten.Trotzdem oder gerade deswegen glaube ich das May sexuell mehr genossen haben duerfte als der Durchnittsmann unter Wilhelm II.
Klara hat sich fuer Karl entschieden und gegen Emma,spricht dies nicht dafuer,dass da ein Dreieck bestand mit May als sexuellem Dreh und Angelpunkt ( Helmut verzeihe mir meine Vergewaltigung der Geometrie)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 3.3.2015, 9:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Thomas Math hat geschrieben:
sexuell mehr genossen haben duerfte als der Durchnittsmann unter Wilhelm II.

Diese Formulierung ist mehrdeutig ...

:lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 3.3.2015, 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
Die "Pollmer-Studie" war zwar (angeblich?) nie zur Veröffentlichung bestimmt, aber May schreibt da unter anderem (wenn ich mich richtig erinnere), dass er es verabscheuungswürdig fand, dass Emma auch mal "oben liegen wollte".

So etwas schreibt er doch nicht, wenn er das genossen hätte (sondern er hätte geschwiegen ;-) )

Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 3.3.2015, 18:22 
Offline

Registriert: 4.7.2006, 17:23
Beiträge: 1620
Wohnort: Minnesota USA
Mehrdeutig wollte ich nicht sein.Ich habe wie gesagt an ein sexuelles Dreiecksverhältnis gedacht.
Vielleicht wollte May mit der Studie nur sein von christlicher Sexualmoral vergiftetes Gewissen beruhigen,ich glaube trotzdem das der gute May mehr getrieben hat als er zugab und die Studie dazu diente Emma in den Augen der wilhelminischen Sexualmoral als Sexbestie erscheinen zu lassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 3.3.2015, 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Helmut hat geschrieben:
Die "Pollmer-Studie" war zwar (angeblich?) nie zur Veröffentlichung bestimmt, aber May schreibt da unter anderem (wenn ich mich richtig erinnere), dass er es verabscheuungswürdig fand, dass Emma auch mal "oben liegen wollte".

So etwas schreibt er doch nicht, wenn er das genossen hätte (sondern er hätte geschwiegen ;-) )

Oder aber er hat den Herren Untersuchungsrichter kräftig verkaspern wollen ...

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß er das ernst oder aufrichtig gemeint haben könnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 3.3.2015, 22:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Thomas Math hat geschrieben:
Mehrdeutig wollte ich nicht sein.

Ich weiß. Aber nachdem wir vorher gedanklich gerade so gleichgeschlechtlich unterwegs gewesen waren, sah ich den Durchschnittsmann unter Wilhelm II. regelrecht vor mir ... :mrgreen:

Zitat:
Vielleicht wollte May mit der Studie nur sein von christlicher Sexualmoral vergiftetes Gewissen beruhigen


Ich glaube nicht daß May sich von christlicher Sexualmoral hat beeindrucken lassen ... Der hatte seinen eigenen Kopf und entsprechend sozusagen sein eigenes Gewissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutsbrüderschaft & 'Bergdoktor'
BeitragVerfasst: 3.3.2015, 22:29 
Offline

Registriert: 20.6.2004, 19:59
Beiträge: 966
Wohnort: Günzburg
Die Pollmer-Studie gibt mir viele Rätsel auf. Es würde mich brennend interessieren, wie es wirklich gewesen ist. Aber wir wissen es nicht und werden es nie wissen. Es geht uns ja auch nichts an. Sein Sexualleben war Mays Privatsache und soll es bleiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo