Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 3:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 10:19 
K.A. hat geschrieben:
Hallo Ramnicul,
das ist kein Jubelforum für Karl May und es muß erlaubt sein, sich über den Autor auch einmel kritisch zu äußern.


Das mag ja sein, aber solch polemische Kommentare, wie:

K.A. hat geschrieben:
Das ganze Werk Karl Mays sind Eitelkeiten und Polemik in Reinkultur. Karl May ist eben einer der seltsamsten Erscheinungen in der deutschen Literatur

K.A. hat geschrieben:
Der Kulturminister der DDR 1965: "Nach 20 Seiten klappt man frustiert das Buch zu und legt es zur Seite." Genau.

K.A. hat geschrieben:
(...) und so läuft der gute alte Winnetou noch heute als größte Witzfigur der deutschen Literaturgeschichte in den Köpfen seiner so genannten Fans herum. :lol:

K.A. hat geschrieben:
Aber Du musst doch einräumen, liebe(r) Ramnicul, dass Karl May schlechte Literatur ist.

K.A. hat geschrieben:
Ich denke, hätte es dieses Forum schon vor 100 Jahren gegeben so hätten Ferdnand Avanarius und Herrmann Cardauns hier auch gepostet, vielleicht sogar Rudolf Lebius. :wink:


Das sind doch keine Argumente. Vielmehr handelt es sich um mehr als subjektive Kommentare, die jeder Gesprächsgrundlage entbehren.
Es sind lediglich Bewertungen, deren Ursprung aber keinesfalls einen allgemein gültigen Wert besitzen.
Wer zum Teufel, sind Herrmann Cardauns und Ferdnand Avanarius ?
Niemand kennt hier diese Namen. Irgendwelche, der nach Legion zählenden May- Kritiker?
Ja und...?
Ihre Namen sind vergessen, ihre Thesen beliebig. Die Werke Karl Mays hingegen werden noch heute verlegt und gelesen.
Das ist es, was zählt, nicht die elitär- vergeistigte Meinung einiger möchte- gern- Kritiker, deren Ansichten schon zum Zeitpunkt ihrer Veröffendlichung mehr als umstritten war...
...sondern das, was das Werk eines Schriftstellers noch heute seinen Lesern gibt.
Nicht irgendwelches bewertende Genörgel einiger Namenloser, die für sich in Anspruch nehmen zu wissen, was legitim und gut sei!
Schwachsinn!
Das blanke Statement: Karl May sei "schlechte Literatur", dequalifiziert allenfalls den, der es hier dogmatisch in die Runde wirft.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 11:07 
Hallo Ramnicul,

das Karl May "schlechte Literatur" sei, stellt nicht unbedingt meine Meinung dar, sondern ist lediglich eine Festsellung der Kulturschaffenden in der DDR von 1949 bis 1982.

Über Mamroth, Avenarius, Cardauns und Lebius sollten Sie sich aber mal schlau machen. Gerade bei der Karl-May-Gesellschaft sind diese Leute noch heute Gegenstand umfangreicher Betrachtungen.

Viele Grüße
Kurt


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 18:45 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:09
Beiträge: 42
Wohnort: Pößneck
K.A. hat geschrieben:
Der Kulturminister der DDR 1965: "Nach 20 Seiten klappt man frustiert das Buch zu und legt es zur Seite." Genau.


Dass die Aussage politisch bedingt war, sollten Sie aber nicht vergessen :wink: , oder?May war öffentlich eine persona non grata.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 18:50 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:09
Beiträge: 42
Wohnort: Pößneck
K.A. hat geschrieben:
Aber Du musst doch einräumen, liebe Ramnicul, dass Karl May schlechte Literatur ist.

Das ist keineswegs nur meine Erkenntnis, sondern ich fühle mich da mit Hermann Cardauns, Fedor Mamroth und Ferdinand Avenarius in sehr guter Gesellschaft.

Viele Grüße
Kurt


Sie können ruhig noch Lebius mit hinzuzählen Bild so etwas beeindruckt nicht Bild

ich lese trotzdem weiter Karl May.

MfG Nico

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 18:57 
Dessen bin ich mir durchaus bewußt, Nico.

Dennoch eine kleine Korrektur. Wie ein Kulturschaffender der DDR mir einmal sagte, war Karl May in der "Deutschen Demokratischen Republik" nicht verboten, er wurde ganz einfach nicht gedruckt. Er erwähnte ferner, dass es bei der herrschenden Papierknappheit wichtiger war, den jungen Menschen eine saubere sozialistische Jugendlektüre zu bieten, als Karl May zu drucken.

Generell. diese Aussage stellt nicht unbedingt meine persönliche Meinung dar, sondern ist die gestraffte Aussage es höheren Kulturschaffenden der DDR.

Viele Grüße
Kurt


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 19:03 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:09
Beiträge: 42
Wohnort: Pößneck
Doch insgesamt war die Ansicht und Antwort vorgegeben.May paßte einfach damals nicht in das sozialistische Weltbild.

Da konnte man nur so und nicht anders antworten.

Gruß Nico

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 19:21 
Nun, Nico, da dieses Gepräch 1998 stattfand, hätte der Betreffende sich anders äußern können.

Zu der sozialistischen Jugendliteratur gehörte ohne jeden Zweifel das Jugendbuch von Alex Wedding "Das große Abenteuer des Kaspar Schmeck", die spannende Geschichte eines hessischen Waisenjungen, der als Soldat in die "neue Welt" verkauft wird und zu Washingtons Truppen überläuft. Gelesen?

Viele Grüße
Kurt


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 19:48 
K.A. hat geschrieben:
Hallo Ramnicul,
das Karl May "schlechte Literatur" sei, stellt nicht unbedingt meine Meinung dar(...)


Dann würde ich das hier nicht so schreiben:
K.A. hat geschrieben:
Aber Du musst doch einräumen, liebe(r) Ramnicul, dass Karl May schlechte Literatur ist.


Das ist nicht mißverständlich, sondern recht deutlich als deine Meinung formuliert!

Gerade diese beiden- innerhalb kürzester Zeit von dir geäußerten- Meinungen sind doch wirklich mehr als entlarvend :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 19:55 
......wieso entlarvend, Ramnicul?. Dem alten Adenauer (1876-1967) ist so etwas öfters passiert.

Interessant auch die Tatsache, dass ein bestimmter Karl-May-Fan jetzt annimmt, das Kurt wieder Selbstgepräche mit seinem Medium Ramnicul führt. :lol: :lol: :lol:


Zuletzt geändert von K.A. am 23.8.2005, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 19:57 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 19:09
Beiträge: 42
Wohnort: Pößneck
Hmm, laut meinem Wissen gabe es die DDR nur bis 1990.Wer sprach 1998???:roll: :roll: :roll:

Ich habe lieber Ottokar Domma, Alfons Zitterbacke, Mosaik, Die Söhne der großen Bärin, Timur und sein Trupp...mir zu Gemüte geführt.Gelesen? :wink:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 20:01 
Nein, Nico, zur Jugendliteratur der DDR hatte ich leider keinen Zugang. Habe nur die "Abenteuer des Kasper Schmeck" gelesen, das ein Freund von mir besaß.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 20:02 
K.A. hat geschrieben:
......wieso entlarvend, Ramnicul?. Dem alten Adenauer (1876-1967) ist so etwas öfters passiert.


Junge, junge...ich rede hier (noch) mit dir und weder mit dem alten Dessauer, noch dem alten Adenauer.
Allerdings muss ich feststellen, dass sich deine Kommentare zunehmend sinnentleert darstellen! :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 20:05 
Aha. Ja so ein sprühender Geist wie Du bin ich halt nicht, liebe Ramnicul.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Streit ??
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 20:15 
K.A. hat geschrieben:
Aha. Ja so ein sprühender Geist wie Du bin ich halt nicht, liebe Ramnicul.


Mit sich selbst zu streiten bringt nicht viel!
Bei KMC ist man anscheinend auch dahinter gekommen, wer RAMNICUL wirklich ist.
Hier kommt man auch noch drauf.
Da nutzen auch keine vorgetäuschten Streitereien.
:D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Rathen
BeitragVerfasst: 23.8.2005, 20:17 
Eigentlich ging es hier ja einmal um das Hörspiel, oder irre ich mich ? ? ?


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo