Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 23.10.2017, 22:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Schatten des Schah-In-Schah
BeitragVerfasst: 5.12.2005, 14:52 
Wer immer gerne einmal die abenteuerliche Geschichte der Karl-May-Bände 26 und 27 ("Der Löwe der Blutrache" und "Bei den Trümmern von Babylon" in einer abenteuerlichen Form weiterlesen wollte hat ab Februar 2006 beim Karl May Verlag die Möglichkeit dazu. Der Verlag veröffentlicht die Fortsetzung dieser sehr spannenden Geschichte in einem Text von Heinz Grill der unter dem Titel: "Die Schatten des Schah-In-Schah" erscheinen wird.

Im folgenden ein Pressetext des Verlags:

Auf ihrer Reise durch Persien, das "Reich des silbernen Löwen", geraten der abenteuerlustige Weltenbummler Kara Ben Nemsi und sein treuer Begleiter Hadschi Halef Omar aufs Neue in gefährliche Verwicklungen und geheimnisvolle Verschwörungen.
Nach ihren im Karl-May-Band 27 "Bei den Trümmern von Babylon" erzählten Erlebnissen wollen die beiden die Suche nach Dschafar Mirza fortsetzen, dem persischen Edelmann, dessen Bekanntschaft Kara Ben Nemsi einst im "Wilden Westen" - dort natürlich unter seinem Westmanns-Namen Old Shatterhand - gemacht hat. Doch das gestaltet sich schwieriger, als gedacht. Als sie die Ebene von Schiras erreichen, stoßen sie auf die Spuren eines Überfalls - natürlich gibt es kein langes Zögern, sondern die Helden machen sich sogleich auf die Fährte und stecken bald wieder im schönsten Abenteuer. Schnell wird klar, dass sie es erneut mit den "Sillan" oder "Schatten" zu tun haben, Angehörigen eines undurchsichtigen Geheimbundes, mit dem sie schon zuvor einige unliebsame Begegnungen hatten. Als auch noch Sir David Lindsay auftaucht, der ebenfalls mit den "Schatten" aneinander geriet, überschlagen sich die Ereignisse. Den Freunden wird klar, dass hinter den "Sillan" weit mehr steckt als nur eine Schmuggler- und Erpresserbande. Das Komplott reicht bis in höchste Kreise und zielt auf den Sturz des Schah. Aber wie und warum wurde Dschafar Mirza darin verstrickt und welche Rolle spielt die ebenso schöne wie mysteriöse Prinzessin Gul-i-Schiras? Bevor die Freunde die Zusammenhänge aufdecken können, müssen sie mehr als einmal Leib und Leben riskieren.

Karl May hat die Abenteuerhandlung des vierbändigen Romans "Im Reiche des silbernen Löwen" einst nicht im gewohnten Stil zu Ende geführt, da er sich nach seiner großen Orientreise 1899/1900 der religiös-philosophischen Symbolik seines Spätwerks zuwandte. Viele in den Bänden 26 und 27 der Gesammelten Werke geknüpfte Fäden blieben daher lose und viele Fragen offen. Heinz Grill (1909-1981), der neben geschichtlichen Werken auch zahlreiche Artikel über Mays Leben und Werk verfasste, gelang eine kongeniale Fortführung des Stoffes. Lange Zeit galt das Manuskript dieses wunderbaren Abenteuerromans im Stile Karl Mays als verschollen, nun erscheint er endlich als Sonderband - zur Freude vieler Leser, die wissen wollen, wie die Geschichte um die Verschwörung der "Schatten" weitergeht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.12.2005, 3:49 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 18:35
Beiträge: 221
das hat wohl nix, aber auch rein garnix mit der HKA zu tun!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.12.2005, 4:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
karmaqueen hat geschrieben:
das hat wohl nix, aber auch rein garnix mit der HKA zu tun!

Stimmt. Weshalb der Beitrag auch verschoben wird. Bzw. wurde 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.12.2005, 21:24 
Es wäre schön gewesen wenn der Beitrag dort hingeschoben worden wäre, wo er hingehört, nämlich zum Karl May Verlag.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.12.2005, 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
Werner Fleischer hat geschrieben:
Es wäre schön gewesen wenn der Beitrag dort hingeschoben worden wäre, wo er hingehört, nämlich zum Karl May Verlag.

Auch wieder wahr.

So richtig toll wäre es allerdings gewesen, wenn der Beitrag von Anfang an da gestanden hätte, wo er hingehört.

Aber nun ist ja alles wieder gut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo