Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 16:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Trauer um Professor Reinhold Wolff
BeitragVerfasst: 13.11.2006, 15:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 8.5.2004, 19:48
Beiträge: 124
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal und Radebeul
Am vergangenen Freitag (10.11.2006) zur Mittagsstunde verstarb völlig unerwartet Professor Dr. Reinhold Wolff an einem Herzinfarkt. Der Tod kam schnell, er hat nichts gespürt.

Reinhold Wolff war nicht nur Vorsitzender der Karl-May-Gesellschaft, sondern auch Mitglied des Kuratoriums der Karl-May-Stiftung. Seit 1993 wirkte er engagiert in diesem Gremium mit. Seine Beiträge, insbesondere zur Marketingentwicklung der Stiftung und des Karl-May-Museums, waren von Sachkenntnis und strategischer Weitsicht geprägt.

Aus dem Kondolenzbuch für Professor Dr. Reinhold Wolff:

Mit Bestürzung und großer Trauer habe ich die Nachricht vom Tode Reinhold Wolffs empfangen. Er war mein Nachfolger im Amt des Vorsitzenden der Karl-May-Gesellschaft. Nie haben Amtsvorgänger und Amtsnachfolger besser harmoniert als wir beide. Wir trafen einander bei den Mitarbeitertagungen der KMG und in Radebeul als Kuratoriumsmitglieder der Karl-May-Stifung. Bis in seine letzten Lebenstage hinein standen wir per Telefon und E-mail in ständiger Verbindung.

Nichts deutete auf seinen Tod hin, dessen Plötzlichkeit mir unfassbar bleibt und der die Karl-May-Gesellschaft in eine schwierige Situation bringt. Reinhold Wolff hat in den sieben Jahren, die ihm als Vorsitzendem beschieden waren, Großes geleistet: Er hat alle überlieferten Aktivitäten der Karl-May-Gesellschaft aufrechterhalten und ausgebaut, und er hat denkwürdige Kongresse veranstaltet, sogar in den USA. Aber die Krönung seiner Arbeit für Karl May hat er nicht mehr erleben dürfen: Die Übernahme der historisch-kritischen Ausgabe durch die Karl-May-Gesellschaft sollte auf einer Sondersitzung des Vorstandes Anfang Dezember endgültig unter Dach und Fach gebracht werden. Und den "Berliner Kongress" (2007) der Karl-May-Gesellschaft, der wahrscheinlich der größte und wichtigste in ihrer bisherigen Geschichte wird, hat er nur noch tatkräftig und umsichtig vorbereiten können.

Sein jäher Tod reißt eine Lücke, die schwer, wenn überhaupt, zu schließen sein wird. Er und sein Wirken werden mir und allen Mitgliedern der Karl-May-Gesellschaft unvergesslich bleiben.

Claus Roxin, Präsident der Karl-May-Stiftung Radebeul


http://www.reinhold-wolff.de/kondolenzbuch.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo