Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 16:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.7.2007, 23:49 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 17:01
Beiträge: 105
Zitat:
Vermutlich hatte ich in einer Anwandlung von Geschwätzigkeit (das soll vorkommen …) die verwegene Hoffnung, daß es in dieser Versammlung möglicherweise tatsächlich jemanden geben könnte, den es vielleicht interessiert, dass man im Internet auch über Neuinszenierungen, Interpretationsfragen usw. bei den Bayreuther Festspielen sich austauschen kann, was ich persönlich ein bisschen interessanter finde als familiengerechten Freilicht-Mummenschanz mit Knalleffekt, der nach Karl May sich nennt …

Da will ich das doch gleichmal zerpflücken. Aber vorher eines: den Pazifik-Band fand ich auch gut (auch wenn ich eine bearbeitete Version gelesen habe).

"dieser Versammlung möglicherweise tatsächlich jemanden geben könnte, den es vielleicht interessiert, dass man im Internet auch über Neuinszenierungen, Interpretationsfragen usw. bei den Bayreuther Festspielen sich austauschen"
- Ich möchte mich nicht streiten, aber wo lebst Du? Allgemein gerichtet ist es ok. Ich (persönlich) halte allgemein von diesem Freilichtspielkram (sowohl KM als auch alles andere) wenig. Und wenn ich dann noch "Bayreuth" höre. [verkniffene Bemerkung] Egal. Meine Hoffnungen: In dieser Versammlung jemanden finden, der möglicherweise "Bohnanza" kennt...
- verwegen scheinen wir beide zu sein (daumen hoch)
- deutlicher gehts nimmer (deine Bemerkung - Kommentar fiel mir relativ spät ein :oops: )

"Vermutlich hatte ich in einer Anwandlung von Geschwätzigkeit (das soll vorkommen …)"
- Die einen sagen/schreiben, was sie denken, die anderen nicht. Dazu ist es ein Forum + Sam-Running-Gag. Ich versuche beides unter einen Hut zu bringen.

"Interpretationsfragen"
- Mmmh... interpretieren klingt gut, wenn es da nicht immer Meinungen gibt, ... ah, das lasse ich.
- Passt nicht hier her, aber die Hakawati-Buchlegende von May: Ich interpretiere die so, dass Hauff der "Hakawati" in Mays Jugend war (zwischen beiden gibt es so viele Textparallen - blöder Zufall, nicht wahr?) - wollen wir ein extra Thema dazu aufmachen, oder wurde das schon disktutiert?

Und jetzt wollte ich tatsächlich mehr zum "O(c/z)ean"-Band schreiben. <kopfschüttel>

_________________
D E Brasch
----
etwas Werbung muss sein: www.silberbuechse.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.7.2007, 0:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Ich hab' jetzt nicht alles verstanden

(z.B. oder insbesondere "Wo lebst Du", "Allgemein gerichtet ist es ok.", "Und wenn ich dann noch "Bayreuth" höre.", "deutlicher gehts nimmer")

aber Bonanza kenne & mag ich auch, Ben Cartwright, Vaterfigur, so wär's schön gewesen, oder Hoss, mit dem habe ich mich immer ein bißchen solidarisch gefühlt, weil ich von dessen, sagen wir, Schusseligkeit schon immer ein Lied singen konnte ...

Hauff-Thread ist doch eine gute Idee.

Bayreuth ist nicht nur AN & FÜR SICH sehr interessant, sondern auch ggf. als Muster für andere(s), da hebt gerade eine junge Frau einen eingefahrenen Laden sozusagen ein wenig aus den Angeln, und das ist (m.E.) mal wieder auch gut so, und eine Sache, die seit Generationen in der Hand einer Familie ist, entwickelt und ändert sich, und das beträchtlich. Wie hieß es noch am Schluß von Winnetou IV, ist das nicht interessant ?

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.7.2007, 5:51 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 17:01
Beiträge: 105
Zitat:
Ich hab' jetzt nicht alles verstanden

Macht nix. Mir geht es auch manchmal so (Diese ewigen Erläuterungen nur damit es alle verstehen...). :wink:

Zitat:
aber Bonanza kenne & mag ich auch

Ahhh. Da will Er mich wohl ärgen? Ich sprach von Bohnen (die kleinen leckeren Hülsenfrüchte). Auf englisch "beans" (pl.) Französisch "haricots" (pl.).*

Hauff-Thread: Heute abend gehts los, es sei denn jemand erstellt ihn eher (womit ich kein Problem hätte).


* So wirkt der Beitrag gleich belehrender. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.7.2007, 5:54 
Mir Schwiizer wüsse was en Samichlaus isch. Dä hät si Geburi am sächste Dezämber und mit sine Schmutzli und em Eseli bringt de chliine Chinde Mandarinly, Nüssli oder au dr Bäse zum haue wänns nöd guet gsii sind dur's Johr dure.

Und der Samichlaus ist schon irgendwie eine Schaberone - (Kinder unter 10 Jahren sollten jetzt wegschauen) weil man bis zu einem gewissen Alter doch zu ihm betet ... 'liebe Samichlaus, bring mer doch es neus Spielzüg, wänns chasch schleipfe grad en neue Porsche' ... und man glaubt noch an ihn, die Inkarnation des ersten Samichlausen. Aber so von 10 aufwaerts geht dann das Licht schon auf...eigentlich schade.

:lol: :lol: :lol:

And oh yes, good old Bonanza ... und (vielleicht gehoert das in einen anderen thread ...) einer der Soehne von Lex Barker lebt da wo die Szenen fuer die Bonanza-Titel Seqenz gefilmt wurde (wo in das Papier ein Loch gebrannt wurde und die Cartwright crew auf die Kamera zureitet) ... und natuerlich fuer mich war's der Little Joe mit seinem 'paint horse' - dem schoenen Schecken - wegen dem Ross.

[Frau Bolle? ... :lol: :lol: :lol: ... <shmirk>]


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.7.2007, 6:06 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 17:01
Beiträge: 105
Jetzt hab' ich aber was dazugelernt! (betrifft "Samichlaus") Danke.

Zitat:
good old Bonanza

I mean "Bohnanza". There is an english version too.
(Ich hoffe das war jetzt halbwegs verständliches Englisch - Die kleinen Sachen bereiten meistens Schwierigkeiten. ( http://en.wikipedia.org/wiki/Bohnanza ).
Davon gibt es auch eine Erweiterung genannt "High Bohn". Ich frage, ist das nicht interessant?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.7.2007, 9:56 
Ja ja die Böhnli :lol: am liebschte mit Spiegelei :lol: schrecklich <Kunz, Mordkommission, Wien>


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.7.2007, 18:19 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 17:01
Beiträge: 105
Dieses "Geschwäbel" passt aber nicht zur vergangenen Zeit der Mordkommission in Wien (was in Österreich liegt). Ach, der Stockinger, war das eine Kraft! Oder der Böck! <verträumt guck> Reden wir eigentlich vom selben "Kunz"?

Da fällt mir gerade auf, was das wirklich heißt, wenn es das ist, was ich denke!
Zitat:
The Bohnentaler
Adds a plastic playing piece which allows a player to draw four cards instead of three. A player can only take the piece if he has enough unharvested beans in his fields.

von: http://en.wikipedia.org/wiki/Bohnanza
Lang leben die Bohnen!

Andere Frage: Um was ging es so richtig im Brodnik? Bin gerade mal wieder bei "Und Friede auf Erden". "Der stille O(c/z)ean" ist schon sehr lange her (ca. 5 Jahre).

In welches Unterforum passt denn mein Hakawati-Hauff-Thema?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.8.2007, 2:08 
von Australien her toent jedes 'Geschwaebel' :lol: das nicht English ist (und vage zu einer Germanischen Sprache gehoert) so ziemlich gleich - so bitte musst halt entschuldigen wenn dir mein Deutsch-English-Schwizerduetsch-HobbleFrank-RexAustrian mishmash weh tut in die Ohren. :lol:

Ja wir reden vom gleichen Kunz. Australien ist Rex's groesste Fan-basis. :lol:

Ich - den Brodnik erklaeren? Ich hab das halbe Forum in Anspruch genommen um den Brodnik MIR erklaeren zu lassen von den Experten - hallo? :lol: :lol:

Es geht von Deutschland mit Kuemmelblaettlern nach Russland zu (would-be) Diamantendieben (wobei das wieder 'Nach Sibirien' recycled ist), und wo man bei einem Satz mit 'starker Ukrainer' (nun identifiziert als Don) steckenbleibt, und dann 'nach Jahren' und mit Frick Turnerstick's Boot 'The Wind' nach China gelangt wo man sich sehr eingehend mit Lamaismus beschaeftigt (OM, MANI PADME HUM) und the Great Wall of China als Truemmerhaufen (was sie wirklich ist) zu sehen bekommt. (Und so zwischendurch bei einem Mori-mori Pferd in China auch wieder steckenbleibt).

:lol:

reicht das?

Und das wegen Bo(h)nanza ... <gaehn, schnarch> ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.8.2007, 6:21 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 17:01
Beiträge: 105
"Und das wegen Bo(h)nanza ... <gaehn, schnarch> ..."
Ich erwähns nie wieder.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.8.2007, 10:10 
Offline

Registriert: 25.6.2007, 18:24
Beiträge: 78
Frage weiter, Marlies, frage.

Sehr viele Begriffe, die zu Karl Mays Zeit problemlos nachzuschlagen waren, sind heute außer Gebrauch.

Eine Generalregel: zu Mays Lebzeiten war vieles frankophon geprägt, heute greift Denglisch um sich :( .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.8.2007, 12:31 
keine Sorge ... wegen dem Fragen ... das geht bei mir wie von selber ... :lol:

det Denglish aber ... gar nicht so daneben eigentlich, sind beide vom gleichen 'Stamm' sozusagen - wenn ich den Stammbaum so anschaue dann gings da vom 'Germanic' zum Ost- Nord- und West-Germanisch, und West-Germanisch teilte sich in Anglo-Friesisch und Germanisch und vom Anglo-Friesisch war die Aufteilung dann zu Old- Middle-und 'modern' English (nebst Friesisch), waehrend die 'Germanisch' Seite zu Hoch- und Nieder-Deutsch aufgeteilt wurde, und aus Nieder-Deutsch wurde schliesslich Alt Saechsisch und Plattdeutsch und auf der anderen Seite des Stammbaum-Astes, Afrikaans, Hollaendisch, Flemisch, und aus Hoch-Deutsch wurde alles andere vom AltHochDeutsch, MittelHochDeutsch, zu Schwizerduetsch, Yiddisch, Pennsylvania Dutch, Bayerisch, Frankisch, Alemannisch, Alsaessisch und auch Deutsch. (Ich hab da so ein kluges Buch). :lol:

Also Englisch und Deutsch sind wirklich Cousins deren Grossvater WestGermanisch war, bleibt doch alles in der Familie. :lol:

... und wegen dem Fragen nochmals, also wenns dann um Dinger wie 'Tscha' geht wenn sie eine 'Tasse in einem Teezelt trinken', dann will ich nichts weiter wissen, oder wenn's da zwei Pings gibt und ein paragraph weiter unten werden aus den zwei Pings zwei Militaerpolizisten, dann langt mir das auch. Die heissen dann eben gerade so in Bokte-oola so (das toent schon verdaechtig nach 'Buxtehude' eigentlich). Und obs im 1880 ein Bokte-oola gab da in der Gobi, das zu finden ueberlasse ich einem Archaeologen. :lol:

Aber wenns um Mori-mori Pferde oder Schaberonen geht ... da komm ich dann schon zum Forum.
8)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.8.2007, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.7.2006, 12:11
Beiträge: 28
Wohnort: Neu Wulmstorf
Hallo,

marlies hat geschrieben:
... Bokte-oola so (das toent schon verdaechtig nach 'Buxtehude' eigentlich). ...


Wie kommst Du auf Buxtehude?

Interssiert mich persönlich, ist nämlich ein Nachbarort von mir!


Gruß Wolfgang

_________________
"Alles Große wirkt still, bescheiden und geheim. Was Aufsehen erregt, betrachte man mit Mißtrauen." (Karl May)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1.8.2007, 14:25 
Hi Wolfgang
nur nach 'sound' - Bokte-oola / Buxtehude - eigentlich weiss ich ueberhaupt nichts ueber Buxtehude, weiss nicht mal wo es ist ausser dass es in Deutschland irgendwo ist. Aber wo ich Bokte-oola las kam mir sofort Buxtehude in den Sinn - nur weils so aehnlich toent. Und Buxtehude ist doch ein Name den man im Leben nicht vergisst - genau wie den Neuseelaendischen Ort : Waikikamukau - und nur wer English versteht mis-versteht den Namen richtig :wink:

Ich sag dir ... der Brodnik hat's mir angetan.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Buxtehude
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 16:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.7.2006, 12:11
Beiträge: 28
Wohnort: Neu Wulmstorf
Hi Marlis,

nur zur Info:

Buxtehude liegt zwischen Hamburg und Cuxhaven.

Und ist da, wo 'der Hund mit dem Schwanz bellt' und das Märchen vom Wettlauf zwischen Hase und Igel herkommt.
Außerdem hat es eine sehr schöne Altstadt.

Gruß Wolfgang

_________________
"Alles Große wirkt still, bescheiden und geheim. Was Aufsehen erregt, betrachte man mit Mißtrauen." (Karl May)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 16:21 
Hi Wolfgang

Den Wettlauf kenn ich, aber nicht den Hund der mit dem Schwanz bellt.

'Schoene Altstadt' mag ich ... hab mal schnell auf meinem mini-atlas nachgeschaut ... ach da oben ... an der Elbe? Nicht weit von Denmark wo die neueste Prinzessing Tasmanierin ist :lol:

Ich muss gestehen dass ausser einer Maraton Fahrt von der Schweiz zu irgendwo in der Naehe von Hamburg wo ich noch 'klein' war, bin ich in Deutschland ueberhaupt nie herumgereist --Oesterreich, Yugoslavien (wo's noch ganz war), Italien, Frankreich, ja, aber nicht Deutschland ausser meinen Reiterferien im Schwarzwald hin und wieder. Eigentlich schade ... aber eben ... signs of the times.

Gruesse in die Nachbarschaft von Buxtehude aus Tassie :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo