Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 9:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Band I habe ich auch (die Quitzows meinte ich von wegen nicht bestellt, da habe ich die ältere Ausgabe und die reicht mir).

Ich wollte in einer altväterlich-päpstlichen Gutmenschenanwandlung schon sagen, ich schick' Dir die Bücher leihweise, aber dann fiel mir glücklicherweise noch rechtzeitig ein, daß es den Originaltext auch für wenig Geld bei Weltbild oder ganz ohne Geld im Internet gibt ...

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 13:02 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 16:01
Beiträge: 105
Ich sammle grundsätzlich und damit hauptsächlich Buchausgaben, die ich noch nicht habe. KM-Weltbilder habe ich schon. Nur kein A&D. :cry:

Zitat:
ich schick' Dir die Bücher leihweise,

Wie kann man nur freiwillig ein KM-Buch verleihen??? Das ist eine Zugutmenschenanwandlung. (Das hätte ich auch nicht gewollt.) Ich lese nur Bücher, die mir gehören (Schul- und Bibliotheksbücher ausgenommen). Und am Bildschirm erst recht nicht. Und ausdrucken kommt auch nicht in Frage. Das Feeling ist einfach ein anderes. Da muss ich wohl noch ein paar Jahre warten...
Dann viel Spaß mit euren Büchern und denkt mal an den Dhomasch.

_________________
D E Brasch
----
etwas Werbung muss sein: www.silberbuechse.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 13:17 
schnip>>>Und am Bildschirm erst recht nicht.<<<schnap

You don't know what you're missing!!

Besides: ein Haufen Leute haben ein Haufen Zeit fuer gratis (meistens - denke ich mir - someone correct me if I'm wrong) gegeben um May's Schreiben der Welt zugaenglich zu machen - inklusive mir am anderen Ende der Welt - beinahe auf dem Antarktischen Kontinent - und da ich kein Kroesus bin, ist das die einzige Moeglichkeit fuer mich May's 'classic works' zu lesen.

So bitte ... nur ein klein bisschen r e s p e c t (Aretha Franklin) fuer 'Bildschirm' versionen.

:wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Zitat:
Wie kann man nur freiwillig ein KM-Buch verleihen???


Kein Problem (nicht an jeden [der Bauch entscheidet], damit das klar ist. Als ich in meiner unendlichen Schwatzhaftigkeit mal öffentlich angedeutet habe, daß ich auch schon mal Sachen, die ich nicht brauche, verschenkt habe, hat mich tatsächlich jemand völlig unbekannter angemailt, was ich denn so anzubieten hätte. Hat mich an ein Seneca-Büchlein erinnert, da steht irgendwo in Zusammenhang mit entspannter Haltung zu materiellen Dingen "Er wird Schenkungen machen" und dann anschließend in Klammern "Was spitzet ihr die Ohren, was öffnet ihr die Taschen").

Die Herren Helmut Moritz und Kurt Altherr haben mir auch schon teilweise recht wertvolle Bücher ausgeliehen, das hat wohl etwas mit Vertrauen, Großzügigkeit und gemeinsames-Interesse-über-kleinliche-Bedenken-stellen zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 13:50 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 16:01
Beiträge: 105
Zitat:
o bitte ... nur ein klein bisschen r e s p e c t (Aretha Franklin) fuer 'Bildschirm' versionen.

Den ich auf jeden Fall aufbringe. Nur ich persönlich kann nicht die ganze Zeit auf den Bildschirm starren. (Ich habe das mal mit dem Waldröschen versucht. Mehr als 7 (Buch-)Seiten habe ich so nicht am Tag geschafft). Deshalb werde ich jetzt so lange warten, bis ich das Original in der Hand habe. Nochmal: Ausgedrucken ist auch nichts für mich. Die großen Blätter würden mich stören und entsprechend bearbeiten auch nicht (ich bin nicht wirklich so faul, wie es jetzt klingt).
Ich bin leider auch kein Krösus. Deshalb kann man ja die Bände bei mir für immer und kostenlos abstellen. Dadurch würde ich eine Menge Geld sparen. Geld, dass ein deutscher Student nicht hat (es jammern immer alle, also jammer ich einfach mit (wie Mitläufer)).
Zitat:
You don't know what you're missing!!

Doch. I know it. marlies in Tasmania. rodger in Mannheim. And all the others.

Zitat:
Die Herren Helmut Moritz und Kurt Altherr haben mir auch schon teilweise recht wertvolle Bücher ausgeliehen, das hat wohl etwas mit Vertrauen, Großzügigkeit und gemeinsames-Interesse-über-kleinliche-Bedenken-stellen zu tun.

Das klingt fast so, als würdest Du meinen, dass ich nicht weis, was das ist, aber da täuschst Du dich. Jaaaa, ich gebs zu: Ich hab auch schon mal ein May-Buch ausgeliehen. Kam in demselben Zustand zurück. Ich würde es möglicherweise auch wieder tun (nur an Menschen die ich kenne - meine Klammer-Bemerkungen sind immer die wichtigsten). Und genau da beginnt das Problem. Wir kennen uns nicht mal wieviele Wochen??? 7 oder 8? Wir haben uns noch nie gesehen (zumindest bewusst). So wie es klingt ist es jetzt nicht gemeint, aber auch nicht wieder so. Denke Dir die günstigste Variante für alle Seiten (nicht Buchseiten) und Du hast den wahren Kern der Sache erfasst. Verstanden? Wenn nicht, habe ich es wieder verquer ausgedrückt. Dann sage ich einfach nur: Siehe dein Zitat und wir stehen wieder auf einer Wellenlänge und ich habe nur einen kleinen Zusatz gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Ich glaube schon daß ich das alles ohne weitere Erklärungen verstanden habe. Kurt und ich haben uns auch noch nie gesehen, aber er hat mir trotzdem Klara Mays "Mit Karl May durch Amerika" zugeschickt, handsigniert von Klara May. Das Buch ist auch ohne Signatur schon schweineteuer. Und ich hätte Dir ggf. auch A&D I&II geschickt (und möglicherweise Pech gehabt, was weiß denn ich was Du vielleicht für ein Chaot bist).

Und es mag ja sein, daß DU ein Problem damit hättest, so etwas anzunehmen, ICH hätte es nicht. Sondern habe mich über das Vertrauen gefreut oder sagen wir, habe es wohlwollend registriert. Wir müssen ja nicht alle gleich sein.

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 14:16 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 16:01
Beiträge: 105
Vor PS: Ich freue mich auch über dein Vertrauen, nehme es aber trotzdem nicht an. Den Rest lasse ich weg, bevor das hier ausartet :roll: :wink: und wir feststellen, dass wir dasselbe meinen, nur anders ausdrücken...

Zitat:
Klara Mays "Mit Karl May durch Amerika" zugeschickt, handsigniert von Klara May.

Wie lagert man so ein Buch am besten???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 14:21 
schnip>>>(es jammern immer alle, also jammer ich einfach mit (wie Mitläufer))<<<schnap ... ich sags ja immer ... the squeaky wheel gets the oil.

schnip>>Zitat:
You don't know what you're missing!!<<<schnap -- damit wollte ich eigentlich sagen dass es einige Zeit dauert bis man komfortabel ist beim Bildschirm lesen (bei mir dauerte es auch mehr als ein Jahr), aber wenns nichts anderes gibt dann kann das (speziell im Falle May) ein Fundloch sein. Sorry, Australischer Humor steht allein, den hab ich mir so angewoehnt, und jetzt muss ichs allen erklaeren. :roll:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Zitat:
Ich freue mich auch über dein Vertrauen, nehme es aber trotzdem nicht an.


Ich kann sehr stur und rechthaberisch sein (Meine Lebensgefährtin würde jetzt einwerfen "Ach ... ? Erzähl' mir mal was was ich noch nicht weiß ..."). Man kann das Zusenden von Büchern nicht annehmen, aber nicht Vertrauen. Das ist halt da, Du magst wollen oder nicht.

Da gibt's irgendwo eine Stelle, leider bei Goethe, die kann man bearbeiten im Sinne von "daß ich Dir vertraue was geht's Dich an", außerdem ist es, genau genommen, gar kein Vertrauen in eine Person, woher sollte ich auch, sondern, wenn man so will, in die Schöpfung, steht auch irgendwo, "Der Herr ist mein Hirte mir wird nichts mangeln", egal ob die Bücher irgendwo vielleicht bis St. Nimmerlein liegenbleiben oder auf dem Postweg verlorengehen, ich werde nicht zugrunde gehen daran ...

:wink:

(Übrigens, um das Maß voll zu machen, ich habe tatsächlich mal ein Buch verschickt das nie ankam, auf dem Postweg verlorengegangen, und der leer ausgegangene Empfänger hat es mir tatsächlich ersetzt (schon wieder der Moritz), aber ich würde ggf. auch weiter welche verschicken, auch wenn er es mir nicht ersetzt hätte, ich fahre auch weiter Auto, auch wenn ich schon mal einen Unfall hatte)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2.8.2007, 15:10 
Mass voll?

schnip>>>habe tatsächlich mal ein Buch verschickt das nie ankam, auf dem Postweg verlorengegangen<<<schnap

das ist so wie mit den einzelnen Socken in der Waesche - wo sind die anderen hingekommen? ... wo kommen all die verlorenen Postartikel hin?

Wie die Schokolade die mal zu meinem Bruder in Guatemala geschickt wurde, und welche er nie bekam ... an einem gesellschaftlichen get-together hat ihm der Postmaster (in Guatemala) gesagt (ohne zu wissen dass mein Bruder der Adressat war) dass ihm die Schokolade die da auftauchte von der Schweiz gut schmeckte.

Da war mal so ein Jahr hier bei uns wo saemtliche Weihnachtspackete 'verlorengingen' ... hm ja ... wo gingen die hin?

Mein Bruder in der Schweiz hat ein Pierre Brice (60er filme) autogramm fuer mich ersteigert auf ebay (von Deutschland in die Schweiz) - das kam auch nie an ... mag sich der welcher es nun hat, daran freuen.

Da muss es Postweg-Gremlins geben.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.8.2007, 15:59 
Offline

Registriert: 24.7.2007, 16:01
Beiträge: 105
Zitat:
Wie lagert man so ein Buch am besten???

Als ich das unpassenderweise in diesem Thread schrieb, war ich durchaus geneigt, dass ernst zu meinen. Mein Exemplar liegt mittlerweile noch auf einem Fehsenfelder im dunklen Schrank.

_________________
D E Brasch
----
etwas Werbung muss sein: www.silberbuechse.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.8.2007, 17:56 
Offline

Registriert: 13.5.2004, 5:59
Beiträge: 55
Wohnort: Berlin
wie lagert man ein Buch am Besten ?
bei mir absolut abhängig davon wie an diesem Schinken hänge, wie ich ihn mir notfalls wieder besorgen kann bzw. welch einen Posten schnöden Mammons ich dafür wieder loswerden würde.
Z.B. dunkle Ecken (Regale, Schränke) ist ein guter Anfang, dann aber auch auf den möglichen Lichteinfall achten (Sonnenstrahlen -ächt oder Kunst- nicht gut), bzw. Staubeinfall (den sollte man zusätzlich ab und zu entfernen) dann stehend oder liegend - je nach Schwere, Größe und Zustand des Buches, oder könnte es umfallen evtl. sogar noch auf die teure Gips-Winnetou-Büste aus dem Radebeuler Verlag, Eventueller Schutz von Deckelbildern oder Seiten eines Buches z.B. signierte, der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt solange man die Finger von Plastik lässt .
Tja Klaras Buch ist nicht unbedingt die Seltenheit, inhaltsmäßig absolut kein Muss, außerdem so gut wie nichts von ihr geschrieben, daher dauerte es ja auch ein wenig ehe es erschien Signiert hat sie es auch noch zu Hauf, immer froh dass eines überhaupt verkauft wurde...und jemand das Geschriebene noch glaubt .
Zu guter Letzt sollte die Temparatur in dem betroffenen Buchraum nicht übermäßig schwanken, so um die 20 grädchen mit minimaler Luftfeuchtigkeit wäre ideal, also alles was ich zu Hause nicht so einfach hinbekomme, daher oft nur in Museen und in bestimmten Räumen einer Bibliothek, die sich so etwas leisten kann und muss, zu finden.

Vieleicht kann man es auch so sehen: die Weltbildverlagsbücher oder die Zürcher Ausgaben und ähnliche nehme ich mit ins Bad zum Lesen, die Fehsenfelder stehen hübsch im Schränkchen und werden nur zum Nachschlagen / -lesen herausgenommmen, wobei das dann am Tisch passiert weit entfernt vom Bad.
Die Chinabände und Hausschätze liegen vorsichtig im Regal und die Tosa und Bamberger fliegen herum

eventuell dem ein oder anderen geholfen zumindest mir wieder etwas Freude bereitet

Thomas Grafenberg
Geschäftsführer Förderverein Karl-May-Museum
<Vereinszeitschrfit: unser Museumsmagazin "Der Beobachter an der Elbe"> :) :) :P :P :P


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.8.2007, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Zitat:
Vieleicht kann man es auch so sehen: die Weltbildverlagsbücher oder die Zürcher Ausgaben und ähnliche nehme ich mit ins Bad zum Lesen, die Fehsenfelder stehen hübsch im Schränkchen und werden nur zum Nachschlagen / -lesen herausgenommmen, wobei das dann am Tisch passiert weit entfernt vom Bad.
Die Chinabände und Hausschätze liegen vorsichtig im Regal und die Tosa und Bamberger fliegen herum


Kann mich nahezu Wort für Wort meinem Vorredner anschließen

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.8.2007, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 9:52
Beiträge: 600
Wohnort: München
Grafenberg hat geschrieben:
Staubeinfall (den sollte man zusätzlich ab und zu entfernen)

Es gibt Leute, die schreiben der Staubschicht schützende Eigenschaften zu (aber vielleicht sind die auch einfach nur zu faul 8-))

Grafenberg hat geschrieben:
Vieleicht kann man es auch so sehen: die Weltbildverlagsbücher oder die Zürcher Ausgaben und ähnliche nehme ich mit ins Bad zum Lesen, die Fehsenfelder stehen hübsch im Schränkchen und werden nur zum Nachschlagen / -lesen herausgenommmen, wobei das dann am Tisch passiert weit entfernt vom Bad.


Irgendwann habe ich mich gesagt, dass Bücher vor allem zum Lesen da sind, nicht zum Rumstehen oder -liegen. Und ich behandel sie entsprechend. Nicht absichlich ruppig, versteht sich, aber auch nicht übertrieben sorgfältig.

Der Fehsenfeld-Reprint wandert ebenso im Rucksack mit wie alles mögliche andere und wird in der verrauchten Kneipe ebenso gelesen, wie die A&D-Ausgabe des KMV in der Badewanne. Macht den Büchern eigentlich nix; man lässt den ja nicht ins Wasser plumpsen. Und selbst wenn dieser worst case eintreten sollte, wäre es zwar ärgerlich, aber keine Katastrophe und nichts, wovon meine Bücherwelten untergingen. Aber ich bin auch kein Sammler. (Mir ist mal ein Taschenbuch ins Wasser gefallen - wenn man das schnell genug herausfischt, hält sich der Schaden in sehr engen Grenzen.)

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.8.2007, 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 12:50
Beiträge: 882
Wohnort: Nürnberg
wobei ich aus berufenen Munde (genauer per e-mail) erfahren habe, dass die empfohlene Temperatur und Luftfeuchtigkeit u.ä. für den "Durchschnittssammler" eigentlich auch keine Rolle spielen, da er die Auswirkungen einer Abweichung davon mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr erleben wird.

Dies ist eigentlich i.w. für Museen interessant, die ja solche "Schätze" für Jahrhunderte aufbewahren (sollen).

Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo