Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 22:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Arno Schmidt über Karl May
BeitragVerfasst: 26.8.2007, 15:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
Karl May war für Arno Schmidt eine lebenslange Lektüre. Erst allmählich scheint sich in der Schmidtforschung herumzusprechen, dass ein Buch wie Sitara kein kurioser Ausrutscher über einen nicht ganz ernstzunehmenden Autor ist, sondern eine Art Schluss- und Höhepunkt lebenslanger Beschäftigung. Es wäre eine eigene Untersuchung wert, warum sich Schmidt im Spätwerk zuerst mit Sitara und anschließend mit Zettel's Traum so massiv gegen zwei seiner langjährigen Literaturliebschaften (Karl May, Edgar A. Poe) wendete.

Es gibt, die Behauptung kann man getrost aufstellen, wohl kaum einen längeren Text Arnos Schmidt, in dem Karl May nicht auf die eine oder andere Weise auftaucht.

Aber es gibt auch eine Reihe von Texten, in denen sich Schmidt explizit mit May beschäftigt und mit denen er die neuere May-Forschung überhaupt erst angestoßen hat.

Leider gibt es keinen Sammelband, der die May-Texte Schmidts griffig vereinte, aber man kann ja schon mal einen Editionsplan aufstellen ;-). Diese Texte gehörten in so einen Band:

(BA = Bargfelder Ausgabe; die Werkausgabe wird mit Abteilung, Band und Seitenzahl zitiert, BA II/1, 31 = Bargfelder Ausgabe, Abteilung II, Band 1, Seite 31; Sup = Supplemente)


1956
  • Vom neuen Großmystiker (Karl May). BA II/1, S. 207–233 (auch unter dem Titel: Der vorletzte Großmystiker)
  • Karl May und kein Ende! BA Sup 1, S. 258–260
1957
  • Abu Kital. Vom neuen Großmystiker. BA II/2, S. 31–59 (auch: Vom neuen Großmystiker. Karl May’s Platz in der Hochliteraur. Vorschlag zu einer Revision)
  • Vom neuen Großmystiker. BA III/3, S. 331–337. (Zeitungsartikel, nicht identisch mit "Abu Kital ...")
1959
  • ‹Winnetous Erben›. Karl May und die Frage der Texte. BA III/3, S. 462-474.
  • Profil von links. Karl Mays ‹Leben und Werk›; Ges. Werke, Bd. 34. BA III/3, S. 483–490 (auch als Reden wir ruhig einmal von Karl May)
  • Der May-Fan. BA Sup 1, S. 136–138 (Entwurf / Fragment)
1960
  • Karl May. BA Sup 1, S. 306–309 (Lexikonartikel für die Neue Deutsche Biographie; nicht aufgenommen)
1961
  • ‹Gesammelte Werke in 70 Bänden›. Startschuß zum Beginn der Karl=May=Forschung. BA III/4, S. 55–64
  • Old Shatterhand und die Seinen. Eine Darstellung von Leben und Werk KARL MAY’s. BA II/3, S. 71–92.
  • Jenseits von Forschung und Textkritik. BA III/4, S. 78–86
1962
  • Fernseh-Interview von Hans Schwab-Felisch für den Westdeutschen Rundfunk zu Karl May. BA Sup 2, S. 18–25
  • Sächsischer Janus. (Am 30. März, vor 50 Jahren, starb Karl May). BA III/4, S. 185–203
  • 350 Seiten über Karl May (Umfrage; BA Sup 2, S. 209
  • Die Geisterschmiede. Eine Hypothese zur Symbolik Karl M A Y’s – zu seinem 50. Todestage am 30. März 1962) BA III/4, S. 479–488 (Zweite Fassung von "Sitara". Dem Spiegel angeboten, von ihm abgelehnt).
  • Sitara. Bericht von einer Nova. – Ein Beitrag zur Symbolik Karl M A Y’s. BA III/4, S. 204–222 (3. Fassung)
1963
  • Sitara und der Weg dorthin. Eine Studie über Wesen, Werk & Wirkung KARL MAY’S. BA III/2, S. 5-286.
  • Reiten, reiten, reiten … Eine Massenwirkung und ihre Gründe. BA III/4, S. 290–304
1965
  • Ein Toast für Nummer 104! Rowohlt’s ‹Bild=Monos› starten die biografische Forschung um KARL MAY. BA III/4, S. 401–407 (Rez. der Wollschläger-Biografie)

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Zuletzt geändert von giesbert am 28.8.2007, 1:24, insgesamt 7-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.8.2007, 20:00 
Offline

Registriert: 13.5.2004, 10:54
Beiträge: 158
Ich bin jetzt doch ein bisschen überrascht, dass Sie schreiben, Schmidt hätte sich mit "Sitara" GEGEN May gewendet. Und ich dachte immer, "Sitara" wäre ein spezieller Trumpf Schmidts gewesen, um May ganz speziell zu beleuchten und dessen Werk einen ganz provokanten und Augen aufreissenden Schmiss zu verpassen, damit die seinerzeitige Intellektuellenrunde sich in Richtung May zu beschäftigen beginnt.

Mir ist es so gegangen: Beim ersten Anlauf habe ich "Sitara" in die Ecke geworfen. So eine Frechheit! Und ich hatte nicht vor, das Buch, das zudem überhaupt nicht schön ist, je wieder hervorzukramen. Beim zweiten Versuch, die Neugierde aufgrund der damaligen Forumsdiskussion hat es mich doch noch mal probieren lassen, war ich hin und weg. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Schmidt das ganze geschrieben hat, weil er May nicht mochte. Da steckt eine ganz enge Bindung dahinter.

Gruß
Sylvia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.8.2007, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
Waukel hat geschrieben:
Da steckt eine ganz enge Bindung dahinter.

Natürlich. Nennen wir's der Einfachheit halber HassLiebe. Dass er mit Sitara May "unterkriegen" und zeigen wollte, wer hier der Dichter und wer der Stümper ist, scheint mir unübersehbar.

Für Hans Wollschläger schrammt "Sitara" übrigens am literarischen Mordversuch vorbei. Seine Rede über Arno Schmidt und Karl May kann man auf den Webseiten der KMG nachlesen; darin heißt es auch, man wohne bei der Leküre von "Sitara" "einer äußerst rabiaten Scheidung eines Liebesverhältnisses bei."

Ich selber finde Sitara sehr komisch (nicht nur das, aber doch überwiegend; es ist auch ein sehr unheimliches Buch - was hat Schmidt dazu getrieben, sich mit diesem immensen Furor an seinem Thema abzuarbeiten?)

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.8.2007, 20:31 
Offline

Registriert: 13.5.2004, 10:54
Beiträge: 158
Es scheint mir eher, als steckte da ein ganz großer Anteil an Bewunderung dahinter, fast Neid. Da schafft es dieser "Dahergelaufene" so eine Phantasie zu entwirbeln, während er, Schmidt (wohl eher der Denker und verbissene Menschenverachter) sich aus seiner Zurückgezogenheit im Grunde nach Anerkennung sehnt und jedes Wort mit 5 Hintergrundssinnen erarbeitet. Sag ich mal..

Wollschlägers Rede über Arno Schmidt und Karl May - dass ist ja auch wieder so ein Text, zum durchbeißen..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.8.2007, 11:36 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 23:06
Beiträge: 274
Hallo Giesbert!

Da fehlt aber doch Vom neuen Großmystiker, der Radio-Essay von 1958, der nicht identisch ist mit dem später ebenfalls Vom neuen Großmystiker genannten, ursprünglich aber Der vorletzte Großmystiker heissenden Radio-Essay von 1956. Oder?

Grüsse

sandhofer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.8.2007, 13:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
Sandhofer hat geschrieben:
Da fehlt aber doch Vom neuen Großmystiker, der Radio-Essay von 1958, der nicht identisch ist mit dem später ebenfalls Vom neuen Großmystiker genannten, ursprünglich aber Der vorletzte Großmystiker heissenden Radio-Essay von 1956. Oder?


Yep. Das kommt davon, wenn man abgelenkt wird 8-)

Ich hab die 2 fehlenden Titel von 1957 nachgetragen.

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.8.2007, 15:29 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 18:21
Beiträge: 221
Und ich hab die Liste ins Wiki verschleppt. :)

_________________
Täglich neues zu entdecken bei www.karl-may-buecher.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Arno Schmidt Karl May
BeitragVerfasst: 27.8.2007, 18:08 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 20:34
Beiträge: 176
Wohnort: Düsseldorf
Hallo wer es noch genauer haben will
In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, S. 99-256 zu Karl may

Schmidt, Arno: Der vorletzte Großmystiker. [Vom neuen Großmystiker]. In: Süddeutscher Rundfunk, 1. Programm, 25 Mai 1956, 22 h 30 – 23 h 30. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 183, 10.08.1957. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, S. 99-124. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung II, Band 1, S. 207-233. In: Arno Schmidt Originale Radio-Essays CD 6. Osnabrück: classic produktion, 2003. Stuttgart: SWR-Shops, 2005. (Neuauflage)

Schmidt, Arno: Karl May und kein Ende. [Niederschrift 21. 7. 1956, Manuskript]. Erstveröffentlichung aus dem Archiv. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe Supplemente Band 1: Arno Schmidt Fragmente. Prosa, Dialoge, Essays, Autobiographisches. Frankfurt: Suhrkamp Verlag, 2003, S. 258-260. Impressum, S. 392.

Schmidt, Arno: Abu Kital. Vom neuen Großmystiker. In: Hessischer Rundfunk, 1. Programm, 1. Juli 1958, 22 h 20 – 23 h 20. In: Dya Na Sore, Gespräche in einer Bibliothek, S. 150-193, abweichende Fassung. Stahlberg Verlag, Karlsruhe 1958. [Reprint 1985, Fischer Verlag] In: Der sanfte Unmensch. Essays. Frankfurt a. Main 1963. In: Helmut Schmiedt (Hg.) Karl May. Suhrkamp Materialien, S. 45-74. Frankfurt a. Main, Suhrkamp Verlag, 1983. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, S. 125-152. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung II, Band 1, S. 31-59 (auch: Vom neuen Großmystiker. Karl May’s Platz in der Hochliteraur. Vorschlag zu einer Revision).

Schmidt, Arno: Vom neuen Großmystiker (Zeitungsartikel, nicht identisch mit "Abu Kital ...") In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 3, S. 331-337.

Schmidt, Arno: Dya Na Sore. Gespräche in einer Bibliothek. [Abu Kital, S. 150-193] Ln., Schutzumschlag, 425 S. Karlsruhe, Stahlberg Verlag, 1958. Frankfurt am Main: Fischer Verlag, 1985. [Reprint]

Schmidt, Arno: Winnetous Erben. In: Die Andere Zeitung, 8. Juli 1959 u. 15. Juli 1959. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, Winnetous Erben. Karl May und die Frage der Texte, S. 183-197. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 3, S. 462-474.

Schmidt, Arno: Reden wir ruhig einmal von Karl May. In: Die Zeit, 11. September 1959. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, Profil von Links. Karl Mays „Leben und Werk“ Gesammelte Werke Bd. 34., S. 198-206. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 3, S. 483-490.

Schmidt, Arno: Der May-Fan. [May-Posse, Schattenspiel, Fragment 1959-1963]. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe Supplemente Band 1: Arno Schmidt Fragmente. Prosa, Dialoge, Essays, Autobiographisches. Frankfurt: Suhrkamp Verlag, 2003, S. 136-138. Impressum, S. 372.

Schmidt, Arno: Karl May (Text Mai bis August 1960). Biographisches ursprünglich Beitrag für die Neue Deutsche Biographie, aber dort nicht aufgenommen. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe Supplemente Band 1: Arno Schmidt Fragmente. Prosa, Dialoge, Essays, Autobiographisches. Frankfurt: Suhrkamp Verlag, 2003, S. 306-309. Impressum, S. 372.

Schmidt, Arno: Gesammelte Werke in 70 Bänden. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25. März 1961. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, Gesammelte Werke in 70 Bänden. Startschuß zum Beginn der Karl-May-Forschung, S. 207-217. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 4, S. 55-64.

Schmidt, Arno: Wer schützt die Autoren vor ihren Erben? In: Süddeutsche Zeitung, 8. August 1961. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, Jenseits von Forschung und Textkritik, S. 174-182. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988.

Schmidt, Arno: Old Shatterhand und die Seinen. In: Norddeutscher Rundfunk, 2. Programm, 3. Dezember 1961, 22 h 45 – 23 h 25. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, S. 153-173. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung II, Band 3, S. 71-92.

Schmidt, Arno: Gespräch über Karl May. Interview mit Hans Schwab-Felisch am 16.03.1962 in Bargfeld (Anlass: 50. Todestag von Karl May). In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe Supplemente Band 2, S. 18-25.

Schmidt, Arno: Sächsischer Janus. In: Deutsche Zeitung, 24./25. März 1962. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, 225-241. Sächsischer Janus. (Am 30. März, vor 50 Jahren, starb Karl May). Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 4, S. 185-203.

Schmidt, Arno: 350 Seiten über Karl May (Umfrage). In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe Supplemente Band 2, S. 209.
Schmidt, Arno: Die Geisterschmiede. Eine Hypothese zur Symbolik Karl M A Y’s – zu seinem 50. Todestage am 30. März 1962). In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 4, S. 479–488 (Zweite Fassung von "Sitara". Dem Spiegel angeboten, von ihm abgelehnt).

Schmidt, Arno: Sitara. Bericht von einer Nova. – Ein Beitrag zur Symbolik Karl May's. [Essay 1962, Dritte Fassung von Sitara]. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 4, 1995, S. 204–222. Anhang, S. 478–488.

Schmidt, Arno: Sitara und der Weg dorthin. Eine Studie über Wesen, Werk & Wirkung Karl Mays. Karlsruhe, Stahlberg Verlag, 1963. (363 S.) In: Reprint: Frankfurt, Fischer Verlag, 1985. [Faksimile-Nachdruck mit vom Autor gewünschte Änderungen und Satzkorrekturen auf Errata-Seiten am Ende des Buches]. In: Bargfelder Ausgabe Werkgruppe 3 Essays und Biographisches. Bd. 2: Arno Schmidt: Sitara und der Weg dorthin. Bargfeld, Arno Schmidt Stiftung, 1993. [Kartonierte,- Leinen,- sowie eine Vorzugsausgabe von 300 arabisch und 50 römisch nummerierten Exemplaren]. In: Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verlag. 1.-17. Tausend 1969. 18.-22. Tausend 1974. [ohne die Zeichnungen von Arno Schmidt]. 23.-27. Tausend März 1976. 28.-30. Tausend Januar 1979. 31.-35. Tausend 1980. Neuausgabe, 1998. Erg.: Leo Marksteiner: Heinz Stolte/Alfred Schneider (Hg.): M-AG-KMB, Nr. 9/November 1964. Anlage: S. 1-10. [Gutachten zum „Sitara-Buch“ von Arno Schmidt]. Hamburg: Selbstverlag, 1964. Nachdruck: Ekkehard Bartsch (Hg.): Die Schatulle, Eine Archiv-Edition, Abt III g, M-AG-KMB, Bd. 1, S. 117-126. Bad Segeberg: Selbstverlag, 1993. Erg.: Heinz Stolte/Gerhard Klußmeier: Eine notwendige Klarstellung. Hamburg [=Husum]: Hansa Verlag, 1973. Erg.: Josef Huerkamp: Erläuterungen, Materialien und Register zu Arno Schmidts „Sitara und der Weg dorthin“. München: edition text + kritik GmbH, 1979. Erg.: M-KMG, Nr. 60/Juni 1984, S. 14. Hamburg: Karl-May-Gesellschaft, 1984. Erg.: Ernst Krawehl: Lesereinführung zu Arno Schmidts Buch „Sitara und der Weg dorthin“. Erg.: Sonderprospekt zum Erscheinen 1963. Auch in: Zettelkasten 10. Jg. 1991, S. 177-180.

Schmidt, Arno: Reiten, Reiten, Reiten... Eine Massenwirkung und ihre Gründe. Erstveröffentlichung. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, S. 242-256. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 4, S. 290-304.

Schmidt, Arno: Ein Toast für Nummer 104! [Zu Hans Willschlägers Karl-May-Biographie]. In: Die Welt, 15. Mai 1965. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, Ein Toast für die Nummer 104! Rowohlts „Bild=Monos starten die biographische Forschung von Karl May, S. 218-224. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988. In: Rudi Schweikert (Hg): Über Hans Wollschläger. (= Porträt; 5). Eggingen: Edition Klaus Isele, 1995, S. 127-134. In: Arno Schmidt Stiftung (Hg.): Bargfelder Ausgabe, Abteilung III, Band 4, S. 401-407 (Rez. der Wollschläger-Biografie).

Schmidt, Arno: Der Briefwechsel mit Alfred Andersch. Mit einigen Briefen von und an Gisela Andersch, Hans Magnus Enzensberger, Helmut Heißenbüttel und Alice Schmidt. Herausgegeben von Bernd Rauschenbach. Zürich: Haffmans Verlag, 1985, S. 67–90, 222-223. [May-Erwähnungen].

Schmidt, Arno: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Vier kart. Bände. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Über Karl May: Bd. 4, S. 99-256. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988.

Schmidt, Arno: Bibliographie zu Arno Schmidt herausgegeben von Karl-Heinz Müther. Internet: http://www.gasl.org/as/werk/bibliographie.php [mit alles zu Karl May]. Bielefeld: Aisthesis Verlag, 1992-2004.
Schmidt, Arno: Bibliothek mit Karl-May-Bestand. Internet: http://www.arno-schmidt-stiftung.de/arno/2_48_text.html Erg.: siehe Gätjens, Dieter.

Schmidt, Arno: Nachrichten von Büchern und Menschen. Elf orginale Radio-Essays
12 Audio-CDs. [CD 6: Der vorletzte Großmystiker (Karl May) 58´54]. Osnabrück: classic produktion, 2003. Stuttgart: SWR-Shops, 2005. (Neuauflage)

Schmidt, Arno: Internet auch Karl May Erwähnung.
http://www.arno-schmidt-stiftung.de/
http://www.gasl.org/
http://www.damaschke.de/as/


Zuletzt geändert von Günther Wüste am 27.8.2007, 22:04, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arno Schmidt über Karl May
BeitragVerfasst: 27.8.2007, 18:32 
Offline

Registriert: 8.6.2005, 22:53
Beiträge: 524
giesbert hat geschrieben:
Aber es gibt auch eine Reihe von Texten, in denen sich Schmidt explizit mit May beschäftigt und mit denen er die neuere May-Forschung überhaupt erst angestoßen hat.

Leider gibt es keinen Sammelband, der die May-Texte Schmidts griffig vereinte, aber man kann ja schon mal einen Editionsplan aufstellen ;-). Diese Texte gehörten in so einen Band:

[...]



Hallo Giesbert!

Einen solchen Sammelband mal anzustoßen wäre doch eine schöne Idee. "Sitara" lasse ich da mal außen vor, das ist zu umfangreich und als Einzelband ja auch in diversen Ausgaben erhältlich.

Zu "Sitara" fand ich bei "Amazon" eine wirklich nette Kritik, die ich hier mal zitieren möchte:

"Ich wusste vorher schon einigermaßen, was mich erwartet, und habe Arno Schmidt gar nicht erst ernstgenommen. Und ich habe mich königlich amüsiert! Auch wenn man mit den Schmidtschen Theorien nicht übereinstimmt, ist es doch interessant und witzig zu sehen, wie leicht unschuldige Szenen auf einmal die Bedeutung von wahren Orgien erhalten... Das ganze wird präsentiert in einem humorvollen Schreibstil, sodass ich getrost sagen kann: Die fesselndste Sekundärliteratur, die ich je gelesen habe.

Und nach einigen hoffnungsvollen Momenten, in denen ich an der ersten Leseebene vorbei auf die erkenntnisbringende zweite hinabsehen konnte, kehre ich nun wieder in meine wohlig-dumpfe Naivität zurück und lese den pfuschenden Mayster -- nicht ohne hin und wieder schmunzelnd an Arno Schmidt zu denken. "

Da schreibt mir jemand aus dem Herzen!

Grüße
Rolf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arno Schmidt Karl May
BeitragVerfasst: 27.8.2007, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
Günther Wüste hat geschrieben:
Hallo wer es noch genauer haben will

ah, thx, ich wusste doch, dass da noch was fehlt. Ich hab die Liste im Eingangsposting mal entsprechend erweitert (übrigens - "Die Geisterschmiede" fehlt bei Ihnen unter "May", seh ich das richtig?)

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Nachträge
BeitragVerfasst: 27.8.2007, 21:00 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 20:34
Beiträge: 176
Wohnort: Düsseldorf
Danke Herr Giesbert habe ich nachgetragen


Vermisse noch:

Schmidt, Arno: Wer schützt die Autoren vor ihren Erben? In: Süddeutsche Zeitung, 8. August 1961. In: Das Essayistische Werk zur Deutschen Literatur. Sämtliche Nachtprogramme und Aufsätze. Bd. 4, Jenseits von Forschung und Textkritik, S. 174-182. Bargfeld: Arno Schmidt Stiftung, 1988.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.8.2007, 1:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
stimmt. Hatte ich erst rausgelassen, aber der allgemeine Titel täuscht - es geht zu 95% um May & die Bearbeitungen.

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arno Schmidt über Karl May
BeitragVerfasst: 28.8.2007, 1:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
Dernen hat geschrieben:
Einen solchen Sammelband mal anzustoßen wäre doch eine schöne Idee.


Das wäre im normalen Format vielleicht ein 220-Seiten-Band (die BA ist ja etwas großformatiger). Ein handliches Büchlein mit allerdings 1 Schönheitsfehler: Wer soll das kaufen?

Man darf sich von der bloßen Anzahl der Texte nicht täuschen lassen, im Grunde handelt es sich um "Variationen über 1 Thema". Letztlich gibt es da zwei, drei Essays bzw. Rundfunk-Dialoge samt Vorstufen bzw. Kürzungen für Zeitungen. Für May-und-Schmidt-Leser ist das alles sicherlich interessant - aber sonst?

Ich fürchte, die Chancen stehen sehr schlecht, dass die Stiftung dergleichen herausgibt ;-) (es gibt ja noch nicht mal von Sitara eine Einzelausgabe der Stiftung)

((Nachtrag: vielleicht in Kooperation mit der KMG?))

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Zuletzt geändert von giesbert am 28.8.2007, 1:34, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.8.2007, 1:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
JennyFlorstedt hat geschrieben:
Und ich hab die Liste ins Wiki verschleppt. :)

die ist inzwischen mehrfach erweitert worden, aber so allmählich sollte sie einigermaßen vollständig sein.

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arno Schmidt über Karl May
BeitragVerfasst: 28.8.2007, 9:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2004, 13:50
Beiträge: 881
Wohnort: Nürnberg
giesbert hat geschrieben:


Ich fürchte, die Chancen stehen sehr schlecht, dass die Stiftung dergleichen herausgibt ;-) (es gibt ja noch nicht mal von Sitara eine Einzelausgabe der Stiftung)

((Nachtrag: vielleicht in Kooperation mit der KMG?))



Ich habe doch aber eine:
Bargfelder Ausgabe
Werkgruppe III
Essays und Biografisches
Band 2

Eine Edition der Arno Schmidt Stiftung im Haffmanns Verlag


Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo