Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 4:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wer ist Florimont?
BeitragVerfasst: 6.4.2008, 13:51 
Mysterioeser 'track-smeller', Florimont, As-Ko-Lah (Baerenherz) ... kennt jemand die Identitaet von 'Florimont'?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6.4.2008, 22:42 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
Aus welcher Erzählung? :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.4.2008, 1:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
markus hat geschrieben:
Aus welcher Erzählung? :)


aus dem KM-Figurenlexikon:

Zitat:
FLORIMONT (al. TRACK-SMELLER (FÄHRTEN-RIECHER)/AS-KO-LAH (BÄRENHERZ)): berühmter Waldläufer (nur erwähnt) (DEADLY/GR 9: 128, 132f)

http://www.karl-may-gesellschaft.de/kmg ... lex/13.htm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.4.2008, 11:30 
Deadly Dust

Florimont = Captain John C. Fremont. Er war auch bekannt als 'The Pathfinder' (May's Track-Smeller) und unterstuetzte die Kalifornischen 'Baeren' (Osos - den eigentlichen Gruendern des heutigen Kalifornia) gegen Mexico (er war also der Liebling der Osos ... Baerenherz) ... und reiste ueberall da hin wo auch Charley, Winnetou, Sans-Ear Massa Marshall und Bob reiten (Oder war es umgekehrt?), und gab dem Pyramidensee den Namen. May gab ihm kein glorreiches 'Feeling' da er auch ab und zu Indianer massakriert hat (Florimont gibt sich mit 'Gesindel' ab).
http://en.wikipedia.org/wiki/John_C._Fr%C3%A9mont
da oben im Klamath Gebiet, (Karl May's Sankt Josefsberge).
In 1850 hat Fremont sogar eine Goldmedallie vom 'King of Prussia' (Preussen? na sowas) erhalten http://www.sonofthesouth.net/mexican-wa ... remont.htm

Bear Flag Revolt (Kalifornien)
http://www.militarymuseum.org/fremont.html


quote von Deadly Dust:
»Ja, ich kenne ihre Weise sehr genau, denn ich war ein ganzes Jahr mit dem berühmten Florimont zusammen, den sie nur Track-Smeller (Faehrtenriecher) nannten, während er As-ko-lah (Baerenherz) bei den Indianos hieß, bei ihm habe ich alle ihre Schliche und Eigentümlichkeiten kennen gelernt.
unquote

Ich danke meinen US Freunden fuer deren research, speziell Philip, fuer das kleine 'link to history'.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.4.2008, 12:38 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 18:21
Beiträge: 221
Hallo Marlies!

Danke für den Link.
Ich revanchier mich mit dem deutschen: http://de.wikipedia.org/wiki/John_Charles_Fremont

Wo kommt der Name "Florimont" ins Spiel?

ta

_________________
Täglich neues zu entdecken bei www.karl-may-buecher.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.4.2008, 13:43 
2 x (soviel ich weiss)
Deadly Dust
Winnetou III (Deadly Dust Teil).

Nur erwaehnt ... doch prominent da ein 'Lehrer' des Captains der Stakemen des Llano Estacado; also eine negative 'persona'.

Fremont is jedoch eine Persoenlichkeit die 'Gegend und Abenteuer' fuer Karl May liefert; speziell California und die 'goldfields' in Sacramento. Was ich noch nicht erforschen konnte war das 'Buch' das May eventuell gebrauchte mit Fremont's 'Abenteuern'. Da braeuchte ich die 'Einsicht' von meinen 'deutschen Freunden' :lol:

Auf English ist die 'connexion' doch 100%

Schoen - no?

:wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7.4.2008, 14:01 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 18:21
Beiträge: 221
Nein, ich meine: Wie kommt man von Florimont auf Fremont (oder zurück)?
Woher weiß man, dass der erwähnte Florimont dieser historische Fremont ist? das geht aus dem Link nicht hervor. Oder hab ich es übersehen?

ta

_________________
Täglich neues zu entdecken bei www.karl-may-buecher.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8.4.2008, 10:49 
Ich frag mal nach beim Western forum in US wie die Identifizierung vor sich ging und berichte dann wieder.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.4.2008, 9:18 
Bericht:

(Auf Wunsch kann ich privat meine Kontakte, die mir diese identifizierung beschafften, fragen ob das herausgeben von deren Namen gestattet ist):

Antwort von USA:
“I'm an avid reader of western history, and I saw it
misspelled and mangled thusly in a retelling of
Fremont’s western exploration, dragging along, of all
things, a cannon.”

Heisst: Fremont's Name wurde schon zu frueherer Zeit falsch als Florimont buchstabiert, in Wiedergaben von Fremont's West Explorationen.

Auch Sam, der 'Nigger' sagt was von 'Kanonen' - voellig unzusammenhaengend und nicht allzuviele Seiten vor dem ersten Erwaehnen von Florimont.

Fuer mich ist das genug...Florimont=Fremont
:wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.4.2008, 17:48 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 18:21
Beiträge: 221
Danke. :)

Hab die Information gleich ins Wiki verschleppt.

_________________
Täglich neues zu entdecken bei www.karl-may-buecher.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.4.2008, 8:44 
Das da hier von mir geschrieben:
>>>da oben im Klamath Gebiet, (Karl May's Sankt Josefsberge). <<<

Nun da ich weiss dass der Shasta See erst zu Zeiten Roosevelts entstand, werde ich die Josefsberge nochmals unter die Lupe nehmen. Heute findet man da keine solche. Ich glaube nicht dass sie, wie ich vorher annahm, so weit 'oben' wie das Klamath Gebiet zu suchen sind. Wenn man May's Richtungsangaben folgt (vom Sacramento Valley hinauf zum 'Short Rivulet'), kann man so gerade Highway #5 folgen - zum Mount Shasta.

Ich berichte dann wieder.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.4.2008, 16:59 
Josefsberge?

http://en.wikipedia.org/wiki/Castle_Crags_State_Park

Da siehe den Namen Joaquin Miller (poet of the Sierra Nevada)

dann gehe hier:

http://www.aycsnetwork.com/CASTELLAMINERS.htm

Joseph DeBlondy, erster permanent Siedler in der northern goldfield region, bei ihm fand der 15jaehrige Cincinnatus Heine (spaeter Joaquin Miller, Poet of the Sierra Nevada [die untere Haelfte des California Valley's heisst ja Joaquin Valley]) unterschlupf in DeBlondy's hotel bei Lower Soda Springs bei Castle Crags, als er von zuhause wegrannte.

Joseph DeBlondy kam in die Gegend als Fremont's 'guide'. Leitete Maultier Zuege ueber den Siskiyou trail zwischen Oregon und California, war Deutscher (!) und liebte Whiskey etwas zuviel.

Als Mountain Joe (Berge Joseph - [nicht mehr weit zu 'Josefsberge']) wurde er beruehmt als er die Kunde von 'gold da oben' verbreitete.

... und da war da noch so ein Kampf zwischen Mountain Joe mit 'seinen' Leuten und Indianern 'Battle of Castle Crag', 1855 (so ungefaehr wo Karl May die 'Josefsberge' platzierte -- dem Deutschen zu Ehren - wie koennte es auch anders sein), wo Joaquin Miller verletzt wurde - er kriegte einen Pfeil durch die Kinnlade!!!!! / Hals (wird auch als Wange/Hals Pfeil Wunde beschrieben) http://en.wikipedia.org/wiki/Portuguese ... California und http://en.wikipedia.org/wiki/Joaquin_Miller ).

Sorry dass es alles auf English ist ...

Nun brauchen wir nur noch das Buch wo der Karle das so schoen gelesen hat.

Fazit von all dem: Deadly Dust ist mehr als nur eine Geschichte die weggelassen werden muss aus der Trilogie; Deadly Dust erzaehlt die Geschichte von Kalifornien (etwas verschluesselt), speziell das 4te Kapitel.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.5.2008, 3:19 
und das Buch waere:

Life Among The Modocs, 1874, grosser Erfolg in Paris. Joaquin Miller lebte in Europa ca 1870 (?) bis 1883. Wenn es ein grosser Erfolg in Paris war, war es in 'French' und May las und schrieb und redete ja bekanntlich 'French'. Selbst wenn es nicht in 'French' war - es war 'ein Erfolg' in Paris, und May kannte es (davon bin ich ueberzeugt - hatte er doch Zugang zu allen moeglichen Publikationen).

http://www.joaquinmiller.org/About/miller.html

Wieder eine kleine Luecke gefuellt - speziell die mit dem Pfeil durch die Kinnlade - die gefaellt mir.

Last minute addition to Savage To Saint :lol:

PS: zur Ergaenzung: >>>die untere Haelfte des California Valley's heisst ja Joaquin Valley<<< Der Joaquin Miller hat sich einen Kuenstlernamen genommen der dem California bandit, Joaquin Murietta gehoerte (Robin Hood of El Dorado, Zorro!), Murietta's 'Gang' machte die goldfields unsicher und hatte 5 mitglieder und alle hatten den Namen Joaquin - die 'Gang' hiess 'Die 5 Joaquins'. Auch ein ganz schoener 'May'-Charakter - mir kommt da der Mestize im Black Mustang in den Sinn, da eventuell Cherokee Blut in ihm war muetterlicherseits:
http://en.wikipedia.org/wiki/Joaquin_Murietta oder
http://www.legendsofamerica.com/CA-Murieta.html

Der Name des Tals 'San Joaquin Valley' jedoch - kommt woanders her - Anfangs der 1800er Jahre, Lieutenant Gabriel Moraga, auf einer Expedition ins untere California Central Valley, gab den Namen San Joaquin zu einem kleinen Fluesschen das von den Sierra Nevada herunterkommt und in den Buena Vista See fliesst. Das Fluesschen wiederum gab den Namen 'San Joaquin' dem Tal.

---

Joaquin Murietta der 'Halbbluetige' - Joaquin Miller - Mountain Joe - Josefsberge - Old Shatterhand in Deadly Dust - Karl May ... 6 degrees of separation - the mind boggles 8)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo