Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 9:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 2:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
marlies hat geschrieben:
[Wie sagt man auf Deutsch:] he got away with it!

Er kam damit durch.

_________________
Giesbert Damaschke, München
http://www.damaschke.de/
http://www.karl-may-gesellschaft.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 7:31 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 23:06
Beiträge: 274
giesbert hat geschrieben:
Was ich mir wünsche ist eine Art Motiv- und Phrasenkatalog zum Werk, die systematische Erfassung typischer Situationen und Beschreibungen in Mays Werk. Einige Formulierungen tauchen ja wahnsinnig oft auf, zB etwas verstünde sich "ja ganz von selbst". Wo tauchen sie auf, welche Funktion haben sie? Etc. Etc. Da wartet noch immens viel Arbeit auf die May-Forschung.


Ach ja ... endlich weg von der (in sich verdienstvollen, aber weder den literarischen Wert noch den Erfolg Mays auszuloten imstande seienden) biografischen Forschung, weg von dem Rückführen jeden Details im Werk auf Mays Biografie ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 8:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
marlies hat geschrieben:
darf ich mich dir auf der Radtour auch anschliessen?


"Ich weiß noch nicht ob ich das schaffe mit den Nerven am Abend"

(Schauspieler in Karlsruhe 1976 wörtlich in Bezug auf einen neuen Einfall des Regisseurs)

:lol:

Fahr doch mit Sandhofer. Der erklärt Dir unterwegs die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten, die verschiedenen Anbauarten auf den Feldern, die einzelnen Baumsorten und ihre lateinischen Namen, die Fließgeschwindigkeit und das Fasungsvermögen (in Litern) des Neckars, die geschichtlichen, geographischen und soziologischen Besonderheiten der Region, die genauen Bevölkerungszahlen und ihre Verteilung, die physikalisch-chemischen Details zur Sonneneinstrahlung, medizinische und psychologische Hintergrundinformationen zum Fahrradfahren, die genauen Jahreszahlen zu den Burgen, und welcher Herzog oder sonstwas da jeweils gehockt hat und warum. Zu alledem kann ich Dir nämlich immer noch rein gar nichts sagen, obwohl ich die Strecke in den letzten sechs Jahren bestimmt schon fünfundzwanzig oder dreißig mal gefahren bin. Ich beschränke mich, schlichtes Gemüt das ich bin, auf Eindrücke, Schwingungen, Formen, Farben, Lebensfreude.

:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 10:02 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
"Er muß schmegge!" - Dieter Krebs in einem Sketch für den besten Werbeslogan eines Lutschbonbons. :lol:

Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:03 
>>>Fahr doch mit Sandhofer. <<< und jetzt auch noch einen Korb, na da bedankt man sich aber ... <schrecklich, Kunz, Mordkommission, Wien> obwohl zum erstenmal eigentlich sind sich der Sandhofer und ich in einem klitzekleinen Winkel einig ... aber auf eine Radtour? det waer schon etwas zu 'nahe' ... gloob ick ... dann kommt er mir wieder mit 'nem baseballbat ... aua ... :lol: ... doch ja ... die 'versteht sich doch von selbst'...dinger brauchen eine Auswertung ... aber fuer die naechsten 20 Jahre bin ich versprochen - und dann gehts ab ins Altersheim.

Spass beiseite ... Karl May's Texte sind im Grossen und Ganzen ein 'oxymoron' ... einerseits schluderig, andererseits sprechen sie die Massen an [ist das richtig ausgedrueckt?] (auch heute noch). Was heisst das? sind die Massen ungebildet? Vielleicht. Verzeiht man dem Autor seine Schludrigkeit weil er so grossartige 'cliffhangers' hervorzaubern konnte? Auch vielleicht. Hat er das 'bewusst' so gemacht (mit schlechtem Schreiben die Massen anlocken)? Ich denke nicht - ich denke vielmehr dass Karl May ueberzeugt war dass er erstklassige Ware lieferte (hat er auch - fuer's 19te Jahrhundert). However, das sezieren von Texten ueberlasse ich den juengeren Jahrgaengen (vielleicht ein zukuenftiges Hobby fuer Markus?); Analyse von Texten sollte jedoch eine correlation zwischen den 'cliche' Phrasen (deren Anwendung und Haeufigkeit) und den 'eindruecklichen' (oder beruehmten) szenen hervorheben (die welche eben das 'secret ingredient' kreierten) -- das ist auch meine Ueberzeugung ... DOCH ... das ist ganz sicher NUR EIN Element! Es darf nicht in Isolation gesehen werden (oder die Auswertung dessen).

Eines kann ich mit Bestimmtheit sagen ueber seine Texte, die haben einen gewissen Rythmus (natuerlich haben das alle Texte irgendwie, aber die von May sind auffaellig 'in places') ... gut-schlecht-gut-schlecht. Das faellt auf beim Uebersetzen ... es harzt, es fliesst, es harzt, es fliesst (ins Gedaechtnis zurueckrufen >>> ich arbeite vorlaeufig nur mit den Wild West Geschichten - der Rythmus kann anders sein beim Orient 'Zyklus' [u.a.]) ... und das bemerke nicht nur ich ... auch die welche meine Uebersetzungen Korrektur lesen sagen mir das (natuerlich sind das keine Wissenschaftler und deshalb ist solche info informal!). Irgendwie ein natuerlicher Vorgang ... aber was hat den Vorgang ausgeloest? ... weiss nicht, vielleicht bin ich damit etwas daneben ... aber es faellt eben auf ... Giesbert hat schon recht - an Text Auswertung fehlt noch viel [beim 'Handwerklichen' 'Texttechnischen' - nicht (nur) dem Biographischen] - das ist uns nun siebenmal [magic number und nicht ernst zu nehmend] demonstriert worden und es sitzt.

...weiss nicht ... ich hab so meine eigenen Ideen - und die werden in Kuerze veroeffentlicht ... vielleicht lebte May in einer wirklich primitiven 'instinct/survival/cause&effect' Welt - eine Welt die er sich erschuf um 'geistig' und 'spirituell' zu ueberleben, aus Not, und die er seinen 'Mitbuergern' nur auf eine 'primitive' Art und Weise darstellen konnte, aber eine Darstellung die auch mit 'primitiver' Sprache weiten Anklang fand.

Eine Freundin hat mich gestern gefragt wie 'alt' May eigentlich wurde. Als sie erfuhr dass er 70 war sagte sie dass es 'fuer die Verhaeltnisse' ein ungewoehnlich hohes Alter war. Das heisst das der Karle ziemlich zaeh war ... koerperlich und auch geistig.

(etwas lang, viellecht sogar etwas 'konfus' aber eben ... Karl May und seine Texte sind mir nahe ... ) :lol: :lol: :lol:

(PS --- was heisst 'imho' ?) <sitzt immer noch vor dem Holzoven 12 'Karl May' Stunden spaeter> 8)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:16 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
rodger hat geschrieben:
Ein kluger Mensch in Düsseldorf hat mir mal vor schätzungsweise knapp zwanzig Jahren geraten, anstatt mich aufzuregen, eine wegwerfende Handbewegung mit der rechten Hand über die rechte Schulter nach hinten zu machen; das funktioniert auch sogar schon innerlich, wie ich gerade feststellte. Jetzt noch die Handbewegung dazu, Moment; ja, hilft.

:wink:

wenn man auf blöde Beiträge öffentlich reagiert, provoziert das doch nur den ursprünglichen Schreiber zur öffentlichen Verteidigung seiner Position und der Unsinn nimmt kein Ende

Ich bedanke mich bei Sascha Avenarius für diese treffende Formulierung und grüße mit der entspannten Hand scheinbar freundlich winkend heute insbesondere die Herren Köster, Giesbert und Sandhofer.

:wink:

("... - aber Sie haben ja gar keine Ahnung" aus dem Film "Sommergäste" fällt mir noch ein. Die Szene ist interessant, in ihrer Klarheit, ihrer sprachlichen Kürze und der zweifachen Erkenntnis, wobei die zweite die erste etwas abmildert. Versteht man jetzt nur wenn man sich an die Stelle erinnert)

:wink:

(Der Beitrag wurde nachträglich von der einen oder anderen Weitschweifigkeit tunlichst befreit)

Jetzt bearbeitet er sich schon selber :shock: . Wir wollen den Original Rüdiger lesen, mit allen Weitschweifigkeiten :D .

Habe dich (im Magazinforum glaub ich) doch schon mit dem Hobble-Frank verglichen, weniger aber wegen seinen Weitschweifigkeiten, als vielmehr weil er ständig einiges herrlich durcheinander bringt. Im "Geist des Llano Estakata", daß ich grad mal wieder lese, treibt er es auf die Spitze, während er im "Schatz im Silbersee", das ich mir wohl anschließend reintue, wohl eher etwas zu kurz kommt, was wohl auch unter anderem daran liegt daß dort das Personal erheblich aufgestockt wurde gegenüber "Bärenjäger"/"Llano Estakata".

(Dieser Beitrag ist die ungekürzte Ausgabe eines Beitrags. Er darf zitiert werden und auch sonst irgendwie durch den Kakao gezogen werden. Nur darf er nicht von fremder Hand bearbeitet werden, sondern nur vom Autor selber; nur, der will dat nich) :lol:

Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Wenn Du es nach neulich und jetzt noch ein drittes Mal formulierungstechnisch durcheinander bringst mit dem vermeintlichen Durcheinanderbringen, fang' ich langsam an mich zu ärgern ...

8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.5.2004, 10:52
Beiträge: 596
Wohnort: München
marlies hat geschrieben:
(PS --- was heisst 'imho' ?)

in my humble opinion


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:36 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
rodger hat geschrieben:
Wenn Du es nach neulich und jetzt noch ein drittes Mal formulierungstechnisch durcheinander bringst mit dem vermeintlichen Durcheinanderbringen, fang' ich langsam an mich zu ärgern ...

8)


Halt halt, wer wird denn gleich.... :o

Wir alle wissen doch daß der Hobble-Frank einiges durcheinander bringt, wofür wir ihn aber nicht böse sind gel :wink: .
Und du hast letztens in nem anderen Forum irgendwas von Aufbäumen, Abbäumen, Umbuchen, Wegbuchen usw. geredet, das fand ich richtig Klasse und erinnerte mich schlagartig an den guten Hobble-Frank.
Das war alles, kein Grund gleich in die Luft zu gehen. Ruhig Blut 8) :)

Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 18:10
Beiträge: 6567
Wohnort: Mannheim
Nur gibt es noch einen gewissen Unterschied zwischen durcheinanderbringen und scheinbar oder bewusst durcheinanderbringen, und wenn es nur auf den Effekt des Durcheinanderbringens reduziert wird, egal ob scheinbar, bewusst oder unabsichtlich, dann laß ich es besser sein, für einen Pausenclown bin ich mir denn doch zu schade.

Das ist immer das Blöde: solche peinlich wirkenden Sachen wie das obige würde man nie freiwillig schreiben, aber wenn andere einen in dieser Weise in etwas hineinziehen, meint man, es klarstellen zu müssen …

Sprecht doch lieber noch ein bißchen über Jugendliteratur und Stilfragen ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:52 
...imho... English-infused Deutsch? drum fand ich's nicht.

aber den Vergleich Hobble-Frank/rodger det mag ich ... da bin ich also 'in confuzio' nicht alleine - da fuehl ich mich schon weniger einsam. Obwohl er mich nicht zur Radtour mitnehmen will :cry: :cry: :cry: ist es weil ich kein Velo habe?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:55 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
rodger hat geschrieben:

Sprecht doch lieber noch ein bißchen über Jugendliteratur und Stilfragen ...


Ne du, da bin ich nicht intelektuell genug für 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:55 
... als einen Pausenclown hab ich dich nie gesehen ... come to think of it ... ich hab dich noch nie gesehen -punktum- ... aber das steht hier nicht zur Frage ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 16:58 
@ Markus ... you don't end a sentence with a preposition ! manners! oder in Karl May's Fall ... schluderig!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.5.2008, 17:10 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 0:48
Beiträge: 3174
Wohnort: Krähennest
marlies hat geschrieben:
@ Markus ... you don't end a sentence with a preposition ! manners! oder in Karl May's Fall ... schluderig!


Meinst du meine Grammatik? Ja die sein schlimm, ich wissen. Aber ich dich sagen daß ich sein halt nicht intelektuell genug dafür, ich sein der naivsten einer. Deutsche Sprache sein, schwere Sprache sein. Guckst du :shock: :lol:



Markus :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo