Diskussionsforen der Karl-May-Stiftung

Online-Treffpunkt des Magazins ›Der Beobachter an der Elbe‹
Aktuelle Zeit: 12.12.2017, 0:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 2:23 
Offline

Registriert: 29.9.2008, 1:03
Beiträge: 136
Faterson[quote="FritzR hat geschrieben:
Wie funktioniert das mit der Ignoriertaste?

Persönlicher Bereich >>> Freunde und ignorierte Mitglieder >>> Ignorierte Mitglieder verwalten >>> Nach einem Mitglied suchen.

FritzR hat geschrieben:
der Dinosaurier darf auf dem Neuling rumtrampeln?

Zitat:
Ich glaube, dass du es dir nur einbildest und viel Lärm um nichts machst. :) Auch daran erkennt man Internet-Neulinge: sie sind überempfindlich gegenüber sich selbst. :wink: (Vielleicht bist du aber kein Internet-Neuling, das weiß ich nicht und es ist unwichtig.) Ich sag dies alles anhand von meinen eigenen Fehlern, die ich vor Jahren als Internet-Neuling oft machte. :|


Na, ich weiß nicht. Schon auf meine erste Frage hier, antwortete Herr wick mit einem mir unverständlichen Text. Bei der zweiten schwieg er. Bei der dritten wieder ein mir unverständliches Statement. Da frage ich nach und erhielt eine wenig befriedigende Erklärung, die besagte, bei May kann alles alles bedeuten. Als ich darauf nicht ganz ernsthaft einging, wurde er offensichtlich sauer. Und seither hängt es sich bei jeder meiner Fragen rein, ohne echte Antworten zu geben. Das kann man nachlesen und nachprüfen.

Aber es bestand keine Notwendigkeit seinerseits zu antworten. Antworten bekam ich von anderen. Unter anderen auch von dir.

Übrigens; hältst du deine Aussagen, dass ich mir was einbilde und viel Lärm um Nichts mache, für besonders höflich?

Gruß Fritz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fanna und Thala
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 8:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Das Fritzeken nimmt sich ganz entschieden viel zu wichtig. Ich habe gerade seine Schilderung gelesen, was ich alles gemacht und nicht gemacht haben soll anlässlich seiner Beiträge. Ich kann ihm versichern, sie nur am Rande wahrgenommen zu haben und Ihnen keineswegs die Aufmerksamkeit gewidmet zu haben, die er wahrgenommen haben will.

Faterson, Deine Attitüde, immer wieder darauf aufmerksam zu machen, dass Du nur ins Forum gehst, wenn Du gerade nichts Besseres zu tun hast oder nicht schlafen kannst usw., ist übrigens auch nicht höflich. Das mal so am Rande.

Faterson hat geschrieben:
Die Frage lautet genau umgekehrt: warum sollte man denn unhöflich sein?


Jenun, immer das, was angemessen ist … Der Mensch ist gar nicht gut, drum hau ihn auf den Hut, schrieb Brecht, und Hemingways alter Mann kommt am Ende zu der Einsicht, ohne einen guten Speer zum Töten geht es nicht hien iden. Klaus Kinski, der so liebevoll und herzenswarm sein konnte, dass schon mal ein Schmetterling ob seiner guten Ausstrahlung gar nicht mehr von ihm wegwollte (siehe/höre auch die Äußerungen von Claudia Cardinale, Eva Matthes u.a. im gleichen Dokumentarfilm), schrie so einem weichgespülten Friedens-Sülzkopf, der seine Performance störte, indem er auf die Bühne kam und meinte, was von der Bergpredigt erzählen zu müssen (Jesus habe im Konfliktfall auch die andere Wange hingehalten), mit gellender Stimme und Schmackes, ebenfalls bibelfest, hinterher: „Nein, er hat eine Peitsche genommen und hat sie ihm über den Rücken gehauen; das hat er gemacht, du dumme Sau“. Tiefer Chapeau.

(Passage gelöscht)

Die Sache mit Robinson am Strand kommt in ähnlicher Form auch bei Rüdiger Dahlke vor („Schattenarbeit“). Sehr interessant und bedenkenswert, solche Sachen.

Wenn Du das ernst meinst mit May als intellektueller Mikrobe, fällst Du auch noch durchs Netz … dann gibt es bald überhaupt niemand mehr, mit dem ich kommunizieren mag …

:wink:


Zuletzt geändert von rodger am 25.10.2008, 22:38, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fanna und Thala
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 8:37 
Offline

Registriert: 12.5.2004, 17:21
Beiträge: 221
FritzR hat geschrieben:
JennyFlorstedt hat geschrieben:
Im "Verlornen Sohn" ist es ein Gedicht aus den "Heimaths-, Tropen- und Wüstenbilder" von Robert Bertram.


Danke für den Hinweis. Könnten Sie diesen bitte noch etwas präzisieren?

Wird das Gedicht nur erwähnt? Oder auch zitiert?


Vielleicht irre ich mich auch.
Ich mag jetzt ehrlich gesagt nicht suchen. Vielleicht kann jemand anderes kurz bestätigen oder korrigieren. Im Bücherforum war der VS ja erst kürzlich in der Leserunde.

Ich zieh mich erstmal wieder aus dem Forum hier zurück.

Jenny Florstedt

_________________
Täglich neues zu entdecken bei www.karl-may-buecher.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fanna und Thala
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 12:19 
Offline

Registriert: 29.9.2008, 1:03
Beiträge: 136
[quote="JennyFlorstedt]Vielleicht irre ich mich auch.
Ich mag jetzt ehrlich gesagt nicht suchen. Vielleicht kann jemand anderes kurz bestätigen oder korrigieren. Im Bücherforum war der VS ja erst kürzlich in der Leserunde.[/quote]

Danke trotzdem. Ich habe inzwischen den gesamten Text vom Verlorenen Sohn bei der KMG aufgerufen und auf allen Seiten nach Fanna suchen lassen. Ergebnis: 0; in Worten Null!

[quote="JennyFlorstedt]Ich zieh mich erstmal wieder aus dem Forum hier zurück.[/quote]

Das klingt nach einer klugen Entscheidung.

Gruß Fritz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 16:06
Beiträge: 162
Wohnort: Bratislava, Slowakei
FritzR hat geschrieben:
Schon auf meine erste Frage hier, antwortete Herr wick mit einem mir unverständlichen Text.

Wenn man in einem Forum etwas nicht versteht oder einem darin etwas nicht gefällt, ist es wohl am besten, es zu ignorieren, statt sich darüber öffentlich zu echauffieren. Man kann es ruhig einem Moderator überlassen, dass er Forumsmitglieder bei Bedarf ermahnt; es sieht seltsam aus, wenn dies ein Mitglied gegenüber einem anderen Mitglied wiederholt macht. (Noch seltsamer, wenn es in Richtung neues Mitglied —> Veteran geschieht.) 8)

FritzR hat geschrieben:
Übrigens; hältst du deine Aussagen, dass ich mir was einbilde und viel Lärm um Nichts mache, für besonders höflich?

Nein. Diese Aussagen waren durch Ich glaube, dass... eingeleitet, ich habe also nur aufrichtig den Eindruck geschildert, den bei mir deine diesbezüglichen Beiträge hinterlassen haben. Es tut mir leid, falls dich das beleidigt.

rodger hat geschrieben:
Faterson, Deine Attitüde, immer wieder darauf aufmerksam zu machen, dass Du nur ins Forum gehst, wenn Du gerade nichts Besseres zu tun hast oder nicht schlafen kannst usw., ist übrigens auch nicht höflich.

Nicht schlafen darfst, nicht kannst, was für ein Riesenunterschied! :lol: So schlimm, wie du es soeben wiedergegeben hast, ist es auch nicht. Ja, solche Geständnisse sind kaum höflich, sie sind stattdessen aufrichtig. Es gibt wohl einen Scheideweg, wo man sich entscheiden muss: entweder bist du jetzt höflich oder aufrichtig. Beides zugleich zu sein geht ohne größere Umstände nicht mehr. Unter Zeitdruck ziehe ich eben die Aufrichtigkeit den diplomatischen Ausdrucksweisen vor. Bild

rodger hat geschrieben:
Wenn Du das ernst meinst mit May als intellektueller Mikrobe, fällst Du auch noch durchs Netz … dann gibt es bald überhaupt niemand mehr, mit dem ich kommunizieren mag …

Robinson hatte auch nicht viele, mit denen er kommunizieren konnte, aber er hats überlebt. :) Ich sagte, dass Swift wohl Karl May für eine intellektuelle Mikrobe halten würde, falls Defoe bereits eine Ameise für ihn war. :wink: Mich selbst interessieren solche Kategorien nicht, und falls jemand meine eigene Person für eine intellektuelle Mikrobe halten möchte, werde ich diese Bezeichnung mit Freude akzeptieren. Wenn man sieht, zumal in meinem eigenen Land, wer alles sich als „Intellektueller“ bezeichnet, da ist man froh, sich von solchen Individuen zu distanzieren und lieber einer Gemeinschaft von Jonathan Swifts Pferden beizutreten. Bild

_________________
Alexander (Sascha) Avenarius
Buch der Zitate, darunter viele Zitate von Karl May


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fanna und Thala
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 13:04 
Offline

Registriert: 29.9.2008, 1:03
Beiträge: 136
[quote="JennyFlorstedt]Ich zieh mich erstmal wieder aus dem Forum hier zurück.[/quote]

[quote="FritzR]Das klingt nach einer klugen Entscheidung.[/quote]

Bevor ich mich dieser anschließe, möchte ich in die Runde und vor allem giesbert fragen, ob es in diesem Forum als gang und gäb betrachtet wird und zu den akzeptierten Umgansformen gehört, wenn ein - ich erspare mir hier ein passendes Wort - Teilnehmer wie der forumsbekannte rodger den Namen und damit die Person eines Mitdiskutanten verunglimpft?

Ich meine, es stünde einem Forum besser an, wenn solche Rüpeleien interblieben.

Ich sage doch auch nicht: Der Wickser ist zu viel mit sich selbst beschäftigt.

Das ist weder meine Art noch mein Stil.

Gruß Fritz


Zuletzt geändert von FritzR am 25.10.2008, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fanna und Thala
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 13:20 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 23:48
Beiträge: 3175
Wohnort: Krähennest
Zitat:
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen?

Das werde ich jetzt mal beherzigen und Forumsmäßig (Jenny hats ja vorgemacht) mich ein wenig zurückziehen und lieber mehr lesen (verpassen werde ich sicher wenig)!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 16:06
Beiträge: 162
Wohnort: Bratislava, Slowakei
FritzR hat geschrieben:
[ich] möchte in die Runde und vor allem giesbert fragen, ob es in diesem Forum als gang und gäb betrachtet wird und zu den akzeptierten Umgansformen gehört, wenn [jemand] den Namen und damit die Person eines Mitdiskutanten verunglimpft?

Das ist eben die Frage der Perspektive, ob der Ausdruck das Fritzeken eine „Verunglimpfung“ des Namens und dadurch sogar der Person eines Mitdiskutanten darstellt. Ich selbst würde sagen: nein. Aber ich bin hier ja kein Moderator; die Moderatoren geben einer Diskussion den Ton an; von ihren Entscheidungen hängt ab, wie sich ein Forum entwickelt oder nicht.

Ich wäre zum Beispiel dafür, dass man es in diesem Forum auch anonymen, unangemeldeten Besuchern erlaubt, Beiträge zu verfassen; durch effektive Moderation könnte jeder Schaden eliminiert werden; denn es scheint, dass es nicht genug Beiträge von regelmäßigen Mitgliedern gibt, damit ein wirklich lebendiges Forum zustande kommt. Doch die Moderatoren ziehen es derzeit vor, anonyme Schreiber von diesem Forum auszusperren — und dies ist ihre legitime Entscheidung. Nur: ihre Folge kann ein wenig lebhaftes Forum sein. Ähnlich bei deiner Frage, Fritz: wenn die Moderatoren jetzt plötzlich zur Einsicht kommen sollten, dass Rodgers ironische Ausdrucksweisen von nun an (nach fast 2000 Beiträgen seinerseits) etwas Unerwünschtes sind, würde dadurch dieses Forum wohl noch weniger lebhaft werden, als es schon ohnehin war, bevor du deine Anti-Rodger-Kampagne gestartet hast. Bild

_________________
Alexander (Sascha) Avenarius
Buch der Zitate, darunter viele Zitate von Karl May


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 13:32 
Offline

Registriert: 29.9.2008, 1:03
Beiträge: 136
Faterson hat geschrieben:
bevor du deine Anti-Rodger-Kampagne gestartet hast. Bild


Nochmals: ICH habe nichts gestartet! Ich reagiere! Und meiner Meinung nach sehr moderat.

Es geht hier nicht nur um Fritzeken!

Fritz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fanna und Thala
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 13:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
FritzR hat geschrieben:
Ich sage doch auch nicht: Der Wickser ist zu viel mit sich selbst beschäftigt.


Dann hätte der Mann wenigstens mal was Originelles von sich gegeben; ich hätte mich gefreut.

Und unmittelbar vorher das:
FritzR hat geschrieben:
ob es in diesem Forum als gang und gäb betrachtet wird und zu den akzeptierten Umgansformen gehört, wenn ein - ich erspare mir hier ein passendes Wort - in der der forumsbekannte rodger den Namen und damit die Person eines Mitdiskutanten verunglimpft?


:lol:

Wahrlich, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen ...

(das Deutsch ist in der Aufregung im Verlaufe des Satzes, nebenbei bemerkt, auch verunfallt, das kriegt halt nicht jeder hin mit den eingeschobenen Bemerkungen)

Faterson hat geschrieben:
Es gibt wohl einen Scheideweg, wo man sich entscheiden muss: entweder bist du jetzt höflich oder aufrichtig. Beides zugleich zu sein geht ohne größere Umstände nicht mehr.


Exakt. Ich sehe, wir verstehen uns.

(Partiell ...)

:wink:

Faterson hat geschrieben:
da ist man froh, sich von solchen Individuen zu distanzieren und lieber einer Gemeinschaft von Jonathan Swifts Pferden beizutreten


Das sollte ich endlich mal lesen. Ich habe schon oft Dinge darüber gehört, die mich vermuten liessen, daß das etwas für mich wäre.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 16:06
Beiträge: 162
Wohnort: Bratislava, Slowakei
FritzR hat geschrieben:
Nochmals: ICH habe nichts gestartet! Ich reagiere! Und meiner Meinung nach sehr moderat.

Die Meinungen sind eben verschieden, Fritz. Ich finde deine Reaktionen völlig überzogen, sie scheinen mir außer Rand und Band geraten zu sein.

Aber ich kann mich ja irren. Falls diese Meta-Diskussion noch überhaupt jemand interessiert — mich schon, weil ich studierter Linguist bin —, und solange sie die Moderatoren nicht verbieten, schicke uns bitte, Fritz, die URL-Adresse zu jenem ersten Beitrag Rodgers, der deiner Meinung nach deinen Protest hervorrufen musste. Ich bin überzeugt, dass, nachdem wir Rodgers Beitrag erneut und leidenschaftslos analysieren, sich herausstellen wird, dass Rodgers Beitrag nichts enthielt, wogegen man protestieren musste. Zugegeben, er konnte vieles enthalten, was man unter Umständen als irrelevant, langweilig oder albern empfinden könnte; aber die Eindrücke sind eben verschieden; die ideale Art und Weise, mit irrelevanten, langweiligen oder albernen Dingen im Internet umzugehen, ist diese: sie zu ignorieren. Bild Gegen Irrelevantes, Langweiliges oder Albernes im Internet lautstark zu protestieren erinnert an Don Quixote und seinen Kampf gegen die übermächtigen Windmühlen. Sam Hawkens würde da wohl seinen Perückenkopf schütteln und meinen: „Was für ein Greenhorn! Ein erfahrener Westmann macht sowas nicht.“ Bild

rodger hat geschrieben:
Faterson hat geschrieben:
einer Gemeinschaft von Jonathan Swifts Pferden beizutreten

Das sollte ich endlich mal lesen. Ich habe schon oft Dinge darüber gehört, die mich vermuten liessen, daß das etwas für mich wäre.

:o Es ist eine schwere Sünde, den 4. Teil von Gullivers Reisen nicht gelesen zu haben. Man muss aber wirklich aufpassen, eine originalgetreue Übersetzung zu finden, am besten natürlich die ungekürzte und unmodernisierte Englisch-Originalausgabe. Ich beneide dich um die „erstes Mal“-Lesewonne, die da auf dich zukommt. (Aber Geschmäcker sind verschieden!) Ohne Übertreibung kann ich sagen, dass der 4. Teil von Gullivers Reisen mein Leben und Denken entschieden geprägt hat — es gibt nicht viele Texte, von denen man dies behaupten kann. Es ist ein Text von wahrhaft biblischer Bedeutung für mich. Bild

_________________
Alexander (Sascha) Avenarius
Buch der Zitate, darunter viele Zitate von Karl May


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fanna und Thala
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.5.2004, 17:10
Beiträge: 6575
Wohnort: Mannheim
Ich bekenne darüber hinaus, die ersten drei Teile auch noch nicht gelesen zu haben ...

Ich habe eine Ausgabe insel taschenbuch, aus dem Englischen von Franz Kottenkamp, "Vervollständigt und bearbeitet von Roland Arnold" (?!), gut 400 Seiten plus zahlreiche Anmerkungen.

(Zur Fanna kommen wir gleich zurück. Ich will für die Herrschaften doch noch auf der Werke-CD nachgucken.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: OT Re: Deutsche Übersetzungen von Gullivers Reisen
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 16:06
Beiträge: 162
Wohnort: Bratislava, Slowakei
rodger hat geschrieben:
Ich bekenne darüber hinaus, die ersten drei Teile auch noch nicht gelesen zu haben ...

Das ist nicht so schlimm. Die ersten 3 Gulliver-Teile sind hervorragende Literatur, der 4. Teil ist jedoch geniale Literatur — das ist der Unterschied.

rodger hat geschrieben:
Ich habe eine Ausgabe insel taschenbuch, aus dem Englischen von Franz Kottenkamp, "Vervollständigt und bearbeitet von Roland Arnold" (?!), gut 400 Seiten plus zahlreiche Anmerkungen.

Soll heißen: die ursprüngliche Übersetzung von Kottenkamp, erschienen 1843, war nicht verlässlich, also hat sich jetzt Roland Arnold die Mühe gegeben, nachträglich eine gute Übersetzung daraus zu machen. Ich wäre da sehr vorsichtig — ob die Bemühungen Roland Arnolds erfolgreich waren, kann man nicht wissen.

Ich hab bereits im vorigen Beitrag den deutschen Wikipedia-Artikel zu Gullivers Reisen verlinkt. Hier noch ein präzisierter Link zu deutschen Übersetzungen von Gullivers Reisen. Ich würde da die neueste Übersetzung von Christa Schuenke (2006) empfehlen (ohne sie allerdings gesehen zu haben). Das Faksimile der ursprünglichen Kottenkamp-Übersetzung kannst du sofort vom Internet runterladen, aber dieses würde ich eben nicht zur Lektüre empfehlen.

(Tja, falls man Erich Kästners Bearbeitung von Gullivers Reisen für Kinder jetzt ins Slowakische für die besagte Klassiker-Kinderbuchreihe übersetzen möchte, wäre das was anderes und völlig legitim... Aber es wird wohl wieder einmal eine Bearbeitung für Kinder für das echte Ding ausgegeben und dem Image Swifts einen weiteren Schaden zufügen.)

_________________
Alexander (Sascha) Avenarius
Buch der Zitate, darunter viele Zitate von Karl May


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 14:33 
Offline

Registriert: 29.9.2008, 1:03
Beiträge: 136
Faterson hat geschrieben:
schicke uns bitte, Fritz, die URL-Adresse zu jenem ersten Beitrag Rodgers, der deiner Meinung nach deinen Protest hervorrufen musste.


Wozu URLs; man braucht doch nur die Antworten Wicks in den drei Fäden von den vieren, die ich angefangen habe, nachzulesen, wo er mitgemischt hat.
Da ist kein einziger produktiver Beitrag dabei, aber kryptisches Kritteln, überhebliches Spötteln und unverhohlenes Besserwisseln.

Jeder von diesen hätte unterbleiben können. Und wenn seine Aussage, dass er meine Fragen gar nicht wirklich wahrnahm, wirklich stimmte, wozu dann antworten?

Gruß Fritz


Zuletzt geändert von FritzR am 25.10.2008, 14:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.10.2008, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 16:06
Beiträge: 162
Wohnort: Bratislava, Slowakei
Ohne URLs und konkrete Argumente sind deine Behauptungen einfach grundlos, Fritz. Ich las alle Beiträge Rodgers und habe nichts Außergewöhnliches bemerkt, was aus dem Rahmen von üblichen Diskussionen fällt. Erst deine wiederholten Ermahnungen eines anderen Forumsmitglieds ließen mich aufhorchen. (Dass Rodgers Reaktion darauf auch nicht gerade milde ausfiel, ist nicht verwunderlich.)

Ich würde jedoch vorschlagen, dass wir dies alles vergessen — als ob es nie geschehen wäre :!: — und wieder zu Karl May-Diskussionen zurückkehren. Schließlich ist Karl May — nicht unsere privaten Befindlichkeiten — der Grund, warum wir uns hier überhaupt trafen. Bild

_________________
Alexander (Sascha) Avenarius
Buch der Zitate, darunter viele Zitate von Karl May


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Café el Kahira

Redaktion: Der Beobachter an der Elbe, Moderation: Dr. Giesbert Damaschke
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Thème 3myl_sable réalisé par SGo