Re: Silberbüchse


Karl-May-Forum


Geschrieben von R Kayser am 25. April 2004 22:16:20:

R Kayser am 25. April 2004 22:16:20:

Als Antwort auf: Re: Silberbüchse geschrieben von Joachim am 25. April 2004 21:11:28:

Ich möchte nur wissen um welche Art Gewehr es sich handelt. Welche Munition z.B.
Gruss
Joachim

Eine Schrotflinte war Winnetous Silberbüchse in Mays Büchern nicht, sie schoss mit Kugeln. Siehe z. B.:

"Dies war die berühmte Silberbüchse, deren Kugel niemals ihr Ziel
verfehlte."
[Karl Mays Werke: Der Sohn des Bärenjägers. Erzählungen, S. 134.
Digitale Bibliothek Band 77: Karl Mays Werke, S. 35359 (vgl.
KMW-III.1-184:8, S. 122)] und öfter

"Kaum waren die Worte gesprochen, so krachte Winnetous
Silberbüchse, und die nie fehlende Kugel warf den Verräter nieder."
[Karl Mays Werke: Satan und Ischariot II, S. 235. Digitale
Bibliothek Band 77: Karl Mays Werke, S. 53678 (vgl. KMW-IV.16, S.
183)]

"Der Apatsche hielt ihm [dem Pferd] die Mündung seiner Silberbüchse
an den Kopf, und gab ihm die erlösende Kugel."
[Karl Mays Werke: Satan und Ischariot III, S. 247. Digitale
Bibliothek Band 77: Karl Mays Werke, S. 54380 (vgl. KMW-IV.17, S.
194)]

Im 3. Kapitel vom "Sohn des Bärenjägers" zeigen OS und W ihren
"Hüftenschuß". Ergebnis:
"Beide Leichen hatten ein rundes Loch in der Stirn und auch ein
solches im Hinterkopfe. Die Kugeln waren ihnen also durch den Kopf
gegangen, ..."
[Karl Mays Werke: Der Sohn des Bärenjägers. Erzählungen, S. 343.
Digitale Bibliothek Band 77: Karl Mays Werke, S. 35568 (vgl.
KMW-III.1-184:25, S. 378)]

Zur real existierenden Silberbüchse, die in Mays Besitz war, schreibt Klaus Hoffmann Einiges im Jahrbuch der KMG 1974 (Klaus Hoffmann, Silberbüchse - Bärentöter Henrystutzen, "das sind die drei berühmtesten Gewehre der Welt", Herkunft, Wirkung und Legende (S.74- 108)).
Das Einzige, was ich noch sicher weiß, ist, dass die sog. Silberbüchse, die May sich hat anfertigen lassen, ein Vorderlader war.

Gruß, Roland Kayser



Antworten:


Karl-May-Forum