Die Suche ergab 127 Treffer

von Wolfgang Sämmer
18.7.2014, 11:52
Forum: Wirkungsgeschichte
Thema: Aufgelesen
Antworten: 22
Zugriffe: 13049

Re: Aufgelesen

Natürlich war Karl May ein Spinner – im besten und wahrsten Sinne des Wortes. Das Bild des Schriftstellers als Spinner oder Weber war ihm jedenfalls durchaus geläufig, wie sein berühmtes Gleichnis für Zieger beweist oder auch jener Satz aus dem Verlornen Sohn , der da lautet: Sie spinnen einen Roman!
von Wolfgang Sämmer
22.3.2014, 23:36
Forum: Allgemeine Informationen
Thema: Es sei erinnert
Antworten: 2
Zugriffe: 4556

Es sei erinnert

Es sei daran erinnert: Heute vor 102 Jahren hielt Karl May in Wien seine bedeutende Friedensrede; und heute vor 45 Jahren wurde – mit Blick auf eben diese Rede – die Karl-May-Gesellschaft gegründet.
von Wolfgang Sämmer
17.3.2014, 23:57
Forum: Seine Biografie – 1842-1912
Thema: Spiegel Lebius
Antworten: 34
Zugriffe: 15799

Re: Spiegel Lebius

Eine neutrale Stimme meldete sich zu Lebzeiten Karl Mays zu Worte und gab an, daß man beim Anblick des Lebius „unwillkürlich für den Winnetou-Dichter eingenommen wird“. Dies meine ich auch.
von Wolfgang Sämmer
5.3.2014, 19:14
Forum: Allgemeine Themen
Thema: ... nicht aber wie der Redakteur mich zustutzt.
Antworten: 2
Zugriffe: 2977

Re: ... nicht aber wie der Redakteur mich zustutzt.

Denn Pustet und sein Neffe, so May in seiner Autobiographie, waren es doch nicht, die sich an meinen Rechten vergriffen hatten. Auf der Werke-CD lautet es noch ein klein wenig anders: Denn sie beide waren es doch nicht, die sich an meinen Renten vergriffen hatten.
von Wolfgang Sämmer
4.3.2014, 19:28
Forum: Allgemeine Themen
Thema: ... nicht aber wie der Redakteur mich zustutzt.
Antworten: 2
Zugriffe: 2977

... nicht aber wie der Redakteur mich zustutzt.

Im Februarheft 1880 gab die Redaktion der „Daheim“-Zeitschrift – sie mag in diesem Fall für den Redaktionsapparat all der vielen Familienzeitschriften des 19. Jahrhunderts stehen – ihren fleißigen Mitarbeitern einige Paragraphen mit auf den Weg, an die sie sich doch geflissentlich halten sollten. § ...
von Wolfgang Sämmer
19.1.2014, 15:31
Forum: Der Saloon
Thema: Arno Schmidt 100.
Antworten: 6
Zugriffe: 3435

Re: Arno Schmidt 100.

Gleich am Anfang der Sendung wird das schöne Zitat von Schmidt gebracht:
Ich wage das Diktum, daß alle Dichter, und zwar genau proportional ihrer Bedeutung nach wachsend, im bürgerlichen Sinn ungesellige, freundlose Subjekte waren.
Womit wir eigentlich wieder im Einsamkeitsthread angekommen wären.
von Wolfgang Sämmer
18.1.2014, 19:36
Forum: Der Saloon
Thema: Arno Schmidt 100.
Antworten: 6
Zugriffe: 3435

Arno Schmidt 100.

Heute vor 100 Jahren wurde Arno Schmidt geboren. Diese runde Zahl war Anlaß für ARTE, den Schriftsteller am vergangenen Mittwoch mit einer einstündigen Sendung zu ehren. Zu Wort kamen u. a. Jan Philipp Reemtsma, Uwe Timm und Hermann Wiedenroth. Und natürlich: Arno Schmidt. Hochinteressant!
von Wolfgang Sämmer
29.12.2013, 23:43
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Es ist aus mit May ...
Antworten: 19
Zugriffe: 10904

Re: Es ist aus mit May ...

May an Johannes Dederle, Chefredakteur der Dortmunder „Tremonia“. In: Karl May: Mein Leben und Streben und andere Selbstdarstellungen. Karl Mays Werke. Historisch-kritische Ausgabe für die Karl-May-Stiftung. Hrsg. von der Karl-May-Gesellschaft. Abteilung VI: Autobiographische Schriften; Band 1. Karl...
von Wolfgang Sämmer
29.12.2013, 21:57
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Es ist aus mit May ...
Antworten: 19
Zugriffe: 10904

Re: Es ist aus mit May ...

Es ist aus mit May bzw. seinen Büchern? Lassen wir May selbst darauf antworten: Es steckt Etwas in ihnen und auch in mir, was nicht „auszumärzen“ ist.
von Wolfgang Sämmer
2.12.2013, 21:31
Forum: Reiseerzählungen
Thema: Das offene Feld
Antworten: 5
Zugriffe: 5331

Re: Das offene Feld

Nur hatte seine Verteidigung später dann eher wenig von offenem Feld an sich Später – mag sein. Aber zur Zeit, als ihm alle zujubelten und ihn in den Himmel hoben, da wagte er sich so weit aus der Deckung, daß er allen Ernstes behauptete, er sei mit Old Shatterhand identisch. Statt sich ob der dunk...
von Wolfgang Sämmer
1.12.2013, 17:36
Forum: Reiseerzählungen
Thema: Das offene Feld
Antworten: 5
Zugriffe: 5331

Das offene Feld

Nach fast vierzig Jahren habe ich mir noch einmal Karl Mays Im Reiche des Silbernen Löwen, Band 1 vorgenommen. Gerade über den in Amerika spielenden Teil des Romans war ich doch ein bißchen überrascht. Hatte gar nicht mehr in Erinnerung, wie schlecht gelaunt und besserwisserisch Old Shatterhand hier...
von Wolfgang Sämmer
29.11.2013, 17:43
Forum: Der Saloon
Thema: Rodger hat Geburtstag...
Antworten: 102
Zugriffe: 33541

Re: Rodger hat Geburtstag...

Lieber Herr Wick, ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zu Ihrem Geburtstag. Hoffentlich hindert das große Schweigen im Forum Sie nicht daran, sich immer wieder mal zu Karl May zu äußern. Ich jedenfalls warte auf weitere interessante Beiträge von Ihnen, bin ich doch davon überzeugt, daß zu Karl May län...
von Wolfgang Sämmer
21.11.2013, 20:04
Forum: Allgemeine Themen
Thema: ... quer ...
Antworten: 8
Zugriffe: 5235

Re: ... quer ...

Erich Heinemann trug einst Aussprüche über Karl May zusammen. In seiner Sammlung kommt natürlich auch Thomas Mann vor. Dieser, so Heinemann, wird Karl May nicht gelesen haben, doch könnte, was er in "Tonio Kröger" schreibt, sich speziell auf May beziehen: Ja, es geschah ganz eigentlich erst in der S...
von Wolfgang Sämmer
17.11.2013, 12:27
Forum: Allgemeine Themen
Thema: ... quer ...
Antworten: 8
Zugriffe: 5235

Re: ... quer ...

Zu Thomas Mann: War er es nicht, der seine Stirn darüber runzelte, daß der „Akademische Verband für Literatur und Musik“ May 1912 zu seiner letzten großen Rede nach Wien eingeladen hatte? „Soll er nicht Räuberhauptmann gewesen sein? Ich glaube, ich würde mir ein Billet kaufen“, so die etwas snobisti...
von Wolfgang Sämmer
21.7.2013, 19:21
Forum: Der Saloon
Thema: Leserunde: "Weihnacht!"
Antworten: 247
Zugriffe: 63349

Re: Leserunde: "Weihnacht!"

Und der Kantor sagt dann "Direkte Fehler, sogenannte Begehungssünden, kommen in Ihrer Motette nicht vor; sie ist da sauber geschrieben. Aber die Übung fehlt, die Gewandtheit, die Inspiration. Denken Sie sich einen guten Sonntagsreiter und dann einen Schulreiter im Cirkus! Der Sonntagsreiter in der ...