Die Suche ergab 127 Treffer

von Wolfgang Sämmer
16.6.2013, 15:22
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Der Rhythmus zum Sonntag
Antworten: 14
Zugriffe: 6716

Re: Der Rhythmus zum Sonntag

Die betreffende Zeile im Jahrbuch lautet:
und ich will mich anbetend vor ihr neigen
[Rigi. Gedicht von Karl May. In: Karl-May-Jahrbuch 1931. Hrsg. v. Prof. Dr. L. Gurlitt und Dr. E. A. Schmid. 14. Jahr. Karl-May-Verlag, Radebeul, S. 453]
von Wolfgang Sämmer
2.12.2012, 12:28
Forum: Autobiografische Schriften
Thema: kein ü für ein u
Antworten: 4
Zugriffe: 4766

Re: kein ü für ein u

"Hungern und Kümmern" klingt zweifellos anders als "Hungern und Kummern". Es mag mit beiden dasselbe gemeint sein, aber in der Literatur geht es ja nicht nur um das, was geschrieben wird, sondern auch und gerade um das, wie es geschrieben wird; also nicht nur um die Aussage, sondern auch um die Form...
von Wolfgang Sämmer
29.11.2012, 21:15
Forum: Der Saloon
Thema: Rodger hat Geburtstag...
Antworten: 102
Zugriffe: 35260

Re: Rodger hat Geburtstag...

Zu Ihrem Geburtstag heute, lieber Herr Wick, gratuliere ich Ihnen ganz herzlich. Alle guten Wünsche,
Ihr Wolfgang Sämmer
von Wolfgang Sämmer
4.11.2012, 19:52
Forum: Autobiografische Schriften
Thema: Im Wald und Feld
Antworten: 9
Zugriffe: 5723

Re: Im Wald und Feld

Wenige Wochen nach dem verheerenden Ausgang des Charlottenburger Prozesses führte Egon Erwin Kisch ein Interview mit Karl May, das am 15. Mai 1910 in der „Bohemia“ veröffentlicht wurde: "Ich schreibe jetzt ein Buch, worin ich nichts leugne und meine Gefängnisstrafen schildere." – "Darf man wissen, w...
von Wolfgang Sämmer
5.8.2012, 20:38
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Stille
Antworten: 3
Zugriffe: 3789

Re: Stille

Karl May besaß eine feine Beobachtungsgabe – das stimmt. Wie auch sonst hätte Old Shatterhand aus ihm werden können, jemand also, der gewohnt war, scharf zu beobachten ? [Karl Mays Werke: Weihnacht!. Karl Mays Werke, S. 57585 (vgl. KMW-IV.21, S. 194) http://www.digitale-bibliothek.de/band77.htm ] Ei...
von Wolfgang Sämmer
29.7.2012, 21:34
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Stille
Antworten: 3
Zugriffe: 3789

Stille

Es ist so still, so ruhig.
[Karl Mays Werke: Der Weg zum Glück. Karl Mays Werke, S. 34927 (vgl. KMW-II.31, S. 3342)
http://www.digitale-bibliothek.de/band77.htm ]
von Wolfgang Sämmer
17.6.2012, 15:04
Forum: Sekundärliteratur
Thema: Mit Karl May auf Lebensreise
Antworten: 3
Zugriffe: 4540

Re: Mit Karl May auf Lebensreise

In seinem Werk „Karl May auf Reisen“, das ich gestern erstand, schreibt Joachim Heimannsberg mit Blick auf die Fülle der Forschungsliteratur, „bei Karl May ist alles zahlreich“. (Joachim Heimannsberg: Karl May auf Reisen. Mit dem Erfinder von Kara Ben Nemsi und Old Shatterhand unterwegs. Meyers Hori...
von Wolfgang Sämmer
6.11.2011, 19:03
Forum: Seine Biografie – 1842-1912
Thema: Karl Mays Einsamkeit
Antworten: 76
Zugriffe: 50420

Re: Karl Mays Einsamkeit

Zwei Tage bevor das Landgericht Dresden die Scheidung von Frau Emma ausspricht, schreibt May an Hans Heinrich Walter Weber: Poststempel: Radebeul-Oberlössnitz, 12.I.(19)03 Sehr geehrter Herr Doktor! Mein Dank für Ihre Karte kommt aus Leipzig. Bin wieder ‚mal Nomade. Werde immer einsamer! Und das ist...
von Wolfgang Sämmer
3.10.2011, 21:17
Forum: Seine Biografie – 1842-1912
Thema: Erich Sello
Antworten: 0
Zugriffe: 3295

Erich Sello

Gerade fällt mir ein Zeitungsschnipsel in die Hände; leider ohne Angabe des Erscheinungsdatums und des Zeitungsnamens: Justizrat Sello als Dichter. Justizrat Sello, der bekannte und jetzt im Allensteiner Prozeß wieder vielgenannte Anwalt, läßt demnächst seine Gedichte unter dem Titel „Erntetag“ im V...
von Wolfgang Sämmer
5.8.2011, 18:20
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Die Taschenuhr des Anderen von Willi Olbrich
Antworten: 13
Zugriffe: 7759

Re: Die Taschenuhr des Anderen von Willi Olbrich

Hat Karl May überhaupt selbst gesächselt? Das „Deutsche Volksblatt“ in Wien brachte am 23. März 1912 einen Bericht zur großen Wiener Rede Karl Mays. Darin heißt es: Lautlos still war es in der Zuhörerschaft, als der kleine graue Greis in strammer Haltung am Platze erschien. Von Beifall empfangen, g...
von Wolfgang Sämmer
22.7.2011, 20:54
Forum: Der Saloon
Thema: Karl May und Sterbehilfe?
Antworten: 33
Zugriffe: 10656

Re: Karl May und Sterbehilfe?

Ich kann mit einer Stelle aus dem Vermächtnis des Inka dienen, wo der Held eindeutig keine Sterbehilfe leistet: »Töte mich, töte mich!« forderte der Gefangene im dringendsten Tone, denn auch er sah ein, daß ein schneller Tod eine Gnade für ihn sei. »Nein!« antwortete Hammer fest. Im Waldröschen steh...
von Wolfgang Sämmer
29.1.2011, 23:32
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Karl May, Wilhelm Busch und die Engländer
Antworten: 59
Zugriffe: 29590

Re: Karl May, Wilhelm Busch und die Engländer

Das Leben wurde und wird oft verglichen mit der Fahrt eines Schiffes auf dem Meer. Wenn man so will, handelt es sich um ein uraltes Bild, um einen gängigen literarischen Topos. Navigatio vitae ist der Fachausdruck dafür. Leben bedeutet, zur See zu fahren. Dieses Bild wurde gerne und oft herangezogen...
von Wolfgang Sämmer
23.1.2011, 15:48
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Karl May, Wilhelm Busch und die Engländer
Antworten: 59
Zugriffe: 29590

Re: Karl May, Wilhelm Busch und die Engländer

Eine Freundin von mir steht auf dem Standpunkt, daß das Bild von dem aus dem Hafen aus- und in den Hafen einlaufenden Schiffen schief sei. Denn es sei zwar plausibel, daß dem Schiff, das den Hafen verließe, zugewinkt würde; es sei aber eher unwahrscheinlich, daß dasselbe nicht auch mit dem Schiff ge...
von Wolfgang Sämmer
31.12.2010, 17:19
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Hesse, May, Tucholsky, Lesarten ...
Antworten: 12
Zugriffe: 5661

Re: Hesse, May, Tucholsky, Lesarten ...

Bei der Lektüre von Joseph Conrads „Lord Jim“ (speziell des dritten Teils des Romans), so Hellmuth Karasek, habe er „teilweise an Karl May denken müssen“ [1998: Joseph Conrad: Lord Jim. Das Literarische Quartett, S. 3850]. Karasek begreift das als einen Einwand gegen Conrads Roman. Zustimmend Sigrid...
von Wolfgang Sämmer
27.12.2010, 13:32
Forum: Allgemeine Themen
Thema: Karl May, Wilhelm Busch und die Engländer
Antworten: 59
Zugriffe: 29590

Re: Karl May, Wilhelm Busch und die Engländer

Ich habe versprochen, mich noch einmal zu melden, sobald ich die jüdische Schrift exakt benennen kann, von der seinerzeit in den „Gedanken zum Tag“ die Rede war (wir haben in diesem thread kurz darüber diskutiert). Lange genug mußte ich suchen. Doch je schwieriger sich eine Suche gestaltet, umso har...