"Im Lande des Mahdi"

Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6704
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von rodger » 5.7.2011, 1:08

Und im Anhang käme ich drin vor
blogging tragophil hat geschrieben:Zuallerst trifft er auf den sehr treuen aber doch ebenso nutzlosen Selim, der ein Aufschneider allererster Güte ist und beim Lesen durchaus physische Aggressionen zu wecken vermag.
(räusper)

:lol:

(Nein, wenn ich die Leut' alle unterbringen wollte, die man im Kopf nicht aushält, müßte ich schon ein "Waldröschen" schreiben ... "Die Feldkrähe oder die Verfolgung rund um die Foren" ... :lol: wobei die Feldkrähe nur eine von hundert (im Sinne von "zig" ... n'Abend Herr R) Figuren ist aber meinetwegen titelgebend, bitt'schön ...)

:D
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von markus » 5.7.2011, 1:20

Wenn du mich mit dem Waldröschen vergleichst, liegst du gar nicht mal verkehrt, denn sie taucht auch verhältnismäßig spät auf und spielt im weiteren Verlauf kaum noch eine Rolle.
:lol:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6704
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von rodger » 5.7.2011, 1:24

Sag' ich doch ...

Und der Mahdi spielt in der nach ihm genannten Trilogie gar eine klägliche Nebenrolle ... elegant zum Thema zurück.

:D
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von markus » 5.7.2011, 1:29

Wenn man so drüber nach denkt, gibt es einige Werke Mays wo die Titelgebende Gestalt eher eine Nebenrolle spielt, u.a. die Winnetou-Trilogie oder die Surehand-Trilogie.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6704
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von rodger » 5.7.2011, 1:46

Der Mir von Dschinnistan kommt wie Becketts Godot bis zum Schluß nicht vor ... (es sei denn es soll der Schech el Beled von El Hadd sein, aber das wissen wir ja bis heute nicht ...)

Aber bei "Im Lande des Mahdi" ist es wirklich arg in der Hinsicht. Man hat das Gefühl, des entsprechenden Verlegerauftrags willen wurde die Figur - schlecht - eingebaut ... Beim "Weg zum Glück" ist es entfernt ähnlich. Es geht mehr um den Wurzelsepp und Leni und Anton als um Ludwig II ... "Die Liebe des Ulanen" ... ich hab' das Ding drei mal gelesen aber muß mich besinnen welcher Ulan da wen liebt ... "Der verlorne Sohn" ... davon gibt's einige in dem Werk, auf die Hauptfigur paßt der Titel auf den ersten Blick gar nicht so recht ... (da fällt mir ein daß es in meiner Kindheit ein "Hörni" - Heft gab, in dem ein "Hörni" aber nie auftauchte ... "Vielleicht später einmal" hieß es vertröstend vorne im Heft ... das war wohl ein wenig der Geist von Karl May ... :D )
Zuletzt geändert von rodger am 5.7.2011, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von markus » 5.7.2011, 10:18

Es gibt auch Parteien die ihren Namen nicht (mehr) verdienen und noch tausend andere Dinge im Alltag wie z.B. einen Verlag wo der Namensgeber kaum drin vor kommt :mrgreen: . Aber das führt jetzt zu weit.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6704
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von rodger » 12.7.2011, 19:56

Heute auf der Radtour dachte ich über Murad Nassyr / Münchmeyer nach (über den / die ich mich vor Jahren a.a.O. schon gulaschpsychologisch hintergründig wie das halt so meine Art ist ausgelassen habe :D ). Die sympathischen oder sagen wir reizvollen, interessanten Züge schließen die, wie wollen wir's nennen, halunkigen (das klingt etwas hart, ja ... da müssen wir durch ...) nicht aus, und umgekehrt, die halunkigen nicht die reizvollen ... So ist das im Leben. Man soll halt beim Biertrinken, Herumwitzeln o.ä. nicht die Kehrseite vergessen, und bei der Kehrseite nicht das Biertrinken und Herumwitzeln ... Viele Leut' haben ja mit so etwas ihre Schwierigkeiten, für die ist einer gut oder bös' oder schwarz oder weiß oder sonst etwas aber ja nicht beides, das würde ja die gute Ordnung sozusagen durcheinanderbringen ... Karl May war da schon differenzierter (hat mal jemand geschrieben das Wort käme bei mir in jedem Text vor, bitt'schön, immer wieder gern, mit einem schönen Gruß :D ).

Ein [apfelschorliges] Prosit auf Murad Nassyr, den fiesen Möpp (Zitat Willy Millowitsch). Ohne seinesgleichen wäre die Welt anständiger aber langweiliger. Als ich nachhause kam fand ich die Überlegungen von der Radtour übrigens gleich wieder frisch bestätigt (beim Nachlesen).

:D
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von markus » 12.7.2011, 22:35

rodger hat geschrieben:Karl May war da schon differenzierter (hat mal jemand geschrieben das Wort käme bei mir in jedem Text vor, bitt'schön, immer wieder gern, mit einem schönen Gruß :D ).
Ich wars nicht, aber es stimmt (na, nicht in jedem Text, 's wär' übertrieben ... geht ja gar nicht).

:D
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von markus » 12.7.2011, 22:43

Daß beides gleichermaßen in einem drinne steckt, das Gute, wie auch das Böse und daß es einem hinterher leid tut das Böse aus sich heraus gelassen zu haben und man dafür trotz dieser Erkenntnis und Eingeständnis am Ende bestraft wird (siehe Old Wabble), kann man sogar auf Deutschlands Naturbühne zwischendurch mal beobachten, die die eigentlich eher für haufenweise Pyrotechnik und sonstigen Klimbim (das natürlich auch weiterhin) bekannt ist. Aber davon demnächst mal mehr vielleicht im Frankenforum http://karlmay.playersjohn.de/forum.html. Hier interessiert es sicher so gut wie keinen und im Magazinforum bin ich eh unten durch. :mrgreen:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6704
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von rodger » 12.7.2011, 22:47

@differenziert

Dabei habe ich schon seit der erwähnten blöden Bemerkung oft schmerzlich darauf verzichtet ... (dazu fällt mir etwas ein was Wollschläger in Sachen May und Rentschka (war's der oder ein anderer, aber zu der Zeit war's, im thematischen Umfeld ...) geschrieben hat aber das nur am Rande ...) [das Wort 'differenziert' zu schreiben, was heißt hier das geht nicht in jedem Text, hab' ich doch früher gemacht ...]

:lol:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6704
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von rodger » 12.7.2011, 22:54

markus hat geschrieben:daß es einem hinterher leid tut das Böse aus sich heraus gelassen zu haben [...] (siehe Old Wabble)
Der wär' ja daran erstickt wenn er es nicht herausgelassen hätte ... watt mutt datt mutt ... (das gilt nicht nur für Old Wabble)

8)

(sagt schon Hüsch, you remember, ulcus ... duodeni ... italienisches Adelsgeschlecht ...)

:D
Hier interessiert es sicher so gut wie keinen
"Das hat bei uns noch nie eine Rolle gespielt" sagte Herr Kasch sehr schön 1976 in Karlsruhe, zwar in ganz anderem Zusammenhang, aber es paßt gerade trotzdem sehr schön und ich zitier' es gern ...

:D
und im Magazinforum bin ich eh unten durch.
Wenn's nur dort ist geht's ja noch.

:D
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von markus » 12.7.2011, 22:57

rodger hat geschrieben:@differenziert

Dabei habe ich schon seit der erwähnten blöden Bemerkung oft schmerzlich darauf verzichtet ... (dazu fällt mir etwas ein was Wollschläger in Sachen May und Rentschka (war's der oder ein anderer, aber zu der Zeit war's, im thematischen Umfeld ...) geschrieben hat aber das nur am Rande ...) [das Wort 'differenziert' zu schreiben, was heißt hier das geht nicht in jedem Text, hab' ich doch früher gemacht ...]

:lol:
Ok dann bedeutet es eben etwas anderes (ich deute es einfach um :P ). Dann bedeutet es eben soviel wie: "Das geht doch gar nicht, das kann man doch nicht machen."

:D
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6704
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von rodger » 12.7.2011, 23:00

Wie meinen ? (Was bedeutet etwas anderes ?)

:?:
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von markus » 12.7.2011, 23:00

rodger hat geschrieben:
und im Magazinforum bin ich eh unten durch.
Wenn's nur dort ist geht's ja noch.

:D
... sagte der Elefant zur Ameise, die eben im Porzelanladen einen winzigen Teller fallen ließ.

:wink: :mrgreen:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6704
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Im Lande des Mahdi"

Beitrag von rodger » 12.7.2011, 23:04

... und die Ameise saß wie so oft auf der Leitung und kam auch nicht ansatzweise auf die Idee, daß der Elefant neben der Leitungssitz-, Plapper- & Krawallameise auf einer zusätzlichen Erzählebene vielleicht auch sich selber gemeint haben könne ...

:D
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/