HKA erscheint künftig im Karl-May-Verlag

Benutzeravatar
Redaktion
Administrator
Beiträge: 139
Registriert: 8.5.2004, 19:48
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal und Radebeul
Kontaktdaten:

HKA erscheint künftig im Karl-May-Verlag

Beitrag von Redaktion » 1.4.2006, 19:46

Laut Mitteilung von Hermann Wiedenroth: Die Edition ›Karl Mays Werke‹ wird künftig im Karl-May-Verlag in enger Zusammenarbeit mit der Karl-May-Stiftung und der Karl-May-Gesellschaft erscheinen. Die bereits lieferbaren Bände werden weiterhin im Karl-May-Museum (Copyright Karl-May-Stiftung) erhältlich sein.

Mit besten Grüßen
Ralf Harder
Zuletzt geändert von Redaktion am 22.4.2008, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
karmaqueen
Beiträge: 221
Registriert: 12.5.2004, 18:35

Re: HKA erscheint künftig im Karl-May-Verlag

Beitrag von karmaqueen » 2.4.2006, 1:04

haha, das wäre ja zu schön. leider wohl nur ein aprilscherz. aber wer weiß, vielleicht raufen sich die streithähne eines fernen tages ja wirklich mal zusammen ;)
Benutzeravatar
Redaktion
Administrator
Beiträge: 139
Registriert: 8.5.2004, 19:48
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal und Radebeul
Kontaktdaten:

Re: HKA erscheint künftig im Karl-May-Verlag

Beitrag von Redaktion » 2.4.2006, 1:10

karmaqueen hat geschrieben:haha, das wäre ja zu schön. leider wohl nur ein aprilscherz. aber wer weiß, vielleicht raufen sich die streithähne eines fernen tages ja wirklich mal zusammen ;)
Sie irren, kein Aprilscherz ...

Ralf Harder
karmaqueen
Beiträge: 221
Registriert: 12.5.2004, 18:35

if pigs can fly...

Beitrag von karmaqueen » 2.4.2006, 1:26

nach einem sehr angenehmen telefonat mit herrn harder leiste ich hiermit abbitte!

ich bin gerührt! :)
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 613
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von giesbert » 2.4.2006, 9:21

Nein, es ist kein Aprilscherz, aber auch noch nicht "in trockenen Tüchern".

Stand der Dinge -- wenn ich das gestern richtig verstanden & behalten habe --: Geplant ist eine Dreier-Konstellation, in der

a) die KM-Stiftung die Urheberrechte hält,

b) die KMG die Texte erstellt und

c) der KMV Produktion & Auslieferung übernimmt.

Jetzt fehlen "nur noch" die Verträge, mit denen diese Konstellation festgeschrieben wird. Da aber alle Beteiligten wohl guter Dinge sind und jeder über mehrere Schatten gesprungen ist, kann man hoffen, dass das nur noch eine Formfrage ist und die Ausgabe weitergeht.
Zuletzt geändert von giesbert am 3.4.2006, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ralf Harder
Beiträge: 131
Registriert: 9.5.2004, 18:55
Wohnort: Karl-May-Geburtsstadt Hohenstein-Ernstthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Harder » 2.4.2006, 13:38

Und: d) das Layout, die Einbandgestaltung wird beibehalten.


Diese Beitrag von Ralf Harder wurde versehentlich von mir (Giesbert) bearbeitet, als ich mit Admin-Rechten eingeloggt war und einfach nur eine Antwort schreiben wollte. Glücklicherweise hält sich der Schaden in Grenzen, aber das wird mir eine Lehre sein 8-)

Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 613
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von giesbert » 2.4.2006, 17:40

Und: d) das Layout, die Einbandgestaltung wird beibehalten.
stimmt - aber das gehört zur Aufgabe der Produktion, also zu c) 8-)

Dass die Bände der HKA natürlich so aussehen müssen wie die Bände HKA nun mal aussehen und dass sie nach wie vor nach dem Motto "besser geht (fast) nicht" (die Bände sind ja handwerklich herausragend gestaltet, Format, Satz, Papier, Bindung etc.) produziert werden müssen, ist ja klar.

Jedenfalls hat mich dieses Ergebnis langer Verhandlungen sehr überrascht. Warten wir ab, wie's weitergeht (es bleibt uns eh nichts anderes übrig ;-))
Joshua
Beiträge: 19
Registriert: 19.12.2005, 16:33

Beitrag von Joshua » 12.4.2006, 11:10

Ich bin davon ziemlich begeistert, weil dadurch auch die Nachlass-Streitereien erledigt sein könnten. Endlich könnten Briefe etc. (auf die ja der KMV sitzt) im Rahmen der HKA herausgegeben werden. Gut dem Dinge! Der KMV-Chef hatte sich ja auch dazu im letzten Heft von Karl May & Co. dazu geäußert.
Grüße.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6684
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von rodger » 12.4.2006, 16:34

Wollen wir hoffen, daß man sich der Sache im neuen Heim auch liebevoll annimmt und kein Stiefkind daraus wird.

Daß man die Neuigkeit in einem Forum erfuhr (und diese aufgrund des Datums zunächst für einen Aprilscherz zu halten geneigt war,) und eineinhalb Wochen später noch nichts offiziell verlautbart wurde, auch auf den Internetseiten des Verlages nicht, finde ich schon etwas eigenartig. Die neueste Pressemitteilung dort (Internetseiten) ist von 2005.

Interessenten haben ja sicherlich ein gewisses Informationsbedürfnis, z.B. was werden die Bände kosten, in welchem zeitlichen Abstand werden neue Bände erscheinen, werden alte Bände wie 1-5, 7+8 usw. endlich zügig neu aufgelegt werden, wird es verschiedene Ausstattungen geben, usw.

Bamberg, bitte melden

:wink:
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 613
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von giesbert » 13.4.2006, 0:45

rodger hat geschrieben:Daß man die Neuigkeit in einem Forum erfuhr (und diese aufgrund des Datums zunächst für einen Aprilscherz zu halten geneigt war,) und eineinhalb Wochen später noch nichts offiziell verlautbart wurde, auch auf den Internetseiten des Verlages nicht, finde ich schon etwas eigenartig.
Ich möchte noch einmal auf meinen Beitrag vom 2.4 hinweisen: Man hat sich in Fulda gewissermaßen "per Handschlag" über das weitere Vorgehen geeinigt und muss sich jetzt um die Verträge kümmern.

Sowas kann erfahrungsgemäß sehr lange dauern. Und, ganz wichtig: Es kann immer noch alles schief gehen, weil man sich an 1 Detail verhakt, sich falsch verstanden hat oder was auch immer.

Wenn ich das richtig verstanden habe, muss zB die Stiftung noch zustimmen - die war zwar vertreten, aber natürlich kann auch ein Stiftungsvorsitzender sowas nicht einfach aus eigenem Machtdünkel entscheiden, sondern muss sich das vom Stiftungsvorstand oder wie immer das entsprechende Gremium da auch heißen mag, absegnen lassen.

Es gibt noch 1001 Dinge die schief gehen können. Ich glaube nicht, dass das passieren wird -- aber so etwas dauert einfach.

Und bevor das nicht alles hieb- und stichfest unter Dach & Fach ist: Wird sich keine der beiden Seiten offiziell weiter dazu äußern. Vermute ich mal.

Der KMV wäre ja auch schön blöd, wenn er jetzt schon große Ankündigungen und Versprechen machen würde, um am Ende mit leeren Händen dazustehen.

Die werden schon werben, wenn es etwas zu bewerben gibt.

Nur eines ist sicher: Wenn diese Ausgabe weiter geht, hat sie einen Abonnenten mehr 8-)
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 613
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von giesbert » 13.4.2006, 1:20

Vielleicht sollte ich sicherheitshalber und um Missverständnissen vorzubeugen darauf hinweisen, dass ich von der ganzen Sache auch nur das weiß, was ich bei der Bekanntgabe durch Reinhold Wolff und Hermann Wiedenroth während der Mitarbeitertagung der KMG in Fulda mitbekommen habe.
karmaqueen
Beiträge: 221
Registriert: 12.5.2004, 18:35

Beitrag von karmaqueen » 13.4.2006, 12:42

giesbert hat geschrieben:Nur eines ist sicher: Wenn diese Ausgabe weiter geht, hat sie einen Abonnenten mehr 8-)
oder 2 8)
Joshua
Beiträge: 19
Registriert: 19.12.2005, 16:33

Beitrag von Joshua » 25.4.2006, 12:43

Übrigens hat ja auch der jetzige KMV-Chef B. S. im letzten "Karl May & Co" (Nr. 103) dazu Stellung genommen. Von daher sicherlich keine "Ente".
Grüße.
Eraser
Beiträge: 22
Registriert: 10.2.2005, 16:12

Beitrag von Eraser » 1.6.2006, 6:26

Neulich machte ich beim KMV eine Anfrage bezüglich der Fehsenfeld´schen Reprint-Ausgaben. Dabei kam ich auch auf das Thema HKA (Zusammenarbeit zwischen KMV und der Karl-May-Gesellschaft) zu sprechen. Man gab mir nur zu verstehen, dass die Verhandlungen derzeit noch laufen. Ich hoffe, dass demnächst endlich eine Entscheidung zugunsten der HKA fällt.
Günther Wüste
Beiträge: 178
Registriert: 12.5.2004, 20:34
Wohnort: Düsseldorf

HKA geht weiter

Beitrag von Günther Wüste » 8.3.2007, 2:13

Freuen wir uns das es weiter geht. Aber gut Ding will Weile haben.
Zügig wäre ein Abschluss der Reiseerzählungen und Jugenderzählungen zu empfehlen damit man sich auf die eigentlichen Werke konzentrieren kann. Spätwerk, Gedichte, Briefe und Nachlass.
Also freuen wir uns, wünsche mir dies Jahr mindestens 4-6 Bände
LG Günther
Antworten