bei allem frust über das nicht-fortschreiten der HKA...

Antworten
karmaqueen
Beiträge: 221
Registriert: 12.5.2004, 18:35

bei allem frust über das nicht-fortschreiten der HKA...

Beitrag von karmaqueen » 25.3.2005, 15:21

...gibt es denn wenigstens neuigkeiten in bezug auf das ardistan und dschinnistan-projekt von herrn wollschläger?
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 617
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: bei allem frust über das nicht-fortschreiten der HKA...

Beitrag von giesbert » 26.3.2005, 0:32

karmaqueen hat geschrieben:...gibt es denn wenigstens neuigkeiten in bezug auf das ardistan und dschinnistan-projekt von herrn wollschläger?
Auf der Mitarbeitertagung der KMG berichtete Bernhard Schmid über die geplanten Pubikationen des KMV; danach soll - wenn ich mich da recht erinnere - Band 1 im August erscheinen, Band 2 Frühjahr 2006.
karmaqueen
Beiträge: 221
Registriert: 12.5.2004, 18:35

ardistan & dschinnistan I...

Beitrag von karmaqueen » 17.4.2005, 0:14

...die von hans wollschläger besorgte kritische ausgabe ist im KMV für september 2005 angekündigt. und das zu allem überfluss noch in der wunderschönen einbandgestaltung der blauen "illustrierten reiseerzählungen"! endlich mal wieder etwas, das mein sammlerherz höherschlagen lässt :)

*ich weiß, ich hab's schon anderswo gepostet* ;)
Gast

Beitrag von Gast » 17.4.2005, 1:15

Hallo karma!

Haste sicherlich schon anderswo gepostet, macht aber nix. Ist doch erfreulich, wenn noch schöne Bücher gemacht werde, das kann man gar nicht laut genug verkünden. Allerdings sind die Dinger auch schweineteuer. 69 Euro (warum nicht gleich 70?) ist schon ziemlich heftig. Dafür möchte es aber auch bitteschön blaues Ganzleinen sein und nicht sowas Halbleinenes wie die Nachauflagen der blauen Fehsenfeld-Ausgabe beim KMV damals.


Grüße

Rolf
karmaqueen
Beiträge: 221
Registriert: 12.5.2004, 18:35

Beitrag von karmaqueen » 17.4.2005, 4:23

Rolf Dernen hat geschrieben:Allerdings sind die Dinger auch schweineteuer. 69 Euro (warum nicht gleich 70?) ist schon ziemlich heftig. Dafür möchte es aber auch bitteschön blaues Ganzleinen sein und nicht sowas Halbleinenes wie die Nachauflagen der blauen Fehsenfeld-Ausgabe beim KMV damals.
69 ist meine absolute lieblingszahl :P ich hätte übrigens auch nichts gegen etwas ledernes einzuwenden ;)
oliver
Beiträge: 7
Registriert: 13.5.2004, 22:24
Wohnort: Graz

Beitrag von oliver » 17.4.2005, 11:16

karmaqueen hat geschrieben:69 ist meine absolute lieblingszahl :P ich hätte übrigens auch nichts gegen etwas ledernes einzuwenden ;)
selten so gelacht :D
Oliver
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von rodger » 17.4.2005, 11:42

Einige Herrschaften in Band 69, Ritter und Rebellen, tragen, wie schon das schöne dunkelblaue Deckelbild verrät, Rüstung.

Das ist ungewöhnlich bei Karl May. Ansonsten geographisch und historisch vielfältig, schreibt er hier über eine Zeit, die ansonsten in seinem Werk kaum auftaucht.

Der Band 69, stark bearbeitet, ist ein interessanter Versuch, das sperrige Original „Der beiden Quitzows letzte Fahrten“ etwas lesbarer zu machen und so dem heutigen Leser näher zu bringen.

*

(Gruß nach Mainz)
Gast

Beitrag von Gast » 17.4.2005, 12:25

In Ergänzung des Beitrages meines lieben Internetfreundes Rüdiger Wick möchte noch hinzufügen, das Karl May diesen Roman aus der Jugendzeit des Hauses Hohenzollern in Fortsetzung von "Fürst und Junker" des Vorautors Friedrich Axmann schrieb, sich also Zeit und Handlungsort des Romans nicht aussuchen konnte.
karmaqueen
Beiträge: 221
Registriert: 12.5.2004, 18:35

Beitrag von karmaqueen » 21.4.2005, 14:01

Kurt Altherr hat geschrieben:In Ergänzung des Beitrages meines lieben Internetfreundes Rüdiger Wick möchte noch hinzufügen, das Karl May diesen Roman aus der Jugendzeit des Hauses Hohenzollern in Fortsetzung von "Fürst und Junker" des Vorautors Friedrich Axmann schrieb, sich also Zeit und Handlungsort des Romans nicht aussuchen konnte.
das ist off topic! ich fühle mich versucht, einen neuen thread zu eröffnen, in dem dann nur, aber wirklich AUS-SCHLIESS-LICH freudenbekundungen über das erscheinen der von hans wollschläger besorgten kritischen ausgabe von A&D I/II zugelassen sind! :twisted:
karmaqueen
Beiträge: 221
Registriert: 12.5.2004, 18:35

Beitrag von karmaqueen » 27.4.2005, 15:12

soeben in einem anderen forum gepostet:
KMV anderswo hat geschrieben:Eine erfreuliche Nachricht:
Der Preis der "Ardistan & Dschinnistan-Augabe" konnte auf 49,- Euro (sFr 84,-) reduziert werden!

http://www.karl-may.de/modules/kmprod.p ... =B&nr=0650

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Karl-May-Verlag
tainischoh
Beiträge: 9
Registriert: 12.11.2004, 13:41
Wohnort: Kreuztal

Beitrag von tainischoh » 27.4.2005, 15:46

Na das sind doch erfreuliche Nachrichten!

Dann gibt es doch nicht so ein großes Loch im Geldbeutel diesen Spätsommer/Herbst :lol: :wink:
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/