Internetseiten der Karl-May-Gesellschaft

Gast

Beitrag von Gast » 14.11.2004, 12:07

Lieber Herr Dr. Damaschke,

wenn Sie schreiben, daß Kurt seinen vielfältigen KMG-Wahnideen frönt, amüsiert mich das schon köstlich.

Verschwörungsideen verfolge ich überhaupt nicht, aber es ist doch legitim wenn ich in diesem Forum einmal über die Nachfolge von Prof. Wolff schreibe und durchaus auch Namen nenne, die mir als Nachfolger geeignet erscheinen. Freie Meinungsäußerung sind doch Eckpfleiler und Grundwerte unserer Demokratie, oder?

Wenn ich vor einigen Monaten über den "inneren Zirkel" der KMG sprach, hatte ich meine Argumente ja hinreichend vorgetragen und begründet. Gerade ihre Beiträge und Verhalten zeigen, daß ich mich durchaus bestätigt fühle.

Daraus Verschwörungstheorien u.ä. ableiten zu wollen, vermag bei mir nur ein erstauntes Kopfschütteln hervorzurufen.

Viele Grüße
Kurt Altherr
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 617
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von giesbert » 14.11.2004, 18:00

Kurt Altherr hat geschrieben:Gerade ihre Beiträge und Verhalten zeigen, daß ich mich durchaus bestätigt fühle.
inwiefern?

Nur zur Erinnerung: Ich bin ein ganz normales und noch nicht einmal sonderlich langjähriges Mitglied der KMG -- alles, was ich hier und anderswo poste, ist meine private Meinung. Nicht mehr, nicht weniger.

Ach, btw - ich hab am Freitag eine Mail an den Webmaster bei leo.org geschickt und mal nachgefragt, was da los ist. Falls er antwortet, werde ich die Antwort in der KMG-Liste posten (und hier natürlich auch)
Ralf Grosskurth
Beiträge: 92
Registriert: 7.6.2004, 1:10
Wohnort: Ein kleiner Ort im Hunsrück...

Beitrag von Ralf Grosskurth » 15.11.2004, 4:05

Ralf Grosskurth hat geschrieben:Nun, angeregt durch die Antworten hier testete ich noch einmal den Zugang über LEO.
Es ist schon merkwürdig, daß alle anderen Angebote nach wie vor umgehend zur Verfügung stehen. Auch decken derart lange Beschaffungszeiten sich in keiner Weise mit meinen Erfahrungen.
Mir scheint vielmehr, daß da im Hintergrund Dinge geschehen, die man "draußen" nicht wissen lassen möchte.
Ob wir wohl das Angebot in Kürze auf anderen Servern finden werden, und wenn ja, auf welchen?
Da ich im vorliegenden Thread mehrfach zitiert wurde, resp. mich Zitierende zitiert wurden, möchte ich darauf hinweisen, daß meine Äußerung keine Verschwörungstheorie beinhaltete noch eine solche nahelegen sollte.

Es deckt sich lediglich nicht mit meiner beruflichen Erfahrung, daß eine solche Serverbestellung sich derart verzögert, wie im Text von Hrn. Wolff geschildert, wobei mir völlig bewußt ist, daß er auch nur Aussagen Dritter wiedergeben kann.
Da ich beruflich bedingt nahezu täglich mehrfach auf LEO zugreife, war ich insbesondere von den geschilderten 1-2 Wochen des "überhaupt nichts [Laufenden]" verwundert.
Weiterhin ist es nach meiner beruflichen Erfahrung aus ausgesprochen unüblich, daß bei einer solch langen Fehlerzeit der Aufruf des Links mit der Meldung zurückkommt: "The connection was refused when attempting to contact karlmay.leo.org". Nach der vorliegenden Fehlerschilderung hätte ich einen HTTP 403-Fehler erwartet: "...file not found" oder etwas derartiges - aber "refused", also "verweigert, abgelehnt"? Das klingt doch sehr danach, daß der Server schon noch funktionsfähig ist, aber halt im Moment keinen Zugriff von außen zulässt.
Weiterhin haben Administratoren typischerweise einen gewissen Stolz, was die Funktionsweise der von ihnen betreuten Seiten und Links angeht, und würden im Regelfall eine Umleitung zu einer Seite einrichtern, auf der folgendes stehen könnte: "Leider ist der Server aus technischen Gründen zur Zeit nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es wieder" - oder etwas ähnliches.
Es ist ja wohl so - jedenfalls, so weit ich es weiß - daß das entsprechende Angebot erst vor einiger Zeit von LEO aufgenommen wurde, weil die vorherige Hostsite nicht mehr zur Verfügung stand.
Vielleicht, und nicht mehr wollte ich andeuten, steht ja in absehbarer Zukunft ein weiterer Umzug ins Haus, der sich jedoch aus irgendwelchen administrativen Gründen unvorhergesehen verschleppt. Solche Dinge werden von den Verantwortlichen oftmals als peinlich empfunden und dann unter "die Decke gekehrt", resp. der entsprechende Versuch unternommen.
Wer mich nun der Verbreitung von Verschwörungstheorien zeihen möchte, dem sei es von meiner Seite aus gegönnt :wink:
Mit freundlichen Grüßen,

Ralf Grosskurth
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 617
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von giesbert » 15.11.2004, 9:49

Ralf Grosskurth hat geschrieben:Nach der vorliegenden Fehlerschilderung hätte ich einen HTTP 403-Fehler erwartet: "...file not found" oder etwas derartiges
Ich weiß natürlich nicht, wie Deine beruflichen Erfahrungen aussehen, ich weiß auch nicht, wie bei leo.org die Servermaschinen (Plural! da steht ein ganzer Server-Park, nicht nur ein einzelner Computer) organisiert sind und ich möchte aus dem KM-Forum auch kein Technik-Seminar machen. Aber in aller Kürze:

Fehler 403 u.ä. sind HTTP-Fehlermeldungen. Damit die gemeldet werden können, muss ein HTTP-Server (das ist: ein Webserver) laufen, der diese Meldung bei der Kontaktaufnahme als Antwort schickt. Ein Webserver ist Software. Software läuft auf Hardware - und eben diese Hardware ist ja nicht vohanden.

Die Antwort "connection refused" erhält man normalerweise, wenn man in einem Serverpark eine Maschine kontaktieren will, die nicht vorhanden ist oder derart überlastet, dass sie keine Anfragen entgegen nehmen kann.

BTW - man sollte die Antwort "connection refused" nicht gar zu wörtlich nehmen, welche Fehlermeldung man bekommt, hängt vom Browser ab, den man benutzt. Die dt. Version von Firefox meldet z.B. eine "Zeitüberschreitung beim Verbindungsaufbau".

Kurz: Die Fehlermeldung von leo.org (genauer: die der Browser ausgibt - die muss nicht unbedingt von leo.org kommen) und die Antwort, die Wolff auf seine Anfrage bekommen hat, passen im Gegenteil sehr gut zusammen und bieten keinen Anlass für irgendwelche Spekulationen.

Man kann das übrigens auch einfach überprüfen. Der Server karlmay.leo.org hat die IP-Adresse 131.159.72.43. Lässt man sich mit "tracert" einfach mal die Stationen anzeigen, die bei der Kontaktaufnahme vom eigenen Rechner aus durchlaufen werden, erhält man z.B. dieses Ergebenis:
C:\>tracert 131.159.72.43

Routenverfolgung zu karlmay.leo.org [131.159.72.43] über maximal 30 Abschnitte:


1 * 2003 ms 69 ms 217.5.98.95
2 1913 ms 59 ms 59 ms 217.237.152.62
3 60 ms 59 ms 59 ms m-eb1.M.DE.net.DTAG.DE [62.154.27.86]
4 60 ms 59 ms 59 ms 62.156.138.186
5 60 ms 59 ms 69 ms csrwan.lrz-muenchen.de [188.1.37.14]
6 60 ms 59 ms 59 ms csr0aa.lrz-muenchen.de [129.187.1.253]
7 60 ms 59 ms 59 ms gatekeeper.informatik.tu-muenchen.de [131.159.252.1]
8 70 ms 59 ms 59 ms nz-bb2-gate.informatik.tu-muenchen.de [131.159.252.9]
9 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.
10 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.
11 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.
12

usw.
das heißt: Wir kommen nicht bis zur gewünschten Adresse durch. Und das heißt normalerweise: Die Maschine, die mit dieser Adresse assoziiert ist, ist nicht da / nicht eingeschaltet / nicht erreichbar.
Benutzeravatar
Redaktion
Administrator
Beiträge: 139
Registriert: 8.5.2004, 19:48
Wohnort: Hohenstein-Ernstthal und Radebeul
Kontaktdaten:

Beitrag von Redaktion » 16.11.2004, 22:30

Kurt Altherr hat geschrieben:Man sollte schon heute darüber Nachdenken, wer 2007 die Nachfolge von Proff. Wolff antreten sollte und Dr. Schmiedt - habe ich den Namen jetzt richtig geschrieben? - mit diesem Gedanken von dir kann ich mich immer mehr anfreunden. :wink:
Hallo Herr Altherr,

vielleicht sollten Sie einmal darüber nachdenken, warum Herr Schmiedt nicht bereits 1999 Vorsitzender geworden ist. Sie wissen es nicht? Kurzum: Er wollte es ganz einfach nicht! Übrigens ist Helmut Schmiedt nicht nur "Dr.", sondern auch Professor ...

Mit besten Grüßen
Ralf Harder
Gast

Beitrag von Gast » 16.11.2004, 22:56

Hallo Herr Harder,

ich habe eine entsprechende Korrektur meines Textes vorgenommen.

Unabhängig davon halte ich es weiterhin für legitim, Namen für einen Nachfolger nennen zu dürfen, die ich mir als Vorsitzenden der KMG vorstellen könnte.
Übrigens, an Sie habe ich auch schon gedacht.

Viele Grüße
Kurt Altherr
J. Bielefeld
Beiträge: 12
Registriert: 13.5.2004, 23:14
Wohnort: Menden
Kontaktdaten:

KMG-Webseiten

Beitrag von J. Bielefeld » 6.12.2004, 22:30

Hallo zusammen,

die KMG-Seiten sind derzeit wieder online erreichbar.

http://karlmay.leo.org/

Gruß
Jörg
Sandhofer
Beiträge: 274
Registriert: 12.5.2004, 23:06

Re: KMG-Webseiten

Beitrag von Sandhofer » 7.12.2004, 8:36

Hallo zusammen!
J. Bielefeld hat geschrieben:die KMG-Seiten sind derzeit wieder online erreichbar.
Und damit endlich meine Karl-May-Links wieder ...

Aber was zum Kuckuck heisst denn nun "derzeit"? Kommen sie demnächst wieder offline?

Grüsse

Sandhofer
J. Bielefeld
Beiträge: 12
Registriert: 13.5.2004, 23:14
Wohnort: Menden
Kontaktdaten:

KMG-Webseiten

Beitrag von J. Bielefeld » 7.12.2004, 8:46

Hallo Sandhofer,

ich wollte das nur vorsichtig formulieren.
Ich weiß ja nicht, wie stabil die Server sind...

Jörg
J. Bielefeld
Beiträge: 12
Registriert: 13.5.2004, 23:14
Wohnort: Menden
Kontaktdaten:

Angriff der Apachen

Beitrag von J. Bielefeld » 14.12.2004, 11:34

Hallo zusammen,

ich hatte meine Meldung in der letzten Woche vorsichtig formuliert, ohne zu ahnen, dass der KMG-Server seit gestern Abend wieder nicht funktioniert.
Seit gestern erscheint die Meldung "Es klappt! Der Apache-Webserver ist auf dieser Website installiert!".
Wohl eine freudige Nachricht kurz vor Weihnachten, die KMG-Seiten lassen sich aber weder über www.karl-may-gesellschaft.de noch über http://karlmay.leo.org/ aufrufen.

Jörg
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 617
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Angriff der Apachen

Beitrag von giesbert » 14.12.2004, 12:43

J. Bielefeld hat geschrieben:dass der KMG-Server seit gestern Abend wieder nicht funktioniert.
Doch, der Server - also der Rechner plus Webserver-Software, funktioniert. Es sind nur keine Inhalte mehr da. Keine Ahnung, was da los ist. Wie so häufig bleibt einem da nur: abwarten.
tainischoh
Beiträge: 9
Registriert: 12.11.2004, 13:41
Wohnort: Kreuztal

Beitrag von tainischoh » 14.12.2004, 15:58

Doch, der Server - also der Rechner plus Webserver-Software, funktioniert. Es sind nur keine Inhalte mehr da. Keine Ahnung, was da los ist. Wie so häufig bleibt einem da nur: abwarten.
Also ich habe es grade mal probiert und bei mir ist sowohl der Server aktiv als auch der gesamte Inhalt so wie immer abrufbar!
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 617
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von giesbert » 14.12.2004, 17:30

tainischoh hat geschrieben:Also ich habe es grade mal probiert und bei mir ist sowohl der Server aktiv als auch der gesamte Inhalt so wie immer abrufbar!
Bei mir jetzt auch. Sehr schön.
Scheint mir auch schneller geworden zu sein, aber das ist vermutlich nur eine Täuschung vor lauter Begeisterung, dass die Seiten wieder das sind ;-)
Sandhofer
Beiträge: 274
Registriert: 12.5.2004, 23:06

Re: KMG-Webseiten

Beitrag von Sandhofer » 15.12.2004, 7:50

Hallo!
J. Bielefeld hat geschrieben:Hallo Sandhofer,

ich wollte das nur vorsichtig formulieren.
Ich weiß ja nicht, wie stabil die Server sind...

Jörg
Es gibt das Phänomen des "Beschreiens". Manchmal neige ich zum Aberglauben. Und immer wenn ich dazu neige, zeigt es sich, dass der alte Aberglaube recht hatte. :cry: ... Oder war's Murphy? ...

Grüsse

Sandhofer
Sandhofer
Beiträge: 274
Registriert: 12.5.2004, 23:06

off line?

Beitrag von Sandhofer » 1.1.2005, 17:16

Hallo zusammen!

Geht das nun nur mir so, oder ist es tatsächlich so, dass ominöser Server (das zweite Mal in den letzten 2 oder 3 Wochen!) dieses Wochenende wieder mal off-line ist? In bester Universitätsserver-Manier übrigens, bei denen ja übers Wochenende nie jemand zuständig wäre, die wieder in Gang zu setzen, wenn sie mal - aus welchem Grund auch immer - weg sind.

Grüsse

Sandhofer
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/