[Vermeintliches] Winnetou-Zitat

Antworten
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6612
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

[Vermeintliches] Winnetou-Zitat

Beitrag von rodger » 25.10.2017, 18:03

In "Ein kleines Ja und ein großes Nein" schreibt George Grosz an einer Stelle (in meiner rororo-Taschenbuchausgabe von 1974 :D auf S. 22), Winnetou sage in einem Buch Karl Mays "der Mensch ist wie ein See". Daran konnte ich mich nun weder erinnern noch diese Stelle mit Google oder Suchfunktion irgendwo finden. Hat jemand eine Idee, welche Stelle gemeint sein könnte ? (oder sie steht irgendwo in einer Bearbeitung ... dann ist schlecht suchen ...)

Aber mit dem genauen Zitieren hat Grosz es eh nicht so ... auf S. 24 ist vom Hintertreppenroman "Dornröschen oder die Verfolgung um die Erde" die Rede ... :D
_______________________________________________________________________
»... das wird ohnehin mal ein schwermütiger Spaß werden, wenn unsere
Correspondenz (wie es ja gar nicht ausbleiben kann) gedruckt erscheint ...«
(Arno Schmidt an Hans Wollschläger)
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 605
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Vermeintliches] Winnetou-Zitat

Beitrag von giesbert » 27.10.2017, 13:07

Ich hab bei der May-CD verschiedene Kombinationen ("Mensch UND See", "Seele UND See", "Mensch UND Wasser", "Mensch UND Meer") ausprobiert - leider erfolglos.
mugwort
Beiträge: 149
Registriert: 30.11.2015, 14:50
Wohnort: Hamburg

Re: [Vermeintliches] Winnetou-Zitat

Beitrag von mugwort » 28.10.2017, 9:48

Ich könnte anbieten (das wäre dann aber nur sehr ungefähr zitiert):

"... Der Richtung folgend, in welcher ich ihn hatte verschwinden sehen, näherte ich mich dem See. Eine etwas erhöhte Felsenplatte ragte über die dunklen Wasser hinein, und auf ihr sah ich die Gestalt des Gesuchten. Er saß hart am Rande, bewegungslos wie eine Statue. Mit leisem Schritte näherte ich mich ihm und ließ mich neben ihm nieder, wo ich in lautlosem Schweigen verharrte.

Es verging eine lange, lange Zeit, ohne daß er sich regte; endlich aber erhob er langsam den Arm, deutete auf das Wasser hinein, und sagte wie unter einem tiefen, sein ganzes Nachdenken in Anspruch nehmenden Gedanken:

»Ti pa-apu shi itchi - dieser See ist wie mein Herz.«

Ich antwortete nicht. Er fiel wieder in sein Schweigen zurück, und sagte erst nach einer sehr langen Pause:

»Ntch-nha Manitou nsho; shi aguan t'enese - der große Geist ist gut; ich liebe ihn!«..."

Winnetou III, Einleitung zum Religionsgspräch, im Online-Textarchiv S. 359. In meinem KMV-Band ("grünes" Ueberreuter Taschenbuch, S. 217) ist zwar eine Menge an der Formulierung geschraubt worden (nicht unbedingt zum Besten), der entscheidende Satz "... dieser See ist wie mein Herz") ist aber gleich.
Antworten