Arno Schmidt: Der vorletzte Großmystiker

Antworten
Thomas Schwettmann

Arno Schmidt: Der vorletzte Großmystiker

Beitrag von Thomas Schwettmann » 5.7.2005, 16:57

Wer den gleichnamigen Radio-Essay nicht nur lesen sondern auch hören will:
Das legendäre Teil ist nun auf einer 12-teiligen CD-Box erschien:

Bild

Zitat dazu von der Homepage des SWR-Shops (-> http://www.swr-shop.de/details.cfm?artikel_id=1571 ):

Arno Schmidt:
Nachrichten von Büchern und Menschen
Elf orginale Radio-Essays
12 Audio-CDs
Artikel-Nr. 1455

CD

Arno Schmidt, der große Schürfer und Wünschelrutengänger im Reich der seinerzeit missachteten Bücher, war der Erfinder einer dialogischen Radioessayistik und hatte in Alfred Andersch, Hans Magnus Enzensberger und Helmut Heißenbüttel die richtigen redaktionellen Förderer seiner Arbeit.

Die Radioessays beschäftigen sich mit Klopstock ebenso wie mit dem "letzten Großmystiker" Karl May, mit Ludwig Tieck oder mit James Joyce. Selten ist so kenntnisreich und unterhaltsam über Literatur geredet worden wie hier, in Stuttgart, zwischen 1955 und 1961.

Inhalt:

CD 1: Nichts ist mir zu klein (Brockes) 52´54
CD 2: Klopstock oder Verkenne dich selbst 66´50
CD 3: Die Schreckensmänner (Karl Philipp Moritz) 60´00
CD 4: Wieland oder Die Prosaformen 68´18
CD 5: Dya-Na-Sore (Meyern) 61´36
CD 6: Der vorletzte Großmystiker (Karl May) 58´54
CD 7: Bericht vom Nicht-Mörder (Charles Dickens) 67´58
CD 8: Angria und Gondal (Geschwister Bronte) 66´44
CD 9: Hundert Jahre (Heinrich Albert Oppermann) 70´50
CD 10: Fünfzehn oder Vom Wunderkind I (Tieck) 60´02
CD 11: Fünfzehn oder Vom Wunderkind II, Der Triton mit dem Sonnenschirm I (Joyce) 62´38
CD 12: Der Triton mit dem Sonnenschirm II 52´52

Gesamt: 748´42

SWR2 RadioClub-Mitglieder zahlen nur 37,13 €

-----

Im freien Handel sind es wohl 49.50 €
Zuletzt geändert von Thomas Schwettmann am 14.7.2005, 13:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 623
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Arno Schmidt: Der vorletzte Großmystiker

Beitrag von giesbert » 6.7.2005, 0:47

Thomas Schwettmann hat geschrieben:Im freien Handel sind es wohl 49.50 €
Da es für CDs keine Preisbindung gibt, lohnt sich evtl. ein Vergleich. Bei 2001 kosten die CDs zB. 39,90.
klauswachowski
Beiträge: 5
Registriert: 11.7.2005, 20:12

arno schmitt in norwegen

Beitrag von klauswachowski » 11.7.2005, 20:43

mit arno schmitt habe ich große Probleme (abgesehen von künstlerischer Langeweile angesichts polyglotter Spritzigkeiten) :
Was hat er in Norwegen gemacht?
Warum hat er sein Geburtsdatum geändert?
Hat er sich je explizit vom 3. Reich distanziert, etwa von seiner SS-Bewerbung?
Das weiträumige Umschleichen der Schuldfrage.
Kein Wort der Reue für gutes Leben durch braves Verhalten.

Die großen Frechheiten gegen die allgemeine Moral? Ist das alles, was man braucht, um als Freigeist verehrt zu werden? In einer Zeit, in der es nichts kostet... Mir kommt es im Nachhinein vor wie ein 99cent Laden, bis obenhin vollgestopft mit allem,was man gerade so auf dem Flohmarkt der abgelegten Gefühle findet. Manchmal mag ein Schätzchen darunter sein.
Hinter dem Spiegel die Nacht. Tritt aus ihr in den Spiegel.
Dernen
Beiträge: 524
Registriert: 8.6.2005, 22:53

Beitrag von Dernen » 11.7.2005, 22:29

Sehr geehrter Herr Wachowski!

Sie schrieben:

"mit arno schmitt habe ich große Probleme"

Offensichtlich so große, daß Sie den Namen nicht korrekt schreiben können.

Weiter schreiben Sie:

"abgesehen von künstlerischer Langeweile angesichts polyglotter Spritzigkeiten"

Das verstehe ich nicht. Könnten Sie das erklären?

Zu allem anderen: Es scheint für Sie jede Person, die im sogenannten Dritten Reich "gutes Leben" gehabt hat, verdächtig zu sein. So gut dürfte das Leben, besonders während des Krieges, weder für die armen Schweine an der Front noch für einen großen Teil der Zivilbevölkerung nicht gewesen sein. Arno Schmidts Abrechnung mit dem Nazi-System läßt sich übrigens sehr gut - unter anderem - nachlesen in "Leviathan oder Die beste der Welten"

"Hinter dem Spiegel die Nacht. Tritt aus ihr in den Spiegel."

Toll. Ist das von Ihnen?

Hinter dem Spiegel die Wand. Tritt dagegen. Aua!

Herzliche Grüße

Rolf Dernen
K.A.

Beitrag von K.A. » 11.7.2005, 22:58

Hallo Herr Wachowski,

Ihre Ansichten zu Arno Schmidt vermag ich absolut nicht zu teilen und würde mich sehr freuen, wenn wir zu einer kultivierten Diskussion über diesen modernen Klassiker der deutschen Nachkriegsliteratur finden. Dies muß ja nicht im Stil meines Vorredners geschehen, dass der Sache mehr schadet als dient.

Viele Grüße
Kurt Altherr
klauswachowski
Beiträge: 5
Registriert: 11.7.2005, 20:12

Großmystiker

Beitrag von klauswachowski » 12.7.2005, 18:36

mit SS-Problem. Man hört den Hass auf die Juden hetzen und bewirbt sich bei Hitlern.

Das war nicht Karl May oder gar Philipp Moritz.

Zur kultivierten Diskussion laden russische Kriegs-Gefangene im Lager Norwegen.

Ich denke, es liegt wieder einmal die bekannte Verwechslung zwischen Witz und Geist, Stimmung und Kultur vor.

Ansonsten wünsche ich jedem Verehrenden das gute Gefühl, das er möchte.
Hinter dem Spiegel die Nacht. Tritt aus ihr in den Spiegel.
K.A.

Beitrag von K.A. » 12.7.2005, 19:41

Hallo Herr Wachowski,

ich habe das Gefühl, Sie verlieren sich bezüglich Arno Schmidt etwas im leeren Raum, im dunklen ohne das Gefühl, die Sonne wieder erleben und geniessen zu dürfen.

Konkretes zum realen Alltag in Bargfeldscher Einsamkeit und zu Arno Schmidt. Was halten sie von seinem literarisch bedeutsamen Werk "Sitara und der Weg dorthin"?

Viele Grüße
Kurt Altherr
klauswachowski
Beiträge: 5
Registriert: 11.7.2005, 20:12

Kultivierter Arno Schmidt

Beitrag von klauswachowski » 13.7.2005, 18:21

Das war er nun nicht, wollte es nach Außen hin auch nicht sein.

Tut mir leid. Aber ich war von ihm begeistert vor 30 Jahren und hielt ihm innerlich immer noch einen Platz frei, bis ich seine Biographie lesen mußte.

Da geht bei mir nichts mehr. Vielleicht bin ich dann kulturlos. Aber als Dichter weiß ich sehr wohl das Vorrecht des Lebens und des menschlichen Anstands vor der blauen Blume zu würdigen. Jean Paul, Virginia und die Vielen sind genug für meine Begeisterung. Eine problematische Figur muß ich mir da nicht mehr anhören.
Hinter dem Spiegel die Nacht. Tritt aus ihr in den Spiegel.
Günther Wüste
Beiträge: 178
Registriert: 12.5.2004, 20:34
Wohnort: Düsseldorf

Arno Schmidt CD

Beitrag von Günther Wüste » 13.7.2005, 22:02

Hallo Thomas
Das mit den CDs ist nur eine Neuauflage. Sie gab es schon 2003 bei
classic produktion Osnabrück SWR cpo-ton

http://zeus.zeit.de/text/2003/51/L-H_9arb_9fcher

Habe den Großmystiker in meine Sammlung. Ebenso ein Reprint der Sascha Schneider Mappe. 1 von 20. Selbstverlag 1991 mit Genehmigung des Karl-May-Verlages.

Meine Büchersammlung unter

http://www.karl-may-buecher.de/

eigestellt. Anregungen, Verbesserungen Berichtigungen der Bibliographischen Angaben erwünscht.

Gruss Günther
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/