"Howgh" vs. "Hugh"

Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6812
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von rodger » 19.6.2010, 16:16

markus hat geschrieben:
Klingt furchtbar. So vornehm
Meinst Du jetzt meine persönliche 'Kreation' mit P und s oder die gesprochene "Shaw"-oder "Schoah"-Version ?
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von markus » 19.6.2010, 16:29

rodger hat geschrieben:
markus hat geschrieben:
Klingt furchtbar. So vornehm
Meinst Du jetzt meine persönliche 'Kreation' mit P und s oder die gesprochene "Shaw"-oder "Schoah"-Version ?
Letzteres (fühl dich nicht immer angesprochen... :mrgreen: ), dieses vornehme nasale Englisch, obwohl mir das britische Englisch ja lieber ist, aber in dem Fall passts gar nicht. Es ist eher ein Yankee-Englisch oder ein Hinterwäldler-Idiom und ich les es eher so "Pschh" oder "Pscha" mit kurzem a.

Also nicht so aussprechen wie es da steht, aber auch nicht aussprechen wie es richtig ist, sondern bei May selber kreativ sein (lesen ist doch nicht nur Vergnügen, lesen ist auch Arbeit :mrgreen: ).

:D
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6812
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von rodger » 19.6.2010, 16:41

Markus hat geschrieben:fühl dich nicht immer angesprochen
Dazu neige ich zwar, aber im konkreten Fall wollte ich einfach nur wissen was Du meinst ...

:roll:
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von markus » 19.6.2010, 16:55

rodger hat geschrieben:
Markus hat geschrieben:fühl dich nicht immer angesprochen
Dazu neige ich zwar, aber im konkreten Fall wollte ich einfach nur wissen was Du meinst ...

:roll:
Dachte das war eindeutig erkennbar. Aber so ist das eben. Wenn man meint alles ist klar...usw... :wink:
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von Helmut » 21.6.2010, 18:29

rodger hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:doch es ist mir längst klar
Das Zitat (ich gehe wegen der Anführungszeichen mal davon aus daß es ein solches ist) habe ich jetzt nicht erkannt, aber zur vermutlich beabsichtigten Aussage, daß es Dir klar war, kann ich anmerken, daß es mir [einigermaßen] klar war daß es Dir [einigermaßen (?)] klar war.

8)
Hannes Wader "Heute hier, morgen dort" (mit einem kleinen Fehler von mir) :
So vergeht Jahr um Jahr und es ist mir längst klar,
daß nichts bleibt, daß nichts bleibt wie es war.
(Hat nicht das mindeste mit May zu tun, aber der Text "spukt" mir seit einiger Zeit im Gedächtnis herum.)
Helmut
Benutzeravatar
Tobias K.
Beiträge: 201
Registriert: 16.6.2010, 14:21
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von Tobias K. » 24.6.2010, 13:52

Verzeihung. bleibt für mich aber doch die Frage, warum er in wenigen Bänden doch "Hugh" benutzt hat... (Waldröschen, schwarzer Mustang, Surehand II und Old Firehand) ;)

Und die andere Frage: Hat man in den 50er/60er beim Indianerspielen wirklich "Hugh" gerufen? ("So sprach der alte Häuptling der Indianer...")
"So scheint mein Rohr besser zu sein als das Eurige, obgleich es viel kleiner ist."
[Der Schatz im Silbersee, 217.]

"Der Deutsche pflegt zwar albern, aber auch ehrlich zu sein."
[Der Sohn des Bärenjägers, 508.]
Kurt Altherr
Beiträge: 560
Registriert: 17.7.2006, 15:18

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von Kurt Altherr » 24.6.2010, 14:07

tragophil hat geschrieben:Verzeihung. bleibt für mich aber doch die Frage, warum er in wenigen Bänden doch "Hugh" benutzt hat... (Waldröschen, schwarzer Mustang, Surehand II und Old Firehand) ;)

Und die andere Frage: Hat man in den 50er/60er beim Indianerspielen wirklich "Hugh" gerufen? ("So sprach der alte Häuptling der Indianer...")
In den 1950er Jahren hat man so vieles getan, was heute nicht mehr nachvollziehbar ist. Nur die Karl-May-Szene als solches hat sich mental seit 1950 nicht geändert.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6812
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von rodger » 24.6.2010, 18:56

Kurt Altherr hat geschrieben: die Karl-May-Szene
Sie ist wirklich, das ist ganz richtig, eine große Familie. - Entsprechend grauenvoll geht's zu ...

:mrgreen:
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: "Howgh" vs. "Hugh"

Beitrag von markus » 24.6.2010, 19:08

Ich sag immer "die buckelige Verwandtschaft".

:wink:
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/