Die Weicheier-Kadetten von der "Gorch Fock"

Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Die Weicheier-Kadetten von der "Gorch Fock"

Beitrag von rodger » 5.2.2011, 20:21

Nun haben aber die Reissäcke eine noch unbeteiligtere Verhaltensweise als ihr Umfallen, nämlich ihr regloses Stehenbleiben.
(Franz Kafka, bearbeitet von mir :mrgreen: )
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Weicheier-Kadetten von der "Gorch Fock"

Beitrag von Helmut » 6.2.2011, 18:23

Helmut hat geschrieben:Ach übrigens (weil es mir gerade wieder einfällt), nicht nur die (Flächen-)Bombardierung Dresdens und Nürnbergs waren Verbrechen, sondern natürlich auch die von Guernica und Coventry, wie auch die Raketenangriffe auf London.
Wobei auch das wieder (noch heutzutage) aktuell wurde:
Letzte Woche wurde in Nürnberg (auf dem Gelände der Fa. Siemens) bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden.
Vor der Entschärfung (zum Glück hats geklappt) mussten 2500 Leute aus ihren Wohnungen evakuiert werden.
(Ausserdem sieht man da mal wieder, wozu Schulen auch noch so alles gut sind, dort wurden die Leute nämlich zwischenzeitlich untergebracht.)

Helmut
andrea
Beiträge: 76
Registriert: 15.5.2004, 11:58
Wohnort: Cochem/Mosel

Re: Die Weicheier-Kadetten von der "Gorch Fock"

Beitrag von andrea » 6.2.2011, 21:52

Helmut, das kommt mir bekannt vor:
Vorletzte Woche wurde in Cochem eine 10-Zentner-Bombe von der Bombardierung im Dezember 1945 gefunden und letzten Sonntag entschärft. 3000 Cochemer in einem Radius von 1 km wurden evakuiert. Wir auch. - Gestern haben sie dann den 2 Blindgänger von gleicher Größe gefunden. In unmittelbarer Nähe der ersten (Neubau einer Gleistrasse wegen Bau der 2. Tunnelröhre des Kaiser-Wilhelm-Tunnels). And now: same procedure as last sunday! Wobei der konkrete Entschärfungstermin noch nicht bekannt ist. Jetzt soll erst der gesamte Baubereich kontrolliert werden, damit Cochem nicht alle 2 Wochen evakuiert werden muss. Können wir nur froh sein, dass das nicht in die Touri-Zeit fällt.
andrea
Zwockel

Re: Die Weicheier-Kadetten von der "Gorch Fock"

Beitrag von Zwockel » 6.2.2011, 22:16

andrea hat geschrieben:Helmut, das kommt mir bekannt vor:
Vorletzte Woche wurde in Cochem eine 10-Zentner-Bombe von der Bombardierung im Dezember 1945 gefunden und letzten Sonntag entschärft. 3000 Cochemer in einem Radius von 1 km wurden evakuiert. Wir auch. - Gestern haben sie dann den 2 Blindgänger von gleicher Größe gefunden. In unmittelbarer Nähe der ersten (Neubau einer Gleistrasse wegen Bau der 2. Tunnelröhre des Kaiser-Wilhelm-Tunnels). And now: same procedure as last sunday! Wobei der konkrete Entschärfungstermin noch nicht bekannt ist. Jetzt soll erst der gesamte Baubereich kontrolliert werden, damit Cochem nicht alle 2 Wochen evakuiert werden muss. Können wir nur froh sein, dass das nicht in die Touri-Zeit fällt.
Im Dezember 1945 konnte schwerlich Cochem bombadiert worden sein. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Deutsche Reich schon 7 Monate vorher kapituliert,
andrea
Beiträge: 76
Registriert: 15.5.2004, 11:58
Wohnort: Cochem/Mosel

Re: Die Weicheier-Kadetten von der "Gorch Fock"

Beitrag von andrea » 6.2.2011, 22:43

Richtig. Es war tatsächlich der 5. Januar 1945. Entschuldigung.
andrea
Gesperrt
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/